Die Beziehung scheint nur aus Geld und materiellen Dingen zu bestehen. An der bösen Frau, die ihm nie was kocht in der 22.000€ teuren Küche, wird kein gutes Haar gelassen. Er befürchtet nur Ausbeutung. Da würde ich auch zusehen, dass ich jemanden finde, der herzlicher und weniger materiell geprägt ist und vielleicht nur einen Kleinwagen fährt.

    Zitat

    Deine Frau will sich schon seit Jahren von dir trennen, sie hat nur gewartet bis die Kinder groß genug waren.


    Sag deinem Porsche schon mal auf Wiedersehen.


    So oder so scheint dir dein Geld ja ohnehin weitaus wichtiger zu sein als alles andere?

    Der beste Beitrag, den ich hier seit Langem gelesen habe. ;-D:)= danke! Herrlich

    Bevor der TE hier gnadenlos zerfetzt wird: wir kennen doch die Vorgeschichte überhaupt nicht.


    Der TE ist fix und fertig, verwirrt, vermutlich stinksauer auf seine Frau.


    Er ist der Meinung, dass sie undankbar ist (ob gerechtfertigt oder nicht, wissen wir nicht) und kotzt sich hier aus.


    Auch wenn das Posting natürlich sehr einseitig ist und das Materielle sehr wichtig zu sein scheint, sollte man ihm die Chance geben, sich nochmals zu erklären, wenn er runtergekommen ist. Offensichtlich war er beim Schreiben auf 180.


    Es kann sein, dass er jemand ist, dem das Materielle wichtiger ist als alles andere - es kann aber auch sein, dass seine Frau tatsächlich versucht, so viel wie nur irgend möglich mitzunehmen und er sich hier einfach mal ausgekotzt hat.


    Think about it. ;-)

    Ganz sicher hat sie ihn aber nicht aus Liebe verlassen. Weder aus Liebe zu ihn noch aus Liebe zur Küche, dem Porsche etc.


    Männer sind immer ganz überrascht, wenn sie verlassen werden. Obwohl Frauen vorher schon in der Regel die entsprechenden Signale gegeben haben. Die aber selbstverliebt von Männern gar nicht wahrgenommen werden. Sie hatte doch alles.... Ist dann ein typischer Ausspruch.

    Manchmal sind so genannte 'Gute Ehen' einfach nur am Ende angelangt. Der Virus der Gleichgültigkeit hat ganze Arbeit geleistet und der Bakterienteppich aus Unausgesprochenem klebt unwiderruflich am Hinweisschild des Scheidewegs.


    Dann, spätestens dann, sollte Mann die Augen aufgehen und die Möglichkeiten nutzen, die einem bleiben, neue Wege zu gehn. Hier in diesem Land kann man schlecht verhungern. Es gibt immer neue Wege. Sie wollen lediglich genutzt werden.

    Ich kann die Wut, die du jetzt fühlst, gut verstehen. Und die Verzeiflung und die Fassungslosikeit.


    Aber ich glaube nicht, dass du hier in diesem Forum viel Verständnis finden wirst. Such mal nach Trennnungsforen, da gibt es einige. Man wird dir dort eher raten können.


    Mir hat es geholfen, andere Betroffene zu kontaktieren.


    Es wird weitergehen. Wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit.


    :)*

    @ Furious,

    finde ich super, dass du so menschlich reagierst.


    Du hast das richtig erkannt, dass der Threadersteller sich einfach nur mal mitteilen wollte und zwar ohne große moralische Bewertung.


    Vielleicht hat er niemanden bei dem er sich "auskotzen" kann, vielleicht steht er total mit allem allein da.

    Nun ja... Porsche und vollausgestattete Küche sind eben nicht alles... und so schön materieller Wohlstand auch ist, er kann die Bedürfnisse der Seele nicht ersetzen.


    Zu einer glücklichen Ehe gehören zwei, zu einer gescheiterten auch. Ganz sicher kommt die Entscheidung der Ehefrau, zu gehen, nicht plötzlich und unerwartet. Sie hat gewiß schon vorher Signale gesendet, die nur nicht empfangen wurden. Weil Sender - und Empfängerebene viel zu unterschiedlich sind. Der Sender kann so viel senden, wie er will, wenn der Empfänger keine Antennen hat.. verhallen die Signale ungehört.


    Vielleicht gelingt es Euch, Sender und Empfänger wieder neu zu justieren, zB bei einer Paartherapie, auf jeden Fall müsst ihr miteinander reden, evtl mit einem Mediator oder Therapeuten oder wem auch immer, auf neutralem Boden.

    Ich bin geneigt, mich tendenziell "rr2017" und "Furious" anzuschließen, obwohl Du nicht gerade ein gefühlsbetonter sondern eher ein materiell denkender Mensch zu sein scheinst. Deine Frau aber vielleicht auch.

    Zitat

    Hey. Mir geht es absolut scheisse momentan. Meine Frau will sich nach 21 Jahren erfolgreicher Ehe einfach trennen. Wir haben zusammen 2 Kinder im Alter von 17 Jahren, beides Jungs. Dazu zwei Hunde und eine Katze. Ein großes Haus und einen nagelneuen Porsche SUV den ich mir endlich kaufen konnte nach vielen Jahren harter arbeit. Wie aus dem nichts ist meine Frau nun der Meinung wir müssten uns trennen, sie wäre unzufrieden.

    Wie aus dem nichts... Klingt danach, als wenn Du vor lauter Arbeit immer nur das Ziel vor Augen hattest, möglichst viel Geld zu verdienen. Deine Frau hat unter "erfolgreicher Ehe" vermutlich etwas ganz anderes verstanden. In der Zeit, wo Du Deinen Porsche FÜR DICH ALLEIN verdient hast, wäre sie vielleicht lieber händchenhaltend durch den Park spaziert mit Dir. Und offenbar habt ihr beide es nicht verstanden, eure Ansprüche in Einklang zu bringen und über gemeinsame Ziele zu reden. In den meisten Fällen ein Kommunikationsproblem. Schuldzuweisungen sind da müßig, am Scheitern einer Ehe haben immer beide ihren Anteil. Du, der Du vielleicht nicht zugehört hast, deine Frau, die vielleicht gar nichts gesagt hat oder zu leise. Es ist schade, denn viele Beziehungen enden so, obwohl man sie vielleicht hätte glücklich weiter leben können, wenn man mal die letzen 5....10 Jahre einfach miteinander geredet hätte.

    Hmm liebst du sie noch?


    Klingt eher nicht danach. Von daher ist die Scheidung vielleicht ein Ende mit schrecken. Aber besser als ein schrecken ohne Ende.


    Evtl. Könnt ihr ja jetzt noch Ehevertrag machen, dann geht nicht 50:50. Zumal ja eh nur 50:50 von dem geht was in der Ehe dazu kam.


    Wenn sie nicht wirklich geldgeil ist geht das?


    Und nun die wichtigste Frage: was macht sie mit einer 22.000 EUR Küche wenn sie nie was kocht für dich?


    Meine Frau kocht mir auch selten, eher ich für sie. Wir haben aber auch nur eine 5.000 EUR Küche...


    Und wozu brauchst du einen Porsche SUV? Bist ja kein Förster etc.?


    Ich hasse die Dinger... Bei uns in der Stadt sind die Parkhäuser überfüllt und eng. Und die doofen Teile nehmen immer zwei Parkplätze weg...

    "Einfach" trennen? Sicher nicht, sondern nach reiflicher Überlegung. Weißt Du: Frauen kriegen das hin, sich ruhig und still Gedanken zu machen, ob sie einen Mann, der sich verhält wie er sich verhält und Änderungswünsche nicht zur Kenntnis nimmt, noch lieben und wollen oder ob sie ohne ihn, auch mit Kindern, besser dran sind. Und dann fällt der Arme eines Tages aus allen Wolken, weil er zigmal die roten Ampeln überfahren hat und nun die rote Karte kriegt.


    Im Ernst, "einfach so", also ohne handfesten Grund, passiert das nicht. Nur neigen Männer häufiger als Frauen (ja ja, Pauschale, ich weiß! Stimmt trotzdem) dazu, die Warnsignale zu überhören bzw. zu übersehen. Und dann ist es zu spät.