An deiner Stelle (gutgemeinter Rat) würde ich an den Formulierungen ein klitzekleinbisschen noch feilen. Ich finde nämlich, dass du in vielem Recht hast, aber es fällt mir so schwer, dir zuzustimmen, weil du deine Meinung so allgemeingültig rüberbringst. So, als müsste es für alle Menschen dieser Welt so sein, wie du es siehst. Tut mir Leid, das ist es nicht.


    Weißt du, daran könntest du echt arbeiten, weil ich schon glaube, dass du für dich deine Wahrheiten gefunden hast und die auch anbieten kannst, ich lese deine Beiträge zum Teil wirklich gern und nehme etwas davon für mich mit. Nur... der Ton... du könntest einfach sympathischer rüberkommen. Aber ich vermute, dass du das gar nicht willst?

    Zitat

    Aber ich vermute, dass du das gar nicht willst?

    Wollen täte ich schon und ich bin ja auch nicht in jedem meiner Artikel stark auf einem Verallgemeinerungslevel.

    Zitat

    So, als müsste es für alle Menschen dieser Welt so sein, wie du es siehst.

    Ich sehe es so, wie ich es schreibe und Müssen müssen die Menschen gar nichts. Ich habe nicht die Macht (und diese möchte ich auch nicht haben) anderen Menschen meinen Willen aufzuzwingen. Jeder hat die freie Möglichkeit, mir argumentativ zu widersprechen oder mich einfach zu ignorieren.

    Zitat

    Ich sehe es so, wie ich es schreibe und Müssen müssen die Menschen gar nichts. Ich habe nicht die Macht (und diese möchte ich auch nicht haben) anderen Menschen meinen Willen aufzuzwingen. Jeder hat die freie Möglichkeit, mir argumentativ zu widersprechen oder mich einfach zu ignorieren.

    Nein, diese Macht hast du sicher nicht. Aber du hättest die Chance, deine Sicht darzulegen, ohne sie als absolut darzustellen, ohne dass jemand widersprechen oder dich ignorieren muss. Und da ist ein gewaltiger Unterschied!

    Zitat

    Jeder hat die freie Möglichkeit, ... mich einfach zu ignorieren.

    Sensibelmann, das ist wieder einer von deinen vielen Ratschlägen, die andere schon lange, lange beherzigt haben, bevor du sie ausgesprochen hast.


    Eigentlich sollte eine gewisse Intelligenz, die deine Beiträge erkennen lassen, dir deutlich machen, dass man deine sehr schöne, aber selten anzutreffende und höchst überschaubare Lebenserfahrung, die du nach eigener Darstellung weitestgehend aus einer einzigen Dauerpartnerschaft beziehst, völlig unmöglich auf andere Menschen übertragen kann. Trotzdem empfiehlst du dein Lebens- und Beziehungsmodell, das bei dir funktioniert hat und was dir auch alle aufrichtig gönnen, stereotyp, nahezu flächendeckend und mit einer unaustehlich belehrenden Penetranz. Dass du wieder einmal rätst, Lebensbereiche, die dem Grunde nach zutiefst irrational angelegt sind, mit Verstand und Willensstärke zu beherrschen und von Andersdenkenden greifbare Gegenbelege forderst, ist - freundlich ausgedrückt - nur kurios. Menschen, die hier schreiben, die intelligent und sehr lebensklug sind, die sich schon sehr, sehr viele gescheite Gedanken um ihre Geschicke gemacht haben und die weitaus lebenserfahrener sind als du, hast du damit zum Teil sogar schon verärgert. Sie bezweifeln in meinen Augen zu Recht, dass du annähernd überschaust, worüber du schreibst. Deine Beiträge machen das sehr deutlich.

    "Was Du nicht willst was man dir Tu, das füge auch kein Anderen zu" !


    Das ist wohl eine allgemein gültige Aussage zu diesem Thema, denn ich bezweifle stark, das irgendjemand gerne betrogen wird.

    @ carly01

    Zitat

    Ich wünsche dir und deiner Partnerin auf jeden Fall, dass ihr das alles irgendwie schafft!

    Danke @:) Ich finde das jetzt echt stark von dir (meine ich nicht ironisch!). Es ging mir hier nie darum, dass mir alle nach dem Mund reden. Ich kann es durchaus verstehen, wenn man meinen Weg und meinen "Sinneswandel" kritisch betrachtet. Das muss nicht jeder gut finden. Aber ich freue mich, wenn so ein Austausch etwas bewegt und idealerweise alle etwas für sich mitnehmen können. Durch deine Beiträge habe ich letztlich noch einmal reflektiert, was Beziehung für mich bedeutet und wie wichtig sie für mich ist.

    @ sensibelmann99

    Ich finde deine Beiträge gar nicht schlecht und manchmal auch gut. Aber manchmal steckt so wenig von deinem Usernamen mit drin. Man wird beim Lesen zwar gut satt, aber so richtig gut will es einem nicht schmecken. Etwas mehr "sensibel" und der Geschmack, wäre ein ganz anderer.


    Du hast in vielen Dingen nicht Unrecht, aber es ist und bleibt immer auch eine Frage der Formulierung. Mit Worten schafft man Gehör und Zugang. "Belehrungen" mag deshalb niemand, weil sie Gehirnarbeit fordern, die man nicht immer bereitwillig leisten will und oder kann. Es ist die hohe Kunst der Motivation Veränderungen zu erzeugen. Und es ist der kleine feine Unterschied, mit denen manche Menschen erfolgreicher darin sind als andere.


    Man kann Feinfühligkeit als irrelevant betrachten, schaden tut sie aber in keinem Fall. Besser "schmecken" wohl auch. *:)

    "sensible" heißt nicht "sensibel" im Sinne von Feinfühligkeit, sondern "vernünftig, rational". Seit ich den ersten Teil seines Namens sozusagen englisch lese, fällt mir die Verortung zumindest seiner Intentionen leichter.

    Zitat

    Trotzdem empfiehlst du dein Lebens- und Beziehungsmodell

    Das stimmt überhaupt nicht, ich habe hier überhaupt nicht mein Beziehungsmodell empfohlen ... Genaugenommen spielt das hier keine Rolle.

    Zitat

    Jeder hat die freie Möglichkeit, mir argumentativ zu widersprechen oder mich einfach zu ignorieren.

    Ja, aber die Möglichkeit die du den Leuten selten bietest, wenn auch nicht nie, ist die sich einfach mit ihrer anderen Erfahrung und anderen Weise daran zu gehen neben deine zu stellen. Friedliche Koexistenz ist schwer, weil ja auch ignorieren ein durchaus aggressiver Akt ist.

    sensibelmann99 ist einer, der denkt sich, was hupen mich die ganzen Geisterfahrer hier an? Warum wenden sie nicht einfach, und fahren richtig rum? ;-D


    Ich glaube, er könnte gar nicht schreiben: "Ihr habt wohl recht, wenn es alle schreiben. Ich werde versuchen, mich zu ändern."

    Zitat

    Ich glaube, er könnte gar nicht schreiben: "Ihr habt wohl recht, wenn es alle schreiben. Ich werde versuchen, mich zu ändern."

    Wäre ja auch Unsinn, weil er nun mal einfach allen Quasinaturgesetzen zufolge recht hat, und wenn man damit einsam ist, dann ist das eben so, und dann umweht einen ja auch immerhin die Aura des Galilei oder so.

    Zitat

    Ich glaube, er könnte gar nicht schreiben: "Ihr habt wohl recht, wenn es alle schreiben. Ich werde versuchen, mich zu ändern."

    Die Mehrheit hinter sich zu haben, bedeutet noch lange nicht, recht zu haben. Richtige Erkenntnis ergibt sich nicht aus Mehrheiten, sondern aus der Lösung von Problemen- Problem gelöst ==> richtig gemacht. Mehrheiten irren oft genug, weil sie sich nicht auf Erkenntnis und Zusammenhänge berufen, sondern man beruft sich auf andere nach dem Motto: "Der sagt das auch". (und das oft ungeprüft oder oberflächlich geprüft). Mit der Schafherde mitlaufen ist einfach.


    Das oft zitierte Falschfahrerbeispiel ist meistens vollkommen unpassend.