Flirten in der Uni aber wie?

    Hallo alle zusammen,


    mich beschäftigt momentan eine kleine Sache.


    Letztes Semester habe ich eine Vorlesung in der Uni belegt. Wir waren eine ziemlich kleine Gruppe von ca. 15 Personen. Da ist mir ein Typ aufgefallen, der sehr viel gequatscht hat und mir zu Beginn eher unsympathisch war. Einfach weil er sich ständig lautstark unterhielt und dem Prof alle möglichen Fragen über Gott und die Welt gestellt hat und allgemein sehr albern war. Ich habe mich wirklich nie richtig mit ihm beschäftigt, weil ich in der Uni sehr fokussiert bin. Irgendwann ist mir allerdings aufgefallen, dass er ziemlich attraktiv ist und eigentlich genau mein Typ. Trotz allem empfand ich irgendwie immer noch Antipathie was sich mit der Zeit allerdings änderte. Achja, ich bin 24 und er 34. Wir studieren beide berufsbegleitend, sind also nicht die typischen Studenten.


    Die Vorlesungen vergingen und von Mal zu Mal habe ich gemerkt, dass er immer wieder das Gespräch mit mir gesucht hat oder mich angestarrt hat wenn ich nicht hingeguckt habe. Wenn ich mich mit anderen Kommilitonen unterhielt, hat er einfach seinen Beitrag dazu abgegeben und meine Position eingenommen, obwohl er nicht am Gespräch beteiligt war. Wenn wir beide gleichzeitig die Vorlesung verlassen haben, hat er immer Witze gemacht von wegen "Achja, ich muss heute schon früher los und mit meiner Oma Geburtstag feiern, kommst du auch mit". Zu Beginn saß er 4 Reihen hinter mir, mittlerweile sitzt er direkt hinter mir und versucht weiter Kontakt aufzubauen. Bis dato haben wir uns aber eher oberflächlich unterhalten, wenn überhaupt. Wir wissen auch kaum etwas übereinander. Wenn ich den Raum betrete oder verlasse, verabschiedet er sich immer extra lautstark von mir, alle anderen bekommen ein ganz normales "Hey".


    Ich kann allerdings das ganze gar nicht einschätzen. Entweder, er ist einfach vom Typ her so, dass er sehr offensiv und extrovertiert ist oder er flirtet eventuell mit mir? Ich habe keine Ahnung.


    Mit den anderen Mädels redet er ganz normal, macht allerdings auch manchmal anzügliche Witze.


    Mir ist allerdings aufgefallen, dass ich in den letzten Wochen öfter an ihn denken musste. Ab Montag haben wir wieder ein Seminar, in dem er auch wieder ist und das ganze geht bis Juli.


    Ich möchte jetzt einfach heraus finden, ob er wirklich irgendein Interesse an mir haben könnte und möchte etwas offensiver sein. Allerdings habe ich keine Ahnung wie ich das anstellen soll. Klar, man könnte einfach sagen man geht mal zusammen nen Kaffee trinken oder zusammen in die Mittagspause. Aber ich bin extrem schüchtern was so etwas angeht. Ich glaube ein zufälliges Gespräch und Blickkontakt ist schon das Maximum das ich heraus holen kann. Ich glaube auch das meine Schüchternheit gelegentlich abweisend rüber kommt.


    Was meint ihr, interpretiere ich da etwas falsch?

  • 7 Antworten

    Auch wenn du schüchtern bist , kann st doch trotzdem dir vornehmen, wenn er mal wieder mit dir den Raum verlässt und ihr allein seid ganz einfach locker zu sagen: wollen wir noch zusammen einen Kaffe trinken gehen... mensch mehr als nein sagen kann er doch nicht. ;-)


    Also sich hinter seiner Schüchternheit zu verstecken hilft ja nichts.... das ist feige, ängstlich, vermeidend...gibt dir einfach ein Ruck :)z :)*

    vielleicht hilft es dir, wenn du mal überlegst, was das schlimmste ist, das dir passieren kann.


    wenn du z.b. auf so einen "Achja, ich muss heute schon früher los und mit meiner Oma Geburtstag feiern, kommst du auch mit" spruch antwortest mit: au ja gerne, wenn es champagner gibt...


    da siehst du dann, wie er reagiert und kannst dann wieder ganz harmlos drauf eingehen und dich ganz ganz langsam vortasten. solange du dich nicht vor seine füße wirfst und ihm ewige liebe schwörst, gibt es doch immer die humorvolle art des zurück-ruderns :)_

    Zitat

    Was meint ihr, interpretiere ich da etwas falsch?

    Meine Glaskugel ist gerade in Reparatur. Aber mein "Viola ist schon bissle verliebt"-Sensor schlägt ein bisschen in Richtung "ja, da ist was dran" aus.

    Zitat

    Ich kann allerdings das ganze gar nicht einschätzen. Entweder, er ist einfach vom Typ her so, dass er sehr offensiv und extrovertiert ist oder er flirtet eventuell mit mir? Ich habe keine Ahnung.

    Wer sich unsicher ist: Fragen hilft doch. :-D Hast du denn schon mal gefragt? => "Flirtest du gerade extra mit mir - oder bist du zu jeder so?"


    BTW: beides schließt sich ja nicht aus. Er kann sehr offensiv und extrovertiert sein und gleichzeitig mit dir flirten. Du solltest dann nur keine Exklusivität draus ableiten.

    Zitat

    Ich glaube ein zufälliges Gespräch und Blickkontakt ist schon das Maximum das ich heraus holen kann.

    Na dann ist das doch schon mal was. Zufälliges Gespräch wäre doch schon mal ein Schritt weiter. Du sagst ihm deine Beobachtungen und fragst ihn, ob er bewusst bei dir Eindruck machen will und bewusst deine Nähe sucht, sowie bewusst dich anders begrüßt/verabschiedet als die anderen und er bewusst in Diskussionen deine Position einnimmt und mit dir den Raum verlässt. Vielleicht bisschen naiv, aber ginge doch schon mal.


    Du solltest dann aber auch deine Deckung mal verlassen und ihm mal Feedback geben, was sein Verhalten bei dir bewirkt:


    * Es schmeichelt und imponiert dir, du magst diese Sonderbehandlung und seine Initiative => das offenbar schon. ;-D


    * Es belästigt oder stört dich => das offenbar nicht.


    Er soll das ruhig so weiter machen und sein vermeintliches Gebagger bei dir ausbauen. So habe ich das verstanden, dass das deine Botschaft wäre. Herr Prinz soll dir als Prinzessin ruhig noch ein paar mehr Aufwartungen machen. Ja, die Position als Prinzessin auf der Erbse ist sehr bequem. :-D

    Danke für eure tollen Tipps, habe sie mir so gut wie möglich zu Herzen genommen.


    Heute hatte ich das Seminar. Nachdem wir wieder viel Blickkontakt hatten, habe ich dann meinen ganzen Mut zusammen genommen und mich in der Pause zu ihm und seinen Freunden gestellt. Innerhalb weniger Minuten war das Eis gebrochen. Er hat mir alle möglichen Fragen gestellt, als konnte er es nicht abwarten mich auszufragen. Nach dem Gespräch hat man gemerkt dass sein Selbstbewusstsein mir gegenüber explodiert ist.


    Am Ende des Seminars war das Schicksal dann auf meiner Seite. Der Prof hat drum gebeten, dass wir uns für den nächsten Termin mit unserem Seminarsprecher (Er) absprechen. Er fragte mich dann ob ich ihm einfach schreibe und ob er mir seine Email geben soll. Hab dann gesagt, dass ich Whatsapp besser fände und so haben wir Nummern ausgetauscht. Ich schätze, jetzt ist er an der Reihe ...