Was deine Einstellung zu Geld und der Definition einer erfolgreichen Ehe angeht, schließe ich mich der einhelligen Meinung der anderen hier an. Einfach zu offensichtlich wie wichtig dir Kohle und dein Porsche sind. Deine Frau haut die Kohle raus und kocht nix für dich, weil sie (mittlerweile) vermutlich was ganz anderes will.


    Geld ist für viele Frauen eine zeit lang eine interessante Sache, vor allem wenn sie Sicherheit für zukünftigen Nachwuchs suchen. Die Phase ist bei euch vorbei, die Kids bald aus dem Haus und jetzt findet sie was anderes als Geld interessant. Das hast du leider zu lange nicht gerafft und jetzt ist der Zug vermutlich abgefahren.


    Ansonsten merken:


    Eine Ehe ist keine Männerfreundschaft. Wenn zweit Typen mal dicke Freunde waren aber nicht mehr miteinander klar kommen, bleiben sie sich trotzdem für immer irgendwie loyal verbunden. Man haut sich nicht in die Pfanne und steht in der Not auch nach 10 Jahren spontan wieder Seite an Seite.


    Wenn eine Frau mit dir schluss macht und einen Neuen hat, bist du ein abgeschlossene Lebensphase. Der Neue ist alles, du bist Vergangenheit. Die Härte mit der das viele Frauen durchziehen, sind wir Männer vom weichen Geschlecht in der Regel nicht gewohnt und der Eishammer bämst uns ergo umso härter.


    Hab ich schon zig mal so erlebt, sowohl als Opfer als auch als "der Neue". Aktuell versuche ich meiner neuen Freundin beizubringen, nicht ganz so rabiat mit ihrem noch-Mann umzugehen...

    ITGuy40

    Zitat

    Hey. Mir geht es absolut scheisse momentan. Meine Frau will sich nach 21 Jahren erfolgreicher Ehe einfach trennen.

    Dann wird sie den Erfolg wohl anders bewerten. Du zählst ja auch nur Sachwerte auf, zumindest erwähnst Du mit keinem Wort, dass Du noch Gefühle für Deine Frau hättest, eher für den Porsche und Haus und Job. Um die scheinst Du Dir Sorgen zu machen und natürlich um Dich, aber weder um Frau, noch Kinder. Sie schein Dir gegenüber genauso gefühllos zu sein. Was also sollte an dieser Ehe erfolgreich (gewesen) sein?


    Aber ja, natürlich hat jeder eine eigene definition von "erfolgreicher Ehe". Du scheinst sie in den materiellen Errungenschaften zu sehen. Sogar wenn da noch eine Gefühlsebene bei Dir vorhanden ist, so sind das nun einmal die Punkte, die Dir am wichtigsten sind, was auch völlig legitim ist.

    Zitat

    Nun gut, man könnte meinen dann ist es halt so. Aber es ist absolut unvorstellbar für mich warum sie versucht mich mit aller Mühe auszunehmen.

    Was heißt das bzw. wie macht sie das, dass sie Dich ausnehmen will, weil sie die Trennung will?

    Zitat

    Höllische Schmerzen, interessiert meine Frau überhaupt nicht.

    Das zeigt, dass sie gefühlsmäßig große Distanz zu Dir hat. Ob das schon immer so war oder nicht, beschreibst Du ja nicht.

    Zitat

    Sie ist unglaublich kaltherzig geworden obwohl ich ihr immer jeden Wunsch erfüllt habe. Auto, Motorrad schein, Küche im Wert von 22.000€, Urlaub 2 mal im Jahr. Und das ist ihr immer noch nicht genug.

    Das sind ja materielle Dinge und die haben in der Regel wenig mit Kalt- oder Warmherzigkeit zu tun. Autos, Häuser, etc. haben keine Gefühle und sie "wäremen" auch nicht.

    Zitat

    Sprich, ich werde womöglich gekündigt da ich nie wieder so arbeiten kann wie früher. Mein Auto muss ich verkaufen, das Haus und die Gegenstände werden 50/50 verteilt, und für die Kinder muss ich jeweils 600€ zahlen. Ich bin finanziell absolut am Ende. Null Toleranz von ihrer Seite. Warscheinlich kann ich Hartz IV anmelden und den Rest des Lebens vor mich hin vegetieren weil meine Frau denk sie müsste mich von vorne bis hinten ausbeuten...

    Naja, das Geld bemisst sich ja wohl aus den Einkünften und wenn Du wenig Einkünfte hast, dann wirst Du auch nicht 600,-- Euro zahlen können, aber ein Anwalt kann Dir das genau erklären, wie es ist.

    Zitat

    Wer kann mir Tipps geben dass das Ganze nicht so schlimm wird und ich noch einigermaßen Geld für mich habe? Würde mich über Tipps sehr freuen.

    Ein Anwalt. Das ist kein Rechtsforum.

    Und schon wieder das Forums-Phänomen : TE meldet sich an, schreibt einen einzigen Beitrag, ganz viele User machen sich Gedanken und Mühe...und der TE taucht nicht wieder auf...mag in diesem Fall an den für den wohl etwas unerwarteten Antworten liegen, aber schön geht anders...

    Ich vermute, er hat "Karriere gemacht und seine Frau hat ihm den Rücken freigehalten.


    Hat Artztermine mit den Kindern wahrgenommen, war beim Schulsprechtag etc.


    Und darf sich anhören lassen sie hätte nur halbtags gearbeitet.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @ ITGuy40

    Zitat

    Aber es ist absolut unvorstellbar für mich warum sie versucht mich mit aller Mühe auszunehmen.

    Weil sie dich nicht mehr liebt und der Mann, den frau nicht mehr liebt, der steht zum Abschuss frei ;-)


    Wichtig ist jetzt eigentlich nur, dass Du dir SOFORT einen guten Anwalt suchst und darauf vorbereitet bist. Sichere deine Kreditkarten, Konten, Aktiendepots und ggf. Edelmetalle, damit sie nicht von deiner Bald-EX-Frau leergeräumt werden. Nicht in Sentimentalitäten verfallen und versuchen die Beziehung zu retten, sondern in die Gegenoffensive gehen. Es geht jetzt um Schadensbegrenzung, die Scheidung wirst Du nicht mehr verhindern können.

    Zitat

    Familientherapie lehnt sie ab.

    Klar tut sie das. Frauen bereiten eine Trennung oft Monate vorher vor, d.h. wahrscheinlich hatte sie schon genug Zeit darüber nachzudenken und sich festzulegen. Dass Du sie noch umstimmen können wirst, ist sehr sehr unwahrscheinlich. Konzentriere dich lieber auf Schadensbegrenzung: Hierzu empfehle ich dir einen guten Fachanwalt. [...]

    Zitat

    Ich habe den Verdacht dass sie einen neuen hat

    Das könnte sein.


    Andererseits ist sie auf einen neuen Mann finanziell nicht angewiesen.


    Da sie nur halbtags tätig war, wirst Du als Gutverdiener ordentlich blechen müssen.

    Zitat

    Dazu kommt noch dass ich warscheinlich durch einen Arbeitsunfall erstmal zwei Monate nicht arbeiten kann weil ich rückwärts von einem hohen Geländer gefallen bin durch Schwindel und mir ein paar Bandscheiben ausgekugelt habe. Höllische Schmerzen, interessiert meine Frau überhaupt nicht.

    Dann hast Du ja jetzt Zeit! Anwalt einschalten und Information sammeln! Lesen, Lesen, Handeln, Lesen, Lesen, Handeln! NICHT in Sentimentalitäten verfallen! Noch einmal: Nicht in Sentimentalitäten verfallen! Du musst Deine Gefühle jetzt zurückstellen, so schwer das auch fallen mag, und damit beginnen zu handeln! D.h.: Anwalt, Informationen, Strategien überlegen usw.!


    (Und "Schätze" sichern!)

    Zitat

    Sie ist unglaublich kaltherzig geworden obwohl ich ihr immer jeden Wunsch erfüllt habe. Auto, Motorrad schein, Küche im Wert von 22.000€, Urlaub 2 mal im Jahr. Und das ist ihr immer noch nicht genug.

    [...]


    Ich wundere mich sowieso, wie Männer bei der gegenwärtigen gesellschaftlichen Lage und dem stark männerfeindlichen Scheidungsrecht noch überhaupt den Mut haben zu Heiraten. Scheidungsquote: 50%. Russisch Roulette: 16.6%. Und ich bin mir sicher, dass keiner von uns sich trauen würde Russisch Roulette zu spielen, aber Heiraten tun sie alle *lol*


    Ehe und Vollversorgung war für den Mann 'ne gute Sache in den 50ern, als es 9% Scheidungsquote und die Schuldfrage gab. Aber heutzutage, bei Scheidungsraten von an die 60 % ist es absolut fahrlässig davon auszugehen das es bei "mir" anders wird, weil "ich" alles richtig mache. Am häufigsten ist der Grund auseinandergelebt / Selbstverwirklichung. Das häufigste Scheidungsalter ist mittlerweile wohl Anfang 40, die meisten Frauen heiraten mit Anfang 30. Und was passiert dann 10 Jahre später? Richtig, die Kinder werden selbstständiger und frau sitzt zu Hause alleine rum und macht sich Gedanken, dass sie sich ihr Leben anders vorgestellt hat und das endet dann in der Mehrzahl der Fälle in einer Scheidung.


    Eheverträge sind problematisch, weil sie vor Gericht häufig für ungültig erklärt werden. Einen Ehevertrag wollen komischerweise auch die allerwenigsten Frauen, wehren sich mit Händen und Füssen dagegen. Da kommen da so Sachen wie "Du willst also jetzt schon, dass es nicht klappt" oder die altbekannten "Du liebst mich ja nicht richtig, wenn du das verlangst" ;-D Ich hatte mal mit meiner Ex drüber geredet. Die war schneller weg als Speedy Gonzalez, nachdem ich gesagt hatte, dass ich nur mit Ehevertrag heiraten würde.


    Es gibt nichts schlimmeres als eine Frau bei einer Scheidung, im Normalfall wird dir nichts mehr gegönnt. Es wurde schon geklagt wegen Halsbändern von Katzen. Es mag am Anfang alles eitel Sonnenschein sein und du kannst es auch noch so sehr wollen das die Ehe hält. Wenn der Tag X kommt, sei besser vorbereitet! Das spart massiv Nerven und Geld.


    Eheschliessungen 2006 323681


    Scheidungen 2006 190900

    @ blucapart

    Zitat

    Hast Du für die Familie mehr getan als Geld zu verdienen? Nach einer glücklichen Ehe klingt das nämlich ganz und gar nicht.

    Das hört sich ja so an, als wäre Geld-Verdienen "wenig". Er finanziert der Familie ein Haus, Autos, 'ne finanziell sichere und geborgene Kindheit für die Kinder. Damit leistet er mehr als 90% aller Väter. Was muss er denn noch leisten, damit er ein guter Ehemann und Vater ist? Soll er nach 10 Stunden harter Arbeit auch noch kochen und mit den Kindern rumtollen?

    @ ITGuy40

    Zitat

    Sprich, ich werde womöglich gekündigt da ich nie wieder so arbeiten kann wie früher.

    Naja, als ITler kannst Du sicherlich weiterhin arbeiten, oder?


    [...]

    Zitat

    Mein Auto muss ich verkaufen, das Haus und die Gegenstände werden 50/50 verteilt, und für die Kinder muss ich jeweils 600€ zahlen. Ich bin finanziell absolut am Ende.

    Du kannst ja mal Detlef Bräunig anschreiben bzw. anskypen. Der ist ein bisschen "urig", aber kennt sich gut aus, was Familienrecht angeht. Hat auch viele Verbindungen zu guten Rechtsanwälten:


    http://de.wikimannia.org/Detlef_Br%C3%A4unig

    Zitat

    Null Toleranz von ihrer Seite. Warscheinlich kann ich Hartz IV anmelden und den Rest des Lebens vor mich hin vegetieren weil meine Frau denk sie müsste mich von vorne bis hinten ausbeuten... Wer kann mir Tipps geben dass das Ganze nicht so schlimm wird und ich noch einigermaßen Geld für mich habe? Würde mich über Tipps sehr freuen.

    Was bist Du von Beruf und wo wohnst Du? Deutschland?

    Möchte mich auch rr2017 und co. anschließen... Man weiß doch gar nicht, was die Vorgeschichte ist. Ich finde es schon kalt, sich nicht um den eigenen Mann zu kümmern, mit dem man 21 Jahre zusammen ist, wenn er krank ist. Selbst wenn die Ehe vor dem Aus steht, hat er sich wenigstens materiell jahrelang um sie gekümmert. Wenn es emotional nicht mehr reicht, ist das traurig, aber was da genau läuft, kann man doch jetzt noch gar nicht sagen...

    Lieselotte40

    Zitat

    Uiiii...da ist aber Einer Leutnant Dino Fan.... ;-D ]:D

    Ich bin nur Realist und Pragmatiker!


    Ich begehe doch keinen finanziellen Selbstmord. Sehe das immer sehr schön im Bekanntenkreis jetzt wo die Scheidungen losgehen, weil Frau sich nochmal verwirklichen will, zweiten Frühling erleben möchte, sich das alles anders vorgestellt hat usw.! Als Mann kannst du dich nach einer Scheidung erschießen, verkürzt das Leiden ungemein. Tatsache ist: Würden Frauen bei einer Scheidung das gleiche finanzielle und seelische Risiko tragen wie Männer, dann würde keine Frau mehr heiraten!