Als Ingenieur findet er keine Arbeit?


    Seltsam, wenn man den Berichten in Zeitung, Funk und Fernsehen sowie im Internet glauben darf ("wir haben in Deutschland ja sooooo wenig Ingenieure und qualifizierte Fachkräfte, heul, schluchtz"), dann müßte er nicht 120 erfolglose Bewerbungen schreiben, sondern nur am Samstag in die Fußgängerzone und einmal laut rufen "Ich bin Ingenieur!" und schon könnte er sich umgekehrt aus 120 Arbeitgebern, die sich um ihn prügeln, das attraktivste Angebot aussuchen.

    Find ich recht lustig wie es anders herum überhaupt kein Problem darstellen würde.....hab ich oft im Freundeskreis der Mann arbeitet hat eine Haushaltshilfe eingestellt und die Frau macht im Prinzip "nix" , ist halt ne schöne Partnerschaft, beide sind happy und Punkt.


    Hätte ein Mann den Thread erstellt und sich über seine Freundin aufgeregt da diese ja nur zu Hause ist wären ganz andere Antworten gekommen...


    Dann aber gleichzeitig wieder ganz laut nach Gleichberechtigung schreien...Soll er doch den Haushalt schmeissen?


    Wird allerdings schon von vielen hier Kategorisch ausgeschlossen nen arbeitslosen Mann zu heiraten ;-), mich würde das nicht stören wenn meine Freundin nicht arbeiten wollen würde.

    @ Woodinger

    Stimme dir völlig zu. Finde einige Meinungen hier auch echt unter aller Sau :-X


    Und ja, solche Frauen sind nur eins: geldgeil. Hoffe, sie wundern sich dann nicht, wenn sie betrogen oder verlassen werden, wenn sie es mal nicht mehr "bringen" oder im Alter nicht mehr so knackig sind – kann nämlich schonmal vorkommen, dass man mit oberflächlichen Maßstäben auch selber oberflächliche Menschen anzieht :=o

    So, genug gestänkert ;-D

    @ Kirsche

    Ich kann dich verstehen, aber ich finde auch, dein Freund macht ja ETWAS. Klar, es geht immer noch mehr, aber jetzt lass ihn doch erstmal schauen, und du sagst, er hat in 2 Wochen noch ein gespräch – ist doch super!


    Wenn er echt nichts machen würde, noch keine einzige Bewerbung geschrieben hätte, wäre das ganz was anderes! Was denkst du denn, woran es liegt, dass er bislang noch nicht erfolgreich war?


    Warum sprichst du nicht mal mit ihm über deine Gefühle, sachlich und ohne Vorwurf?

    @Nymphchen

    Du scheinst ja eine ganz harte zu sein. Jemanden als Dreck und nichtsnutzigen Klotz zu bezeichnen, sagt schon einiges aus...

    Zitat

    Aber die Frauen, die das zugeben, haben bei gewissen "Männern" den Ruf geldgeile Schlampen zu sein.. ist ja auch einfacher, sie so zu bezeichnen, als sich selbst einzugestehen, dass man es einfach nicht bringt.

    Zitat

    Nichtsnutze ziehen mich nunmal nicht an. eher erfolgreiche Männer x:) die sind sexy!

    Geldgeile Schlampen vielleicht nicht, aber auf jeden Fall oberflächlich und respektlos. Du solltest dich da ja schon selbst wieder erkennen, denn

    Zitat

    Nichtsnutze ziehen mich nunmal nicht an. eher erfolgreiche Männer x:) die sind sexy!

    Weiterhin:

    Zitat

    Für solche "Träumer" ist aber eine aktive Frau ein verdammter Hauptgewinn.. welche normale Frau will denn schon jemanden durchfüttern.. wie soll man seinen Partner so überhaupt respektieren wenn er nix zustande bringt??

    Menschen haben auch andere Qualitäten. Und wie sieht es eigentlich mit Künstlern aus die auf Inspiration warten? Klötze am Bein?


    Bezogen auf den konkreten Fall:


    Er hat 120 Bewerbungen geschrieben, war beim Bewerbungscoaching und hatte mehrere Bewerbungsgespräche. Weiterhin ist er momentan sozial abgesichert. Wo ist er da ein Schnorrer? Und warum sollte er nicht auf einen adäquaten Arbeitsplatz warten? DAS kann ich genauso als Zielstrebigkeit interpretieren – sich nämlich schlicht vom Arbeitsmarkt nicht über'n Tisch ziehen zu lassen...


    Von einer Heirat nach einem Jahr würde ich generell abraten.


    Alles Gute für die TE :)*

    Es ist schon anmaßend hier von "Nichtsnutzen" zu sprechen, obwohl man denjenigen nicht mal persönlich kennt. Aber so ein "Nichtsnutz" kann er ja nicht sein, wenn er ein Ingeneursstudium abgeschlossen hat.


    Kirschbaumzweig: Du solltest mal dir mal die generelle Frage stellen, ob das alles so noch Sinn macht, vielleicht wäre er ohne dich und du ohne ihn besser dran als jetzt.

    Zitat

    dein Freund macht ja ETWAS. Klar, es geht immer noch mehr, aber jetzt lass ihn doch erstmal schauen, und du sagst, er hat in 2 Wochen noch ein gespräch – ist doch super!

    Da muss man aber differenzieren. Klar macht er etwas, aber könnte er ohne geringen Mehraufwand nicht vielleicht mehr machen? Erst mal schauen lassen? Das geht jetzt schon ein Jahr, da kann man u.U. schon mehr Initiative erwarten. Warum hat er das Coaching z.B. jetzt erst gemacht und nicht schon vor 6 Monaten? Ich finde hier sind viele ungeklärte Fragen, bevor man sich wirklich ein Urteil bilden kann.

    Zitat

    Find ich recht lustig wie es anders herum überhaupt kein Problem darstellen würde.....hab ich oft im Freundeskreis der Mann arbeitet hat eine Haushaltshilfe eingestellt und die Frau macht im Prinzip "nix" , ist halt ne schöne Partnerschaft, beide sind happy und Punkt.


    Hätte ein Mann den Thread erstellt und sich über seine Freundin aufgeregt da diese ja nur zu Hause ist wären ganz andere Antworten gekommen...

    das wage ich zu bezweifeln. ich kenne kein kinderloses paar, das sich den lebensunterhalt in arbeiten und "nichtstun" aufteilen und daraus ein dauermodell machen würde. das mag so in gehobenen kreisen vorkommen, aber die sind ja nicht die norm. und hier scheint das trotz vermögen des freundes ja auch nicht der fall zu sein, der freund sucht ja arbeit.

    Zitat

    Da muss man aber differenzieren. Klar macht er etwas, aber könnte er ohne geringen Mehraufwand nicht vielleicht mehr machen?


    Erst mal schauen lassen? Das geht jetzt schon ein Jahr, da kann man u.U. schon mehr Initiative erwarten. Warum hat er das Coaching z.B. jetzt erst gemacht und nicht schon vor 6 Monaten? Ich finde hier sind viele ungeklärte Fragen, bevor man sich wirklich ein Urteil bilden kann.

    Klar, aber mehr geht immer...wie du sagst, wir kennen ihn und seine genauen Lebensumstände und seine Persönlichkeit nicht :-) . Vielleicht wollte er auch erstmal eine kleine Auszeit, bevor er sich wieder ernsthaft um einen neuen Job bemüht. Vielleicht hat er auch die Schwierigkeit unterschätzt, eine neue Stelle zu bekommen. Man denkt ja allgemeinhin, dass einem die Stellen in seiner Branche hinterhergeworfen werden.

    Zitat

    Das geht jetzt schon ein Jahr, da kann man u.U. schon mehr Initiative erwarten.

    Was kann er konkret zusätzlich tun, außer sich weiter zu bewerben?

    Zitat

    Hätte ein Mann den Thread erstellt und sich über seine Freundin aufgeregt da diese ja nur zu Hause ist wären ganz andere Antworten gekommen...

    Hmm, doch ich glaube schon dass es dann einen ähnlich angreifenden Ton gegeben hätte. Nach dem Motto "die kann nichts und lässt sich aushalten".