:)^ :)z

    Zitat

    Freunde ,die einen erpressen sind Feinde,aber keine Freunde....da wuerde ich die Freundschaft kuendigen,sie halten nicht zur Freundin...

    Doch genau das tun sie, denn genau das würd ich von meinen freunden erwarten: Dass sie mich nicht auch noch anlügen sondern mir bescheid sagen, wenn ich schon verarscht werde. Ist eben perspektivsache. Wenn ein Freund von mir fremdgeht und ich das mitbekomme auf ner party oder so, nehm ich ihn auch mal kurz zur seite und frag ihn ob er weiß was er da tut. kommt dann ein ja, dann soll er eben weitermachen. wenn ich aber mit seiner freundin eng bin, dann wird sies erfahren. ich empfinde das auch nicht als erpressen, ich geb schon genug zeit. ich sag nict übermorgen sag ichs ihm sondern überleg dir das, wenn es in nem monat noch nicht soweit ist, dann sprech ich noch mal an etc. ich würd mir schäbig vorkommen zu wissen, dass jemand betrogen wird, den ich gern hab, egal obs n kuss oder mehr war.


    Chrissy, das geht nicht gegen dich, in meinen augen sind das einfach ausreden zu sagen, ich will ihn nicht belasten damit etc. wenn es nichts zu bedeuten hatte, rede mit deinem mann, er kennt dich doch. Klar gibt es dann mal kurz ne unstimmigkeit, aber sowas bringt man gemeinsam aus der welt und gut isses. Wie gesagt ich könnte die lüge nicht gutheißen und fänd das noch schlimmer.


    Steht doch mal dazu, wenn ihr blödsinn macht...euren Partnern scheint ihr nicht viel zuzutrauen, wenn ihr ihm nicht vertraut, dass er euch gut genug einschätzen kann, um mitzubekommen, ob es was ernstes war oder nicht. Außerdem hat sowas für mich immer einen auslöser der meist mit dem partner zusammenhängt. Den kann man dann auch gleich beseitigen.

    Zitat

    ich würd mir schäbig vorkommen zu wissen, dass jemand betrogen wird, den ich gern hab, egal obs n kuss oder mehr war.

    Ich würde mir noch schäbiger vorkommen, einem Freund vorzuschreiben, was er zu tun oder zu lassen hat, oder mir anzumaßen zu wissen, was das beste für die Beziehung eines anderen ist.

    Zitat

    Klar gibt es dann mal kurz ne unstimmigkeit, aber sowas bringt man gemeinsam aus der welt und gut isses.

    Seh ich auch so.


    Meine Beziehung würde das aushalten, dessen bin ich mir sicher.

    Also ich war sogesehen zweimal in so einer Kuss-Situation.


    Das erste Mal war eigentlich ein Kuss den ich garnicht wollte^^ Ein Kumpel von mir war schon länger in mich verliebt und hat mir das gebeichtet, und joa...ich wollte nicht dass er mich hasst wenn ich ihm sage dass ich ihn nicht liebe (ich hab ihm das aber gesagt, also ich hab kein falsches Spiel gespielt), und wollte ihn mit einer Umarmung quasi "trösten" - ihm also zeigen dass ich ihn natürlich gern habe, auch wenn diese Liebesgeschichte ja ein wenig zwischen uns steht. Naja, er hat das dann doch irgendwie falsch aufgefasst :-X Gerade als ich ihn aus der Umarmung losließ, hat er mich einfach geküsst^^ Das fand ich schon süß, aber naja gewollt hätt ich das eigentlich nicht. Jedenfalls, danach bin ich mehr oder weniger entrüstet zu meinem damaligen Partner gerannt und hab ihm davon erzählt - und er lacht nur, toll ;-D Aber da war ja auch klar dass ich aus eigener Initiative niemals meinen Kumpel geküsst hätte.


    Situation zwei war da schon etwas verstrickter...der Partner aus Situation eins war in der Zwischenzeit mein Ex-Freund. Nunja, und für ebendiesen Ex-Freund empfinde ich immernoch etwas. Damals hab ich mit meinem Partner zusammen in einer WG gewohnt, außerhalb meiner Heimatstadt, wo auch mein Ex herkommt. Als ich mal Urlaub hatte bin ich zu meinen Eltern in die Heimatstadt, und wollte meinen Ex auch besuchen gehen - als Kumpel! Das war das erste Mal nach der Trennung dass wir uns wiedersahen. Ich bin bei ihm zuhause vorbeigekommen (hab vorher natürlich gefragt per SMS^^) und anfangs lief's ganz okay, und dann sind wir im Bett gelandet (wir haben NICHT miteinander geschlafen!) und haben uns geküsst. Es wäre wahrscheinlich auch noch mehr draus geworden wenn ich nicht abgebrochen hätte. Ich bin gegangen, und hab als ich wieder in der WG war meinem Freund gesagt dass ich die Beziehung beenden möchte. Ich habe ihm nicht gesagt dass es wegen dem Kuss war, aber ich wollte von meiner Seite aus mit diesem Vertrauensbruch nicht in der Beziehung bleiben - mein Vertrauen zu mir selbst, zu meinem Dasein als gute Partnerin, war verlorengegangen. Er hat dann allerdings geweint als ich Schlussmachen wollte, und weinende Jungs erweichen einfach mein Herz, ich konnte das nicht ertragen :/ Ich blieb mit ihm zusammen, aber hielt mich auf Distanz. Ich schlief nicht mehr mit ihm, und versuchte jede Annäherung zu vermeiden. Und irgendwann ging's dann doch zuende, als rausgekommen ist dass er mich von Anfang unserer Beziehung an mit einer Mitbewohnerin betrogen (Sex!) hatte ]:D


    Also, ich denke eigentlich kann dir bei deiner Entscheidung niemand helfen, nur du kennst deinen Mann gut genug und weißt wie er das auffassen könnte, und auch nur du allein weißt wieviel hinter dem Kuss mit dem anderen Typen steckt(e). Wenn bei dem Kuss Gefühle auch von dir aus gingen (wie bei mir bei Situation 2), dann würde ich es deinem Mann sagen - auch mit der Aussicht dass er dich dann sitzen lässt. Oder du beendest von dir aus die Beziehung, falls du das Geschehene nicht mit dir und deiner Ehe vereinbaren kannst (so wie es mir ging).

    Vor vielen Jahren hat ich eine gute feste Beziehung,ich hatte ihm etwas unueberlegt gebeichtet,er trennte sich von mir.(ich beichtete ihm ,ich wolle mich einmal mit meinem Exfreund treffen,den ich frueher sehr liebte)


    Es erfolgte ein grosser monatelangen Stress,dann Trennung. Ich sagte ihm ,ich treffe mich mit dem Ex nicht,wenn er nicht will....es war sinnlos,fuer ihn war es der Vertrauensbruch,die Angst,dass ich mit dem Ex fremd gehe..war fuer ihn zu gross..


    Dieses Beichten hatte ich EXTREM BEREUT


    Durch Beichten wird die eigenstaendige Fantasie des Partners erst in Gang gesetzt...


    Es gab hier einen Faden,da hat ein Ehemann seiner Frau gebeichte,dass er vor 30 Jahren eine andere Frau kuesste.Die Frau bekam eine Krise,machte ihm deshalb viele Wochen einen Vorwurf,stellte die gesamte Ehe in Frage,ueberlegte im Forum,ob sie sich nach 35 Ehejahren deshalb trennen soll.....usw.. ":/

    Zitat

    Durch Beichten wird die eigenstaendige Fantasie des Partners erst in Gang gesetzt...

    Die Gefahr besteht in einer ohnehin schon bröckelnden Beziehung. Dann wird sowas aufgebauscht und verdecken die eigentlichen Probleme oder offenbaren sie, das muss die TE selber für sich entscheiden. Es war doch die Rede davon, dass es in der Beziehung große Probleme gibt.

    Ich habe damals gebeichtet. Bekam irgendwie nichts mehr auf die Reihe weil ich für den Anderen schon lange etwas übrig hatte. Nunja, hab mich getrennt und bin jetzt mit ihm zusammen.


    War die beste Entscheidung meines bisherigen Lebens. *:)

    Zitat

    Ich müsste es meinem Partner erzählen, sonst würde mich mein Gewissen auf ewig plagen.

    Ja eben DU müsstest, um DEIN Gewissen zu erleichtern, dabei hättest DU ja Scheiße gebaut.


    :-/


    Wenn es "nur" ein Kuss war, ohne Gefühle und es einen selber wach rüttelt, dann sollte man definitiv schweigen, dann tut man einfach nur sein eigenes Gewissen erleichtern. Vorausgesetzt man bereut und weiß wo der Hase begraben liegt und es kommt nicht mehr vor.


    Dann aber wirklich auf Lebzeit schweigen.

    Also wenn das einem Freund von mir passieren wuerde, wuerde ich es genauso tun. Sie dazu draengen es ihm zu erzaehlen oder das ich es tue! Ich habe selbsteinmal geschwiegen, dann kam es heraus das mein Freund von ihr betrogen wurde. Darueber hinaus erfuhr er das ich geschwiegen hatte und war von mir enttaeuscht gewesen, weil ich ihm nichts gesagt hatte. Seitdem.. "bro's before hoe ́s"

    Zitat

    So nen Scheiß erzählt man trotzdem nicht- es geht dich doch nichts an!

    Es geht aber den Partner was an wenn du fremdgehst!


    Leute wie du scheinen wohl einfach nur zu wollen mit jedem rumzuknutschen ohne dass es dein Partner mitbekommt.


    Warum geht man eigentlich ne Partnerschaft ein wenn man so eine Meinung vertritt?!

    Zitat

    Warum geht man eigentlich ne Partnerschaft ein wenn man so eine Meinung vertritt?!

    Ich bin der Meinung, dass meine Beziehung nur meinen Mann und mich was angeht. Ich brauche niemanden, der sich einmischt. Ich habe noch nie fremdgeknutscht und habe es auch nicht vor, aber auf erpressende "Freunde" kann ich verzichten. Mein Mann und ich wir sind selbstbestimmte Menschen und wir brauchen niemanden, der uns vorschreibt, was wir zu tun oder zu lassen haben.

    Zitat

    Ich bin der Meinung, dass meine Beziehung nur meinen Mann und mich was angeht. Ich brauche niemanden, der sich einmischt.

    Da hat dann auch kein 2. Mann was zu suchen mit dem man rumknutscht.


    Es liegt an dir, wenn du nicht rumknutschst kann auch kein Freund was berichten, so einfach ist das. Wenn ich Schiss davor habe dass es rauskommt, warum lass ichs dann nicht einfach meinem Partner zuliebe?!


    Ich finds echt erschreckend wieviel Leute hier sich auf den Schlips getreten fühlen. Treue ist wohl echt selten geworden, wirklich traurig.