Kommt darauf an, wonach ich suche.


    Bin ich auf der Suche nach einer Beziehung fürs Leben, wäre es mir ziemlich egal ob die Frau wild ist oder zurückhaltend. Man kann ja dann für den Rest des Lebens daran arbeiten :)^

    Ich habe mich schon an einigen Diskussionen zum Thema "Erklär mir mal die Männer" beteiligt.


    Meine Erfahrung: Es bringt nichts.


    Deshalb habe ich mich an dieser Diskussion nicht beteiligt.


    Aber ich finde, es wird Zeit für eine Gegenleistung. Ich sehe den Sinn derartiger Diskussionen nämlich nicht ein.




    Deshalb meine Gegenfrage @ErdeundMond:


    Bitte erkläre mir die Frauen. Warum stellt Ihr solche Fragen?


    ":/

    Aber was bringt es einer Frau beim ersten Sex,die wild ist,stöhnt und was weiss ich was. Wenn sie doch eigentlich garnicht so ist ? Eine die sich nur so gibt,damit sie dem potentiellen Partner gefällt? In meinen Augen völliger Unsinn. Ich würde mich nicht verstellen wollen. Entweder steh ich auf Blümchensex,wilden Sex,was auch immer. Natürlich kann da was entstehen was man vorher nicht für möglich gehalten hat. Aber sich irgendwie verstellen bringt ja nichts.

    Zitat

    wäre es mir ziemlich egal ob die Frau wild ist oder zurückhaltend. Man kann ja dann für den Rest des Lebens daran arbeiten

    Eine wilde Frau oder zurückhaltende Frau wird sich in der Regel in einer längeren Beziehung nicht verbiegen wollen. Beziehungen, in denen Partner meinen, in einer Beziehung den Partner verbiegen zu können, werden mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Beziehung Schiffbruch erleiden. Entweder man kann mit einer wilden oder zurückhaltenden Frau leben oder nicht- kann man das nicht, dann sollte man die Beziehungsanbahnung auf den Prüfstand stellen. Wenn Partner in ihren Ansprüchen nicht hinreichend zusammenpassen, dann passt es nicht. Im Übrigen ist es einfacher, wenn man keine so detailierten Ansprüche hat. Ich habe zwar auch Ansprüche an meine Partnerin, die beziehen sich aber auf sehr wenige wichtige Punkte. Ob eine Frau wild oder zurückhaltend ist, wäre mir ziemlich egal- ich kann mit beidem umgehen.

    Und warum ist der Mann bei dir in der bringpflicht sich zu melden...?


    Evtl denkt er "Boh sie meldet sich gar nicht... kein Wunder wo ich doch ein schlappschwanz war und nicht mal gekommen bin."


    Sprechende Menschen müssen auch nicht unsicher sein die klären die Fakten einfach

    Du hast dich zum Sex geöffnet bist nun aber zu unsicher ihn anzurufen? Aber dann eingeschnappt sein wenn er sich zu spät meldet und ihn direkt abschreiben?


    Puh ich dachte das Frauen kompliziert sind wäre ein Mythos. Gg

    Die jugendlichen Mädchen leben schon seit ewigen Zeiten mit derselben Unsicherheit.


    Früher haben sie Blütenblätter gezupft: "Er liebt mich, er liebt mich nicht, er liebt mich, ..." - in dem Glauben an ein Schicksal, das sich auf diesem Weg ergründen lässt.


    Die modernen Frauen, die diese Form der Schicksalsgläubigkeit nicht mehr teilen, stellen in Beziehungsforen solche Fragen wie diese hier.


    Woran glauben sie, bzw. woran glaubst Du?



    Zitat

    Wie davor geschrieben, ich bin unsicher...und wenn ich unsicher bin, kommt nicht so viel von mir. Ich brauche schon viel Sicherheit vom Mann um mich zu öffnen.

    Vielleicht geht es dem Mann genauso wie Dir. Vielleicht ist er ebenfalls unsicher. Vielleicht fragt er sich, warum Du es wohl darauf angelegt hast. Ob es Dir nur um das eine ging oder ob Du eventuell auch Interesse an einer Beziehung hast.


    Vielleicht war es für ihn auch keine große Sache. Ich meine, ihr hattet fünf oder sechs Dates. Beim letzten Mal, aus der Sicht des Mannes, schlechten Sex, und das war's.


    Ich weiß nicht, was sonst noch bei ihm läuft. Deshalb lässt sich die Unsicherheit da meiner Ansicht nach nie ganz rausnehmen. Es ist einfach so, dass Du einige Dinge nicht weißt, und wir können auch nur raten.

    Zitat

    Vielleicht war es für ihn auch keine große Sache. Ich meine, ihr hattet fünf oder sechs Dates. Beim letzten Mal, aus der Sicht des Mannes, schlechten Sex, und das war's.

    Also die "Qualität" des Sexes am Orgasmus/Ejakulation festzumachen, das finde ich aber auch einen Zusammenhang, der mir zutiefst widerstrebt. Gerade beim ersten Kontakt. Ich würde daraus auf beiden Seiten gar nix schließen.

    @ Pythonist

    Ja, berechtigter Einwand. Mir erschien es von der kurzen Beschreibung her zwar offensichtlich. Aber wir waren nicht dabei, und wir können über das Empfinden des Mannes nur spekulieren.