• "Freizügigkeit" bei Zusammenwohnen?

    Hallo, Seit ungefähr sechs Monaten wohnen wir zusammen. Meine Freundin arbeitet nur Teilzeit und ist entsprechend früher. Dann macht sie Hausarbeit – hat, wenn ich komme, meistens nur noch Unterwäsche an. Weil die Klamotten "verschwitzt" nach der Arbeit gewesen seien und es keinen Sinn mache, zweimal zu waschen. Ziemlich seltsam war es vor einer Woche.…
  • 196 Antworten

    Kamikazi

    Zitat

    Und wenn es zwischendrin klingelt, ists in der Regel jemand von der Post oder ein Nachbar. Da ists doch auch grad wurscht, wie man aussieht. Das nächstbeste Kleidungsstück wird gegriffen und fertig.

    :)z :)z


    Meinen Nachbarn habe ich auch schon nackt empfangen, indem ich nur meinen Kopf durch den Türspalt gehalten habe und gesagt habe "Ich hab' gerade nix an" ;-) – habe ich keine Probleme mit.


    Beim Postboten wird es schon schwieriger, da man da ja oftmals was unterschreiben muß und einen so gutaussehenden, dass es sich gelohnt hätte sich zu zeigen, habe ich selten da..... ]:D ]:D

    Aber deine Töchter sind ja nun auch schon älter, oder nicht? Und wenn du es bisher immer so gehandhabt hast, dass du "alleine" auch mal länger nackig warst, mit Partner aber nicht, dann haben sie sich natürlich daran gewöhnt und eine Abweichung vom "Standard" würde ihnen natürlich auffallen.

    Zitat

    Und umgekehrt möchte sie ihn so auch nicht sehen.

    Aber er ist ja auch nicht ständig nackt vor ihr rumgelaufen, oder? Also ist er nackt auch nicht "Standard". ... weißt du, was ich meine?

    Zitat

    Meinen Nachbarn habe ich auch schon nackt empfangen, indem ich nur meinen Kopf durch den Türspalt gehalten habe und gesagt habe "Ich hab' gerade nix an"

    Ääääh, das würde ich aber auch nicht jedem erzählen ;-D

    EmilieA

    Zitat

    Aber deine Töchter sind ja nun auch schon älter, oder nicht? Und wenn du es bisher immer so gehandhabt hast, dass du "alleine" auch mal länger nackig warst, mit Partner aber nicht, dann haben sie sich natürlich daran gewöhnt und eine Abweichung vom "Standard" würde ihnen natürlich auffallen.

    Naja, nicht splitterfasernackt, aber so in T-Shirt und Unterhose schon.


    Das hat aber damit nichts zu tun.


    Ich meine, klar laufe ich vor ihnen auch mit Partner nackt rum, als wenn einer da ist. Aber ich setzte mich eben dann nicht nackt auf's Sofa und er ist angezogen, die Kinder auch und wir spielen Monopoly oder sonst was. DAS ist mir dann auch wieder zu blöd ;-).

    Zitat

    Aber er ist ja auch nicht ständig nackt vor ihr rumgelaufen, oder? Also ist er nackt auch nicht "Standard". ... weißt du, was ich meine?

    Doch. Also anders als ich ist er da nicht. Sehe ich ja an mir. Trotzdem wir seit nunmehr 14 Jahren getrennt sind (kennen uns 25 Jahre), läuft er vor mir noch immer auch nackt rum, bzw. zieht sich ungeniert vor mir um und umgekehrt. Er übernachtet auch öfter mal hier (wegen der Fahrerei) und dann begegnen wir uns manchmal nachts wenn wir Beide nicht schlafen (können) – da ziehen wir uns vorher auch nicht großartig an oder ziehen erschrocken die Decke bis zum Hals – ist für uns kein Thema.


    Trotzdem möchte meine Tochter von ihm nicht nackt gesehen werden und auch wenn sie es jetzt nicht unbedingt schlimm findet, so muß sie es nicht haben, ihn nackt zu sehen.


    Aber sicher hast Du auch recht zum Teil: Hätte sie uns als Elternpaar innerhalb einer Beziehung erlebt, könnte das auch anders sein :)z

    Zitat

    ich sage mal so, die es sich figurlich leisten können laufen nackt rum, andere denke ich weniger.

    Du meinst, Leute, die es sich "figürlich nicht leisten können" (wer bestimmt das eigentlich?), bedecken sich auch in ihrem Zuhause züchtig, damit sie ihre Möbel nicht erschrecken?