@ beepop1

    Wenn du dich nicht noch weiter in unwegsamen Beziehungsgelände festfahren willst, dann such dir einen Weg da wieder raus zu kommen. Du hast doch ohnehin schon ein Jahr Wildwasserfahrten hinter dir. Wann willst du denn zur Ruhe kommen? Mach Nägel mit Köpfen und sag was du willst. Und vor allen Dingen mach dir klar, was wirklich gut für dich ist. Dann hast du ja deinen Weg.

    @ Kantenmechaniker. Sorry,

    ich will Dich nicht kränken, aber bist Du schon einmal von einer Frau die völlig abgegangen ist verlassen worden? Mit Kindern? Dann wüsstest Du, das es so einfach nicht ist. Klar, kann ein Partner oder Partnerin gehen. Aber das die Kinder automatisch hierbleiben? Vorallem bei einem Vollzeit arbeitenden Papa? Es ist halt nunmal leider so, das die meisten Kinder nach der Trennung bei der Mutter leben und aus Ihr eine alleinerziehende Mutter wird. Ich habe niemand mit den Kindern gehen lassen. Es gab überhaupt kein Gespräch mehr, obwohl ich dies gesucht habe. Was meinst Du, was hier letztes Jahr abging. Ich hab meine Frau nicht wiedererkannt. Und wie schnell sie schon wieder in eine neue Familie stürzt mit Baby etc. ist ja wohl auch nicht normal. Es wurde hier nicht mehr geredet. Ich wusste bis Ostern dieses Jahr nichtmal, wo die Kinder mit Ihr wohnen. Dann hab ich das Jugendamt zu Hilfe genommen - dann war kurze Besserung da und das wars. Also so einfach ist das nicht. Red mal mit den ganzen Scheidungsvätern wo es nicht funktioniert - da gehen dir die Augen auf.

    @ Saldo danke auch für Deinen Beitrag.

    Das Jungs fordernder sind wie beispielsweise meine Mädels, das hab ich ja jetzt begriffen. Aber ich finde es nicht völlig normal, wenn ständig ein Erwachsener präsent sein muss, weil es sonst nicht lange klappt mit den 2 en. Und sie haben doch einen Vater jedes 2 WE. Der spielt auch mit Ihnen. Und wenn der Opa, der ja auch mit im Haus wohnt schon sagt, na ja die kriegen wir schon groß, aber so bin nicht mal ich früher mit meinem Bruder umgegangen, dann heißt das einiges, oder? Sicher, der ist älter und vielleicht nicht so Stressresistent, aber er sagt ja selber, den Jungs kann man 4 mal was sagen, die hören einfach nicht. Und das geht nicht. Und ich finde, das ich oder ein eventl. Anderer Partner das richten sollen, ist viel verlangt,oder?


    Und ja, da hast Du recht. Das ist das Dilemma von Patchwork. Und wenn ich in anderen Foren lese, wie oft Patchwork nicht funktioniert, auch nicht in der Nähe, dann wird mir himmelangst.

    @ Grapefruitsaft was bringt es mir,

    wenn ich das so deutlich sage? Dann verletze ich gleich nach den ersten Monaten eine Frau, die es wirklich gut gemeint hat mit mir. Und ich denke, das tut sie. Klar, man wüsste schneller woran man ist. Aber vielleicht ergibt sich noch was anderes.


    Ansonsten wird es wohl gehen wie bei vielen FB. Nach einer gewissen Zeit ist leider Schluss. Traurig aber wahr. Das ist das verrückte an unserer Zeit. Wir sind mobiler, reisen uns quer durch die Republik hinterher - und wo kommen wir an? Oft nirgendwo. Was heißt vorsichtig mit Kritik gegenüber Ihren Jungs? ich sprach es schonmal an und sie hörte zu. War aber auch leicht gekränkt. Man muss Dinge aber ansprechen dürfen, oder?

    Zitat

    Und ja, es ist ein Thema das sie gern öfter anschneiden würde mit dem Zusammenziehen irgendwann mal, aber sie vermeidet es auch, weil sie glaube ich ganz genau weiß, sie wird und kann nicht kommen. Auch weil der Vater der Kinder eben in der Nähe wohnt und die Kinder natürlich sehen will, klar. Also müsste ich im Falle eines tatsächlich irgendwann mal Zusammenlebens, meine Kinder über dieses Distanz besuchen.

    Sorry, das versteh ich jetzt nicht: Der fremde Vater kann nicht von seinen Kindern "getrennt" werden, du von deinen aber schon?


    Und: Kannst du deinen Job überall ausüben?

    @ .parazellnuss ja,

    ich weiß. Du sprichst denselben Punkt an den auch der Lebensgefährte meiner Mutter (Arzt und Psychologe) direkt nach meiner Trennung angesprochen hat. Ich solle doch bitte nach meiner langjährigen Ehe mindestens 2 Jahre alleine bleiben. Und nicht so ein Warmwechsler wie meine Frau sein. Und, die nächste Beziehung muss sitzen, Freund. Eine Aussage die ich sehr seltsam fand. Wenn ich höre, wieviel getrennt lebende Menschen sich wieder trennen - schlimm. Ich habe das Wildwasser mit Party etc als gäbe es kein Morgen auch genossen. Nicht falsch verstehen. Aber immer allein? schwierig....

    @ Chttp://te sauvage - das ist es ja... aber ich seh grad, die Zeit drängt. Ich hab diese Woche noch Urlaub, hab aber einen Termin und muss noch ins Bad... melde mich nochmal in 3 Stunden. Vielen Dank euch allen bisher.

    Zitat

    Ansonsten wird es wohl gehen wie bei vielen FB. Nach einer gewissen Zeit ist leider Schluss. Traurig aber wahr. Das ist das verrückte an unserer Zeit. Wir sind mobiler, reisen uns quer durch die Republik hinterher - und wo kommen wir an? Oft nirgendwo.

    ...oder im Zusammenleben, das gibt es auch. Ich habe acht Jahre Fernbeziehung hinter mir und wir sind seit einem halben Jahr dabei, daraus eine Nahbeziehung zu machen. Auch bei uns waren auf beiden Seiten Kinder verwickelt, was einen schnellen Umzug für uns beide unmöglich machte.


    Es war schwierig, das gebe ich sofort zu, es gab schreckliche Sehnsuchtszeiten, unsere Kräche mündeten häufig in wochenlanger Sendepause. Aber es hat gehalten, weil wir über die Jahre Strategien entwickelt haben, um besser klarzukommen.


    Das Problem, was ich bei dir sehe, ist ihre offensichtliche Sehnsucht, Erziehungshilfe für ihre Jungs zu bekommen. Ich käme mir an deiner Stelle ein bisschen blöde vor, wenn das bereits in der ersten Verliebtheitsphase zum Thema wird: will sie tatsächlich dich? Dich als Person, als Geliebten, als Partner? Oder sucht sie in erster Linie Entlastung? Das wird nicht funktionieren!

    Zitat

    Was heißt vorsichtig mit Kritik gegenüber Ihren Jungs? ich sprach es schonmal an und sie hörte zu. War aber auch leicht gekränkt. Man muss Dinge aber ansprechen dürfen, oder?

    Hmja. Das ist eine ganz schwierige Kiste. Kritik an den eigenen Kindern vom neuen Partner auszuhalten, führt direkt zu einem selbst, weil man immer unterschwellig hört, dass man bei der Erziehung versagt hat - selbst, wenn das gar nicht so gemeint ist. Hat hier auch schon zu ziemlich heftigen Krächen geführt, ich bin da nicht so gut: wenn mein Partner meine Kinder kritisiert, springe ich automatisch vor sie...auch, wenn ich fünf Minuten vorher noch selbst über sie geschimpft habe. ;-D - Will heißen, sowas will wohlverpackt sein!


    Was spricht denn dagegen, die Fernbeziehung erstmal beizubehalten? Und dann zu gucken, wo das mit euch beiden Erwachsenen in der Beziehung hingeht? Ich würde mir an deiner Stelle den Schuh, Verantwortung für ihre Kinder zu übernehmen, nicht anziehen. Behutsame Korrekturen gerne, aber das sind nicht deine Kinder, das sollte sie nicht von dir verlangen.


    Als ich soweit war, habe ich meinen Partner ausdrücklich gebeten, dem Sohn den männlichen Gegenpart zu bieten, da wohnten wir aber praktisch schon zusammen.


    Verbringt soviel Zeit wie möglich als Paar, ohne die Kinder. Nur so kannst du rausbekommen, ob du als Partner geliebt wirst.

    Zitat

    Kantenmechaniker. Sorry,


    ich will Dich nicht kränken, aber bist Du schon einmal von einer Frau die völlig abgegangen ist verlassen worden? Mit Kindern?

    Ja, mit meiner Tochter, allerdings habe ich kein Sorgerecht. Dann wäre vieles anders gelaufen, das kann ich dir sagen. Elternteilen, die ihre Kinder als Druckmittel und Waffe gegen den anderen einsetzen, gehört das Sorgerecht entzogen.

    Zitat

    Ich solle doch bitte nach meiner langjährigen Ehe mindestens 2 Jahre alleine bleiben. Und nicht so ein Warmwechsler wie meine Frau sein. Und, die nächste Beziehung muss sitzen, Freund.

    Das siehst du richtig, sowas ist Quatsch. Das ist Leben nach Regeln, die überhaupt nicht existieren. Ich finde das ist eine Sache des Gefühls. Wenn es sich richtig anfühlt, dann ist es auch richtig. Aber du fühlst, das hier was nicht stimmt, sonst würdest du hier nicht schreiben.


    Und ich finde das ist schon ein ziemlich hohes Opfer das du hier aufbringst, für eine Frau die du nicht kennst. Nicht genug kennst. Urlaub mit ihr verbringen ist immer einfach. Das interessante ist wie es im Alltag ist. Und da hast du sie noch überhaupt nicht erlebt. Mal kurz vielleicht und dann bist du wieder gefahren.

    Zitat

    Auch weil der Vater der Kinder eben in der Nähe wohnt und die Kinder natürlich sehen will, klar. Also müsste ich im Falle eines tatsächlich irgendwann mal Zusammenlebens, meine Kinder über dieses Distanz besuchen.

    Das der Vater seine Kinder in der Nähe haben will ist dir klasklar; Und im nächsten Satz ist die logische Konsequenz, dass du deine Kinder dann auf Distanz hast!? WHAT? ;-D


    Du tust so als wären deine Kinder 30 und brauchen Papa nicht mehr in der Nähe. Deine Tochter steckt volle Kanone in der Pubertät und beide Töchter versuchen wahrscheinlich gerade das Choas zu sortieren.

    Zitat

    Was glaubst Du, wie meine Chancen noch bei den Frauen stehen?

    Du hast fantastische Aussichten! Single-Papa, 15 Kilo verloren und du siehst doch selbst wie super das mit den Frauen läuft. Und brauchst dir nicht irgendwelche Statistiken anzugucken wie oft man sich trennt, oder man soll nicht so oft wechseln und die nächste Beziehung muss klappen...es muss sich geil und zu 100% richtig anfühlen!


    Und gerade aus diesem latenten Gefühl, dass du alleine bleiben könntest, die Katze im Sack zu kaufen ist auf jeden Fall nicht die richtige Entscheidung.

    @ :) :)*

    beepop1

    Zitat

    Wäre euch für ein paar Feedbackgedanken sehr dankbar. Viele Grüße an euch

    Bei mir würden sämtliche Alarmglocken klingeln....


    Siehe gauloise

    Zitat

    Das Problem, was ich bei dir sehe, ist ihre offensichtliche Sehnsucht, Erziehungshilfe für ihre Jungs zu bekommen. Ich käme mir an deiner Stelle ein bisschen blöde vor, wenn das bereits in der ersten Verliebtheitsphase zum Thema wird: will sie tatsächlich dich? Dich als Person, als Geliebten, als Partner? Oder sucht sie in erster Linie Entlastung? Das wird nicht funktionieren!

    Meine Gedanken :)z


    muskatnuss

    Zitat

    Das der Vater seine Kinder in der Nähe haben will ist dir klasklar; Und im nächsten Satz ist die logische Konsequenz, dass du deine Kinder dann auf Distanz hast!? WHAT?

    :)z - ebenfalls mein Gedanke als ich das gelesen habe....


    Sie geht schon nach 6 Wochen mit einer ganz konkreten Erwartungshaltung an Dich/in diese Beziehung und Du steigst - zumindest gedanklich- voll drauf ein. Mache Dir das ganz bewußt. Sie überfällt Dich mit einem Schwall an Gefühlen, klar, sie tun Dir gut - aber Dir sollte klar sein, dass diese Gefühle erst mal nur dem Wunsch ihrer eigenen Bedürfniserfüllung erwachsen. So wie Du es beschreibst sieht sie in Dir den Mann, der ihr einen großen Teil der eigenen Verantwortung abnehmen könnte.

    Zitat

    Ich bin da aber sehr skeptisch. Ich kann mir weder im Moment vorstellen, da mal zu wohnen, noch diese Kinder immer zu haben. (...)...... Die Frau ist aber sehr aufmerksam zu mir wie zuvor noch keine. Aber ich will nicht schon wieder Schiffbruch erleiden und weiß echt nicht, wie das weitergehen soll....

    Besser nach wenigen Monaten als wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.


    Sage ihr ganz klar, dass Du sie sehr gerne hast, gerne mit ihr zusammen bist, etc. - Dir aber nicht vorstellen kannst auf absehbare Zeit umzuziehen. Wenn sie dann abspringt - sorry, aber dann können ihre Gefühle für Dich auch nicht so dolle sein wie sie es sagt. Dann wärst Du so oder so auf Dauer eher der Bedürfniserfüller - willst Du das sein?

    Zitat

    Und ja, da hast Du recht. Das ist das Dilemma von Patchwork. Und wenn ich in anderen Foren lese, wie oft Patchwork nicht funktioniert, auch nicht in der Nähe, dann wird mir himmelangst.

    Foren (oder andere Medien) sind nicht repräsentativ. Es liegt in der Natur der Sache, dass zu 90% nur die schreiben, bei denen es Probleme gibt - warum sollten die bei denen es klappt schreiben? Das gilt auch für zig andere Bereiche, nimm' nur mal das Fremdgehen - wenn man danach ginge, was in Foren so berichtet wird, dies als Mehrheit einstuft, dann dürfte man(n frau) Niemandem mehr vertrauen ;-).

    Zitat

    Dann verletze ich gleich nach den ersten Monaten eine Frau, die es wirklich gut gemeint hat mit mir. Und ich denke, das tut sie.

    Siehe oben. Meint sie es gut mit DIR als Menschen oder mit sich selbst?

    Zitat

    Wenn ich höre, wieviel getrennt lebende Menschen sich wieder trennen - schlimm. Ich habe das Wildwasser mit Party etc als gäbe es kein Morgen auch genossen. Nicht falsch verstehen. Aber immer allein? schwierig....

    Wer sagt denn, dass Du immer alleine sein mußt? Ich hatte 8 Jahre Auszeit. Und auch wenn ich die sicher nicht komplett gebraucht hätte, so doch 2-4 jahre davon schon und der "Richtige" kam eben erst nach 8....


    Sicher gibt es hier keine feste Zahl, hängt ganz von dem eigenen Prozess ab den man durchläuft. Dennoch weiß ich eben aus Erfahrung, dass man nach kurzer Trennungszeit häufig zu schnell in eine andere Beziehung geht, in dem Glauben "man macht es ja 'besser' als zuvor" oder "der nächste Partner ist 'besser' als der Ex". Beides impliziert allerdings, dass man noch immer in der alten Beziehung steckt. Erst, wenn man nicht mehr so denkt ist man eigentlich bereit.

    hallihallo *:)


    also in meiner familie gab es einen fall, wo meine tane einen mann hatte der wohl unter anderem auch gewalttätig gewesen sein muss usw. jedenfalls stand da früher oder später die trennung im haus. 2 kinder, etwas älter als die beiden jungs deiner freundin. meine cousins waren beide stinkend faul und haben den arsch nicht hochbekommen. irgendwann hat meine tante einen neuen mann kennengelernt, ebenfalls getrennt und ein sohn, der bei der frau geblieben ist. und der neue mann hat den beiden jungs mal ordentlich den marsch geblasen, was sie einfach gebraucht haben, da der erzeuger nicht wirklich ein vater war. denen hat es also gut getan endlich mal ne führende hand und ein vorbild zu haben und obwohl sie noch älter waren sind sie dann echt vernünftig geworden. vielleicht ist es ein versuch wert. aber lass dich auf jeden fall in nichts hineindrängen was du nicht möchtest.

    Mal was anderes...


    wenn ich ienen Partner habe und bei ihm sage:


    hey, ich bin voll kaputt oder müde oder einfach allgemein ihm anvertraue, dass ich halt keine Maschine bin und er würde mir so einen Strick darauf drehen wie der TE (unfähig als Mutter, kann nicht erziehen, will mich nur als troubleshooter....) - ich wäre mehr als erstaunt. Das würde echt sitzen.