Frau will sich nach 20 Jahren Ehe einfach trennen.

    Hey. Mir geht es absolut scheisse momentan. Meine Frau will sich nach 21 Jahren erfolgreicher Ehe einfach trennen. Wir haben zusammen 2 Kinder im Alter von 17 Jahren, beides Jungs. Dazu zwei Hunde und eine Katze. Ein großes Haus und einen nagelneuen Porsche SUV den ich mir endlich kaufen konnte nach vielen Jahren harter arbeit. Wie aus dem nichts ist meine Frau nun der Meinung wir müssten uns trennen, sie wäre unzufrieden. Meine Frau arbeitet auch halbtags, aber ich verdiene gut das 4 Fache von ihr, sprich wenn es Erledigungen gibt ist Sie die Erste die alles auf den Kopf haut, und der Kühlschrank bleibt leer. Lieber das Geld für sich selbst ausgeben. Wüsste auch nicht wann sie mir das letzte Mal etwas zu essen gekocht hat als ich erschöpft von der Arbeit kam. Es ist immer das Selbe spiel. Sie will anscheinend ihre Jugend wieder neu erleben, einen ähnlichen Fall gab es bei zwei meiner Freunde.


    Nun gut, man könnte meinen dann ist es halt so. Aber es ist absolut unvorstellbar für mich warum sie versucht mich mit aller Mühe auszunehmen. Familientherapie lehnt sie ab. Ich habe den Verdacht dass sie einen neuen hat, aber sie sagt nichts und macht mich mit dieser Unwissenheit absolut fertig. Dazu kommt noch dass ich warscheinlich durch einen Arbeitsunfall erstmal zwei Monate nicht arbeiten kann weil ich rückwärts von einem hohen Geländer gefallen bin durch Schwindel und mir ein paar Bandscheiben ausgekugelt habe. Höllische Schmerzen, interessiert meine Frau überhaupt nicht. Sie ist unglaublich kaltherzig geworden obwohl ich ihr immer jeden Wunsch erfüllt habe. Auto, Motorrad schein, Küche im Wert von 22.000€, Urlaub 2 mal im Jahr. Und das ist ihr immer noch nicht genug.


    Sprich, ich werde womöglich gekündigt da ich nie wieder so arbeiten kann wie früher. Mein Auto muss ich verkaufen, das Haus und die Gegenstände werden 50/50 verteilt, und für die Kinder muss ich jeweils 600€ zahlen. Ich bin finanziell absolut am Ende. Null Toleranz von ihrer Seite. Warscheinlich kann ich Hartz IV anmelden und den Rest des Lebens vor mich hin vegetieren weil meine Frau denk sie müsste mich von vorne bis hinten ausbeuten...


    Wer kann mir Tipps geben dass das Ganze nicht so schlimm wird und ich noch einigermaßen Geld für mich habe? Würde mich über Tipps sehr freuen.

  • 107 Antworten

    Seh ich das richtig, du willst sie halten, weil du a) Angst vor finanziellen Einbussen hast und b) sich jetzt einfach grad nichts ändern soll? Nicht auch irgendwie wegen ihr? Ah nein, dafür schreibst du zu hässlich über sie. Ganz ehrlich - ich wüsste nach dem Beitrag nicht, warum sie mit dir zusammenbleiben sollte. Sie hat offensichtlich nur zu gewinnen, schon allein menschlich... Tsss.

    Wie wäre es denn, wenn ihr mal die Rollen tauscht. Deine Frau verdient das Geld - auch wenn's dann nicht den Porsche SUV in nagelneu gibt - und du kümmerst dich um Haus und Hof und Kinder.


    Geld ist nicht alles auf der Welt.


    Und dass deine Frau, wenn du so abwertend über sie schreibst, sich trennen will und finanziell vielleicht bei einer Scheidung besser da steht als du - dann sieh es mal als Schmerzengeld für sie an.


    Was kostet eigentlich ein nagelneuer Porsche SUV?

    Deine Frau will sich schon seit Jahren von dir trennen, sie hat nur gewartet bis die Kinder groß genug waren.


    Sag deinem Porsche schon mal auf Wiedersehen.


    So oder so scheint dir dein Geld ja ohnehin weitaus wichtiger zu sein als alles andere?

    Für mich klingt es nicht so, als wäre sie finanziell unzufrieden. Wahrscheinlich steht es um Eure Paarbeziehung nicht allzu gut. Und so wie Du schreibst - da kann ich mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen - klingt das alles nicht besonders emotional. Sondern nur berechnend.


    Wahrscheinlich habt Ihr schon jahrelang nur nebeneinanderher gelebt. Für Dich war das vielleicht in Ordnung. Für sie offensichtlich nicht.


    Geld ist nun mal nicht alles. Letztlich wird das Gericht klären, wer wieviel zu bekommen hat. Und Deine Jungs kannst Du ja auch selbst nehmen, oder? Ob das dann unter dem Strich billiger ist eine andere Frage.

    Ich glaube nicht, das er den Porsche verliert es gibt doch da seit ein paar Jahren neue Gesetze 😉 Die Frau ist arbeitsfähig und kann soweit ihren Unterhalt selbst verdienen, außerdem sind die Kinder schon fast erwachsen.

    Zitat

    Der Anspruch auf Trennungsunterhalt für die Ehefrau beginnt mit der Trennung der Ehegatten und kommt zum Tragen, wenn sie keine oder geringere Einkünfte als der Ehemann hat. Mit Rechtskraft des Scheidungsurteils (genau genommen einen Tag zuvor) endet dieser Unterhaltsanspruch und der Anspruch auf Unterhalt der Ehefrau nach Scheidung beginnt.


    Voraussetzung für den nachehelichen Unterhalt ist – neben keinen oder geringeren Einkünften als der Ehemann – jedoch, dass einer der gesetzlich geregelten Unterhaltstatbestande vorliegt, also die Ehefrau

    https://www.scheidung.org/unterhalt-ehefrau/


    Kein Mann muss heute mehr Jahre lang für eine gesunde Exfrau bezahlen

    Tja Geld regiert die Welt. Sowohl bei dir, lieber Te, wie auch bei deiner Frau. Wen interessiert schon ein Porsche, tolle Urlaube und eine teure Küche, wenn das Herz bei wem anderes ist? Da hilft auch kein weh- weh Rücken, um die Frau zu halten.

    Unterhalt für die Frau sehe ich auch nicht, aber das Haus usw. wird geteilt, sollte kein Ehevertrag bestehen.


    Aber ich vermisse im ganzen Text die Wertschätzung und Liebe zu deiner Frau. Es mag ja sein, dass es finanziell gut bei euch gewesen ist. Aber kein Geld der Welt ersetzt die Zuneigung zueinander.


    Und ich lese hier nur Gejammer wegen dem Geld.


    Ich kann mir nicht vorstellen, daß der Trennungswunsch aus heiterem Himmel kommt.

    Kannst du mal genauer erklären, was deine Frau macht, um dich so auszunehmen? ":/


    Scheidung bedeutet nicht automatisch, dass du ausgenommen wirst.


    All das was du vermutlich deiner Frau nicht gegeben hast, wird sie jetzt wohl woanders gefunden haben.


    Liebe, Wärme, Geborgenheit, Zuneigung, das Gefühl begehrt zu werden.


    Hättest du dich in all den Jahren mehr um deine Frau gekümmert, als ums große Geld scheffeln,


    dann hätte sie vermutlich auch mehr für dich getan.

    Zitat

    Sie ist unglaublich kaltherzig geworden obwohl ich ihr immer jeden Wunsch erfüllt habe. Auto, Motorrad schein, Küche im Wert von 22.000€, Urlaub 2 mal im Jahr. Und das ist ihr immer noch nicht genug.

    Jeden materiellen Wunsch hast du ihr erfüllt, aber was war mit ihren anderen Wünschen?


    Übermäßiges shoppen gehen, bzw. Kauf von nicht unbedingt benötigten Taschen kann auch eine Art Ersatzbefriedigung sein.

    Sorry ITGuy40,

    wenn ich mich etwas hart ausdrücke.

    Zitat

    Meine Frau will sich nach 21 Jahren erfolgreicher Ehe einfach trennen.

    Was bedeutet das Wort "erfolgreich"? Reich an Folgen und das scheinen bei euch die beiden Kinder und Materie in Form von Haus und Porsche SUV zu sein. So definiert ist deine Ehe erfolgreich. Wenn sie aber im Sinne einer Beziehung erfolgreich sein würde, dann wollte deine Frau sich nicht trennen.


    Ich kenne die IT-Branche. Du scheinst einer von denen zu sein, die sich da richtig reinknieen um Erfolg und Kohle zu haben. Aber vermutlich war das bei dir mit sehr viel Zeit verbunden, so dass du deine Familie vernachläßigt hast. Und irgendwie klingt es so, als würde deine Frau von dir das nehmen, was sie eben bekommen kann. Nun gut ich kann deine Frau charakterlich nicht beurteilen.


    Das es jetzt auseinander geht kann einfach daran liegen, dass es eben nie 100% gepasst hat. Die meisten Menschen gehen ein Ehe mit dem Gefühl, so empfinde ich und folglich empfindet mein Partner auch so, ein. Man schließt von sich auf den anderen. Dein Gefühl war vermutlich, ich maloche ordentlich und schaffe genug Geld heran, dann flutscht die Ehe und meine Frau hat Verständnis dafür, dass das Heranschaffen des Geldes eben einen bestimmten Zeitaufwand kostet. Das geht vermutlich sogar eine zeitlang gut und beide Partner sind zufrieden. Aber je länger eine Ehe/Beziehung dauert umso mehr kommt der "wahre" Mensch wieder zum Vorschein. Und dann stellt man zumindest für sich fest, dass man eigentlich sich die Ehe/Beziehung so nicht vorgestellt hat. Aber man ist über die Kinder und die Materie aneinander gebunden. Und wenn die Kluft groß genug ist, dann will sich schließlich ein Partner doch trennen. Und bei euch platzt der Knoten jetzt.

    So wie du hier über deine Frau schreibst , wundert es mich das sie sich nicht schon eher von dir getrennt hat. Auch wenn ihr alles materielle habt, wovon andere vlt. nur träumen können, so ist das Gefühl bei euch auf der Strecke geblieben. So wie du hier schreibst würde ich in deiner Nähe gefühlsmässig erfrieren und ich denke so wird es deiner Frau auch gehen und deshalb zieht sie für sich jetzt die Reißleine, damit das nicht völlig passiert. Was man bei dir nur hört ist ich gehe arbeiten, verdiene mehr als meine Frau, meine Kinder kosten Geld, ich habe die Küche gekauft, sollte es in einer Beziehung nicht ein gegenseitiges geben und nehmen sein? Du sagst meine Frau arbeitet nur halbtags und das klingt sehr abwertend, hat deine Frau nicht auch den Rest des Tages den Haushalt, evtl. noch den Garten versairgt, eingekauft und die Kinder erzogen, das ist wohl in deinen Augen garnichts? Anscheinend bist du so ein Macho der erwartet, das wenn er nachhause kommt, deine Frau gesprungen kommt und dir die Pantoffeln hinstellt, das essen vorsetzt und das Bier bereitstellt und schon das nächste hinstellt so bald es leer ist. Warum in aller Welt sollte sie das tun? Warum hast du nicht mal selber etwas für sie gekocht. Kannst du es nicht oder steht es dir nicht an? Deine Frau hatte auch ihre Arbeit und den Haushalt, warum soll nur immer sie kochen und dir was vorsetzen? Was tust du dafür das deine Frau evtl. doch noch bei dir bleibt. Leider hat man bei allem das Gefühl dir geht es nur darum, das dir eine billige Arbeitskraft/Putzfrau verloren geht. Denk mal darüber nach.


    Bandscheiben kann man nicht auskugeln, man kann nur Bandscheibenvorfälle erleiden. Sicherlich tut das weh, ist aber kein Grund so in Selbstmitleid zu versinken und da du eine sitzende Tätigkeit hast kannst du eine REHA beantragen und dort kann veranlasst werden das du über die RV einen entsprechenden Bürostuhl und eine höhenverstellbaren Schreibstisch so das du auch ab und an im stehen arbeiten kannst beantragen und erhalten, so deine Tätigkeit weiterhin ausüben kannst.

    Was genau liebst Du denn an Deiner Frau, wie trägst Du sie auf Händen, laß mal das Ganze: mein Haus - meine Jacht - mein SUV- weg. Was genau hast Du in all den Jahren dieser so erfolgreichen Ehe getan, dass sie glücklich ist, vor Dir hinschmilzt?


    Da sie weg will, was ich bei dieser gehäßigen Aufzählung gut verstehen kann, denke ich mal, Du hast rein gar nichts mehr getan, was ihr irgendwie geschmeichelt hat.


    Was nützt die tollste Küche, der Porsche, [...]?

    Mal wieder auf den Fragesteller eindreschen?


    Ich finde, die Beschreibung, kaltherzig und interessiert sich null selbst bei starken Schmerzen, wirft eher auf die allerbeste kein allzu gutes Licht.


    [(...) Bezug auf gelöschte Inhalte]. Als Erfolgsfaktoren materielle Dinge aufzuzählen ist zwar etwas einseitig, aber [...] ist doch nun noch weit entfernt.


    Wenn sie wirklich so blöd ist, sei doch froh dass Du sie los bist.. und finanziell wird Dir schon irgendwas bleiben.


    Tja, so ist das halt manchmal im Leben. Aber lieber ein radikaler Schnitt als weiter sich an Dinge klammern die irgendwie eher murks sind.