• Feste Beziehung, Traum von anderen Männern schlimm?

    Hallo, was sagt ihr zu dem Thema ? Ist es schlimm in einer festen Beziehung auch mal von anderen Männern zu träumen, laos auch von Sex ? Mir ist das schon öfters passiert und ich habe mir auch nie große Gedanken darüber gemacht, aber als ich meinen Freund mal gefragt habe was er davon hält, war er total geschockt. Er ist der Meinung , dass wenn man…
  • 45 Antworten
    Zitat

    das Stück kaufen und verputzen, DAS wäre unkontrolliertes Verhalten.

    Jou !


    Aber wer fällt schon spontan über eine Frau her, die im Schaufenster liegt ? ;-D

    @ Deogratias

    Zitat

    Der 1. Augenblick ist unkontrollierbar. Der 2. schon.

    Ok, dann sind wir uns im Grunde doch einig. Der erste Impuls ist da, sobald man ungefragt mit einem Reiz konfrontiert wird, das sehe ich auch so. Sich auszumalen, wie "es" genau wäre, fällt für mich aber unter Punkt 2. Dem muss man sich nicht unweigerlich hingeben. Man kann, wenn man möchte ;-) finde ich auch nicht schlimm, aber unkontrollierbar ist es sicher nicht.

    Mei, ich habe schon von andern Männern UND Frauen geträumt – und zwar ganz eindeutige Dinge. Ich habe da aber nie einen unmittelbaren Zusammenhang zu meinem aktuellen Liebesleben mit meinem Mann gesehen. Ich träume oft die seltsamsten Sachen – habe keine Ahnung wieso und kann auch keine Symbolik hinter den Träumen erkennen.


    Nachdenklich würden mich Sexträume dann machen, wenn ich immer wieder von einer realen Person träumen würde und auch nach dem Erwachen eine Sehnsucht nach der Person verspüren würde.

    Zitat

    Du schriebst aber, du könntest das Kopfkino, das sich in Gang setzt, sobald du eine Frau siehst, nicht vermeiden bzw. steuern :-/

    Hhmm, das passiert mir aber sogar als Frau....ich sitze im Auto im Stau und schaue Passanten an und da sticht mir irgendein Mann ins Auge... da überlege ich mir schon die eine oder andere Sache... aber damit hat es sich auch schon wieder.


    Mein Mann und ich können da ohne Problem darüber reden, weil wir das nur-gucken-und-nur-denken nicht als persönliche Bedrohung auffassen.

    @ Deogratias

    Zitat

    Aber wie ist es um deine Lust-Gedanken denn bestellt? :-)

    Monogam und privat ;-)

    @ Mayflower

    Zitat

    Hhmm, das passiert mir aber sogar als Frau....ich sitze im Auto im Stau und schaue Passanten an und da sticht mir irgendein Mann ins Auge... da überlege ich mir schon die eine oder andere Sache...

    Sicherlich kann das "passieren", aber doch nur, wenn man es "zulässt" bzw. sich solchen Gedanken(spielen) bewusst und gerne hingibt. Ist ja nicht grundsätzlich verwerflich, aber halt auch nichts, was man unweigerlich tun muss.

    Zitat

    Ist ja nicht grundsätzlich verwerflich, aber halt auch nichts, was man unweigerlich tun muss.

    Muss man nicht. Aber es hat ja auch was schönes, wenn man es tut. Ist es nicht schön, wenn man weiß, dass die eigenen Gedanken völlig frei sind? Dass sie niemanden was angehen, man sich nie dafür rechtfertigen muss?


    Und ist es nicht schön, wenn man seinem Partner anmerkt, wie er grade einer anderen schelmisch hinterherguckt, man kann förmlich das Kopfkino arbeiten sehen und man kann ihm doch so vertrauen, dass man sich über diese Situation eher amüsieren als sorgen kann? Weil man weiß, man ist und bleibt die Größte für ihn?


    Ich finde es wundervoll und unter anderem ist das auch Liebe für mich x:)

    Zitat

    Ist es schlimm in einer festen Beziehung auch mal von anderen Männern zu träumen, also auch von Sex ?

    Nein, warum sollte es?


    Träume sind Schäume ;-)

    Zitat

    war er total geschockt. Er ist der Meinung , dass wenn man sowas träumt oder auch nur ein Gedanke daran verschwendet, die Beziehung schon so gut wie kaputt wäre. Er meinte, dass dann irgendwas nicht stimmen würde und man sich vielleicht besser trennen sollte.

    Da fühlt sich dein Freund wohl völlig in seiner (männlichen) Eitelkeit verletzt. Er will nun mal der Einzige für dich sein - ich finde es, wie gesagt, nicht schlimm, dass du solche Träume hast, aber man muss seinem Freund auch nicht alles, was er möglicherweise nicht verträgt, auf die Nase binden.

    @ someone to trust

    du hast den nagel auf den kopf getroffen :)z

    @ G.W.von Rue

    so wie ichs verstanden habe sinds selbst herbeigeführte tagträume ;-)

    Man kann sich ja folgende Frage stellen: muss man – wenn man in einer monogamen Partnerschaft lebt – eine Art Gedanken-Zensur betreiben?


    Wenn meine Gedanken abschweifen oder sich etwas intensiver mit einer Person des anderen Geschlechts befassen, muss ich mich dann selbst kontrollieren und meinen Gedankengang abklemmen?


    Herr Freud wäre begeistert von diesen Fragen: das ist doch der berühmte Konflikt zwischen dem "Ueber-Ich" (Autoritäten/Moral/Werte und Normen) und dem "Es" (Triebe, Bedürfnisse). Einer der Kontrollmechanismen ist die Zensur – Gedanken, die man nicht haben darf, müssen bekämpft bzw. verdrängt werden.

    Und was lernen wir ebenfalls von Freud? Unterdrückung von Bedürfnissen und Gedanken sind ungesund ;-D


    Wie war das mit der Hysterie, an der viele Frauen zu Freud's Zeiten litten? Diese Krämpfe, bei denen oft das Becken hoch und runter ging? Die Ursache hierfür sah er in der unterdrückten weiblichen Sexualität :)z

    @ Mayflower

    Zitat

    Man kann sich ja folgende Frage stellen: muss man – wenn man in einer monogamen Partnerschaft lebt – eine Art Gedanken-Zensur betreiben?

    Ich schätze, das hängt davon ab, was für ein Treueverständnis man hat.

    Zitat

    Wenn meine Gedanken abschweifen oder sich etwas intensiver mit einer Person des anderen Geschlechts befassen, muss ich mich dann selbst kontrollieren und meinen Gedankengang abklemmen?

    Kommt darauf an, was dein Partner von dir "erwartet" und vor allem du selbst. Wenn du solche Gedankenspiele in Ordnung findest und Spaß daran hast, dann brauchst du sie dir natürlich nicht verbieten. Das muss jeder für sich und evtl. auch mit dem Partner klären.