So eine Situation lebt natürlich von den einzelnen Kleinigkeiten. Wenn ich mir aber sicher wäre, dass sie es positiv aufnimmt (was du ja beschreibst) UND ich auf ein Gespräch/Flirt aus bin, würde ich Frau auf jeden Fall ansprechen. Habe ich auch in ähnlichen Situationen gemacht und gut damit gefahren.


    Natürlich sollte man keinen Plump raushauen wie "Geile Hupen hamse da!", sondern ein wenig zurückhaltend, aber frech darauf hinweisen.


    Wie wäre es z.B: mit "Ich glaube ich habe das falsche Timing..." wenn sie dich mal wieder erwischt hat? Zusammen mit einem frechen Grinsen kommt das sicher gut an. Frauen die in solchen Situationen zuücklächeln sind ja sicher eh nicht schüchtern

    Jeder Mann sollte eigentlich einen Ersatzschnuller bei sich tragen, dann kann Mann den Schnulli fluchs in den Mund schieben, wenn eine Dame ihre Milchdrüsen öffentlich zur Schau stellt. Und mit einem Schnuller im Mund kann Mann keine dummen Kommentare abgeben. Außerdem ist es eher nicht schicklich, eine Dame auf ihre Höcker zu reduzieren. So überhaupt betrachtet.

    Zitat

    Kommt auf den Mann an, wobei ich mich generell frage, wozu man bereits offensichtliches nochmal aussprechen muss.

    Weil nonverbale Kommunikation höchst missverständlich sein kann und ich würde sagen, dies ist auch sehr oft so, die Interpretationsmöglichkeiten gehen weit auseinander. Vielleicht hat diese Frau Ares ja gar nicht angezwinkert, sondern sie hatte was im Auge oder die Sonne hat sie in einem bestimmten Moment geblendet und so hat sie ihre Augen zusammengekniffen. Aber Ares hat das in der Situation eben anders gedeutet. Verbale Kommunikation hingegen kann zwar immer noch missverständlich sein, ist es aber in viel selteneren Fällen.

    Zitat

    Der Gentlemen genießt und schweigt bekannterweise.

    Dieses passiv schweigende "Gentleman-Dasein" wird aber gängig als Ablehnung von Frauen interpretiert. Als eine Art von Arroganz, warum er sie denn nicht mal angesprochen hat. Und auf diese Art macht es diesen Gentleman unglaublich einsam in einer Welt voller Frauen, die diesem Gentleman sympathisch sind und aus seiner Sicht attraktiv sind. Es sei denn, die Frauen werden auch mal aktiver und zwinkern nicht nur zurück, sondern sprechen auch ihrerseits mal den Mann, hier Ares, an.

    Zitat

    Ich kann mir keine Formulierung vorstellen, die den Zauber - sofern einer da war - nicht sofort verpuffen ließe.


    --mnef

    Ich kann mir da schon was vorstellen. "Hallo ich bin Ares. Ich fand Sie gleich sympathisch, als ich Sie gesehen habe. Und ich würde Sie gern näher kennen lernen. Darf ich mich neben Sie setzen?" (also wenn da ein Platz frei ist und ne gewisse Privatsphäre gegeben ist). Und wenn da alles besetzt ist: "Darf ich Sie auf ein Getränk ins Bordrestaurant einladen?" So ein bisschen eine Einschätzung, ob sie allein oder in Begleitung im Zug sitzt, setze ich dann aber voraus.


    Ich denke, das ist gentle (sanft) genug. Natürlich gibt's im Verlauf des Gespräches auch andere Indirektionen, Ares' Wunschaussage zu verpacken wie etwa: "Ihr Kleid / ihre Bluse / ihr Oberteil / ihr Top steht Ihnen ausgezeichnet!" Daran wird auch klar, dass die Aussage an sich nicht über das Kleid ist, sondern die Kombination des Kleidungsstückes, der Trägerin und ihrer Anatomie/Haltung und dem Geschmack des Komplimentemachers. Nur so als erster Spruch ist es vielleicht nicht so passend. Und ein etwas privaterer Rahmen als in das Zug-Großraumabteil eines ICE gerufen darf es dann auch sein. Aber ich finde, das kann Ares so in den ersten paar Minuten einbauen und auch ein Zweiertisch eines ICE-Restaurants wäre dafür der passende Rahmen.


    Bisschen unterschiedlich wäre die Sache noch, in welchem Alter Ares und die ihn interessierende Frau in etwa sind. Da sind 15 was anderes als 35 als 55 als 75. Mal darf's gleich ein "Du" sein (mit 15 klingt ein "Sie" ja total blasiert), in jungen Jahren vielleicht generell ne Spur direkter (aber immer noch sehr indirekt, wie verbales Flirten nun mal so beginnt), mit steigendem Alter etwas zurückhaltender, klassischer und "höflichkeitshalber umständlicher". Und schon die Du/Sie-"Grenze" ist manchmal nicht so einfach.

    Zitat

    Weil nonverbale Kommunikation höchst missverständlich sein kann und ich würde sagen, dies ist auch sehr oft so, die Interpretationsmöglichkeiten gehen weit auseinander.

    Laut der Beschreibung des TEs war gar gar nichts missverständlich und es gibt keine Anzeichen, dass jemand etwas missverstanden hat.

    Zitat

    Vielleicht hat diese Frau Ares ja gar nicht angezwinkert, sondern sie hatte was im Auge oder die Sonne hat sie in einem bestimmten Moment geblendet und so hat sie ihre Augen zusammengekniffen. Aber Ares hat das in der Situation eben anders gedeutet.

    Naja, das Zwinkern war ja nicht alles.

    Zitat

    Ich kann mir da schon was vorstellen. "Hallo ich bin Ares. Ich fand Sie gleich sympathisch, als ich Sie gesehen habe. Und ich würde Sie gern näher kennen lernen. Darf ich mich neben Sie setzen?" (also wenn da ein Platz frei ist und ne gewisse Privatsphäre gegeben ist). Und wenn da alles besetzt ist: "Darf ich Sie auf ein Getränk ins Bordrestaurant einladen?" So ein bisschen eine Einschätzung, ob sie allein oder in Begleitung im Zug sitzt, setze ich dann aber voraus.

    Das hat aber nichts mit dem Thema und dem Kontext meiner Antwort zu tun.


    Es ging nicht darum, ob er sie nach dem Blickkontakt ansprechen kann und wenn ja, wie, es ging darum, wie er sie auf ihre Brüste ansprechen kann. Nichts davon ist in deinen Beispielen vorhanden.

    Zitat

    Dieses passiv schweigende "Gentleman-Dasein" wird aber gängig als Ablehnung von Frauen interpretiert.

    Dann verstehen wir darunter vielleicht einfach unterschiedliche Dinge. Ich kenne keine Frau, die es nach einem intensiven Blickkontakt als Ablehnung interpretiert, nicht nochmal gesagt zu bekommen - wie auch immer - dass sie tolle Brüste hat.

    Zitat

    Wer reitet so spät durch ICE?
    Es sind die Brüste im Dekolleté;
    Sie nehmen den Ares wohl auf den Arm,
    Scheißegal, ihm wird ganz warm.

    "Ich lieb dich, mich reizt deine schöne Brust"
    So sprach er, denn darauf hatte er Lust
    Doch darauf fasst sie ihn heftig an
    Er schreit: "Mama, die Frau hat ein Leids mir getan!"


    Die Mutter grauset’s, sie reitet geschwind
    Auf wogenden Brüsten zu ihrem Kind
    Und fasst ihm links und rechts ins Gesicht
    Und sagt: "Da hatte sie recht, dummer Wicht!"

    Wer reitet so spät durch ICE?
    Es sind die Brüste im Dekolleté;
    Sie nehmen den Ares wohl auf den Arm,
    Scheißegal, ihm wird ganz warm.


    "Ich lieb dich, mich reizt deine schöne Brust"
    So sprach er, denn darauf hatte er Lust
    Doch darauf fasst sie ihn heftig an
    Er schreit: "Mama, die Frau hat ein Leids mir getan!"


    Die Mutter grauset’s, sie reitet geschwind
    Auf wogenden Brüsten zu ihrem Kind
    Und fasst ihm links und rechts ins Gesicht
    Und sagt: "Da hatte sie recht, dummer Wicht!"


    "Aber Mama, du tust mir nicht recht
    In Wahrheit ist das Weib da schlecht!
    Ich schwöre beim Käs meiner Füßen
    Schuld waren ihre Vollmilchdrüsen!


    Sie kamen zu zweit und im Galopp
    Und hielten auf Trab mein Ding im Schritt
    Sodass wiederholt mein Blick entglitt
    Drum sag ichs auch einfach ganz salopp:


    Reitende Brüste
    wecken Gelüste."

    Und die Moral von der Geschicht: Erlkönig, fasel von Titten nicht! Genieße ruhig in vollen Zügen, wenn sie in aller Pracht vor Deinen staunend Augen liegen und sich in ruckelnder Schwerkraft wiegen, aber halt die Zunge im Zaum, denn mit Brustbrabbelei - so wie mit Brustgrabbelei, bai the wai - punktest Du trotz Lächeln wohl kaum. Und dann aus der Traum.

    Zitat

    Obwohl - Quacks, jetzt hab ich MINDESTENS drei Strophen vor dem bitteren Ende unterschlagen, oder?

    Das bittere Ende wäre eh zensiert worden. ;-D


    ??Sorry, dass ich Deine Strophen nicht zitiert, sondern einfach eingefügt habe. Jetzt schauts ohne Kontext so aus, als wäre alles von mir. Aber so siehts einfach besser aus - fast so schön wie reisende, äh, reitende Brüste.??

    Zitat

    Laut der Beschreibung des TEs war gar gar nichts missverständlich und es gibt keine Anzeichen, dass jemand etwas missverstanden hat.

    Es war ja auch nur seine Sicht und Beschreibung. :-) Es liegt in der Natur eines (potentiellen) Missverständnisses, dass sich beide Seiten für sich befragt sicher sind, die gemeinsame Wahrnehmung beider Seiten korrekt abzubilden und es ausschließen, dass der/die Gegenüber das anders meinen könnten. Erst aus dem Abgleich beider Seiten ergibt sich dann das Missverständnis.

    Zitat

    Es ging nicht darum, ob er sie nach dem Blickkontakt ansprechen kann und wenn ja, wie, es ging darum, wie er sie auf ihre Brüste ansprechen kann. Nichts davon ist in deinen Beispielen vorhanden.

    Aus meiner Sicht hat er sie mit meinem Beispielen auch auf ihre Brüste angesprochen, aber eben im zum öffentlichen Flirt passenden Maß der Zurückhaltung und Indirektion. So wird aus "dem Ergötzen an reitenden Brüsten" nur noch ein allgemeines und unverfängliches Loben der Kleidungswahl, oder ihrer Figur/Attraktivität/Erscheinungsbild allgemein, und aus seinem Gefühl sabbernder Geilheit wird in der konkreten Wortwahl in der Öffentlichkeit eines ICE das unverfängliche Wort "Sympathie". Geht sie auf seine Ansprache ein und kommt sie ihm emotional deutlich entgegen, kann er sich ja im Verlaufe des Flirts überlegen, wie er seine Gelüste im Angesichte ihres Dekolletés noch konkreter verbalisiert, geht sie das nicht, hat er immerhin aber auch keine Grenze überschritten.


    Meine Meinung: er braucht ein paar so Eisbrecher-Sprüche als Überleitung, wo er auch konkrete verbale Antworten von ihr bekommt, ob sie auf dieses Kontaktangebot eingehen möchte. Und im Gesprächsverlauf - eine Kombination von verbal: "Ich finde, Sie haben eine tolle Figur!" und nonverbal einem kurzen, aber nur für sie merkbaren Blick auf ihr Dekolleté kann das geschickt ausdrücken, was er wohl rüberbringen wollte.


    Dieses Kinoplakat habe ich heute gesehen, das passt ganz gut zu meiner Vorstellung der Situation: :-D


    Tulpenfieber - Filmplakat


    Für die, die es mit Gedichten nicht so haben ... @:)