Ex-Freundin nach 12 Jahren wiedersehen?

    Ich hatte gestern ein sehr erfreuliches Gespräch(Telefon.) mit einer Ex von mir.

    Wir haben uns 2008 unter sehr unglücklichen Umständen getrennt und hatten nur mal sporadisch Kontakt.

    Ich merke nun gerade, wir sind immer noch auf einer Wellenlänge und verstehen uns super.

    Daher bin ich am hin und her überlegen, ob ich vorschlagen sollte, sich mal wieder zu treffen, gleichzeitig hab ich auch Angst davor, es könne wieder problematisch werden:

    Landen wir wieder an dem Punkt, uns anzunähern und die ganze Psycho-Scheiße kommt wieder über uns? Können wir diesmal einen Stopp -beiderseits- einlegen?

    Wir hatten beide inzwischen psycholog. Behandlungen und ich denke wir könnten weit besser damit umgehen, Will mich nur nicht noch einmal so verlieren wie damals...


    P.S.: Mein anderer Faden hat rein garnichts hiermit zu tun; bzw. x weiß über y Bescheid

  • 2 Antworten

    Wenn du jetzt schon so weit überlegst, obwohl es (trotz der gemeinsamen Geschichte) erstmal gar nix wäre, außer das obligatorische Kaffeetrinken... vergiss es. Du bist ja jetzt schon mental 10 Schritte weiter. Therapie hin oder her, ich glaube: Was nicht passt, passt nicht und Neigungen zum Drama und "sich verlieren" sind Persönlichkeit, das therapiert man nicht weg. Da sollte man lebenslang Menschen meiden, die da das perfekte, destruktive Gegenstück sind.

    Sorry für die kleine Psychoanalyse, aber ich glaube, du brauchst eher eine Frau, mit der es einfach harmoniert und nicht welche, bei denen schon bevor was passiert klar ist, dass da Sprengstoff ohne Ende ist.