ok, mir ist gerade ein treffen mit einem kerl eingefallen. ist vllt kein horror gewesen, aber trotzdem etwas, was ich nicht wiederholen will.


    es war am ende eines semesters, da bin ich mit ner freundin in der disco gewesen und bekam eine sms von einem unbekannten kerl. ich habe zurückgeschrieben und dabei kam raus, dass er die handy-nummer von einem gemeinsamen kumpel hatte. dieser typ hatte mich bei einer party gesehen und fand mich süss. wir haben uns dann weiterhin geschrieben und dann irgendwann auch telefoniert. er hat mir dann erzählt, dass dieser gemeinsame kumpel ihm meine handy-nummer aufgedrängt hat, als er ihm sagte, dass er mich süss fände. das kam mir ziemlich komisch vor. ich habe darauf den kumpel angerufen, wie es denn wirklich gewesen wäre. anscheinend hat der typ um meine handy-nummer gebettelt (nein, ich seh nicht so toll aus).


    und dann kam das erste treffen. er war schon beleibter, ein paar jahre älter und hatte wenig haare auf dem kopf (absolut nicht mein tyo). nun gut, beziehungstechnisch kam er für mich nicht in frage, er wirkte kein bisschen erotisch auf mich. allerdings mochte ich ihn so vom telefon her schon. wir haben geredet und er hat wohl gemerkt, dass bei mir nur freundschaft war. auf jeden fall habe ich danach eine total kindische nachricht bekommen: ich wolle doch gar nichts mit ihm zu tun haben usw. das ging dann hin und her, und es kamen weiterhin nachrichten mit vorwürfen.


    ich habe daraufhin den kontakt abgebrochen. ich mag so was nicht. und zu der zeit habe ich das noch weniger gebrauchen können.

    nein, ich habe nichts gegen dicke leute. ich mag es auch nicht über sie zu lästern oder so. ich habe nur das beleibter korrigiert, weil es zu harmlos ausgedrückt war.


    ich muss aber zugeben, dass ich nicht auf dicke männer stehe. mich törnt das total ab |-o

    @ Jalti

    Dein Nachtrag war halt eindeutig dafür, das du was gegen dicke Männer hast. Zumindest war das mein Eindruck. Die Geschichte hätte auch gereicht, wenn du geschreiben hast, das er nicht dein Typ wäre. Die Nachträglichen Sachen wie "keine Haare auf dem Kopf", oder dick sind ja eigendlich egal, hättest du ruhig weglassen können

    @ marycat

    Zitat

    Das Auge isst auch mit, sehe nicht ein, wieso man das ignorieren/verschweigen soll.

    ja klar, aber warum dafür bestimmte personengruppen angreifen? Es reicht ja auch, einfach zu sagen, das es nicht mein Typ ist. Solche Aussagen führen nur zu streit in Forums, Und was ändert sich an der aussage, wenn sie schreibt, das es nicht mein Typ war zu der Aussage, das der Typ dick und keine Haare auf dem Kopf hatte und nicht ihr Typ war? Gleiche Aussage, nur das die erste keine Leute angreift!


    Übrigens bin ich mit 1,80m und 120 kg auch "dick" und habe leider fast keine Haare auf dem Kopf, fühle mich persönlich halt von dem Posting angegriffen!!!!!!!!

    das du dich...

    von dem post angegriffen fühlst, ist aber etwas, dass von dir ausgeht, bester "schüchtern".


    ich denke das ruhig jeder schreiben sollte, was er gedacht hat. es ging schließlich um diesen einen, dicken, glatzköpfigen mann, der ihr nicht gefiel. wenn sie ihn in dem moment aufgrund seines körpers unattraktiv fand, dann ist das so.


    wenn sie geschrieben hätte, dass er ihr zu spargelig war und zu schlacksig, dann hättest du sicherlich nicht ein wort dazu gesagt. vermute ich einfach mal.


    also lasst die leute doch einfach schreiben, wie sie "ihre" horrordates empfanden und bezieht nicht alles persönlich auf euch. denn "ihr" zieht euch den schuh an!!!

    Zitat

    Übrigens bin ich mit 1,80m und 120 kg auch "dick" und habe leider fast keine Haare auf dem Kopf, fühle mich persönlich halt von dem Posting angegriffen!!!!!!!!

    sorry, das hatte ich echt nicht babsichtigt. vllt sollte ich noch ergänzen, dass er auch dünn nicht mein typ gewesen wäre. sein gesicht hat mir auch nicht gefallen. nur kann man das so schlecht beschreiben.

    Selbst verschuldete Horror-Nacht

    Okay, eine kleine Geschichte, die wohl in die Kategorie "jugendlicher Leichtsinn" einzuordnen ist. Das ganze ist fünf Jahre her.


    War mit drei Freundinnen nach dem Abi für zwei Wochen auf Mallorca. Am Ende der ersten Woche hatten wir eine Freundin an die Animateurs-Crew "verloren", so dass wir nun alles zu dritt unternahmen. Die ganze Zeit schon hatten wir mehr oder weniger ein Auge auf den schmucken Poolboy geworfen, den wir wegen seiner angeblichen Ähnlichkeit zu Russell Crow "Rassel den Poolboy" tauften.


    Eines Nachmittags kamen wir ins Gespräch mit "Rassel", der sagte, er würde nach Feierabend gemeinsam mit einem Freund gern was mit uns trinken. Wir albernen Hühner waren relativ aufgeregt (Rassel war mindestens zehn Jahre älter als wir), doch die erste Ernüchterung kam, als wir den Freund sahen. Über 40, Schmerbauch, Goldkettchen, Hemd über behaarter Brust weit aufgeknöpft. Uaaah... Jedenfalls luden sie uns auf einen (eh kostenlosen) Drink an der Hotelbar ein und wir unterhielten uns mehr schlecht als recht. Rassel konnte nicht gut, kein Freund kaum Englisch und gemeinsame Themen gab's auch kaum. Die beiden sagten, sie würden nur vorübergehend in dem Hotel arbeiten, eigentlich würden sie studieren, irgendwas Künstlerisches. Siiicher, so sahen die beiden auch aus... Damals haben wir Dummchen es ihnen aber abgenommen.


    Irgendwann klingelte Rassels Handy, er unterhielt sich auf Spanisch und meinte dann, seine Schwester habe gerade ein Kind bekommen, er müsse sie jetzt im Krankenhaus besuchen - ob sie nicht so gegen 12 zu unserem Apartment kommen könnten...? Und wir sagten auch noch ja!


    Gegen eins klopfte es dann plötzlich an unsere Tür. Unsere "Animateursfreundin", schon im Nachthemd und völlig überrascht, dass wir drei Langweilerinnen uns Typen an Land gezogen hatten, machte ihnen auf. Sie meinte dann kurz darauf, als die beiden auf uns gewartet hätten, hätten sie was von "follar" (=fi**en) gesagt. Aber sie erzählte eh viel, wenn der Tag lang war.


    Mit Rassel und Kumpel sind wir dann also zu einer Hafenspelunke marschiert, wo sie uns Colas ausgaben (was Alkoholisches wollten wir nicht). Die beiden allerdings tranken ein Bier nach dem anderen. Irgendwann verschwand der Kumpel für längere Zeit auf dem Klo und kam mit einem zweifelhaften Fleck im Schritt zurück. Plötzlich bemerkten wir, dass im Fernseher über der Bar ein Hardcore-Porno lief, den der Wirt zweifelsohne für uns (die einzigen Gäste) eingeschaltet hatte. Wir drei fanden das aber immer noch irgendwie lustig. Wie doof kann man mit 18/19 eigentlich sein...?


    Das Beste kam dann aber zum Schluss: Wir wollten irgendwann zurück ins Hotel, woraufhin Rassel sagte, oh ja, er könne uns fahren. Nach ca. 8 Bieren und für eine knapp 500m weite Strecke? Na gut, wir also zu fünft rein in einen geradezu antiken Fiat Cinquecento: am Steuer ein angetrunkener rauchender halbseidener Schmierlappen, auf dem Beifahrersitz sein angetrunkener notgeiler Freund, wir zu dritt hinten in der Gesellschaft von ca. fünf vollen Benzinkanistern für Rassels Motorboot. So tuckerten wir Richtung Hotel - und erst einmal an der Anlage vorbei. Da wurde es uns dann doch *schon* etwas mulmig zumute. Nach einer "Ehrenrunde" hielt Rassel dann aber doch am Hoteleingang an. Sie verabschiedeten uns mit Wangenkuss *beurk!* und, na ja, das war's. Gott sei Dank. Die Geschichte haben wir nie jemandem erzählt, nachdem uns am nächsten Morgen bewusst geworden war, wie strunzdoof diese Aktion gewesen war.