Berryfina

    Zitat

    Den Partner aber weiterhin die heile welt und den liebenden partner vozuspielen ist widerlich und unfair!

    Ja gut, aber die Welt ist doch nicht automatisch unheil wegen eines Kusses und man ist trotzdem noch der liebende Partner und wenn nicht, dann spüren das in aller Regel beide. Dann ist auch nicht der Kuss das Problem, sondern etwas Anderes. So schien es ja bei der TE oder deren Freundin zu sein. Wenn eine Beziehung kriselt oder gar kaputt ist, dann ist doch so ein Kuss nur ein Symptom, ansonsten ist er nichts weiter als ein kleines Vergnügen, war jedenfalls bei mir so, aus der Situation heraus. Die Welt war am nächsten Tag die Gleiche wie am Tag zuvor, es hatte sich nichts verändert. :p>

    Zitat

    Ja gut, aber die Welt ist doch nicht automatisch unheil wegen eines Kusses

    ja für dich vielleicht nicht! aber wieso glaubst du das du das recht hast diese entscheidung auch deinem partner abzunehmen? Vielleicht wäre für ihn ja dann nicht mehr heile welt? und deswegen ist es unfair ihm dann wieterhin vorzugaukeln es wäre nichts gewesen, wenn er vielleicht ganz anders handeln würde wenn er es wüsste? dadurch nimmst du ihm seine freiheit in dieser sache zu entscheiden. Wenn man nichts sagt, bleibt der partner in diesem künstlichen bewusstsein gefangen, dass seine liebste oder ihre liebste aufrichtig und treu ist. und DAS stimmt ja nicht, denn schließlich war man untreu und verschweigt es

    Zitat

    ansonsten ist er nichts weiter als ein kleines Vergnügen, war jedenfalls bei mir so, aus der Situation heraus

    oh man, dein freund tut mir wirklich leid.... der arme mann

    Zitat

    . Die Welt war am nächsten Tag die Gleiche wie am Tag zuvor, es hatte sich nichts verändert.

    naja, wenn man halt nicht so ein bewusstsein für vertrauen, treue und aufrichtigkeit hat kann ich mir das gut vorstellen. aber schade das du das für einen freund gleich mitentscheidest....


    ich frage mich vorallem, wenn so ein kuss doch nur ein kleines vergnügen aus einer laune herraus ist, wieso du dann nicht genug a*** in der hose hattest um es einfach zu sagen?

    Berryfina

    ;-D So viel Aufregung um nichts.. Ich habs ihm ja gesagt. Es war überhaupt kein Ding, ich hätts ihm aber nicht gesagt, wenn er ein eifersüchtiger Typ gewesen wäre. So einen hatte ich auch schon, der einen Riesenterz gemacht hat, wenn ich mit einer Freundin zusammen in die Disco ging. Also hab ichs ihm nicht mehr erzählt, das kam dabei raus, damit lebten wir beide besser. Für ihn war das der Anfang vom Fremdgehen, es kam praktisch Fremdgehen gleich. Wo soll das hinführen? Ich mache mich nicht abhängig davon, wie ein Anderer die Welt sieht, ob ein Kuss oder die Disco etwas bedeutet oder nicht kann nur ich allein entscheiden. Wäre ich da hin gegangen, um jemand anderen kennenzulernen, wäre es der Anfang vom Fremdgehen gewesen. War aber nicht der Fall, wenn das einer nicht begreift, kann schweige ich eben. Mit dem Kuss war es nicht anders, es war Spaß, weiter nichts.

    Zitat

    Wenn man nichts sagt, bleibt der partner in diesem künstlichen bewusstsein gefangen, dass seine liebste oder ihre liebste aufrichtig und treu ist.

    Ich war ihm treu, in diesem Fall sogar aufrichtig, aber das war auch sein Verdienst, weil ich wusste, dass er nicht mehr als Augenrollen würde. Hätte er ein Fass aufgemacht deswegen, hätt ich geschwiegen. Durch diesen Kuss bin ich nicht untreu geworden, so sehe ich das und das ist auch meine Entscheidung. Das spürt man doch selbst, was Sache ist.

    Zitat

    Ich habs ihm ja gesagt

    das finde ich gut

    Zitat

    weil ich wusste, dass er nicht mehr als Augenrollen würde

    na da hast du ja glück gehabt ;-)

    Zitat

    Durch diesen Kuss bin ich nicht untreu geworden, so sehe ich das und das ist auch meine Entscheidung

    ja wenn dein partner das auch nicht untreu findet, dann ist es in eurer beziehung wohl auch keine untreue

    Zitat

    ob ein Kuss oder die Disco etwas bedeutet oder nicht kann nur ich allein entscheiden.

    ja ob er für DICH etwas bedeutet ja, aber nicht was er für deinen partner bedeutet

    Zitat

    ja wenn dein partner das auch nicht untreu findet, dann ist es in eurer beziehung wohl auch keine untreue

    Das finde ich eine merkwürdige Logik, wieso entscheidet mein Partner dann, was Untreue ist oder nicht. Es geht jetzt nur um einen Kuss, ich finde, nur Derjenige der küsst weiß, was es ihm bedeutet. Wenn ich also einen sehr eifersüchtigen Partner habe, muss ich mich dem anpassen? Auch wenn es um Ausgehen etc. geht? Wo soll man da die Grenze ziehen, der Eifersüchtige oder Besitzergreifende hat das Sagen??? Sicher, mein wirklich wichtiger Partner ist nicht eifersüchtig, damit könnte ich gar nicht leben, aber ich hab da schon andere Sachen erlebt, wie erwähnt. Wie gesagt, bevor ich mir diesen Stress antue, halte ich lieber den Mund, dann erfährt er es eben nicht..

    Zitat

    Wenn ich also einen sehr eifersüchtigen Partner habe, muss ich mich dem anpassen?

    Ja. Oder Dir einen anderen Partner suchen. Deine Logik ist verdreht. Du kannst Dir die Bezieung nicht passend machen, indem Du fehlende Übereinstimmung in wichtigen Fragen durch selektive Geheimhaltung kompensierst.


    Oha, toller Satz, gel? ;-D

    Mach ich aber, ich entscheide nur für mich in diesem Zusammenhang. Kann er übrigens auch so machen, wir sind schließlich freie Menschen. Wenn es Gründe gibt, warum wir zusammen sind, trenn ich mich doch nicht wegen Discoeifersüchteleien.. %-|

    Moment mal: Ich glaube irgendwie, Du machst Dir das alles so, wie's Dir gefällt. Wenn Dein Partner nicht möchte, dass Du mit anderen in der Disko rumknutscht, hat das nichts mit krankhafter Eifersucht zu tun und auch nichts mit schlechtem Charakter.


    Wenn man sich hingegen nicht in dem Rahmen halten möchte, den der Partner einem in diesen Fragen zugesteht, dann muss man ihn zwangsläufig belügen, damit das "gutgeht". Und chronische Unehrlichkeit ist meines Erachtens durchaus eine Charakterfrage.


    Weiß Dein Partner, dass Du es mit der Wahrheit nicht so genau nimmst? Denn die von Dir propagierte Entscheidungsfreiheit hat er nur dann. Nämlich die Freiheit, Dir deswegen den Laufpass zu geben.

    Ich knutsche nicht in der Disco rum, inzwischen gehe ich gar nicht mehr in die Disco, aber darum gehts nicht. Der Typ mochte es überhaupt nicht, dass ich einfach nur in die Disco gehe, schon allein deshalb war er eifersüchtig und hat eine Szene gemacht. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass ich mich dem unterwerfe?? Ein bisschen Vertrauen gehört schließlich auch dazu und das ist für mich eine eindeutige Charakterschwäche, darüber reden hat nichts gebraucht, also bitte, habe ich geschwiegen. Wenn man sich nach dem richten wollte, was Andere einem "zugestehen", wo kommt man da hin?

    Zitat

    Wenn man sich hingegen nicht in dem Rahmen halten möchte, den der Partner einem in diesen Fragen zugesteht, dann muss man ihn zwangsläufig belügen, damit das "gutgeht".

    Darüber kann man nachdenken. Nein, den Rahmen gebe ich selbst vor, nicht jemand, mit dem ich zusammen bin. Wenn natürlich die Rahmen, die beide im Kopf haben, sich zu stark unterscheiden, wird zwangsläufig die Beziehung irgendwann nicht mehr funktionieren. Aber man kann auch nicht erwarten, dass die Partner alles gleich sehen. Entweder ist dann eine Verhandlungsbasis da oder nicht, aber jedenfalls ist nicht der Andere mein Maßstab, es sei denn, ich vermag einzusehen, wo sein Problem liegt. Im übrigen finde ich nicht, dass man dem Partner alles mitteilen muss, viele halten es ja in ihrer Beziehung so, dass das Handy des Partners tabu ist, Andere lesen ungeniert darin herum. Ich bin eher der Typ, der manches für sich behält, ob es das Handy ist oder manche meiner Gedanken, und bei entsprechender Intoleranz auch mein Tun. Mein Mann ist nicht intolerant, da gibts diesbezüglich keine Probleme und trotzdem erzähle ich nicht alles. Er sicher auch nicht, es gibt einfach Privatsphäre und das ist wichtig.

    Dass man auch innerhalb der Beziehung Privatsphäre braucht, da stimme ich Dir zu. Ich gehöre nicht zu denen, die immer darauf pochen, dass der Partner in *alles* Einsicht haben muss. Das ist aber kein Freifahtschein, diese Privatsphäre für Dinge zu nutzen, mit denen der Partner definitiv nicht einverstanden ist.

    Zitat

    Du glaubst doch nicht im Ernst, dass ich mich dem unterwerfe??

    Zitat

    Nein, den Rahmen gebe ich selbst vor, nicht jemand, mit dem ich zusammen bin.

    So, und hier liegt Dein Fehler: Wenn es nicht passt, passt es nicht. In einer vernünftigen Beziehung gibt keiner "etwas vor". Sondern jeder sagt, wie er es sieht. Und entweder man liegt auf einer Linie oder nicht. Du brauchst Dich dem nicht zu unterwerfen: Die richtige Konsequenz ist dann, die Beziehung nicht einzugehen oder zu beenden.


    Und da sagst Du offenbar stattdessen: Ach, bis zu einem gewissen Grad gleiche ich das aus, indem ich einfach lüge. Und mit so jemandem kann ich gar nüscht anfangen. Ob's nun ein enger Arbeitskollege, guter Freund oder Lebenspartner ist. Mag sein, dass Du anders tickst.