Ich würde mir das nicht gefallen lassen. Das wäre mir zu doof. Mit so jemandem hätte ich vermutlich nie eine Beziehung begonnen. Wäre ich an deiner Stelle, würde ich die Beziehung beenden. Bin ich aber nicht. Sondern du. Also musst du schauen, was du möchtest.

    Zitat

    Ich weiß nicht warum ich ihn so nenne und es ist wahr ich mach immer was er will aber ich will es gar nicht so, und mir ist bewusst das was schief läuft.


    Naja am Sonntag war ich ohne ihn am See, seit dem ist er sauer und will mit mir nicht mehr reden. Echt komisch

    Das Problem, dass ich bei Dir bzw. euch sehe ist, dass Du zu konfliktscheu bist. Die Auseinandersetzung mit Deinem Freund scheust, und Deine eigenen Bedürfnisse zu sehr unterdrückst. Dein Wohlbefinden überwiegend von seinen Launen und Entscheidungen abhängig machst.


    Zudem fehlt ihm zu Dir die Augenhöhe und der Respekt. Das ist doch kindischer Machtkampf, wenn ein Mann seiner Partnerin einen gemeinsamen Ausflug anbiete, diesen ohne Begründung cancelt und mit einem anderen Familienmitglied seiner Wahl verbringt. Dich als Freundin mit Ignoranz bestraft, weil Du es gewagst hast Dich allein zu entfernen.

    Zitat

    Wie soll es weitergehn? Würdet ihr Euch das gefallen lassen? Oder nehme ich das zu ernst?

    Ehrlich? Du nimmst es leider viel zu wenig ernst, dass Dein Freund Dir auf der Nase rum tanzt. Aber das liegt nicht daran, dass er ein "böser" Mann ist, sondern das Du ihm dieses Verhalten ohne Grenzziehung und Konsequenz so durchgehen lässt. Er weiß, aus zurückliegender Erfahrung, dass ihm außer ein wenig Nörgelei nichts von Deiner Seite an Widerstand entgegen kommt. Er mit Anhänglichkeit und Deiner Toleranz belohnt wird. Für ihn passt es so wie es läuft, warum sollte er dann etwas daran ändern wollen?


    Du bist unzufrieden und Deine Bedürfnisse bleiben hinter seinen zurück. Also ist es nicht an ihm allein das sich etwas verändert zwischen euch, sondern an DIR Deinen Wünschen Taten folgen zu lassen. Falls Dein Freund dazu die Kommunikation und Mitarbeit verweigert, eure Beziehungsstruktur für mehr Gemeinsamkeit zwischen euch zu verändern könnte es sein, dass ihm eure Beziehung nicht mehr viel bedeutet. Er nur aus reiner Gewohnheit mit Dir als Freundin zusammen bleibt, aber darüber hinaus gern sein Ding macht.


    Das ist nur so lange richtig, wie Du es Dir so bieten lässt. Welchen Rat würdest Du einer guten Freundin geben, die eine Beziehung führt wie Du sie hast?


    Mach für Dich mal eine ehrlich Pro und Kontra-Liste, was an Argumenten für diese Beziehung zu dem Mann spricht und welche aus Deiner Sicht dem völlig entgegen stehen.


    Durchleuchte die Momente der letzten Wochen und Monate in denen Du zufrieden und glücklich im Umgang mit Deinem Freund warst oder bist. Wenn dort ein großes Defizit besteht, Du mehr negativ als positiv gestimmt bist solltest Du darüber intensiver nachdenken, ob Du mit dem richtigen Partner zusammen bist.


    Frage ihn, welche Wünsche und Vorstellungen er in Bezug auf euch hat. Vergleiche es mit dem was Du leben willst. Sollte eure Kommunikation ergeben, dass es zwischen euch zu wenig gemeinsame Interessenübereinstimmung gibt, triff Deine Entscheidung.


    Jammern und traurig sein bringt Dich nicht weiter. Wenn es dem Mann neben Dir egal ist, kannst Du davon ausgehen, dass Du ihm als Mensch und Partnerin nicht wichtig bist.

    Zitat

    Was mir gleich aufgefallen ist. Du nennst den Mann an Deiner Seite nur mein Freund, aber nicht ein einziges Mal meinen PARTNER. Es offenbart auf den ersten Blick DAS Problem zwischen euch.

    Das ist ne ganz normale Beizeichnung. Freund oder Partner, kein Unterschied.

    Zitat

    Entscheide selbst, wann was und wie passiert

    Dann macht sie ja dasselbe wie er, was sie nicht leiden kann. Ne Trotzreaktion klärt sowas selten.


    Der Typ klingt einfach unzuverlässig und ungehobelt. Das ist ätzend, ich hätte da auch keine Lust drauf, aber was ihr teilweise für Analysen unt Interpretationen abgeliefert werden... :|N

    Also wäre meine Freundin so, wie dein Freund, gäbe es einen riesen Krach.


    Klar kann man mal was vergessen, aber nach dem 3. Oder 4. Mal wäre die Bombe geplatzt.


    Und wenn ihr ein gemeinsames Konto habt, und er teure Sachen bestellt; würde ich ihm sagen, dass dann ab sofort alles getrennt wird in finanzieller Hinsicht.


    Und nur weil man nicht "Mein partner" sagt, läuft was falsch? Habe fast 8 Jahre von "meiner Freundin" geredet...


    Ich würde ihm das nächste mal alles um die Ohren hauen und mal fragen, was er sich dabei denkt. Die Beziehung würde ich, falls es wirklich so im Alltag verankert ist, mal in Frage stellen....

    Wie läuft denn eure Beziehung sonst so?


    Es klingt für mich jetzt nicht so, dass dein Freund dich wirklich respektiert, denn sonst würde er versprechen einhalten, dir Bescheid geben bevor er Leute zu deinen Eltern nach Hause einlädt ohne zu Fragen. Wirkt auf mich sehr egoistisch. Und du wirkst sehr eingeschüchtert.


    Mach ihm deutlich klar dass das für dich so nicht weiter geht. nicht nur sagen, dass es dich stört.


    Die wichtigste Frage: Bist du glücklich? Wenn nein dann musst du ihm das sagen. Wenn ihm das alles egal ist wäre dies für mich ehrlich gesagt kein Partner...

    Ich kann mir diese Dynamik in Euren Unternehmungen nicht wirklich vorstellen. Er sagt, Ihr beide geht zusammen ins Freibad, Du bist einverstanden (wie weit vor Sonntag war das denn?)? Und dann plötzlich erklärt er (Dir oder ihm?) dass er mit seinem Bruder alleine irgendetwas anderes macht, ohne Dich, zu genau Eurer vereinbarten Zeit? Dann ging er mit seinem Bruder weg und Du an den See?


    Also in diesem Fall dürfte er gerne schmollen bis zum Sankt Nimmerleinstag. Er kann seine Zeit verbringen wie er möchte, und Du genauso, im Idealfall wäre davon ein gesunder Anteil gemeinsam.

    Zitat

    Also, seit mehreren Monaten macht mein Freund, was ER will.

    Seit ein paar Monaten? Und wie war er vorher?


    Gab es da irgendeinen einschneidenden Vorfall? So ein egozentrisches Verhalten entwickelt sich doch nicht über Nacht.

    mnef

    Zitat

    Entscheide selbst, wann was und wie passiert


    Dann macht sie ja dasselbe wie er, was sie nicht leiden kann. Ne Trotzreaktion klärt sowas selten.

    Zitat

    Ich weiß nicht warum ich ihn so nenne und es ist wahr ich mach __immer was er will aber ich will es gar nicht so,__ und mir ist bewusst das was schief läuft.

    Ich finde es wichtig, dass die TE aus der passiven Rolle raus tritt, IMMER ihn entscheiden zu lassen, obwohl sie seine Entscheidungen innerlich ablehnt. Mit Gesprächensangeboten hat sie es mehrfach versucht. die Situation zu ändern.


    Sie fährt allein zum baden an den See, nachdem ihr Freund einen gemeinsam verabredeten Freibadbesuch ohne Angaben von Gründen platzen lässt.


    Darin siehst Du eine Trotzreakation von ihrer Seite? ":/


    Die sehe ich dann eher auf seiner Seite:

    Zitat

    . Ich mache auch Vorschläge aber er geht darauf nicht ein..

    Zitat

    Ich frage ihn was und er sagt immer nein...Da will ich schon gar nicht fragen.

    Die TE ist 27,. Es wird höchste Zeit sich gegen das ignorante Verhalten ihres Freundes zu emanzipieren. Es bringt in meinen Augen nichts, enttäuscht und traurig im alten Verhalten der unzufriedenen Akzeptanz festzuhalten.

    Zitat

    Eine normale Beziehung hört sich auch anders an, das weiß ich

    Zitat

    Würdet ihr Euch das gefallen lassen? Oder nehme ich das zu ernst?

    Die TE hat zu wenig Selbstbewusstsein in Bezug auf ihren Freund. Wenn Worte nichts verändern müssen Taten her. Deshalb meine Anregung mehr eigene aktive Entscheidungen für ihr Wohlbefinden zu treffen.


    Es kann ihrem Freund deutlicher vermitteln, dass sie sein respektloses Verhalten nicht weiter hinnimmt. Ob es den fehlenden Respekt auf seiner Seite ihr gegenüber zurück bringen wird, bleibt abzuwarten.


    Welche anderen konstruktiven Möglichkeiten der Veränderung siehst Du, wenn die TE ihre Beziehung noch nicht konsequent beenden will?

    Das Nutzen eines Accounts durch mehrere Nutzer oder einem anderen Nutzer das Login zu überlassen verstößt gegen die med1 Regeln.

    @ Tochter von Uliana55:

    Zitat

    Es ist das Profil meiner Mutter

    Bitte registriere dich und lege die Diskussion neu an. Ich werde dann alle Beiträge in die neue Diskussion unter deinem eigenen Nutzernamen verschieben. Die Diskussion wird dazu an dieser Stelle vorübergehend geschlossen.