• Fehlender Kinderwunsch – Beziehungshindernis?

    Ich bin Anfang 30 und mittlerweile seit etwas mehr als 2 1/2 Jahren single. Eigentlich komme ich damit ganz gut klar, wünsche mir aber trotzdem einen Partner an meiner Seite. Ich versuche es nun schon länger mit Online-Dating und musste dort leider schon sehr viele negative Erfahrungen machen. Doch vor kurzem hatte ich einen wirklich tollen Mann…
  • 65 Antworten

    @ CoteSauvage

    Ja, ich habe ihn gleich an dem Donnerstag gefragt. Er meinte, er hätte meine Profil wohl gar nicht so genau gelesen. Ich habe dann gemeint, dass ich es ihm ja auch schon ein paar Mal persönlich gesagt habe. Daraufin meinte er, er dachte ich würde in dieser Sache noch mit mir verhandeln lassen, irgendwie sei das ja in einer Beziehung Verhandlungssache und dass es schließlich auch um die besseren Argumente ginge. Diese Aussage verstehe ich bis heute nicht, er lässt ja auch nicht mit sich handeln. Woraufhin ich nur meinte, dass wir doch kein Auto kaufen und man danach entscheidet, wer die besseren Gründe bringt. Ich meinte, dass bei einem Kinderwunsch doch auch das Gefühl, der Wunsch und die Liebe eine wichtige Rolle spielen und nicht allein rationale Gründe, durch die man sich mal eben überzeugen lässt.


    Ein ziemlich verwirrendes Gespräch, wenn ich so zurückdenke, aber er war da eh total durch den Wind.

    Ich finde das absolut nicht verfrüht damit anzukommen..wann denn sonst? Wenn man total verliebt ist? Ne, also ich kläre das auch im Vorfeld ab, sogar ohne das man sich je gesehen hat, wenn ich Online jemanden kennenlerne, dann schreibt man halt was man so macht im Leben, was man mag, was man noch vor hat..normale Frage ob dazu auch Kinder gehören.

    Maniko

    Ja, das Thema Kinder und die Partnerschaft in den 30ern. Ich persönlich bin Mitte 30 und wünsche mir auch Kiner. Es ist nun langsam an der Zeit wo es eng mit dem lieben Nachwuchs wird. Viel bleibt da nicht mehr. Da sind noch die 40er, dann die Mitlifekrises und danach bloß noch die Rente.


    Ich möchte nicht von dieser Welt scheiden, ohne das Abenteuer Kinder aufzuziehen selbst erlebt zu haben und etwas auf dieser Welt nach dem eigenen Dahinscheiden zu hinterlassen.


    Weswegen möchtest du denn keine Kinder?


    Mir sind Kinder nicht so wichtig, das ich deswegen eine geliebte Frau verlassen würde, aber ich würde auch darum kämpfen.


    Kinder sind doch etwas himmlisches und wenn du alt bist und du hast keine, dann bereust du es. Wie sie aussehen, wie sie richen, wie sie dich glücklich machen – einfach göttlich!


    Vielleicht bist du beim nächsten mal mit einem geliebten Partner weniger direkt und sagst einfach, das du noch nicht richtig weißte ob und wann du Kinder mit ihm haben willst. Das ist zwar nicht ganz die Wahrheit, aber wahrscheinlich verlierst du deinen Mann nicht gleich wieder.


    Oder du entscheidest dich aufgrund deiner Erfahrungen mit deinen Partnern doch endlich Kinder in die Welt zu setzen! o:)

    Zitat

    Vielleicht bist du beim nächsten mal mit einem geliebten Partner weniger direkt und sagst einfach, das du noch nicht richtig weißte ob und wann du Kinder mit ihm haben willst. Das ist zwar nicht ganz die Wahrheit, aber wahrscheinlich verlierst du deinen Mann nicht gleich wieder.

    Sie weiß es aber. Also ist das nicht nur "nicht ganz die Wahrheit", sondern eine fette Lüge, die ich in so einem Fall eigentlich unverzeihlich finde. Und sie verliert ihn dann zwar nicht gleich wieder, aber spätestens dann, wenn das Thema auf den Tisch kommt. Also: ganz, ganz dummer Vorschlag.


    Ich würde stattdessen an ihrer Stelle noch expliziter in mein Profil reinschreiben, dass ich keine Kinder will und Männer mit Kinderwunsch erst gar nicht antworten brauchen.

    Minako

    Zitat

    Ich finde nur, dass es mit zunehmendem Alter schwieriger wird diese zu finden oder vielleicht wünschen sich mehr Männern mit zunehmendem Alter doch ein Kind.

    Das ist genauso unterschiedlich wie bei Frauen und so selten ist es nicht, dass Frauen keinen Kinderwunsch haben. Mit zunehmendem Alter wirst Du zunehmend auch geschiedene Männer kennen lernen, die schon ein Kind mit einer anderen Frau haben und keine mehr wollen. Heißt aber dann trotzdem, dass Du mit Kindern zu tun hättest. Allerdings gibt es auch genug Männer, die keine Familie gründen wollen. Also so aussichtslos sehe ich die Wahrscheinlichkeit nicht. Ich habe das nie als besonderes Hindernis gesehen - nicht mehr oder weniger, als andere Hindernisse, warum ich eine Beziehung mit jemanden nicht wollte. Es ist ein Kriterium unter vielen.

    Zitat

    Vielleicht bist du beim nächsten mal mit einem geliebten Partner weniger direkt und sagst einfach, das du noch nicht richtig weißte ob und wann du Kinder mit ihm haben willst. Das ist zwar nicht ganz die Wahrheit, aber wahrscheinlich verlierst du deinen Mann nicht gleich wieder.

    Mag vielleicht dazu beitragen die Diskussion aufzuschieben, aber mir z. B. würde das auch nicht reichen bzw. schon reichen, um die Beziehung nicht einzugehen. Wenn kein klares "nein" käme, wäre es ein nogo.

    Zitat

    Kinder sind doch etwas himmlisches und wenn du alt bist und du hast keine, dann bereust du es.

    Das halte ich für ein Gerücht. Ich kenne nicht wenig Menschen, sowohl Frauen als auch Männer, die keine Kinder wollten und es auch im Alter nicht bereuen.

    Zitat

    Er meinte, er hätte meine Profil wohl gar nicht so genau gelesen. Ich habe dann gemeint, dass ich es ihm ja auch schon ein paar Mal persönlich gesagt habe. Daraufin meinte er, er dachte ich würde in dieser Sache noch mit mir verhandeln lassen, irgendwie sei das ja in einer Beziehung Verhandlungssache und dass es schließlich auch um die besseren Argumente ginge. Diese Aussage verstehe ich bis heute nicht, er lässt ja auch nicht mit sich handeln. Woraufhin ich nur meinte, dass wir doch kein Auto kaufen und man danach entscheidet, wer die besseren Gründe bringt. Ich meinte, dass bei einem Kinderwunsch doch auch das Gefühl, der Wunsch und die Liebe eine wichtige Rolle spielen und nicht allein rationale Gründe, durch die man sich mal eben überzeugen lässt.

    Sorry, der Mann ist ein Trottel, und ernst hat er dich auch nicht genommen. Sei froh dass du ihn los bist. Genau diese Art von Diskussion hatte ich jahrelang, und sowas würde ich mir 100%ig nie mehr wieder geben.

    Bei mir hat das weniger mit einem Partner zu tun. Meine letzten Partner habe ich auch sehr geliebt und wollte keine Kinder mit ihnen. Es geht dabei mehr um mich, dass ich es mir nicht vorstellen kann gewisse Ängste habe, so ein Leben und die Verantwortung nicht möchte und nicht weil ich meinen Partner nicht genug liebe oder ähnliches.


    Meine erste Reaktion war ja, dass ich mich hätte verhalten sollen wie von Wanderfalke07 geraten. Ich hatte letzte Nacht (konnte mal wieder nicht schlafen) noch einmal viel Zeit mir darüber Gedanken zu machen.


    In meiner letzten Beziehung gab es auch so ein Thema. Er hielt mich fast 2 Jahre lang mit irgendwelchen Ausreden/Gründen hin, warum er dieses Thema gerade nicht angehen kann. Nach 2 Jahren habe ich es nicht mehr ausgehalten, man kann sich denken was passiert ist, einige Zeit darauf trennten wir uns.


    Wahrscheinlich wäre mit dem jetzigen Mann das gleiche passiert nur in umgekehrter Konstelation. Dieses Hoffen und ständige Warten, diese Ungewissheit – schrecklich.

    @ Stuhlbein

    Ich wüsste nicht, wie es noch klarer schreiben soll als, dass ich einen kinderlosen Mann ohne Kinderwunsch für eine feste Beziehung suche. Wenn manche Männer sich nicht einmal die Mühe machen, den Hauptprofiltext zu lesen ??? .

    @ Kleio

    Was hast du nie als besonderes Hindernis gesehen? Einen Mann ohne Kinderwunsch zu finden?

    @ CoteSauvage

    Warum schließt du daraus, dass er mich nicht ernstgenommen hat?


    Du meinst dein Expartner hat jahrelang versucht, dich mit den "richtigen Argumenten" vom Kinderkriegen zu überzeugen?

    Minako

    Ich schreibe mal lapidar: Blöd gelaufen.


    Weniger lapidar: Es ist zwischen euch das passiert, was ja nicht selten passiert; man trifft sich, fängt an sich kennen zu lernen Thema X wird kurz angerissen, abgehakt und wenig später ist es dann doch noch mal konkreter auf dem Tisch und es wird festgestellt: Es passt leider nicht. Ich finde es von ihm ziemlich gut, dass er es nach eurer "lockeren" Klärung. Stell dir mal vor es wäre bei dem geblieben:


    Bei unserem ersten Date und auch noch mal kurz danach, hatte ich ihm erzählt, dass ich mir in nächster Zeit keine Kinder vorstellen kann.


    Du wärst ja aus noch mehr als allen Wolken gefallen, er wohl auch, wenn das Thema 2-3 Jahre später ganz "plötzlich" aufgeploppt wäre.




    Wenn dich jemand anschreibt, weil er sich bei dem aufmerksamen Studium deines Profils "Brüsteblablablabrüsteblablabrüste" dachte, kannst du natürlich gar nichts machen. (Du kannst natürlich noch einmal schauen, wie dein Profil gestaltet ist.)

    Stuhlbein, CoteSauvage

    Zitat
    Zitat

    Vielleicht dachten die Männer mit Kinderwunsch, die sich auf deine Annonce meldeten, dass du aus demselben Grund "ohne Kinderwunsch" reinschreibst %:|

    Mann-Frau-Kommnikation. :-D

    Für so abwegig halte ich das auch nicht.

    Einen Vorteil hat die TE doch, ihr läuft die Zeit nicht davon, sie hat alle Zeit der Welt einen Partner zu suchen/finden. Während andere die eine Familie gründen wollen, doch etwas unter Zeitdruck stehen, dass ist einfach so. Daher finde ich das ihr Problem kein so grosses ist, denn es gibt Männer die keine Kinder wollen.

    Minako

    Zitat

    Was hast du nie als besonderes Hindernis gesehen? Einen Mann ohne Kinderwunsch zu finden?

    Nein, ich meine der Kinderwunsch war ein Hindernis, wie andere Hindernisse, nicht mehr und nicht weniger. Ich habe Kriterien für eine Beziehung – Sachebene und Gefühlsebene. Eines dieser Punkte ist – will ich mit diesem Mann ein Kind oder nicht. Ob nun der Kinderwunsch nicht kompatibel ist oder andere Kriterien – sie waren gleichwertige "nogos". So meine ich das. Kinderthema habe ich nicht als ein "besonderes" Hindernis gesehen. Mit dem einen hat es deswegen nicht gepasst, der andere wegen etwas anderem. Nur weil sich mal ein Grund häuft, so heißt es für mich nicht, dass nun das Kinderthema alleine ein erhöhtes Problem für zukünftige Beziehung spielt.

    @ Dumal

    Im Prinzip bin ich auch ein Typ, der das unter blöd gelaufen abhakt.


    Aber nach 4 Wochen täglichem mehrstündigen Kontakt bzw. Treffen steckt man da natürlich gefühlsmäßig schon drin. Ich finde, es nur komisch, dass er da vorher so darüber weg geht und dann nach der Zeit "so ein Fass aufmacht". Noch komischer, das Thema zur Verhandlungssache zur erklären, bei der anscheinend aber wohl nur seine Argumente zählen und sich dann zu trennen, weil ihm meine nicht passen. Hätte er gleich gesagt, ohne Kinder kann ich mir ein Leben nicht vorstellen, wäre das ja etwas anderes gewesen.

    @ -vietnamesin-

    Das stimmt, damit versuche ich mich auch immer wieder zu trösten. Es gibt Männer, die keine Kinder wollen, aber nicht so häufig. Außerdem sollten ja noch ein paar Dinge passen. Ich nehme ja nicht jeden, der keine Kinder möchte ;-). Wohnst du in einer Großstadt? Evtl. spielt das auch eine Rolle.

    Minako

    Zitat

    Aber nach 4 Wochen täglichem mehrstündigen Kontakt bzw. Treffen steckt man da natürlich gefühlsmäßig schon drin.

    Klar.

    Zitat

    Ich finde, es nur komisch, dass er da vorher so darüber weg geht und dann nach der Zeit "so ein Fass aufmacht".

    Was hätte er denn sonst tun sollen? Er das geklärt, was geklärt gehörte.

    Zitat

    Noch komischer, das Thema zur Verhandlungssache zur erklären, bei der anscheinend aber wohl nur seine Argumente zählen und sich dann zu trennen, weil ihm meine nicht passen.

    Ich finde solche Diskussionen auch...unfruchtbar. ;-D Es gibt eben keine halben Kinder und eine sonderlich rationale Sache ist die Frage in den seltensten Fällen.

    Ich hab den Beitrag von Wanbderfalke wieder mal sehr erheiternd gefunden

    Zitat

    Kinder sind doch etwas himmlisches und wenn du alt bist und du hast keine, dann bereust du es. Wie sie aussehen, wie sie richen, wie sie dich glücklich machen – einfach göttlich!

    Ich stelle mir gerade vor wie ich an meinem (möglichen) Kind schnüffeln werde wenn ich alt bin - und es dann älter sein würde als ich jetzt ;-D .


    Ansonsten: auch ich sehe es so, besser früh mit den Karten auf den Tisch als spät - einge gute Freundin hat wahrscheinlich die Liebe ihres Lebens sitzen lassen weil er keine Kinder wollte. Zwei Jahre später ist er per "unfall" doch Vater geworden, aber nicht freiwillig. Sie ist inzwischen verheiratet und hat zwei wirkliche Lausbuben - und rät mir (sie die immer Kinder wollte!) "überleg es dir noch mal".


    Bei mir war der Kidnerwunsch nie wirklich da (okay in einzelnen SItuationen schon, aber nicht auf Dauer) - trotzdem weiß ich dass wenn ich ein Kind hätte ich es lieben würde. Für mich war immer (wie auch bereits vorher von anderen beschrieben) die Konstellation wichtiger als das unbedingte (kein) Kind haben.


    Sprich: mit meiner ersten langen Beziehung wollte er keine Kind (und ich hätte mir mit ihm auch kaum eines vorstellen können), mit meiner zweiten alngen Beziehung wollte er ein Kind (aber ich sicher nicht mit ihm) und jetzt wollen wir miteinander eines - nur noch nicht jetzt (schauen wir mal ob es dann klappt wenn wir beide "bereit" sind - wenn nicht käme ich auch gut ohne Kind aus - wenn es doch klappt ist es genau der bereits viel zitierte "Bonus").


    Glaub mir wenn du keine Kinder willst, such dir einen Mann der entweder auch gar keine will, oder schon ältere Kinder hat - die "beanspruchen" auch nicht mehr so viel Zeit wie kleine Kinder, und zu denen hat man sicher ein anderes Verhältnis.