• Freund fliegt mit Ex-Freundin gemeinsam auf Urlaub

    Ich habe seit ca. 4 Monaten einen Freund und er ist mit seiner Ex-Freundin sehr gut befreundet. Sie hören sich oft und jetzt fliegen die beiden gemeinsam auf Urlaub für zwei Wochen. Sie hat auch einen Freund mit dem Sie 3 Jahr schon zusammen ist, aber irgendwie ändert das die ganze Situation und die Einstellung bei mir nicht. Ich würde gern von Euch…
  • 413 Antworten
    Zitat

    Oh, du kennst die TE, ihren Freund und die Ex? Und zwar so gut, daß du weißt, daß er nur anstandshalber gefragt hat, obwohl er sie eigentlich nicht dabei haben möchte?


    Nicht schlecht...


    Vielleicht wollte er sie aber wirklich mit dabei haben und evtl ist er ja auch eher semibegeistert, daß sie lieber mit ihrer Schwester wegfährt, als "die schönste Zeit" des Jahres mit ihm zu verbringen? :=o

    Wenn du mich schon zitierst dann lies bitte vorher was ich geschrieben habe. ;-)

    Zitat

    Bei mir steht Sex sehr viel weiter oben auf der Prioritätenliste, rangiert irgendwo zwischen Platz 1 und 3

    Bitte nicht falsch verstehen, das ist eine ernsthafte Frage:


    Wirklich??


    Dir – und natürlich auch alle anderen, die das so sehen – ist Sex wichtiger oder zumindest gleich wichtig als:


    - ein dich erfüllender Job?


    - dein Hobby, also nicht irgendeins, sondern DAS Hobby?


    - gute Gespräche?


    - gemeinsame Unternehmungen, z B. ein Kurztrip in die gemeinsame Lieblingsstadt?


    - Musik?


    - Gesundheit, oder zumindest ein so ähnlicher Zustand?


    - wirklich gute Freunde?


    - kulinarische Genüsse


    Nein, das kann ICH wirklich nicht verstehen.


    Ich hatte in Solozeiten auch schon über Monate 0,00 Sex und ich habe es nicht wirklich vermisst.


    Viel mehr vermisst habe ich Zärtlichkeiten und Nähe, aber Geschlechtsverkehr, nicht wirklich


    Nö. Und nein, ich bin kein asexuelles Wesen oder finde Sex schrecklich. Ich habe gerne Sex, manchmal auch oft Sex, machmal auch monatelang keinen Sex.


    Aber niemals käme ich auf die abstruse Idee, mit jemandem, mit dem ich keinen Sex mehr haben möchte (also z.B. mein Ex), Sex zu haben nur weil ich mit dem im Urlaub bin.


    Ich fange ja auch keine lesbische Affäre mit meiner besten Freundin an, nur weil ich im Urlaub mit ihr in einem Ehebett schlafe ;-D

    Zitat

    Dir – und natürlich auch alle anderen, die das so sehen – ist Sex wichtiger oder zumindest gleich wichtig als...


    - ein dich erfüllender Job?

    Ja, Sex ist mir definitiv wichtiger.

    Zitat

    dein Hobby, also nicht irgendeins, sondern DAS Hobby?

    Hab ich gar nicht, also EIN bestimmtes Hobby, das ich DAS Hobby nennen würde, sondern mehrere Interessen, aber keine davon wäre mir letztlich wichtiger als Sex. Ich würde dem Sex jedenfalls immer den Vorzug geben und kann leichter auf eines der Hobbys verzichten als auf Sex.

    Zitat

    – gute Gespräche


    - Gesundheit, oder zumindest ein so ähnlicher Zustand?

    Diese Dinge (und auch Liebe ganz grundsätzlich, also Nähe, Vertrautheit) sind mir mindestens genau so wichtig, deshalb schrieb ich, dass Sex irgendwo zwischen Platz 1 und 3 rangiert, wobei ich mir mit einer klaren Rangfolge da schwer tue, denn langfristig würde es mir immer aufs Gemüt schlagen, wenn eine von den genannten Komponenten wegfallen würde.

    Zitat

    Ich hatte in Solozeiten auch schon über Monate 0,00 Sex und ich habe es nicht wirklich vermisst.


    Viel mehr vermisst habe ich Zärtlichkeiten und Nähe, aber Geschlechtsverkehr, nicht wirklich

    Von Geschlechtsverkehr war ja nicht die Rede, sondern von Sex ;-) Ich kann mich an kaum einen Tag in meinem Leben ohne Sex erinnern. Es war nicht immer Paarsex, aber in einer Beziehung ist mir der schon sehr wichtig. Jedenfalls wichtiger als mein Job, gemeinsam Rad zu fahren oder eine Städtereise zu machen. Es gibt natürlich vieles, was mein Leben bereichert, u.a. auch gutes Essen, gute Bücher usw. aber Sex empfinde ich als ganz elementar wichtig. Ohne erfülltes Sexualleben geht's mir wirklich hundeelend, vergleichbar mit fehlender Gesundheit.


    Wäre vielleicht ein interessantes eigenständiges Thema wert, also welchen Stellenwert man Sex(ualität) im Leben beimisst. Mit jemandem, für den Sex irgendwo auf Platz 20 rangiert, dem also locker 10 Dinge wesentlich wichtiger sind, könnte ich auf keinen Fall zusammen sein. Ich habe aus Liebe aber auch schon Monate auf Sex verzichtet und andere reizen mich auch nach längerer Abstinenz nicht wirklich.

    @ Vevodkyne

    Danke für deine Antwort! Ich fand das gerade sehr erhellend, wenn auch für mich in keinster Weise nachvollziehbar.


    Aber du hast völlig Recht, das wäre ein eigener Faden!


    Sorry an die TE, war doch sehr OT @:)

    Eigentlich ist es vollkommen egal ob es da Sex gibt oder nicht. Es ist der Status der Beziehung. Nach 4 Monaten sollte man eigentlich noch im Zustand der geistigen Umnachtung sein. Das letzte mal vor 12 Jahren als es mir passiert ist wären wir niemals auf die Idee gekommen, einen getrennten Urlaub und dann noch mit Schwester oder Ex zu machen. Wir hätten alles daran gesetzt gemeinsam in Urlaub zu gehen. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.


    Das immer wieder hier aufgebrachte Thema Vertrauen. Es gibt gutes und richtiges Vertrauen und es gibt blindes Vertrauen und das ist schädlich. Wer den Unterschied nicht sieht hat vielleicht niemals die Versuchung gespürt. Ich weiß, meine Schatz ist vollkommen immun gegen Fremdangriffe. Ich weiß, dass man sie allen Exen (inkl. Exehemann) bis auf einen auf den Bauch binden könnte, da würde nichts passieren. Aber es gibt einen, da ist sie selbst nicht sicher, weil da die Versuchung im Raum steht. Nun werden die Vertrauens-Leute bestimmt aufschreien, schlecht bestellt um die Partnerschaft. Nein!!! Sie hat ihn, als wir uns schon entschlossen hatten, nochmals getroffen. Weil er in der Stadt war und man mit Abstand mal darüber reden wollte, was es eigentlich war. Gleich am anderen Tag hat sie mir erzählt, dass sie sich nicht sicher war was passieren würde, wenn er gebaggert hätte. Ich finde, dass ist Ehrlichkeit und stärkt auch das Vertrauen. Deshalb waren wir uns sofort einig, in diese Versuchung will sie nicht noch einmal kommen. So gibt es außer einer Geburtstags SMS kein Kontakt mehr. Man kann noch so sehr lieben und sich Treue schwören, es kann immer wieder auch die Versuchung geben.


    Großfamilie mit den Exen. Wir haben uns bewußt getrennt und jeder hat seine eigene Familie weil man eine andere Vorstellung vom Leben hat. Es ist schön das es keinen Zoff mehr gibt. Aber warum man auf Freundschaft machen sollte oder sogar in Großfamilie, der Sinn erschließt sich mir nicht.

    Zitat

    Ich weiß, meine Schatz ist vollkommen immun gegen Fremdangriffe. Ich weiß, dass man sie allen Exen (inkl. Exehemann) bis auf einen auf den Bauch binden könnte, da würde nichts passieren.

    Für mich verständlich. Warum man aber sich ach von all denen so fern halten sollte die sicher keiner Versuchung mehr sind erschließt sich mir nicht.

    Zitat

    Aber warum man auf Freundschaft machen sollte oder sogar in Großfamilie, der Sinn erschließt sich mir nicht.

    Künstlich so tun als ob nicht, aber es gibt Konstellationen in den das nicht erzwungen ist sondern einfach das Gefühl füreinander ist. Wieso man sich auf Krampf dem verschließen sollte erschließt sich mir dagegen nicht.


    Es geht doch nur darum dem was ist offen gegen übersteht. Sind da keinerlei Gefühle mehr würde ich keinen Kontakt erzwingen, hegen beide noch freundschaftliche Gefühle diese nicht künstlich abwürgen und wäre da noch Anziehung, aber keine Aussicht auf eine gute Beziehung würde ich den Kontakt meiden. Eine Vorgehensweise, pauschal, für jede Gefühlslage finde ich total schräg.

    kleiner_drachenstern

    Na gut,also dich würde es nicht stören,wenn dein Freund mit seiner Ex auf Urlaub fliegen würde?Ich meine-nach deiner Theorie-Sex ist sowieso überbewertet,sie werden miteinander eh keinen Sex haben,warum auch,so blind vertraust du deinem Freund.Es ist (wäre) alles schön und gut-für mich schon fast zu naiv-aber,und jetzt kommt das ABER-was verstehst du unter Sex?Nur Geschlechtsverkehr?Oder das Ganze rundherum,Intimität,Zärtlichkeiten,Nähe,Kuscheln usw?Es würde dich gar nicht stören,wenn dein Freund mit seiner Ex Zärtlichkeiten austauscht,kuschelt,aber halt kein GV ":/ ?Bist du denn wirklich so grosszügig ???


    Mich würde es sogar mehr stören,als nur rein-raus-rein-raus unpersönliche schnelle Sex im Puff-wie luis es ganz "nett" beschrieben hat ]:D .

    Es geht doch nicht um fernhalten. Es geht um die Prioritäten der Beziehung. Sie hat ein Problem mit der Ex und er schert sich einen Dreck darum. Sie hat das Problem, ob die Ex nicht die ist, die bei meinem Schatz der eine Ex ist. Da muss ein Kompromiss gefunden werden mit dem Beide leben können und nicht nur einer bestimmt wo es lang geht.


    Mag durchaus sein, dass es Kontakte mit Exen gibt, die wirklich so gewünscht sind und mit denen Beide leben können. Dann ist es ja in Ordnung. Wir selbst haben keinen Bedarf den Kontakt auf mehr als die Notwendigkeit auszudehnen. Bei dem Beispiel der Freundinn meiner Frau ist es so, dass sie es tierisch nervt. Aber ihr Mann erwartet es so und es ist ihm egal, dass sie darunter leidet. Auch da muss ein Kompromiss gefunden werden mit dem Beide leben können.


    "Eine Vorgehensweise, pauschal, für jede Gefühlslage finde ich total schräg."


    Da haben wir vollkommene Übereinstimmung. Aber da liegt doch das Problem der TE, ihre Gefühlslage findet keinen Zugang zu seinem Verhalten.

    Noch was, sie werden im Urlaub all die schöne Dinge teilen,was du vorher aufgezählt hast


    -gute Gespräche,


    -gemeinsame Unternehmungen,


    -kulinarische Genüsse,vielleicht auch mal ein guter Wein?


    -eventuell Zärtlichkeiten,Nähe usw.


    Nur kein GV ]:D !


    Siehst du die Sache noch immer so locker und harmlos?

    Genau,um das geht es hier.Die TE ist nicht glücklich mit der Situation,was ich vollkommen nachvollziehen kann.Es ist auch sehr aussergewöhnlich,wenn ein Mann mit seiner Ex-obwohl er in einer Beziehung ist,und sogar frisch verliebt (zumindest nach 4 Monaten sein sollte) ist-auf Urlaub fliegt.Nur weil den schon vor der Beziehung gebucht hat ":/ Für mich klingt es sehr nach Ausrede.Und vor allem muss er ausgerechnet mit seiner Ex fliegen (selbst wenn er Single wäre,dann erst recht hat er "Narrenfreiheit ]:D ")?!Hat er keine andere/männliche Freunde ":/ .Also für mich stimmt die Geschichte schon vorne und hinten nicht :(v .Ich hätte die ganze Zeit kein gutes Gefühl dabei-ohne dass ich eifersüchtig sein muss-genauso wie TE auch nicht 100 %-ig begeistert ist.

    Vevodkyne


    Ich glaube auch denen, die sagen, dass sie für ihre Ex-Partner inzwischen eher geschwisterliche Gefühle hegen. Ich denke, für viele verfliegt die Erotik schon mit dem Ende der romantischen Liebe


    Ja da könntest du Recht haben. Seit ich das angesprochen habe mit dem Urlaub ist die Beziehungen sehr komisch geworden und etwas angespannt. Er ist frigide mir gegenüber und sagt mir nicht wirklich offen und ehrlich seine Gedanken. Ich weis auch nicht, was ich davon halten soll! jetzt wo ich diese Beiträge hier lese, wird mir einiges klar. Es geht glaub ich auch gar nicht wirklich so um die Priorität,so wie das manche hier rein geschrieben haben, das ist mir egal. Eine Beziehung sollte doch locker und schön sein. Wenn ich viel länger mit ihm zusammen wäre dann könnte ich mehr Ansprüche stellen und wäre somit seine höchste Priorität. Und ich merke, dass wir beide momentan ein wenig unter Druck stehen. Eines ist mir auch klar geworden, dass ich jemanden nie ändern kann und auch niemals versuchen werde zu ändern. Den so wie er ist so hab ich mich auch in ihn verliebt. Egal wer seine Freunde sind, er verhält sich gegenüber jedem gleich, loyal und was das wichtigste von allem ist, ihm sind Menschen nicht egal. Dadurch auch der Kontakt mit seiner Ex-Freundin. (bzw. Freundin). Er hat mir eh vorgeschlagen, dass wir uns öfters zu viert treffen sollen, damit ich sie mal kennen lerne, also er bemüht sich. Was ich hier noch nicht gesagt habe ist, ich habe leider eine schlimme Ex-Beziehung hinter mir ( Ex-freund hat sich in die Nachbarin verliebt) und ich habe durch die Trennung Verlustängste bekommen bzw. Angst nicht noch mal so verletzt zu werden. Wir wohnten 1,5 Monate nach der Trennung noch zusammen und das war die Höhle auf Erden für mich. Über das alles habe ich mit meinem jetzigen Freund geredet und er hat eben gemeint, dass wir zu viert öfters was machen sollen, als Therapie sozusagen. Und ich habe auch nachgedacht wegen dem Urlaub....ich konnte mich gar nicht so wirklich über die Reise freuen.

    Das ist vielleicht keine schlechte Idee.


    Mein Mann ist auch relativ eifersüchtig, aber ich würde auch mit keinem meiner Exen mehr was anfangen (hat für mich null Reiz). Wenn er mich mal mit einem von denen erleben würde, würde er merken, dass da null Spannung ist. Oft ist das Unbekannte schlimmer, als das was tatsächlich da ist. Und wirklich mit einem Ex befreundet zu sein, finde ich jetzt nicht so schlimm.


    Eine andere Frau als Freundin zu haben(mit der man noch nie zusammen war) hat vielleicht sogar mehr Reiz als die Ex.