• Ex verkraftet Trennung nicht und "rächt" sich

    Huhu! Also ich habe im Februar 2008 nach einer 2 jährigen Beziehung mit meinem Ex schlussgemacht. Aus diversen Gründen. Er war arbeitslos (fast die gesamte Beziehung lang, hin und da mal ein Gelegenheitsjob der ihm aber nicht "gut" genug war) und bekam nichts auf die Reihe und saß nur daheim rum und zockte Counter Strike und WOW. Es folgte die für mich…
  • 31 Antworten
    Zitat

    es kotzt mich an, dass er sagt ich wäre unglücklich und würd's schon noch kapieren.

    Er will es dir doch nur madig machen. Gib ihm nicht diese Macht, so über deine Gedanken zu herrschen. Wenn ihr den Kontakt abgebrochen habt, dann bitte auch deine Freunde, nicht immer wieder das Thema auf ihn zu lenken.

    Zitat

    Ich will ja nur, dass er endlich kapiert, dass es aus ist! Er trauert einem alten Leben nach, das es nicht mehr gibt!

    Dass es aus ist, weiß er nur zu gut. Für alles andere bist du nicht verantwortlich. Nochmal, gib ihm nicht die Macht, über deine Gedanken oder Gefühle zu herrschen. Leg dir eine "Ist-mir-egal-was-er-sagt-oder-tut-Einstellung" zu.

    Hi Miss T!


    kann dich sehr gut verstehen, dass dich das aufwühlt und zornig macht.


    schön das es dir jetzt ein bisschen besser geht und du jemanden hast, der dich runterholen kann/mit dir redet :)_ das ist schön!!


    ich bin deswegen in deinen faden gegangen, weil ich gerade ein bisschen angst vor dem freund meiner mama hab. sie möchte schluss machen, hat aber schiss davor.


    ich glaube er dreht total durch, wenn sie schluss macht. und ich mach mir deswegen oft sorgen.


    der typ is einfach nicht ganz normal. und ich hoffe, dass er nichts dummes macht, wenn sie sich trennt...


    buhhh!!!!! es geht mir halt ständig im kopf rum und ich hab einfach angst...


    lg


    cay

    Ohje :°_:)* Versteh ich aber... Ich hatte auch ein wenig Angst, als ich mit besagtem Ex schlussgemacht habe. Nicht, dass er mir was tut oder so, sondern dass er einfach Terror macht und mich nicht gehen lässt. Zugegeben war es eh schwierig, aber ich wollte ihn halt überhaupt nicht mehr und je mehr er mich zurückhaben wollte, desto mehr war ich abgeneigt.


    Meinst du, dass er gewalttätig wird? Kennt ihr eine Familienberatungsstelle in eurer Nähe? Ich denke, die könnten euch sicher helfen. Ahnt er überhaupt schon was? Eventuell mit einem vernünftigen ruhigen Gespräch, vielleicht auch bei einem Familientherapeut?

    hi Miss T


    danke für deine antwort!


    hat dich dein ex dann terrorisiert? wir ist es bei dir ausgegangen?


    ich kann es mir vorstellen das er gewalttätig wird, ja! er ist so unberechenbar. bei kleinigkeiten wird er stinkig und ist einfach unmöglich.


    einmal hat meine mum eine zigarette gepafft (sie rauch nie) und er hat dann stühle durch die luft geschmissen...


    am liebsten hätter er sie für sich ganz alleine. hat auch mehr oder weniger versucht sie zu isolieren - hat sie aber nicht zugelassen...


    es gibt so viele dinge.


    oh er was ahnt weiß ich nicht, keine ahnung.


    und ich glaube nicht das meine mama zu so einer beratungsstelle gehen möchte!!


    es geht mir halt immer im kopf rum und ich hab halt angst um sie...

    bin ich dooof!!!!!!! |-o sorry miss t!! hab jetzt nicht kapiert, dass du ja die thread eröffnerin bist... und ich frag wie es bei dir ausgegangen ist...


    bin grad in einem anderen thread unterwegs und bin ein bisschen mit den usern durcheinander gekommen! verzeih!!! |-o

    Kein Problem :)


    "Terrorisiert" hat er mich nicht nur er ist halt weinend gekommen und hat gesagt er kann sich ändern und alles wird anders. Er hat mir sehr leid getan... Aber selbst wenn er sich um 360° geändert hätte, wärs nichts mehr geworden. Mein schlechtes Gewissen habe ich jetzt nach 1,5 Jahren immer noch weil mir viele Freunde von ihm gesagt haben, dass es ihm wegen "mir" sehr schlecht geht und sein Leben nicht mehr auf die Reihe kriegt. Stimmt auch, aber wieso wird da mir die Schuld dafür gegeben? Also ich habe quasi sein Leben zerstört, weil ich Schluß gemacht habe, sagt er und "seine" Freunde (die mich eh nicht interessieren). Trotzdem hatte ich oft ein schlechtes Gewissen {:(

    Zitat

    Aber selbst wenn er sich um 360° geändert

    Dann wäre er wieder dort, wo er war! ;-) Der Kreis schließt sich somit!


    Ein Tipp: Wenn du nicht haben willst, dass es weitererzählt wird, erzähle nichts!


    So einfach ist das.


    Der Freund meiner Freundin, dessen Freund ihr Bruder seiner Schwester, deren Exfreund...... u.s.w. ;-)


    Entschuldige, das musste ich jetzt loswerden.

    Ich würde auch versuchen da einfach drüber zu stehen. Deine wahren Freunde werden sich durch sowas nicht verunsichern lassen. Vielleicht lässt er ja bleiben wenn er merkt das dich sowas nicht mehr belastet.. Und eine kleine Teilschuld das es ihm schlecht geht hast du natürlich wirklich, und eine Trennung ist nun mal ein schwerer Schlag. Manche kommen schneller darüber hinweg, im Extremfall leidet man ewig daran und ist für andere Beziehungen nie mehr offen, aber das trifft nur auch labile Menschen zu, so wie dein Ex Freund einer ist. Nur vielleicht legt sich das ja eines Tages oder auch nicht.. Aber bis dahin lebe einfach dein Leben so gut wie möglich und versuche die extrem kindischen Sabotageversuche einfach zu ignorieren, lass dich deswegen nicht verrückt machen.:)^

    messagio ich kann doch nicht alles für mich behalten aus Angst, derjenige erzählt es weiter. Ich habe generell ein Problem damit, Probleme anderen anzuvertrauen. Er war damals mein Freund, ich hab ihm auch vertraut damals. Obwohl, muss mir eingestehen, so 100%ig sicher war ich mir dann doch nicht, dass er nach einer Trennung alles gegen mich verdreht.


    Mittlerweile wird es mir jeden Tag mehr egal, weil es verblasst alles irgendwie, kommt mir vor. Wieso bin ich schuld daran, dass ich mich getrennt habe, ich hab ihm tausend Mal gesagt, dass es so nicht weitergeht mit Arbeitslosikeit, Jammerei, Zocken bei 35° im Schatten und es war ihm wurscht weil es is eh alles egal und sein Leben ist sowieso scheiße.


    Und ja ich meinte natürlich 180° ;-D

    Du hast die Trennung iniziert (die Grunde lassen wir mal außen vor) und so bist ein klein wenig wirklich daran Schuld das ihm schlecht geht. Wenn es keine einvernehmliche Trennung ist, was nur selten passiert ist der Schlußmacher nun mal der böse, daran lässt sich nichts ändern. Das schlecht fühlen sollte nur eine temporäere Erscheinung sein, Über ein Jahr darunter zu leiden ist wirklich dumm.

    @ Miss T:

    wenn ich es nicht besser wüsste würde ich sagen, du bist meine Schwester!:-o


    Die machte schon genau dasselbe durch wie du!

    Zitat

    PS: der Freund meiner freundin ist eigentlich auch nicht ganz "echt". Hat x Tausend Euro schulden bei der polizei wegen Alkohol am Steuer ohne Führerschein, hat meine Freundin eingesperrt am Anfang der Beziehung damit sie nicht fortgehen kann, hat sich besoffen und die Wohnung kurz und klein geschlagen. Tja, aber ich käme nie auf die Idee zu sagen, hey entweder ich oder

    Und sogar das kommt hin!:-o


    Das macht mir jetzt ein wenig angst.

    Zitat

    Also meine Freundin, der er das erzählt hat, glaubt ihm natürlich nicht. Sie hat's mir ja erzählt und meint er ist einfach total übergeschnappt,sie hat mir erzählt er starrt stundenlang sein Foto an mit einem "wow ich bin ja scho ne Schnitte" und ist extrem von sich überzeugt. Also das wackelt ordentlich was. Als wir noch zusammen waren (ist übrigens 1,5 Jahre her) war er nicht so. Zwar auch schon sehr von sich überzeugt aber andererseits unsicher und eifersüchtig, aber nicht so extrem.

    Kann es sein, das der Typ Drogen nimmt?

    hey, mach dir den kopf nicht verrück, ausserdem bist du niemanden für dein leben eine rechenschaft schuldig. ich hatte auch meine wilde zeit, zeitweiste 3 männer, aber es ist mein leben und meine verantwortung. lass reden*:)

    wie meinst du das erdnüsschen? Hatte deine Schwester auch ne Freundin der es so ging? Hat sie was getan oder was ist daraus geworden?


    Ich denk mir mittlerweile meine Freundin ist ein eigenständiger Mensch und sie wird wissen was sie tut.. Und ich hab ihr angeboten sie kann sich jederzeit melden. Sie kommt auch öfter zu mir und übernachtet bei mir wenn es ihr zu viel wird. Er schlägt sie zwar nicht, aber er macht psychisch oft Terror wegen ihren Exfreunden etc..


    Aber ich will jetzt irgendwie gar nicht mehr über meinen Ex nachdenken :-/ Ich will ihn nicht sehen und nix von ihm hören ud mit mein Freund weiter glücklich sein x:)


    danke vogue ;-) Ich bin einfach eine Grenzgängerin und ich habs auch nie bereut, weil wieso auch? Mein Freund weiß auch bescheid, zwar keine Details aber er hat genug Selbstbewusstsein und Vertrauen, dass er drüber hinweg sieht. Und ich werde am Ende meines Lebens sagen : Wow, toll war's!