Frau immer am nörgeln

    Hallo,


    Ich muss Mal etwas Dampf los werden. Vielleicht kennt ihr ja die Situation...


    Der Partner sieht nicht mehr das was man alles macht sondern nur das einzige winzige was man vergessen hat... Das nervt. Dann wird nur rumgenörgelt... Ich will mich ja nicht zu sehr selbst loben aber ich mache so viel und das wird alles nicht gesehen... Ich koche eigentlich jedes Mal für uns, gehe immer einkaufen, massiere ihre Füße wenn sie einen anstrengenden Tag hat usw.

    Gefühlt ist es aber so, dass sie das alles nicht sieht... Ich finde das echt undankbar.


    Kennt ihr so etwas? Ich habe ihr schon x Mal gesagt wie ich das hasse, aber es wir einfach weiter genörgelt....

  • 114 Antworten
    twinner86 schrieb:

    Ich habe ihr schon x Mal gesagt wie ich das hasse, aber es wir einfach weiter genörgelt....

    Dann suche dir doch eine, die nicht an dir rumnörgelt.

    Vielleicht bewertest du das, was du tust auch einfach falsch? Also indem du evtl für sie unangebrachte Gewichtungen vornimmst? Und dass sie im Vergleich zu dem, was du tust, trotzdem das Gefühl hat, noch weitaus mehr zu tun?


    Also ich meine... einkaufen gehen und kochen reißen die meisten Frauen, die eine ungerechte Rollenverteilung abgegriffen haben, mit einer Arschbacke ab. Da wird kein Wort drüber verloren. Füße massieren ist echt lieb, gleicht jetzt aber auch nicht unerledigte Haushaltstätigkeiten aus, die dann an ihr kleben bleiben.

    Hast Du sie mal gefragt was sie sich von Dir wünscht?


    Ständiges Nörgeln kenn ich von mir persönlich nur, wenn ich sehr unzufrieden in

    der Beziehung bin.

    Du kaufst nur ein und kochst? Nicht wirklich viel. Mein Mann ist fünf Tage die Woche nicht Zuhaus und hilft Wochenends trotzdem beim Haushalt mit. Irgendwo verständlich, dass deine Frau damit unzufrieden ist.

    Nofy schrieb:

    Du kaufst nur ein und kochst? Nicht wirklich viel. Mein Mann ist fünf Tage die Woche nicht Zuhaus und hilft Wochenends trotzdem beim Haushalt mit. Irgendwo verständlich, dass deine Frau damit unzufrieden ist.

    Was zum Teufel... Natürlich gehe ich auch arbeiten... Nach der Arbeit helfe ich wo es nur geht. Das Kochen und einkaufen ist nur etwas was eigentlich immer bei mir hängen bleibt.

    Djune schrieb:

    Hast Du sie mal gefragt was sie sich von Dir wünscht?


    Ständiges Nörgeln kenn ich von mir persönlich nur, wenn ich sehr unzufrieden in

    der Beziehung bin.

    Wir haben beide viel zu tun. Wir funktionieren auch gut als Team. Das nörgeln ist wie eine feste Charaktereigenschaft und hängt nicht daran, dass ich etwas falsches mache. Beispiel: ich mache 99 tolle Dinge... Und dann eine Sache die nicht so super ist. Die 99 super Dingen sind dann direkt vergessen... Dann bekomme ich stundenlang unter die Nase gerieben, dass ich eine halbe Stunde zu spät vom Sport wiedergekommen bin. (Nur ein Beispiel)

    Ok aber muss man denn überhaupt im Auge haben was du tust? Wenn du zu spät vom Sport kommst, bist du zu spät und das darf man doof finden, egal ob du gesaugt oder gewischt hast.
    99 positive Dinge sind kein Freifahrtsschein.

    ich denke eher, dass die partnerin sich übertrieben lange und vermutlich auch übertrieben oft an ziemlichen Kleinigkeiten hochzieht.

    die halbe stunde zu spät vom Sport wird nicht einmal kurz besprochen und gerügt, sondern sie hält es ihm wieder und wieder vor.

    das würde mich auch extrem nerven. da hilft nur ein klärendes gespräch.

    Ja, ich denke auch, dass Du da vielleicht durch ein ernstes Gespräch klären kannst dass Dich das enorm stört. Nörgeln am laufenden Band ist nervig, und vor allem wenn es Deiner Meinung nach unangebracht und unfair ist, gibt es da vielleicht auch einen Weg dich da durch zu setzen.

    Paar mehr Infos wären nötig. Was benörgelt sie denn?
    Wenn du andere wichtige Dinge wirklich verpennst, ist das ein Problem, was man durch Füßemassieren und Kochen, egal wie nett es ist, nunmal nicht ausgleichen kann.
    Oder motzt sie über die nicht runtergeklappte Klobrille?

    aber was willst Du tun? Geredet hast Du schon, also bleibt


    a) weiter drunter leiden
    b) auf Durchzug schalten, ignorieren und nicht mehr leiden

    c) sich trennen.


    Ich dreh das manchmal um und zieh es ins ironische. Wenn z.B. Kritik kommt, die ein bisschen nörgelig ist, aber noch nicht so richtig, sage ich "das kannst Du aber noch besser! Eigentlich muss das viel nörgeliger klingen! Gibt Dir mal mehr Mühe!"


    Halte ihr den ironischen Spiegel vor.


    "Du bist der Nörgel zu meinem Sarg", sagte ein Kumpel einstmals.

    twinner86 schrieb:

    Mal gesagt wie ich das hasse, aber es wir einfach weiter genörgelt....

    Das ist ja furchtbar:-/

    War die immer schon so?