• Frauen, die sich über Männer definieren

    Hallo @:) Aus gegebenem Anlass habe ich über die Thematik im Fadentitel nachgedacht. Der Auslöser war eine ehemalige Kollegin, die sich von ihrem Mann oder besser gesagt er von ihr getrennt hat. Natürlich wurde das ausgiebig im Kollegenkreis besprochen %-| (was ich sowieso nicht verstehe, dass man das am Arbeitsplatz breittreten muss, aber das ist ein anderes…
  • 104 Antworten
    Zitat

    Ich persönlich bedauere solche Tratschweiber, die sich über das Leben anderer Gedanken machen. Zeigt nur, dass sie wenig eigenes Profil haben und sich lediglich über einen Partner definieren können.

    Das ist aber arg weit hergeholt. :=o

    @ Sirat

    Zitat

    Nicht jeder Mann ist "schlecht" oder unpassend wenn er eben selber mit einer Frau Kinder haben will und nicht den Ersatzpapi spielen will und die Altlasten die eben dadurhc imemr mitschwingen mittragen möchte(Der ex wird oft imemrnoch ne gewichtige rolle spielen)

    Ich sag auch nicht, dass so ein Mann schlecht ist – nur halt dann nicht der Passende. Wobei ich so naiv und träumerisch bin zu glauben, dass Liebe (fast) alle Hindernisse meistert.

    Zitat

    Ein Mann, der eine Frau ablehnt, weil sie ein Kind hat, obwohl er sie ohne nehmen würde, ist aus der Sicht der Frau mit dem Kind eben kein "guter" Mann.

    Ja subjektiv in dem moment, aber vielelicht wäre er sonst perfekt und sie wäre total glücklich mit ihm geworden, wenn sie eben nicht vorher mit nem "falschen" ein kind bekommen hätte

    Zitat

    Wenn ich mich Hals über Kopf in einen Typ verknalle und sich später herausstellt, er ist alleinerziehender Vater, wäre das für mich ganz sicher kein Grund, die Partnerschaft zu beenden. Wenn ich das trotzdem tue, kann's mit der Liebe zu diesem Mann nicht weit her sein.

    Ist das so? Wenn liebe für dich alles üebrwindet klingt das fast so als würde man sich dann über den partner definieren. Es ist ein irrtum zu glauben das wenn die liebe nur groß genug ist alles andere unwichtig wird um dann imemr agrumentieren zu können hach war die liebe eben nicht groß genug, ich finde da sist Augenwischerei und Selbstbetrug, da man sichd adurch vond er Verantwortung auch was dafür zu tun frei spricht.


    Wenn ebide Seiten einfach total unterschiedliche Lebenspläne haben kanns nicht gehen


    beispiel Er ist Forscher und reist um die Welt ist nie an einem ort kennt kein zuhause, sie verstehen sich bestens und sie würde am liebsten die ganze zeit mit reisen, geht aber eben nicht wegen ihrem kind aus der vorherigen Beziehung. Das kann nicht gut gehen, nur wegen dem kind. Da kann man nicht sagen och die liebe ist ja nicht groß genug, sonst würde er ja sein leben für sie aufgeben und sie würde ihr kind weggeben oder was wenn sie ihn nur genug liebt?


    Das ist jetzt das extrembeispiel, auch in abegschwächter formr eicht das damit eine beziehung nicht funktioniert

    Zitat

    Ich sag auch nicht, dass so ein Mann schlecht ist – nur halt dann nicht der Passende. Wobei ich so naiv und träumerisch bin zu glauben, dass Liebe (fast) alle Hindernisse meistert.

    das dachte ich mir schon, deswegen mein post über mir. Liebe meistert eben sehr vieles nicht, unetrschiedliche Lebensauffasusngen,da reicht es schon wenn der eine ein Kind will und der andere nicht, das kann nicht gut gehen. das Problem taucht hier öfter bei med auf

    Zitat

    Wenn ich mich Hals über Kopf in einen Typ verknalle und sich später herausstellt, er ist alleinerziehender Vater, wäre das für mich ganz sicher kein Grund, die Partnerschaft zu beenden. Wenn ich das trotzdem tue, kann's mit der Liebe zu diesem Mann nicht weit her sein.

    Liebe und Partnerschaft entwickeln sich bei mir nicht innerhalb von kürzester Zeit und ein Mann, der diese wichtige Tatsache so lange verheimlicht, wäre bei mir untendurch.

    Zitat

    und für den Großteil der Männerwelt uninteressant zu sein.

    Ist das nicht sowieso der Normalzustand? ":/ ;-D Ich finde wenige Männer ernsthaft interessant, wieso sollte es bei den Männern umgekhert anders sein? ???

    @ Thema

    Das ist wohl immer noch ein recht häufiges Phänomen. Ich finde es zB. recht befremdlich wenn man merkt, dass jemand auf seinen Partner stolz ist, als wäre er/sie eine persönliche Leistung. Gerade bei frisch Verliebten ist es nicht gerade selten, dass sie ihren Neuen stolz präsentieren und sich durch ihn aufgewertet fühlen.

    @ Sirat

    Mir fehlt da die persönliche Lebenserfahrung in solchen Dingen. Am Ende würde ich ganz anders reagieren, wenn so ein Typ mit Kind plötzlich da wäre. Kann nur theoretisieren…

    Zitat

    Wenn ebide Seiten einfach total unterschiedliche Lebenspläne haben kanns nicht gehen

    Das ist logisch. Allerdings ist die Tatsache, dass zwei verschiedene Lebenspläne haben, jetzt nicht unbedingt vom Vorhandensein eines Kindes abhängig.


    Wenn der Mann auch Kinder will, die Frau aber schon eins hat, wäre es ja zumindest denkbar, noch ein eigenes dazuzukriegen. Ich kenne einen, der hat eine Frau mit Kind geheiratet und jetzt haben sie zusammen noch drei dazu und insgesamt also vier.


    Muss man also alles individuell betrachten.


    Und dass eine Frau mit Kind es generell schwerer hat bei der Partnersuche, streite ich auch nicht ab.

    @ clairet

    Zitat

    Liebe und Partnerschaft entwickeln sich bei mir nicht innerhalb von kürzester Zeit und ein Mann, der diese wichtige Tatsache so lange verheimlicht, wäre bei mir untendurch.

    Bei mir ja auch. Mein Beispiel war unglücklich formuliert. Aber wenn ich einen interessanten Mann kennen lernen würde und der mir meinetwegen gleich beim ersten Treffen erzählt, dass er alleinerziehender Vater ist, wäre das für mich nicht sofort ein Abschusskriterium, sondern ich würde mir das Gesamtbild erstmal näher angucken.

    Wow, schon so viele Beiträge @:) Danke erstmal an alle.

    @ Lola X5

    Zitat

    Ich finde es zB. recht befremdlich wenn man merkt, dass jemand auf seinen Partner stolz ist, als wäre er/sie eine persönliche Leistung. Gerade bei frisch Verliebten ist es nicht gerade selten, dass sie ihren Neuen stolz präsentieren und sich durch ihn aufgewertet fühlen.

    Danke @:) genau das meinte ich :)z


    Fast schon unheimlich, wie gleich wir ab und zu ticken ;-)


    Und somit meinte ich hier auch das Gegenteil, d. h. ich hätte vielleicht formulieren soll: Warum fühlen sich manche Frauen dadurch abgewertet, dass sie keinen Partner haben?


    Die Kinder hätte ich vielleicht für die Thematik, die ich diskutieren wollte, gar nicht erst erwähnen sollen, da sie dafür irrelevand sind.

    Nicht alle Menschen strotzen vor Selbstbewusstsein und die Tatsache, einen Partner zu haben, ist für viele eine Aufwertung des Egos – nämlich, dass man so ein schlechter Mensch nicht sein kann, wenn einen jemand als Partner haben will.

    Und weil viele für sich das so empfinden, gehen sie davon aus, dass es dem Rest der Menschheit genauso geht. Vermutlich.

    Und dann gibt's da noch die berühmten Kleingeister, die in "Man tut dies und das"-Kategorien denken, und da gehört halt auch "Man hat einen Mann/eine Frau" dazu.

    Zitat

    Danke @:) genau das meinte ich :)z


    Fast schon unheimlich, wie gleich wir ab und zu ticken ;-)

    :-)

    Zitat

    Und somit meinte ich hier auch das Gegenteil, d. h. ich hätte vielleicht formulieren soll: Warum fühlen sich manche Frauen dadurch abgewertet, dass sie keinen Partner haben?

    Hmm, also an sich definiere ich mich überhaupt nicht über meinen Beziehungsstatus, aber das kann ich wiederum schon ein bisschen nachvollziehen. Ist einfach ein angenehmeres Gefühl, wenn man von jemandem geliebt wird (und selbst lieben kann) als genau zu wissen, dass man niemandem so viel wert ist, weil da einfach niemand ist...

    Zitat

    Gerade bei frisch Verliebten ist es nicht gerade selten, dass sie ihren Neuen stolz präsentieren und sich durch ihn aufgewertet fühlen.

    Frisch Verliebten kann ich das noch nachsehen. :-) Menschen tendieren eben dazu, über das zu reden, was sie im Moment beschäftigt und glücklich macht.


    Aber wenn Frauen in langjährigen Beziehungen ständig mit "mein Mann macht dies, mein Mann meint das" kommen, dann nervt das schon.