deine ex macht das, was deine freundin auch vor hat. den mann schnell an sich zu binden, notfalls mit kind, wenn es nicht anders geht.


    es gibt zwei möglichkeiten sein leben frühzeitig zu beenden. sich auf eine alleinerziehende frau einzulassen oder von Hochhaus zu springen. Beides läuft auf das gleiche hinnaus.

    Zitat

    sorry nochmal wegen der Überschrift. Schweiß Worterkennung. Ich sollte das verbessern.

    Also ich musste sehr schmunzeln deswegen, aber bitte doch die Mods, das zu ändern ("melde" deinen eigenen 1. Beitrag und schreib dein Anliegen in deine "Meldung")


    Und wie schauts damit aus?:

    Zitat

    Hat sie schon angedeutet dass sie bei dir einziehen würde, mit den Kids natürlich?


    Zitat

    Und klar, Eigentum hier vermieten um selber wieder in Miete zu wohnen - schwer. Und meine Töchter - was mach ich, wenn der Kontakt vollends einbricht? Nicht einfach

    Machst du dir echt JETZT solche Gedanken? Die Frau kennst du kaum, ihre Kinder magst du nicht (sowas sollte man vor sich selber ruhig zugeben), deine eigenen Baustellen sind noch offen, mit deinen Töchtern hast Probleme undundund.

    Deine Töchter haben auch keine leichte Zeit, gerade, wenn ein Baby nun während der kurzen Trennungszeit dazu kommt. Da wird noch einiges auf euch als Eltern zukommen..


    Wie ihr Vater nun den Spruch gemeint hat, wirst du mit der Zeit herausfinden. Kann ein Späßle gewesen sein oder er hatte Hintergrund. Das kann man nicht aus der Ferne beurteilen.


    Mir scheint es mit deiner Freundin so zu sein, dass ihr kaum Zeit habt, euch als Paar zu finden oder allein genießen zu können.


    Versteh mich nicht falsch, die Kinder gehören zu ihrem Leben. Aber nicht noch nachts und ständig, auch während Telefonaten. Da können sich Kinder in dem Alter schon 30 Minuten ruhig verhalten und selbst beschäftigen, gerade auch wenn der Altersunterschied nicht so groß ist.


    Und du bist dir sicher, dass du deine Freundin auch unter anderen Umständen so in Kauf nehmen würdest? Und ich finde, du nimmst ziemlich viel in Kauf. Deine Einstellung von easy going verstehe ich völlig und erscheint mir auch angemessen.


    Möchtest du diese Beziehung, weil deine Frau ein neues Leben hat und du gern "mitziehen" möchtest oder liegt dir wirklich so viel an deiner Freundin? ":/

    Zitat

    deine ex macht das, was deine freundin auch vor hat. den mann schnell an sich zu binden, notfalls mit kind, wenn es nicht anders geht.

    ..Ja..das sieht mir auch so aus.. ":/

    Zitat

    es gibt zwei möglichkeiten sein leben frühzeitig zu beenden. sich auf eine alleinerziehende frau einzulassen oder von Hochhaus zu springen. Beides läuft auf das gleiche hinnaus.


    julzt

    ..na nun mach mal langsam.. :(v

    @ Juizt - Danke auch für Deinen Beitrag. Nun, ich hoffe doch, das dies nicht für alle Alleinerziehenden gilt - denn ich bin leider auch so ein Alleinerziehender Vater jetzt. Sicher, mit viel mehr Freiheiten wie eine Frau bei der die Kinder Leben, klar ich bin der Weekend Papa und das leider auch nicht mal regelmäßig. Aber finanziell - viele sagen mir schon - wie lebst Du jetzt mit so wenig Geld im Vergleich zu früher. Ich an Deiner Stelle wäre weg und würde untertauchen. Aber was brint es? Nix meine Töchter sind nicht Schuld, das Ihre Mutter ging. Was glaubst Du, wie meine Chancen noch bei den Frauen stehen? Aber es ist schon ein Funken Wahrheit mit dabei, leider. Wenn man liest wie oft Stiefkinder abgelehnt werden. Deshalb komm ich mir ja schlecht vor, weil ich die Frau ganz gern mag. Aber muss man sich 2 völlig offenbar aus der Spur geratene kleinere Jungs antun, wenn man selbst 2 größere Töchter hat?

    Zitat

    Aber muss man sich 2 völlig offenbar aus der Spur geratene kleinere Jungs antun,

    ..die deine Freundin und ihr Mann so erzogen haben!


    Natürlich leiden auch diese beiden Jungs unter der Trennung ihrer Eltern. Aber das "Problem Kinder" scheint mir da schon manifestiert zu sein, wenn ich die Reaktionen der eigenen Großeltern hernehme. Die würden bei vorher gut geratenen Kindern mehr Verständnis aufbringen..sind aber offensichtlich auch nur noch genervt. Wie ihre Tochter. Und der neue Partner solls richten... ]:D

    @ Chttp://te sauvage,

    danke die Meldung habe ich schon gemacht. Gleich nachdem es mir auffiel. Bisher habe ich noch keine Antwort. Und ja, Du hast recht. Ich sollte mir hierzu noch keine Gedanken machen. Es kommt wahrscheinlich daher, das sie schon so oft davon angefangen hat.


    Aber was heißt ich kenne sie kaum. Das ganze geht jetzt schon einige Monate, durch das, das wir uns oft am Kinderferiengestaltung WE sehen kenn ich sie glaube ich schon sehr gut. Wir waren jetzt letzte Woche sogar schon 1 Woche ( ohne Kids) im Urlaub. Welch Luxus bei einer alleinerziehenden. Und nein sie würde nicht mit den Kindern zu mir ziehen - angeblich wegen Ihres Jobs bei dem sie schon über 20 Jahre ist und nirgendwo solche Freiheit besitzt.

    @ singende

    ja also das beantwortet Deine Frage. Zeit für Zweisamkeit haben wir also. Und da wird zusammen essen gegangen, gekocht Wein getrunken sich unterhalten etc. das passt schon... aber sie weiß halt nicht viel zu sagen außer es wäre schön mit mir und sie sei so froh das es mich gibt. Und das ist, natürlich,auch Wasser auf meinen Mühlen.

    @ singende

    Was meinst Du mit " unter anderen Umständen" und findest Du echt, das ich ziemlich viel in Kauf nehme? Liest Du das raus? Ich empfinde es zwar auch, aber wie gesagt, für das, das meine Töchter schon so relativ groß sind, geht es. Aber ob ich das dauerhaft kann? und nein, ich will meiner bald Exfrau nicht nacheifern und brauch deshalb ne Beziehung. Um Gottes Willen. Es hat sich teils so ergeben, teils gesucht. Aber Du hast schon recht. Das lange Alleinsein ist meine Sache nicht.

    Zitat

    denn ich bin leider auch so ein Alleinerziehender Vater jetzt.

    Ähm ... du bist kein alleinerziehender Vater, da deine Kinder bei deiner Frau leben. Du zahlst nur. Damit hast du es viel leichter als ein alleinerziehender Vater ...

    Zitat

    Aber was heißt ich kenne sie kaum. Das ganze geht jetzt schon einige Monate

    Ich finde ein paar Monate, in denen man nicht mal zusammenlebt (das würde ich auch nicht so frühzeitig - nicht dass wir uns da falsch verstehen) sehr wenig zum Kennenlernen. Da kennt man sich meiner Meinung nach wirklich kaum. Aber das finde ich nicht schlimm, ich würde es an deiner Stelle auch lieber langsam angehen.

    Zitat

    Und nein sie würde nicht mit den Kindern zu mir ziehen - angeblich wegen Ihres Jobs bei dem sie schon über 20 Jahre ist und nirgendwo solche Freiheit besitzt.

    Erwartet sie dann dass du zu ihr ziehst oder ist das bisher kein Thema? (Ich fände es gut wenn ihr euch einfach erst mal näher kennen lernen würdet)

    Zitat

    aber sie weiß halt nicht viel zu sagen außer es wäre schön mit mir und sie sei so froh das es mich gibt.

    Wie meinst du das denn? Dass ihr keine Themen zum Unterhalten habt?

    Weshalb hast du denn deine Ex mit den Kindern gehen lassen? Ich meine, wenn sich ein Mensch ändern und eine Beziehung verlassen will, soll er es tun, aber es gibt ihm kein Recht, einfach so die Kinder mitzunehmen. Hast du das so gewollt? Wenn ja, so solltest du dich fragen, wo dein Verantwortungsgefühl ist. Und das beantwortet deine Frage nach der Verantwortung für die Söhne deiner Freundin. Was willst du denn?

    Zitat

    das die 2 Brüder sich fast dauernd kloppen und wenn man mit Ihnen im Hof Fußball spielt ist alles OK. Und das obwohl die Freunde der Kinder 5 Minuten zuvor gegangen sind. Dann sollten sie doch beschäftigt gewesen sein, oder? wieso soll man dann 5 Minuten später schon wieder mit Ihnen spielen

    Doch, das kann nicht nur sein, das ist voellig normal.


    Die Jungs wollen nicht nur spielen. Sie wollen von dir wissen, was das Maennliche ist, was es ausmacht. Du sollst es ihnen zeigen, weil sie sonst keinen haben, der das macht. Wenn Du das tust und dadurch ihr Vertrauen bekommst, werden sie dir von ganz alleine folgen und das Leben wird fuer dich und ihre Mutter leichter werden.


    Kinder erziehen sich nicht selber und auch nicht im Umgang mit anderen Kindern. Und Kinder brauchen Grenzen. Die koennen nur wir Erwachsenen ihnen geben.


    Wenn Du aber bei deinen Toechtern bleiben moechtest und sie aufwachsen sehen moechtest, dann versuchst Du die Quadratur des Kreises. Jungs und neue Freundin 250km entfernt von der alten Beziehung mit Toechtern - das geht nicht zusammen. Das ist ein Nachteil einer Patchworkbeziehung.


    Deine neue Freundin ist einfach konsequenter als Du, wenn sie jetzt zu Anfang den Finger in diese Wunde bei dir legt und dich dazu bringt, darueber nachzudenken. Ich finde, dass sie recht hat, dass Du dich entscheiden solltest.

    Zitat

    Ich finde, dass sie recht hat, dass Du dich entscheiden solltest.

    Ich finde nicht dass sie recht hat, ihm nach ein paar Monaten FB irgendein Messer auf die Brust zu setzen. Und als neue Partnerin würde ich niemals drängen, dass sich jemand gegen seine Kinder und für meine entscheidet.

    Hallo beepop1,


    ich finde, in deiner Situation wäre es sinnvoll, der Freundin sehr deutlich klar zu machen, dass für dich ein Zusammenleben in ihrer Gegend nicht in Frage kommt, da du für deine Töchter präsent und erreichbar sein möchtest.


    ??Wie wäre es aber, wenn deine Frau mit ihrer neuen Familie umzieht? Ziehst du dann auch in diese Gegend?-??


    Vielleicht hat eure Beziehung dann trotzdem eine Chance zu wachsen, trotz der schwierigen Ausgangslage.


    Sehr vorsichtig wäre ich auch bei der Kritik am Verhalten der Jungs.


    Meinst du, das hat noch eine Chance, sich zum Positiven zu wenden?

    Guten Morgen, alle miteinander.....

    @ Chttp://te sauvage also ich dachte,

    das ich schon ein Alleinerziehender Vater bin. Da wir ja das gemeinsame Sorgerecht haben und ich die Töchter, wenn auch unregelmäßig, sehe. Und was heißt ich würde nur zahlen. Das ist hart genug. Zu zahlen und die Töchter kaum zu sehen.


    Ok, dann scheint es wirklich so zu sein, das ein paar Monate nicht wirklich ausreichen, um alle Facetten zu kennen. Obwohl wir für diese Zeit gut harmonieren. Auch der Urlaub klappte ganz gut. Da kann ich nicht meckern.


    Und ja, es ist ein Thema das sie gern öfter anschneiden würde mit dem Zusammenziehen irgendwann mal, aber sie vermeidet es auch, weil sie glaube ich ganz genau weiß, sie wird und kann nicht kommen. Auch weil der Vater der Kinder eben in der Nähe wohnt und die Kinder natürlich sehen will, klar. Also müsste ich im Falle eines tatsächlich irgendwann mal Zusammenlebens, meine Kinder über dieses Distanz besuchen. Was die Frage aufwirft, warum ich dann überhaupt umziehen soll, denn ob ich jetzt alle 2 Wochen hochfahre und hier wohne, oder ob ich dann immer wieder hierher fahre - gespart ist da nix.


    Und doch, wir haben Themen miteinander klar. Wir reden viel über Freizeitgestaltung und dies und jenes..... aber man merkt Ihr an, das sie glaub schon ziemlich unter Strom steht unter der Woche.