• Fremdküssen, würdet ihr beichten oder schweigen?

    Hallo, wir hatten grad im Freundeskreis eine witzige Diskussion, weil eine Freundin scheinbar fremdgeküsst hat (sie ist verheiratet) und ein Kumpel das wohl gesehen hat, also so ist meine Vermutung. ER hat ihr unmissverständlich klar gemacht, dass er von ihr verlangt, dass sie beichtet. Sie hingegen hat die ganze Zeit, dagegen geredet und verlangt, dass…
  • 176 Antworten
    Zitat

    Was hat denn ein Kuss mit purem Egoismus zu tun, wenn man vorher nichtmal einen einzigen Gedanken dran verschwendet hat und es "unvorsätzlich" geschehen ist?

    Also ich geh auch gern unter Leute, trink auch gern mal was usw. Aber bin ich unnormal wenn ich sage dass es bei mir nicht vorkommt dass ich "urplötzlich" auf den Lippen einer Frau lande?! Sorry aber sowas ist vorsätzlich! Ich weiß vor dem Kuss schon dass daheim jemand ist mit dem ich eine Partnerschaft habe!


    Wenn es sooo unwichtig ist und du keinen Gedanken daran verschwendest, warum machst du es dann trotzdem?!


    Dein Partner kann dir ja nicht viel wert sein wenn du ihn wegen nem Kuss schon verletzen willst...

    @ Fraggle

    Schön dass es wohl doch noch jemand weibliches hier gibt der meine Meinung teilt @:)

    Zitat

    Aber bin ich unnormal wenn ich sage dass es bei mir nicht vorkommt dass ich "urplötzlich" auf den Lippen einer Frau lande?!

    Natürlich nicht. Aber mir ist es abends eben schon passiert, dass ein Bekannter mich während eines Gesprächs urplötzlich abgeknutscht hat, ohne dass dies für mich vorher in irgendeiner Weise ersichtlich gewesen wäre. Und deshalb habe ich vor dem Kuss auch überhaupt nicht an meinen Partner gedacht, weil es eben so unverhofft geschah. Danach sah es anders aus, also habe ich abgewogen und es für mich und für meinen Partner als richtiger empfunden, nichts zu erzählen. Keiner wurde verletzt. Als egoistisch würde ich ein solches Verhalten nach wie vor nicht bezeichnen.


    Mit 15 habe ich mal fremdgeknutscht, es längere Zeit für mich behalten und es dann meinem damaligen Freund erzählt. Ihm ging es so schlecht, er war aufgelöst und den Tränen nahe. Im Endeffekt hat dieses Gespräch nur mich weitergebracht, denn ich brauchte kein schlechtes Gewissen mehr zu haben. Er hingegen wollte wegen so einer Kleinigkeit nicht Schluss machen. So lief unsere Beziehung weiter, nur mit dem einzigen Unterschied, dass er eben kurzzeitig traurig und gekränkt war. Bloß wem hilft das?


    Ich kenne also beide Situationen. Jeder muss selbst wissen, was er tut. Puren Egoismus könnte man meiner Meinung nach in beiden Varianten unterstellen, wenn man wollte. Helfen tut das allerdings nicht.

    Und es geht hier ja um die Frage, wie man im Nachhinein damit umgeht, nicht, ob man es generell in einer Beziehung so weit kommen lässt.


    Wenn man mit seinem Partner über Treue etc. gesprochen hat und sich einig ist, dass ein Kuss schon unter Fremdgehen fällt, sollte so etwas selbstverständlich nicht passieren.


    *:)

    Zitat

    Aber mir ist es abends eben schon passiert, dass ein Bekannter mich während eines Gesprächs urplötzlich abgeknutscht hat

    Dann würde ich dem mal was erzählen an deiner Stelle?! Und sowas ist ja auch nicht fremdknutschen.

    Zitat

    Bloß wem hilft das?

    Ich will einfach dass meine Partnerin ehrlich ist. Selbst wenn mich das hinterher noch mehr kränkt. Ich finde den Gedanken in einer Scheinwelt zu leben schlimmer als zu erfahren dass sie sich anderweitig vergnügt hat. Mir ist in einer Partnerschaft Ehrlichkeit einfach sehr wichtig. Ich denke aber das sieht jeder anders.

    Zitat

    "Du Schatz, hab mir heut einen Porno angeschaut und mich selbst befriedigt, die hatte vielleicht tolle Brüste!"

    Das zum Beispiel wär für mich schlicht kein problem. Mein Partner kann Pornos schauen, so viel er will. Ob nun mit mir oder ohne mich. Ich will bloß nicht wissen, wie toll die Brüste der Frau sind ;-)


    So unterschiedlich sind die Meinungen. Für mich ist es immer eine Ausrede für feigheit, wenn jemand sagt: "Ich will nur nicht mein schlechtes Gewissen abwälzen. Ihm würde es sicher schlechter gehen. "


    Wenn jemand mich abknutscht ohne dass ich es will und geahnt hab, also die situation, die rosazipfle grad schilderte, dann knutsch ich aber nicht mit. Und erzähl es meinem partner recht entrüstet und nicht mit reue, denn dafür kann ich ja dann wirklich nichts?


    Ich hab hier leider den Eindruck, dass es etwas geteilt ist in man muss sowas nicht sagen und es ist nicht schlimm wenn das passiert und man muss sowas sagen und sowas sollte in einer partnerschaft einfach nicht passieren. Oder vertu ich mich da? heißt, ist es für die leute die sagen: schweig! auch ok fremdzugehen? hört sich bei dem größten teil für mich so an...

    Zitat

    Ich will einfach dass meine Partnerin ehrlich ist. Selbst wenn mich das hinterher noch mehr kränkt. Ich finde den Gedanken in einer Scheinwelt zu leben schlimmer als zu erfahren dass sie sich anderweitig vergnügt hat. Mir ist in einer Partnerschaft Ehrlichkeit einfach sehr wichtig. Ich denke aber das sieht jeder anders.

    Jigsaw, ich sehe schon, wir ticken 1:1 gleich...

    Zitat

    Das zum Beispiel wär für mich schlicht kein problem. Mein Partner kann Pornos schauen, so viel er will. Ob nun mit mir oder ohne mich. Ich will bloß nicht wissen, wie toll die Brüste der Frau sind ;-)

    Seh ich genauso. Sie kann auch ruhig von irgendeinem aus nem Film schwärmen. Ich hab kein Problem damit wenn sie sogar von nem Schauspieler oder so reden würde. Dass andere hübscher sind find ich nun wirklich nicht schlimm wenn es Personen sind die eh unerreichbar sind, vergleichbar als wenn Ich jetzt nen Porno ansehe.


    Aber ein Kuss ist um einiges näher und persönlicher finde ich.

    Zitat

    Jigsaw, ich sehe schon, wir ticken 1:1 gleich...

    Habs auch schon gemerkt, bin wohl doch nicht allein ;-D

    Zitat

    Küssen ist doch nicht dasselbe wie Fremdgehen. Ich würde das für mich behalten.

    Aber genau SO fängt es an. Das vertrauen ist Futsch.


    Wenn man einen Partner hat, bei dem alles passt - passiert so etwas erst gar nicht.


    Liebe Grüsse:


    Tammy

    Nun ja. Ich habe im 1. Fall den Kuss erwidert. Hätte ihm ja auch eine runterdonnern können. Hab ich aber nicht. Insofern war es schon ein "Fremdküssen".

    Zitat

    Ich finde den Gedanken in einer Scheinwelt zu leben schlimmer als zu erfahren dass sie sich anderweitig vergnügt hat

    Würde ein Kuss mit einem anderen Mann für Dich bedeuten, dass Du Dich fühlst, als hättest Du die ganze Zeit in einer Scheinwelt gelebt? Kann so eine Kleinigkeit eine starke gefestigte Beziehung zerrütten?


    Und fraggle: mein Partner kann auch so viel Pornos schauen wie er mag ;-) Das Beispiel sollte nur verdeutlichen, dass es manchmal eben nicht angemessen ist, wegen vermeindlicher "Lappalien" jemanden zu verletzen. "Die hat tollere Brüste als Du, mit der würd ich gern mal, letztens hab ich mir die Nachbarin beim **** vorgestellt". Man muss eben nicht alles erzählen. (gut, wohl ein schlechtes Beispiel ^^).


    Die Gewissenserleichterung ist in meinen Augen keine Ausrede. So sind die Tatsachen: Dem Fremdgeher gehts besser, dem armen hintergangenen Partner schlechter. Ändern kann man an der Situation nichts mehr. Wenn es ein Versehen war und die Beziehung an sich gut ist, kann man nichtmal an ihr arbeiten. Der Betrogene muss aber mit dem schlechten Gefühl weiterleben.


    Und ich glaube nicht, dass alle Menschen die sagen, man solle in so einem Fall lieber schweigen, gleichzeitig fürs Fremdküssen plädieren.


    Für mich persönlich wäre es schlimmer, wenn mein Partner Gefühle für eine andere Frau hätte, die er mir verschweigt, als wenn er einer anderen einen unbedeutenden Kuss verpasst hätte und mir davon nichts erzählt.

    Zitat

    Würde ein Kuss mit einem anderen Mann für Dich bedeuten, dass Du Dich fühlst, als hättest Du die ganze Zeit in einer Scheinwelt gelebt? Kann so eine Kleinigkeit eine starke gefestigte Beziehung zerrütten?

    Nein, wenn ich es gesagt bekomme ist es mir lieber als nach 5 Jahren wenn die Beziehung zu Ende sein sollte zu erfahren dass sowas scon vorkam und mir verschwiegen wurde. Außerdem sollte man einfach so ehrlich zueinander sein. Mehr verlang ich gar nicht.

    Zitat

    Kann so eine Kleinigkeit eine starke gefestigte Beziehung zerrütten?

    Ja kann es. Ich habe mich schonmal aus diesem Grund getrennt und es war besser so. Wenn ihr ein kleiner Kuss mehr bedeutet als die Beziehung mit mir, dann haben wir wohl unterschiedliche Auffassungen.

    Zitat

    Würde ein Kuss mit einem anderen Mann für Dich bedeuten, dass Du Dich fühlst, als hättest Du die ganze Zeit in einer Scheinwelt gelebt? Kann so eine Kleinigkeit eine starke gefestigte Beziehung zerrütten?

    Hoppla, das sollte natürlich auch zitiert werden, ist ja nicht von mir. |-o

    Hmpf, nun war mein text weg, dabei dachte ich ich hätte gesendet statt die vorschau zu schauen.

    Zitat

    Küssen ist doch nicht dasselbe wie Fremdgehen.

    Mich könnte das unter Umständen mehr verletzen als sex. wir hatten ne weile kein wildes rumknutschen mehr, würde er das dann mit ner anderen machen, würd ich in frage stellen, warum das mit wem anders geht, aber nicht mit mir. Hätte er das damals gemacht, hätt ich mich evt getrennt.

    Zitat

    Würde ein Kuss mit einem anderen Mann für Dich bedeuten, dass Du Dich fühlst, als hättest Du die ganze Zeit in einer Scheinwelt gelebt? Kann so eine Kleinigkeit eine starke gefestigte Beziehung zerrütten?

    Ne, der Kuss könnte das sehr wahrscheinlich nicht, wenn sonst grad alles ok ist bei uns. Aber die Lüge.

    Also ich bin auch der Meinung, wenn ich sehe, dass einer meiner Kollegen (im Sinne von Freund) von seiner "Freundin" betrogen wird, dann würde ich ihn dezent darauf hinweisen. Nicht direkt sagen, was Sache ist, ihm eher die Möglichkeit geben, selber zu entscheiden, ob er dem Hinweis folgt, ob er sich damit auseinandersetzen möchte oder eben nicht, das habe ich nicht zu entscheiden. Wenn ich wüsste, dass dieser Kollege sehr viel Wert auf Ehrlichkeit und Treue legt, würde ich es ihm aber direkt sagen, du, deine Freundin treibt ein falsches Spiel mit dir...


    So weit, so sehr am Thema vorbei, ich weiß ;-). Wenn mein Kollege fremdgehen würde, würd ich ihm sehr deutlich sagen, was ich davon halte, nämlich nüschts, aber dann ist es seine Sache. Je nach den Umständen würde mich das aber vielleicht so sehr stören, dass ich mich von dem Typ distanzieren würde.


    So und nun zur TE...btw, wo ist sie eigentlich ?


    Wie ist denn dein Mann so ? Ist ihm Treue sehr wichtig ? Hat er da schon schlechte Erfahrungen machen müssen ? Ich, das ist nur meine persönlich Meinung, dein Mann kann das natürlich auch anders sehen, finden nicht, dass du "fremdgegangen" bist. Du wolltest es ja nicht wirklich, hast den Typ nicht heiß und voller Leidenschaft deine Zunge in den Hals gesteckt. Das war einfach ein ganz blöder Umstand. Ich würde, falls die Probleme in Eurer Beziehung nichts mit dem Thema Sexualität (oder vielleicht auch gerade dann) zu tun haben, meinen Mund halten, und zusehen, dass sowas nie wieder vorkommt. Es würde doch viel mehr Sinn machen, wenn ihr die Energie, die ihr nach einer "Beichte" eventuell in die Klärung dieser Lappalie stecken, darauf verwenden würdet, die Probleme in Eurer Ehe aufzudecken und aus dem Weg zu räumen....oder ?

    Zitat

    Küssen ist doch nicht dasselbe wie Fremdgehen.

    Sehe ich auch anders. Küsse können unter Umständen sehr viel leidenschaftlicher, geiler und erotischer sein als so eine langweilige Standard-Sex-Nummer...


    Mal abgesehen davon, ich finde das, was die TE da beschrieben hat, ist weit von einem "Kuss" entfernt.

    Zitat

    Aber die Lüge

    Ist ja streng genommen keine Lüge gewesen, "nur" ein Verschweigen ^^


    Aber ich merke schon, wir kommen nicht auf einen Nenner. Aber, wie schon 100fach gesagt, jeder muss wissen, was er tut. Ich kann jedenfalls nicht pauschalisieren und sagen, so und so ist es richtig. Wie oben: Kuss ist eben nicht gleich Kuss.