Also liebe TE, ich kann so 1:1 zu deiner Beziehungskonstellation nichts sagen, da meine Ausgangslage ein wenig anders ist.


    ABER ich bin so eine Ex, die hier allen sehr suspekt ist, und deshalb möchte ich mal meine Sichtweise darlegen.


    (Zum Hintergrund, wir haben beide neue Partner und die Trennung ging von mir aus)


    Mein Ex Mann hat seit langem eine neue Freundin, und ehrlich, ich finde es klasse. Ich habe ihm von Anfang an gewünscht das er sich bald nach Trennung neu verliebt, weil in meinen Augen das Leben zu zweit einfach schöner ist als allein. Und ich habe mir gewünscht das diese Neue sich mit den Kids gut versteht. Und all das ist eingetroffen. Und ich kann aus der absoluten tiefe meines Herzens sagen, ich bin sehr, sehr glücklich darüber.


    Seine Freundin ist eine tolle Frau und er hätte keine bessere Partnerin finden können. Auch sie ist (bis jetzt) kinderlos, und auch in diesem Punkt kann ich nur sagen, wäre sie schwanger, ich würde mich von Herzen freuen. Denn ich würde ihr das Glück eines eigenen Kindes wirklich gönnen.


    Ja, und auch ich verstehe mich gut mit meinem Ex Mann. Wir feiern Familienfeste gemeinsam und haben auch so wöchentlich Kontakt. Und nun kommt die wichtige Info für alle eifersüchtigen neuen Freundinnen denen dabei schon wieder die Hutschnur hochgeht.


    Ich tue all das nicht wegen Ihm. Sondern wegen der Kids. Weil sie es verdient haben das die Eltern das für sie tun. Weil sie sich wünschen das Daddy Weihnachten mit ihnen untern Christbaum sitzt, oder am Geburtstag mit dabei ist. Und es gibt für uns beide einfach keinen sinnvollen Grund ihnen dieses Wunsch zu verwehren.


    Mein Ex als Person ist mir nicht wichtig. Hätten wir keine Kinder, dann hätten wir auch keinen Kontakt. Aber wir haben nun mal Kinder. Und wir haben uns mal geliebt. Das ist lange vorbei, aber aufgrund dieser Wertschätzung der Vergangenheit sehen wir beide keine Problem uns immer noch Wert zuschätzten, als Eltern. Und uns dementsprechend gegenseitig zu behandeln.


    Zum Thema "Spitzen". Bist du dir denn sicher das es solche sind? Ich denke das man als Ex gerne mal etwas dahersagt, das man selber gar nicht als Angriff empfindet, aber trotzdem so aufgefasst wird. Wäre die Freundin meines Ex schwanger, könnte auch mir es durchaus passieren, das ich mal eine Bemerkung fallenlasse wie "da kommen Wehmütige Gedanken hoch als ich selber schwanger war". Das wäre aber meinerseits gar nicht als Spitze gemeint, oder als ein Ausdruck das ich den Ex zurück wollte ...oder..oder


    Sondern als genau das, als ein wehmütiger Gedanke. Der mir auch hochkommen könnte wenn ich das frisch geschlüpfte Baby einer Freundin im Arm halte. Nur da empfände es keiner als böser Angriff wenn ich sowas sagen würde. Sondern als sentimentale Anwandlung. Es ist oft der Kontext der Umstände, der uns etwas als Angriff empfinden lässt. Doch nicht immer ist das demjenigen so direkt bewusst, der es äussert.


    Ich kann für mich auf jeden Fall sagen, es mag von Aussen oder mir Argus Augen betrachtet (und mit der gewissen Portion Eifersucht im Kopf) manches so aussehen, als hätte ich noch Gefühle für meinen Ex oder würde die Zeit gerne zurück drehen. Ich kann jedoch auf mein Leben schwören, das weder das eine noch das andere der Fall ist. Um keinen Preis der Welt würde ich ihn zurück wollen und genau so wenig würde ich irgend etwas dafür tun ihm sein neues Glück zu zerstören, das ich ihm aus vollstem Herzen gönne.

    Es tut mir leid, dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe. Ich hole das entweder heute oder morgen nach! Ich habe euch nicht vergessen und danke euch für eure Antworten!! @:) :)* Leider habe ich Ende letzter Woche Abgabe eines wichtigen Projekts in der Arbeit gehabt und jetzt muss ich noch paar Sachen aufarbeiten und bei dem schönen Wetter genieße ich die Zeit draußen und nicht am Computer.


    Ich hole das aber nach und melde mich schnellst möglich! |-o @:)