ein sehr seltsames date

    erstmal muss ich sagen, dass der faden echt spitze ist. bei euren storys musste ich mich schon mehrmals kugeln vor lachen. *probs dafür*


    und nun zu meinem beitrag:


    ich habe letzte woche einen ziemlich attraktiven und netten typen kennengelernt, als ich mit meiner freundin in der disco war. wir tanzten zusammen und unterhielten uns ein wenig, zwar nur oberflächlich, aber besser ging es bei der lautstärke sowieso nicht. wir tauschten unsere nummern aus und er meldete sich auch gleich am nächsten tag. wow dachte ich. wieso nicht nochmal mit ihm weggehen.


    wir trafen uns letzten freitag mitten in stuttgart. und als ich ihn von weitem sah, war ich sehr positiv überrascht er sah total gut aus, noch besser als man im halbdunkel der disco erkennen konnte. am anfang lief unsere unterhaltung noch ganz gut. doch je länger wir redeten desto unfreundlicher wurde er. er fing an sich über die leute aus stuttgart zu beschweren, dass sie so unfreundlich und oberflächlich seien und so kalt. und ich dachte nur: vielen dank! dazu muss ich sagen, dass er nicht aus der gegend kommt, sondern aus südfrankreich. da sind die leute ja tatsächlich anders. und selbst wenn er findet, dass die leute hier kalt und unfreundlich sind, muss man das doch nicht bei einem date mit einer stuttgarterin sagen, oder? ich habs ignoriert und das thema gewechselt.


    doch es ging weiter mit den "beleidigungen". er meinte wenig später dass er fände, dass alle frauen ja untreu sind, und das männer da ganz anders wären. ich meinte, dass ich genau weiß, dass ich treu bin und dass er es nicht so verallgemeinern soll. und dann sagte er: du bist natürlich eine ausnahme. ja, klar!!!!


    wie sich später herausstelle, ist er in bezug auf frauen total verbittert, da seine letzte und einzige freundin ihn betrogen hatte. er wollte auch keine feste beziehung haben, sondern nur kleinere geschichtEN, wie er das nannte. man beachte auch den Plural. jetzt durfte ich das in einem date mit ihm ausbaden oder was?


    das schlimme war, er merkte gar nicht, dass er mir immer unsympatischer wurde und fing an auf tuchfühlung zu gehen, versuchte ständig mich in den arm zu nehmen und händchen zu halten. dabei widersprach er sich selbst in seinen handlungen völlig. einerseits die tuchfühlung und andererseits antwortete er nicht mehr auf meine fragen, wollte kein gespräch mehr mit mir haben und tat total verunsichert. seltsam dachte ich, muss ich mir nun sorgen machen?


    nach einer halben stunden zäher unterhaltung bzw. schweigen verlangte ich die rechnung um wenigstens noch die letzte s-bahn nach hause zu erwischen. auf dem weg zur station versuchte er mehrmals mich zu küssen. dazu stellte er sich ständig vor mich hin, so dass ich nicht weiterlaufen konnte und nahm mich von vorne in den arm um mich zu küssen. ich fand das echt aufdringlich und versuchte mich jedesmal herauszuwurschteln. ergebnis dieser rumgraberei war, dass ich meine letzte s-bahn verpasste. super, echt toll! jetzt bin ich abhängig von ihm. der nachtbus ging erst in drei stunden und ein taxi ist zu teuer.


    er bot mir dann an mich heimzufahren. ich willingte ein, trotz der ganzen sachen, die vorher stattgefunden hatten. im auto legte er, wie sollte es auch anders sein, eine schnulzenmusik ein. daraufhin habe ich zur meiner rettung seinen cd-ordner genommen und erstmal eine greenday-cd eingelegt. auf dem weg nach hause haben wir im auto kein einziges wort gewechselt, wie schon die ganze stunde zuvor auch nicht. super unangenehm das ganze.


    endlich zu hause angekommen, wollte ich mich schnellstmöglich verabschieden. doch er schaute mir ganz sehnsuchtsvoll in die augen und wollte unbedingt noch rumknutschen, wenn ich schon nicht mit ihm schlafen will. genauso sagte er das. ich sagte, zum ungefähr 1000. mal, dass ich nicht mit ihm anfangen würde. er erwiderte nur, dass er sich so furchtbar alleine fühle und bei mir schlafen will, nicht um sex zu haben, sondern nur um neben mir zu schlafen (haha!!!). zur krönung legte er noch seinen kopf auf meine schulter und kuschelte sich so an mich ran. stellt euch vor, der typ war eigentlich ein gestandener mann, 24, ingenieur und hatte schon international, in ganz europa, gearbeitet. die widersprüchlichkeit in person. ich hatte ein mulmiges gefühl und gleichzeitig tat er mir leid.


    so unangenehm war mir kaum eine situation zuvor und ich bedankte mich, und ging bzw rannte zum haus. ich wundere mich über mich selbst, dass ich das ganze 4 stunden durchgehalten hatte.


    a dream turned into a nightmare!


    puh, das war lang. wollte aber auch schon längst mal einen beitrag in diesem faden schreiben. der letzte freitag gab mir einen grund.


    liebe grüße


    wighty

    Mein Horrodate und seine Folgen

    Hallo,


    ich möchte mal einen peinlichen Schwank aus meinen unerfahrenen Teenyjahren loswerden.


    Ich traf das Mädchen in der neu zusammengewürfelten, letzten Klassenstufe meiner Schule. Sie und ihre WG-Gefährtin luden mich zusammen mit einigen anderen Klassenmembers in eine Kneipe ein und ich dachte mir: "warum nicht".


    Der Abend verlief nett bis unterhaltsam und ich und einige andere Leute gingen noch mit zu ihrer WG.


    Dort bestand sie in aller Öffentlichkeit und ohne Vorwarnung darauf, dass ich mit ihr schlafen solle.


    Ich wäre vor Schreck fast vom Stuhl gefallen, da es vorher keinerlei Anzeichen für ein Näherkommen zwischen uns gegeben hatte!


    Ich: "Nein"


    Sie: "Sei doch nicht so abweisen"


    Ich: "Sei doch nicht so aufdringlich"


    Abgang!!


    Ihre Föhnfrisur a la March Simson, ihre Unmengen von kindischen Glitter im Gesicht und ihr desaströses Vorgehen gaben den Ausschlag.


    Sie lief mir aber trotzdem tatsächlich das ganze Schuljahr nach, nannte mich ständig laut Schatz, Liebling usw. und erzählte überall rum, dass ich wohl schwul sein müsse. Das einzig Positive an Ihr zu dieser Zeit war, dass sie sich meine Styling- und Verhaltenstipps zu Herzen nahm. Mit längerem glatten Haar, weiblichereren Klamotten und einem jetzt ruhigeren Auftreten in der Öffentlichkeit, blamierte sie mich wenigstens nicht mehr ständig.


    Auch ihre Liebesgeständnisse in aller Öffentlichkeit stellte sie gegen Ende des Schuljahres nun endlich ein und wir wurden sogar so etwas wie Freunde.


    Ich begann mich in Ihrer Gegenwart wohler zu fühlen.


    Jedenfalls trennten sich unsere Wege wieder als ich wegen meines Zivildienstes für ein Jahr nach Süddeutschland aufbrach. Wir schrieben uns aber weiterhin Mails und Telefonierten gelegentlich.


    Sie begann mir zu fehlen und da sie mich immer noch mit Schatz bzw. Hase ansprach, schrieb ich Idiot ihr, dass ich sie lieben und sie gerne wiedersehen würde.


    Sie reagierte sehr wütend und meinte das käme jetzt wohl etwas spät. Jedenfalls dauert es einige Zeit bis sie mich zu sich und ihrer WG-Gefährtin (immer noch die gleiche) einlud.


    Vorher erhielt ich noch eine Mail mit dem Inhalt: "Ich liebe und vermisse dich sehr".


    Dort angekommen stellt sie aber recht bald klar, dass zwischen uns nie etwas war und nie etwas sein würde und dass die Mail von Ihrer WG-Gefährtin geschrieben wäre.


    Jegliche weitere Annäherung blockte sie ab.


    Da ich nun aber einmal in einer Weltstadt zu Gast war, blieb ich das Wochenende (gegen eine üppige Vergütung) und ging mit den beiden Girls auf Party-Tour. Da mich ihre Freundin auch mit Liebesgeständnis nicht besonders reizte und außerdem ihr aktueller Freund so freundlich war, uns den halben Tag durch die Stadt zu chauvieren; schlief ich Nachts allein auf dem Sofa.


    Früh Morgens musste ich dann noch für alle Frühstück kaufen; da ihr Kühlschrank immer leer war und sich beide anscheinend nur von Schokoriegeln ernährten.


    Jedenfalls fuhr ich wieder Heim und konzentrierte mich wieder mehr auf meinen Job.


    Wir hielten aber weiterhin via Mails Kontakt.


    Sie begann wieder mir Tiernamen zu geben und heftig mit mir zu flirten.


    Ich stieg nach einiger Zeit wieder darauf ein und fragte Sie später, ob wir uns noch einmal treffen wollten.


    Sie sagte stets: "Nein".


    Ich: "Warum nicht?"


    Sie: "Ich weiß nicht."


    Dieses Spielchen schien ihr besonderen Spaß zu bereiten, da sie es in den unterschiedlichsten Variationen lang, lang fortsetzte.


    Sie schrieb mir dann ein andermal wieder, dass wir irgendwann mal ein Paar sein würden.


    Ich fragte: "Wann"?;


    Sie: "Irgendwann."


    Ich fragte: "Warum suchst du dir keinen Mann auf den du wirklich stehst? In deiner Stadt muss es doch genug Männer geben die dir gefallen müssten."


    Sie: "Ich will nicht."


    Trotzdem liebte dieses Luder es aber, mir von irgendwelchen mir unbekannten Aufreißern oder aufdringlichen Kollegen zu berichten.


    Sie würde angeblich immer an die Falschen Männer geraten. (gähn)


    Ich fragte sie dann nach einiger Zeit in Hinblick auf meine Telefonrechnung (klingelte stets bei mir an, wenn sie reden wollte) entnervt: "Warum können wir nicht einfach nur Freunde sein?"


    Sie: "Wir sind gute Freunde und flirtete frech weiter mit mir."


    Schrieb mir solch schrägen Sachen wie: "Eigentlich brauchst du doch in gar keine Disse zu gehen. Dort wirst du "die Frau fürs Leben" eh nicht treffen und sandte mir noch ein paar gelungene Fotos von ihr dazu."


    Da mich nach einigen Monaten solch munterer Unterhaltung das Gefühl beschlich, meine Situation durch nichts mehr verschlechtern zu können, wurde ich nun sehr direkt.


    Sie stand, wie sie mir öfters sagt auf Machos, also schrieb ich ihr eines Tages ganz assi-like:


    "Ich will ficken".


    Sie: "Lass den Scheiß. Such dir jemanden auf deinem Level."


    Ich: "Ist dein gutes Recht wenn du nichts von mir willst; aber dann hör auf mir solche Bilder und Mails zu schicken."


    Zu diesem Zeitpunkt war bei mir jeder Zweifel gewichen, dass diese Frau entweder massiv sadistisch veranlagt sei oder unter anderen psychische Problemen leiden müsse. Die ganze Situation wurde so peinlich für mich, dass ich sie irgendwann endlich bat, mir nicht mehr zu schreiben und Ihr eine Therapie empfahlt.


    Sie: "Lass mich in Ruhe. Ich habe dich eh niemals geliebt".


    Schickte mir aber weiter Mails wie eine Kaputte.


    Ich antwortete jetzt also weiter mit brutaler Ablehnung und forderte sie auf zukünftig jegliche Kontaktaufnahmen einzustellen.


    Sie: "Du schwule Sau. Ich weiß überhaupt nicht was ich dir getan habe."


    Danach war dann Gott sei dank Ruhe.


    Vor einem halben Jahr lud mich ihre WG-Gefährtin allerdings unvermittelt (hatte, Gott sei’s gedankt, seit Jahren nichts mehr von ihr gehört) zu einem Klassentreffen ein und fragte allen ernstes ob ich kommen würde.


    Ich nehme an die Antwort hat sie, ob meiner Reaktionslosigkeit, selbst erraten können.

    Grusel und Feigheit

    Das ist ja ein toller Thread hier. Ich hab noch nicht mal die Hälfte gelesen. Aber das hat mir etwas über den Tag geholfen, wenn ich schon wegen üblem Heuschnupfen bei dem Traumwetter drin bleiben muss. :-(


    Das schlimmste Blind Date hatte ich schon vor 20 Jahren. Kontaktanzeige, Brief geschrieben, telefoniert, verabredet. Dummerweise bei dem Knilch zu Hause, was man ja nicht tun sollte.


    Ich also hin und fand den schon auf den ersten Blick doof. Egal, trotzdem erstmal rein und mich auf die tolle 60er Jahre Couch gesetzt, die er laut seiner Erzählung von seiner Nachbarin geschenkt bekommen hatte.


    Bisschen unterhalten, dann wurde er auf einmal zudringlich und wollte gleich mit mir kuscheln. Ich kann mich nicht mehr so richtig erinnern aber ich fand den extrem abstoßend, sowohl optisch als auch von seiner ganzen Art her. Voll der Schleimbolzen.


    Ich sagte dann, dass ich jetzt gehen möchte, was er als eine gute Idee bezeichnete. Ich also meine Sachen geschnappt, in Windeseile meine Jacke angezogen und raus. Dabei beschimpfte er mich die ganze Zeit, dass ich ja nicht ganz richtig im Kopf sei und mit mir was nicht stimmen würde.


    Ich hab nichts geantwortet, weil ich mal irgendwo gehört hatte, dass man Verrückten keinesfalls widersprechen sollte.


    Ganz schön gruselig, wenn ich da so rückblickend drüber nachdenke.


    In der Zwischenzeit wurde das Internet erfunden und auf einmal wurde alles viel einfacher. Ein paar Blind Dates hatte ich inzwischen auch wieder und meistens wars nett.


    Einmal hatte ich Kontakt über eine Freundschaftsbörse und weil mir gerade langweilig war, habe ich mich mit einem Typ spontan verabredet.


    Am Telefon fand ich ihn nicht so toll aber ich dachte, dass man dem ja troztdem eine Chance geben kann. An besagtem Abend hatte ich schon so eine Vorahnung und hab mir ohne allzuviel Styling irgendwas angezogen und bin los.


    Der Mann war Hausmeister und hatte sich offenbar direkt von der Arbeit auf den Weg gemacht. Dreckige Jacke, einen ausgebeulten Sack um die Beine, den ich der Farbe nach als Jeans identifizierte.


    Ein hässlicher und super-hyper-mega-uncooler Schnauzbart. Das wäre ja alles noch gegangen, wenn er nicht Kaugummi gekaut hätte, wie ein widerkäuendes Rind.


    Ich wusste echt nicht, was ich machen sollte. Bin erstmal ein wenig da rum geschlichen und hab mir dann gedacht, wenn er mich anspricht, geh ich mit ihm ein Bier trinken, sonst gebe ich mich nicht zu erkennen.


    Er sprach mich nicht an und ich trat den Heimweg an. Allerdings mit einem sehr schlechten Gewissen, denn sowas tut man ja nun wirklich nicht, dass man den anderen da stehen lässt.


    Zum Glück hat der sich dann nie wieder gemeldet, ich hätte echt keine gute Ausrede gehabt.

    WoW

    Heavy.


    Nun wenn ich mir das so durchlese fällt mir auch wieder etwas ein.


    Ich war ne Zeitlang auf diversen Internet Seiten angemeldet, auch mit Profil und Bildern.


    Nun gut ich weiß auch nicht was mich geritten hat , aber jedenfalls hat mich ein Typ aus meinem Dorf angeschrieben.


    Mir seine icq nr hinterlassen und ih dacht mir so warum nicht.


    Naja jedenfalls haben wir geschrieben, miteinander telefoniert und auch die ein oder anderen intimen Gedanken ausgetauscht.


    Naja er sah halt nicht so berauschend aus, hatte jedoch eine ganze nette Stimme und dann dacht ich mir okay wieso triffstn ihn mal nicht.


    Soa er hat mich zuHause abgeholt , weil ich mich mit paar Freunden getroffen hab und er in die gleiche Richtung musste.


    Naja gut er sah einiges besser aus als auf den BIldern und ich dachte mir so warum nicht. Könnte ja was laufen.


    Soa er hat mich später uach zu sich nach Hause gefahren und naja wollte dann direkt runter in den Keller in seine " Wohnung" halt er hat damals noch zuHause gweohnt.


    ich dacht mir nur so, okay wenn de dich direkt auf ihn einlässt sieht er dich als Schlampe und das wird nie was.


    Also haben wir nur geredet.


    Ich war noch paar mal bei ihm , aber nur zum reden. Jedenfalls hab ich dann einmal mitbekommen als er grad aus dem Zimmer ging und sein Laptop an war das er anscheinend irgendeiner ex nach trauert. Klar man geht nicht an fremde Sachen, aber der Laptop stand offen vor mir. Daher hab ich halt mitgelesen was da stand .... SUper dacht ich mir du Arsch.


    Hab ihn darauf auch angesprochen und nach langem hin und her hat er mir irgendwan mal gesagt das er immer noch seine Ex liebt und sie zurück will und das Mädel mit ner anderen Ex betrogen hat.


    Super dacht ich mir und ich sollte anfangs lückenbüßer spielen und das wurd nix?! naja.


    Ich bin natürlich sauer geworden, weil ich nach der Zeit doch etwas für ihn entwickelt habe und sexuell auh nicht abgeneigt war.


    Naja ich lies mir nix anmerken und tat mit ihm einen auf gute Freunde.


    Nur merkte ich selber das ich das nicht wirklich einstecken konnte.


    Naja als ich dann einmal sternhagelvoll war hab ich zu ihm nur gemeint, du solltest besser aufpassen was du tust und ihm halt erzählt das ich jemanden kenne der seine Ex kennt und naja das diese Person seiner Ex von mir erzählt hat...


    Naja der gute Mann hat schiss bekommen und ist direkt zu seiner Ex gerannt beichten, weil es schien so als ob sie wieder zusammen kämen. Naja das hats ihm entgültigt versaut, weil meine Geschichte natürlich erfunden war und es wurde mit keiner was.


    Nach ganzem hin und her bin ich jetzt zwar mit ihm gut befreundet.


    Aber auf sowas lasse ich mich nicht mehr ein.


    Klar das war von meiner Seite aus nicht fair aber warum sollte er mich "verarschen" dürfen und falsche Hoffnungen machen und ich ihm nicht einfach dafür ein auswischen?!^^

    Mein schrecklichtes Date:


    Wir schrieben zunächst viel,


    haben uns dann letztendlich verabredet,


    es war meine erste richtige Verabredung, ich wartete auf sie, war so aufgeregt,


    hatten verschiedene Sachen unternommen mit Freunden,


    irgendwie mochte ich sie immer mehr x:)


    kurze Zeit später war sie mit meinem Kumpel zusammen :-(


    eigentlich garnicht ihr Typ, ich fand das ich einfach besser zu ihr passen würde


    seit kurzem leben sie wieder getrennt,


    haben aber keinen Kontakt mehr

    Auf Seite 62 habe ich etwas geschrieben; nun gibt es neues:


    Kurzfassung was bisher geschah:


    Ich traf ein nettes Mädchen, das ich aus dem ICQ kenne. 3 oder 4 Treffen waren es bisher und jedes Mal war ihre Schwester dabei, die ausser Ja und Nein nicht viel sagt, ohne gefragt zu werden sowieso nicht. Das Mädel aus dem ICQ fand ich ja ganz nett, aber mehr noch nicht, dafür wollte ich sie erstmal ohne ihre Schwester treffen, was aber bisher fehl schlug.


    Nun:


    gestern schrieb mir die Schwester im ICQ (ich war nicht on), daß sie gerne mehr mit mir reden würde und es schade findet, daß wir nicht so viele Gemeinssamkeiten haben. Sie war stolz, daß sie so mutig war mir das zu sagen.


    Sie versucht auch schon länger mich darauf vorzubereiten, daß Ihre Schwester wieder in der Stadt ist (also die die ich mal alleine treffen will) und möchte wohl daß ich mit denen wieder was mache; also wieder mit beiden; was ich nicht will.


    Ich tendiere im Moment dazu eher nicht hinzugehen; oder ich nehm nen langweiligen Kumpel mit und am Ende will warscheinlich jeder was von jemand anderem :-D...