Anstatt dich mal konstruktiv mit den Beiträgen hier auseinanderzusetzen, machst du einen auf "ich hab Recht und er Unrecht" ohne ein bisschen die kritischen Stimmen hier zu reflektieren. Das wirkt auf mich – mit Verlaub – unreif, von daher wäre der Vorschlag mit der Bravo vielleicht gar nicht so verkehrt gewesen :-X

    Zitat

    Wenn ich jemanden vermisse, jemanden zurückhaben will, evtl Liebeskummer verspüre und merken würde, dass ich mit einer Trennung einen Fehler begangen habe, würde ich mich nicht mit wem anderes vergnügen, sondern mein Denken und Handeln primär an den "Angebeteten" richten. Da schon die Trennung an sich unpassend war vom Ex (also die Art)und die TE völlig fertig war, würde es mich auch in jedem Maße enttäuschen, wenn ich nach dem zweiten Versuch erfahren würde, dass da war anderes am laufen war.

    Du würdest dich nicht mit jemand anderem vergnügen und die TE auch nicht, aber das muß doch nicht für alle Menschen gelten.

    Zitat

    Es ging lediglich darum, ob ihr es irgendwann vergessen könntet. Wie ihr reagieren würdet. Wie ihr FÜHLEN würdet. Und ich habe gehofft, dass es vielleicht einige Antworten von Lesern gibt, die die selbe Situation wie ICH erlebt haben. Und nicht seine!

    Es wäre mir egal. Wenn er zu dieser Zeit nicht mein Partner war und Schluß war ist er ein freier Mann.


    All die anderen Dinge die du hier erzählt hast, von wegen Kind mit einem, auch, unverhüteten ONS. Das er dieses Kind nicht haben will, wie er mit dir Schluß gemacht hat, fände ich tausdendmal schlimmer als das er wo Schluß war ne andere gevögelthat. Ich würde mich fragen ob ich mit so einem Menschen, mit so einem Charakter überhaupt (wieder) eine Beziehung haben will.

    Ich finde, dass das Armutszeugnis, nach einer ungewollten und verhassten Tochter noch immer zu faul oder zu blöde zum Verhüten zu sein, alles andere bei Weitem übertrahlt. Lauf, solange Du noch kannst.

    Zitat

    ^^ das nennt man dann "von sich auf andere schließen"

    Und jetzt? Es ging doch darum, dass die TE unsere Meinung hören wollte und ICH wäre da enttäuscht, wenn ich von einer anderen hören würde. Für MICH ist Sex etwas sehr intimes, für die TE wohl auch, für den Freund der TE vielleicht auch- aber er handelt so, dass es der TE seelisch (Eifersucht, Kopfkino) und körperlich (Krankheit) schadet!!! Da kommen dann mehrere Faktoren zusammen, die den Freund der TE unattraktiv machen in meinen Augen.

    Zitat

    Es ging lediglich darum, ob ihr es irgendwann vergessen könntet.

    Ich könnte niemals vergessen. Die Sache mit der anderen könnte ich verzeihen (auch wenns weh tut) und den dicken Kopfkino-Kloß runterschlucken, aber das du die Konsequenzen der "Affäre" mittragen musst, das ginge nicht.

    hi melly *:)


    das ist ja echt harter tobak! also ich fänd es auch nicht toll wenn mein ex in einer trennungszeit mit anderen schlafen würde. allerdings habe ich das auch schonmal gemacht und es war nett, hat aber mir aber emotional nicht so viel bedeutet. Faziz: toll fänd ich es auch nicht, aber ich könnte durchaus damit leben. Womit ich nicht leben könnte wäre dies:

    Zitat

    Er hat eine Tochter von 9 Jahren die er abgrundtief hasst, weil er für sie zahlt.

    sorry aber dein freund ist null einfühlsam. er kann sich nicht in andere menschen hineinversetzen und scheint vergessen zu haben dass er auch mal ein kind war dass von seinen eltern liebe braucht :(v

    Zitat

    Ich würde mich fragen ob ich mit so einem Menschen, mit so einem Charakter überhaupt (wieder) eine Beziehung haben will.

    :)^

    Zitat

    Ich würde es nicht vergessen wollen, weil er in meinen Augen einen unattraktiven Charakter hat und mir wäre das gerade recht, von ihm loszukommen.

    :)^


    alles gute @:)

    Er hat eine Tochter, die aus einem ONS ohne Verhütung stammt, er vögelt weiterhin ohne Kondome, nee damit hätte ich weitaus mehr Probleme, als mit seinem Sex während der Singlepause.


    Aber jedem das, was ihm wichtig erscheint.

    Zitat

    Und ich habe gehofft, dass es vielleicht einige Antworten von Lesern gibt, die die selbe Situation wie ICH erlebt haben. Und nicht seine!

    Mein Freund und ich haben es so erlebt, nur das die Rollen vertauscht waren.


    Nachdem wir wieder zusammenkamen, habe ich ihm erzählt, dass ich andere Partner hatte und ihn gefragt, ob er damit zurecht kommt oder nicht. Denn hätte er mir nein gesagt, hätte er wieder gehen können.


    Denn der Sex in der Pause hatte definitiv nichts mit ihm zu tun. Wir hatten unsere Probleme, deshalb sind wir auseinander gegangen, die Situation hatte sich geändert, deshalb kamen wir wieder zusammen. In der Pause habe ich häufig an ihn gedacht, aber mit Sicherheit nicht, während ich mit einem anderen im Bett lag @:)


    Ich würde diesen Mann ziehen lassen, sein Verantwortungsbewußtsein ist gleich null und du kannst diese 'Verfehlungen' nicht vergessen, Fazit: keine Hoffnung!

    Zitat

    Mir ist es generell egal, wen ihr als Buhmann darstellt, wen nicht.


    Wer euch mehr Leid tut, wer nicht.

    Zitat

    Wer von euch so handeln würde wie er, wer nicht.

    Zitat

    Es ging lediglich darum, ob ihr es irgendwann vergessen könntet. Wie ihr reagieren würdet. Wie ihr FÜHLEN würdet. Und ich habe gehofft, dass es vielleicht einige Antworten von Lesern gibt, die die selbe Situation wie ICH erlebt haben. Und nicht seine!

    Ok, da geh ich mit. Dieses Forum wird leider oft genutzt, um seine Meinung rauszuposaunen, statt wirklich auf den THreadersteller einzugehen. Menschen wollen zeigen, dass sie es besser gemacht hätten, um kein Mitleid zu empfinden a la "selber schuld und das verdient kein Mitleid". Oder wollen scheinen durch tolle Meinungen, die schlauer sind.


    Aber das hier:

    Zitat

    Dass es hier, nach all den Jahren, die ich in diesem Forum verbracht habe, solche Menschen wie dich hierher verschleppt haben, konnte ich ja nicht ahnen Da bekäm man ja noch sinnvollere Kommentare, wenn ich an die Bravo geschrieben hätte, sofern es die noch gibt .

    kannst du lassen. Was soll die Rose nach einem solchen Frontalangriff? Du brauchst nicht so zu tun, als sei das noch freundlich zu verstehen. Steh doxh zu deinen Agressionen, wenn du sie schon so direkt ausdrückst oder lass sie weg oder formulier sie etwas reifer. Aber hör auf, so ein ambivalentes Verhalten zu zeigen. Das ist ja besorgniserregend!