• Freund fliegt mit Ex-Freundin gemeinsam auf Urlaub

    Ich habe seit ca. 4 Monaten einen Freund und er ist mit seiner Ex-Freundin sehr gut befreundet. Sie hören sich oft und jetzt fliegen die beiden gemeinsam auf Urlaub für zwei Wochen. Sie hat auch einen Freund mit dem Sie 3 Jahr schon zusammen ist, aber irgendwie ändert das die ganze Situation und die Einstellung bei mir nicht. Ich würde gern von Euch…
  • 413 Antworten
    Zitat

    und behandelt mich wie eine Prinzessin x:) .

    na ob des lange gut geht....


    meistens endet sowas im Chaos...ohne jetzt zu nahe treten zu wollen, aber eine lebenslange Partnerschaft unter der Voraussetzung ist selten gut gegangen..

    ich würde da kurzen prozess machen, da du sonst nie deinen frieden findest. sag ihm das du sowas nicht akzeptierst und wenn er was mit seiner ex unternehmen will soll er dich vorher fragen. und wenn du die ex gar nicht magst verlang von ihm den kontaktabbruch. falls du ihm das nicht wert bist, dann ist er sowieso der falsche mann, glaub mir!

    Zitat

    und wenn du die ex gar nicht magst verlang von ihm den kontaktabbruch. falls du ihm das nicht wert bist, dann ist er sowieso der falsche mann, glaub mir!

    is ja sehr konstruktiv.... :=o :)=

    Zitat

    dann bemerkte ich kurz dass sie ihre linke Hand zwischen seinen Beinen hatte , anscheinend wollte sie ein Futzerl wegtun oder keine Ahnung...aufjedenfall hat sie irgendwas an seinen Hosen gesehen das sie unbedingt weg haben wollte. Er hatte sich erschrocken und sie sagte so: was tust den so arg?...er dann darauf: das is gefährlich da bei mir

    Nettes Frau-Mann Spiel und Geplänkel :-D


    Wie dem auch sei, eine Freundschaft zu signalisieren und demonstrieren geht für mich anders.


    Auf einen Fussel kann man auch nur verbal hinweisen, kein Grund jemanden zu betatschen :|N , und ob der dann weg muß oder nicht entscheidet nur die Person, die den Fussel hat.


    Wäre ja noch schöner, wenn mich jeder Mann am Hintern und Busen begrabschen könnte, weil ich da einen Fussel habe ":/


    Also ich wüßte, was ich davon zu halten habe... :=o

    Zitat

    Was habt ihr alle mit "der Prinzessin" für ein Problem?Wieso soll so eine Beziehung nicht gut gehen?

    Achtung Ironie:


    Weil Beziehungen heute nur gut gehen wenn man cool und hip ist.


    Und dazu zählt, dass man natürlich nur Freunde des anderen Geschlechtes hat, mit denen auch kuschelt, fummelt und kokettiert (wie gute Freunde es halt so machen), mit denen (natürlich ohne Partner(in)) in den Urlaub fährt.


    Und wer das anders sieht? Ach, nur Ewiggestrige mit gestörtem Vertrauensverhältnis und Selbstwertgefühl.


    %-|

    Und wenn Menschen genau diese Art und Weise als für sich optimales Glück definieren? Ist es dann auch okay? Oder muss heute jeder Schmitzkowski-Sommerfeld heißen (fiktiver Name!), Vollzeiterwerbsarbeit als Exempel weiblicher Selbstverwirklichung missdeuten und seinen Kindern die Anrede "Mutti" verbieten??

    Zitat

    Das was du geschrieben hast ist immer noch falsch und es wird nicht richtiger, wenn du ein wenig an den Formulierungen feilst. Er lässt sie nicht sitzen und auch nicht stehen.

    Nein, ist es nicht, auch wenn du es noch zig Mal behauptest. Es ist eine Frage von (zugegeben subjektiver) Sichtweise, aber nicht von richtig oder falsch. Zudem hat er sie auch in der Kneipe buchstäblich sitzen lassen, um sich mit der Ex ein paar Meter zu entfernen. Sorry, ich würde das so empfinden (und hier geht's ja nunmal um Meinungen ;-) ).

    Zitat

    Wieso sollte dir das hier jemand glauben?

    Was soll das für eine Rolle für den Faden spielen, Dumal? ???

    Zitat

    Wieso? Warum sollte eine Freundschaft weniger wert sein als eine Partnerschaft?

    Wieder so ein subjektives Ding. Der Partner/die Partnerin ist der Mensch, mit dem ich mein Leben bis ins Intimste und Vertrauteste teile. Ja, dieser Mensch kommt für mich an erster Stelle. Wie gesagt, subjektiv.


    Zudem kommt hier dazu, dass es eben nicht irgendein Kumpel ist, sondern eine Ex-Freundin, mit der es zu doch recht intimen Annäherungen zu kommen scheint (auch wieder subjektiv - ein Griff in den Schritt ist für manche nicht intim, das ist mir schon klar).

    Zitat

    Niemand sagte,dass ein Paar MUSSMUSSMUSS zusammen auf Urlaub fliegen.Im Idealfall fliegen sie gerne zusammen.**

    :)^ :)z Eben! Es geht nicht ums Müssen. Der Urlaub ist einfach hier in diesem Fall der grundlegende Punkt des Fadens. Und es ist eben kein einfacher Angelurlaub mit einem Kumpel, sondern mit der Ex-Freundin, zu der augenscheinlich noch große Nähe besteht.

    Zitat

    Ist es nicht eindeutig genug,dass die Ex da beim Freund gefummelt hat?Seid ihr alle so naiv?

    Das hier bei med1 völlig normal. Hier diskutieren sich alle ihre schöne Welt zusammen, gerade bei solchen Themen. Alle anderen haben nur selbst Probleme oder sind altmodisch. Standardsache. :-D

    Zitat

    Dass es eben nicht von Souveränität und Selbstachtung zeugt, sich mit etwas abzufinden obwohl es einem gegen den Strich geht und einem die Eingeweide verdreht aber man keine Alternative hat.


    Meine Güte

    Zitat

    Großer Haufen Bullshit. Weil es nicht darum geht jemanden an die Leine zu legen, sondern nicht Situationen auszuhalten, die einem nicht gut tun. Was ihr da macht ist, die Ängste und Bauchschmerzen die die TE damit hat (man lese nochmal ihre Beiträge) als ungesunde oder unreife oder was auch immer, jedenfalls als falsche Reaktion zu beurteilen und das eigene total lässige Beziehungsmodel zum Maß aller Dinge zu erheben.

    :)= :)= :)= :)= :)=

    yessica, Feminanobilis, redbaby und Sweet Fanny Adams :)^ :)^ :)^ :)^

    Jetzt muss ich mich selbst korrigieren: er hat sich nicht mit ihr entfernt. Da habe ich einen Satz falsch gelesen. Dieses hier

    Zitat

    Zudem hat er sie auch in der Kneipe buchstäblich sitzen lassen, um sich mit der Ex ein paar Meter zu entfernen.

    also streichen. |-o

    Zitat

    Der Partner/die Partnerin ist der Mensch, mit dem ich mein Leben bis ins Intimste und Vertrauteste teile.

    ja, für eine langjährige, gefestigte Partnerschaft unterschreibe ich das ohne Zögern.


    Hier geht es um eine frische, 4-monatige Beziehung, da teilt man noch nicht das Vertrauteste. Hingegen in einer langjährigen engen Freundschaft, unabhängig davon, ob dem eine Beziehung vorausging, oder nicht, hat man eine tiefe Vertrauensbasis.


    Ich würde weder die enge, langjährige Freundschaft zu einem Mann noch zu einer Frau in Frage stellen für eine frische Beziehung, die erst 4 Monate existiert.

    PS: und ich wäre etwas irritiert, wenn jemand, den ich erst 4 Monate näher kenne, meine Freundschaften beurteilen würde und mir sexuelle Aktivitäten unterstellt, die jeder, der mich länger kennt, für abwegig halten würde.

    Also, ich denke ich habe sie richtig analysiert!Passt auf....sagt mir wenn ich falsch liege:


    Sie hat Verlustängste, dass sie ihren besten Freund verliert und das zeigt auch an wenig Selbstwertgefühl.(Das hat Monika gut erkannt) Ich werde ihn auch nicht darauf anreden, weil ich nicht auf ihr Niveau runter mag und weil es mich viele Nerven kosten würde um mich mit ihr zu messen. Irgendwann wird sie es auch kapieren, dass er nicht nur SIE im Leben hat sondern auch mich und wenn er Probleme hat nicht immer zu ihr rennt sondern zu mir. Drum sag ich ja, irgendwann werde ich seine höchste Priorität in seinem Leben sein und wenn es soweit ist, werde ich es bis dahin auf mich zukommen lassen und es etwas lockerer sehen. Ich bin so zusagen, die erste richtige Freundin, die mein Freund nach ca. 4 Jahren ,nach ihr, wieder mal hat. Ich denke sie sieht eine Art Konkurrentin in mir. Er war immer für sie da, wenn sie Probleme hatte. Es fällt mir eben in letzter Zeit auf, da sie ihn öfters anruft und nicht will, dass er mit mir zusammen ist, sondern will dass er bei ihren Freunden ist, somit hat sie auch kein schlechtes Gewissen, dass ihr bester Freund ihr mehr oder weniger "fremdgeht". Manche Menschen haben andere schwere Zeiten hinter sich und ich versuche diese Zeit die ich jetzt doch für mich als schwer empfinde mit anderen Gefühlen vorzugehen und über meinen Schatten der Angst zu springen. Die beiden haben eine sehr lange Vorgeschichte , ich denke, dass sie sich da auch nicht leicht tut. Ich hatte auch mal einen besten Freund, ich weis wie das ist, wenn eine Neue auf einmal auftaucht und mir ihn "wegnehmen" wollte. Das ist aber auch ein gewisser Besitzanspruch, der ihr auch nicht unbedingt gut tut und auf Dauer sehr stressig sein kann. Sie will gleichgestellt sein ich und nicht vernachlässigt werden von ihrem BESTEN Freund. Glaubt ihr ich liege mit dieser Theorie richtig??

    Stalfyr

    Zitat

    Nein, ist es nicht, auch wenn du es noch zig Mal behauptest. Es ist eine Frage von (zugegeben subjektiver) Sichtweise, aber nicht von richtig oder falsch.

    Da es um die Schilderungen von Deejana geht, kann es sehr wohl ein richtig oder falsch geben. Jemanden sitzen/stehen lassen, bedeutet nun einmal dass man jemanden warten lässt, jemanden versetzt, sich von jemanden trennt; Vereinbarungen, Verabredungen, Absprachen nicht einhält. Genau das ist hier eben nicht der Fall.

    Zitat

    Zudem hat er sie auch in der Kneipe buchstäblich sitzen lassen, um sich mit der Ex ein paar Meter zu entfernen.

    Mal ganz davon ab, dass ich mich auf den Urlaub bezog: Es kann sein, dass es so war. Stehen tut das in den Beiträgen von Deejana nicht.

    Diese Theorie mag schon stimmen, aber was machst du dir über sie eigentlich Gedanken??? Es geht um DICH hier, es muss DIR gut gehen damit und das tut es nicht, weil du dir das alles von der Seele schreiben musst. Sorry, wahrscheinlich bin ich auch altmodisch, aber Ex ist Ex und hat sich nicht in neue Beziehungen einzumischen. Sie würde immer zwischen euch stehen, egal was ihr macht, selbst wenn ihr heiratet, kommt sie zuletzt noch zur Hochzeit. Klingt mir alles sehr suspekt und das würde ich ihm auch sagen, denn das ist dein Recht. Wenn er bei dir bleibt oder allein fährt, siehst du, dass er es ernst mit dir meint, ansonsten hängt er noch in der alten Beziehung irgendwie fest, wenn auch nicht gefühlstechnisch, aber abhängig ist er ja irgendwie. Ich könnte mit meinem Ex nicht befreundet sein, ich habe viele männliche gute Freunde, aber da war nie Sex oder Beziehung und mit einem Ex habe ich sporadischen, oberflächlichen Kontakt mit "Alles Gute zum Geburtstag" und "Frohe Weihnachten" wünschen und gut is. Man ist sich nicht böse, aber jeder lebt sein Leben, weil es eben zusammen nicht funktioniert hat. Ich hatte auch mal so einen ähnlichen Fall wie du, die Ex meines Freundes hat uns ständig belästigt, bis ich knallhart gesagt habe, entweder sie oder ich! Er hat sich für mich entschieden und sie endgültig rausgeschmissen. Du musst dir selbst so viel wert sein, wenn du darunter leidest, sag, was Sache ist. Ganz einfach! Es geht um DICH, nicht um SIE!!