• Freund fliegt mit Ex-Freundin gemeinsam auf Urlaub

    Ich habe seit ca. 4 Monaten einen Freund und er ist mit seiner Ex-Freundin sehr gut befreundet. Sie hören sich oft und jetzt fliegen die beiden gemeinsam auf Urlaub für zwei Wochen. Sie hat auch einen Freund mit dem Sie 3 Jahr schon zusammen ist, aber irgendwie ändert das die ganze Situation und die Einstellung bei mir nicht. Ich würde gern von Euch…
  • 413 Antworten

    Mein Standpunkt ist klar, ich wollte sowas nicht, gerade weil ich was das betrifft diese eine Erfahrung gemacht habe. Aber was ich tun würde: Offen mit ihm darüber sprechen, ohne beschönigen und genauso wie ich es empfinde. Was daraus wird sieht man dann, aber verbiegen aus welchen Gründen auch immer halte ich für falsch, denn dann läuft die ganze Beziehung in eine falsche Richtung.

    Zitat

    ja, für eine langjährige, gefestigte Partnerschaft unterschreibe ich das ohne Zögern.


    Hier geht es um eine frische, 4-monatige Beziehung, da teilt man noch nicht das Vertrauteste.

    Ja, das mag ein Argument sein.


    Gerade in der fragilen aber spannenden Anfangsphase einer Beziehung ist das für mich (!!!) nicht nachvollziehbar.

    Zitat

    Jemanden sitzen/stehen lassen, bedeutet nun einmal dass man jemanden warten lässt, jemanden versetzt, sich von jemanden trennt; Vereinbarungen, Verabredungen, Absprachen nicht einhält. Genau das ist hier eben nicht der Fall.

    Naja, es gibt immer wörtliche Bedeutung und umgangssprachliche Bedeutung. Und da wird "jemanden sitzenlassen" eben auch angewendet werden für den Umstand, in dem eine Person in einer Situation einer anderen den Vorzug gibt und eine dritte Person in die Röhre guckt. Aber wenn dir diese Auslegung nicht passt kannst du die Formulierung gerne gedanklich umdichten. ;-)

    Zitat

    Es fällt mir eben in letzter Zeit auf, da sie ihn öfters anruft und nicht will, dass er mit mir zusammen ist

    Das fände ich (übrigens völlig unabhängig von Geschlecht oder früheren Beziehungen) ziemlich daneben.

    Aber wenn ich davon lauf und mich der Situation nicht stelle, was hat dann die Beziehung für einen Sinn? Heist es nicht, dass man um etwas kämpfen muss was einem wichtig ist? Vielleicht ist meine Art und Weise wie ich das machen möchte, die bessere als Ihre? Das stellt sich alles heraus!Ich probiere hier nix aus, sondern helfe mir immer ein Kleinstück mehr und mehr damit um meine Ängste unter Kontrolle zu halten und sie zu überwinden. Es ist mir völlig egal, was sie denkt, nur checken muss sie irgendwann, dass es nicht immer so weiter geht. Ich würde mich genau aus solchen Gründen verbiegen, nur weil sie das will und damit zerstöre ich die Beziehung zwischen mir und ihm und tuhe mir nur weh damit. Das bringt nix, so komm ich zumindest auf einen grünen Zweig und kann mich darauf einstellen, dass sie so tickt. Einfach im Einklang mit meinen Gedanken sein was sie betrifft, das ist mir hier auch wichtig. Mich interessieren die Menschen in meine Umfeld, warum sie reagieren wie sie reagieren und ich denke ich wachse so auch damit, wenn ich rationaler nachdenke und nicht emotional. Wenn er mit mir nix zu tun haben will, dann soll er es sagen, aber soweit sind wir noch nicht!!

    Stalfyr :)^

    Das fände ich auch daneben :(v .Die Aktionen von der Ex (fummeln,immer den Freund der TE anrufen,über Sex reden usw.) sind für mich sowieso seltsam und sogar no-go.Ich glaube sie ist auf die TE eifersüchtig %-| .


    Aber für viele "moderne" Usern/Userinnen ist es wahrscheinlich auch völlig akzeptabel ;-) .

    Klar soll man kämpfen, aber ich dachte er hat sich schon für dich entschieden....ich wollte innerhalb meiner Beziehung keineswegs das Gefühl haben gegen eine Ex ankämpfen zu müssen, denn dann wäre mir klar das er sich noch lange nicht entschieden hat. So Sachen wie über dich mit ihr sprechen, am Oberschenkel Fussel entfernen lassen nun mal jedes Vertrauen einfrieren. Ich wünsch dir trotzdem viel Glück von Herzen, man weiss ja nie aber lass nicht zu das du zweifelst oder gar leidest.


    lg

    Deejana

    Naja kämpfen lohnt sich,wenn es beide in einer Beziehung wollen.Du hast es endlich zugegeben,dass dich das Verhalten der Ex stört.Jede normale Frau würde so reagieren.Meiner Meinung nach bist eh sehr geduldig.Also ich würde schon -spätestens nach dem Fummeln-deinem Freund sagen,dass die Ex zu weit gegangen ist.Und nein,es hat mit deiner Ängste und Kontrolle nix zu tun,ihr Verhalten ist alles andere als rein freundschaftlich.Die Frage,was sagt dein Freund dazu,stört ihm es nicht?Die ständige Anrufe von der Ex,das Fummeln usw.?

    Eigentlich kommt immer mehr heraus, dass ihr das Ganze nicht gut tut.


    Wenn irgendwer egal ob Ex, Freundinn oder wer auch immer nicht wollte, dass ich mit meinem Schatz zusammen bin, hätte derjenige keinen Platz in diesem Zusammensein. Warum sollte ich in einer neuen Beziehung um die Beziehung kämpfen. Entweder am Anfang funzt es oder aber auch nicht. Da muss der Andere wissen was geht und was nicht. Warum sollte ich mich schon am Anfang verbiegen.


    Insofern gehöre ich wohl auch nicht zu den modernen Menschen. Vielleicht habe ich auch nur Lebenserfahrung und weiß was eine gute und eine schlechte Beziehung ist.

    Zitat

    Aber für viele "moderne" Usern/Userinnen ist es wahrscheinlich auch völlig akzeptabel

    das hat mit modern oder unmodern nichts zu tun.


    Wenn ich meinem Partner vertraue und selbst auch ein Mensch bin, dem man vertrauen kann, was genau wäre schlimm daran, wenn mein Partner mit seiner guten Freundin über Sex redet, sie ihm einen Fussel vom Bein nimmt etc. Ich meine, wo ist hier der Schaden? Wem wird was weggenommen, wo tut das weh?


    Der Kern ist doch Verlustangst, die bei jedem von uns offenbar anders ausgeprägt ist. Wie groß eine Verlustangst ist, resultiert oft aus Erlebtem oder Begangenem. Oder geht es etwa um "was gehört sich" "was sollen andere von uns denken"?

    Zitat

    Vielleicht habe ich auch nur Lebenserfahrung und weiß was eine gute und eine schlechte Beziehung ist.

    Na also was du so beschreibst (es darf so ein Urlaub nicht stattfinden, weil du selbst einer attraktiven Frau nicht widerstehen kannst), ist für meine Begriffe keine gute Beziehung. Aber ich bin soweiso nicht der Ansicht, dass jemand recht hat, bloß weil er älter ist.

    Zitat

    entweder sie oder ich! Er hat sich für mich entschieden und sie endgültig rausgeschmissen.

    Und ein Partner, dem diese Freundschaft wichtig ist, die dazu noch rein kumpelhaft ist, würde dich rausschmeissen und nicht als Partnerin haben wollen.




    Warum fällt es einigen hier so schwer zu akzeptieren, dass die Leute da unterschiedlich ticken? Ich finde es unverschämt, anderen da seine Vorstellungen auszudrängen. Es gibt nun mal Leute, die die sich gut mit ihrem Ex verstehen. Es gibt sogar neue Partner, die sich gut mit dem Ex des anderen verstehen.

    Deejana

    Ich würde mir an deiner Stelle langsam nicht mehr anhören, wer hier was für einer Ansicht ist (das gilt für alle), sondern in mich hineinhören: Was ist dein Bauchgefühl? Und dann würde ich alles, was du empfindetst, mit deinem Freund besprechen.


    Ich denke, in einer guten Beziehung sollte da ein gutes Gespräch und eventuell ein Komromiss möglich sein.


    Vielleicht kann er dir diese Angst nehmen? Vielleit kann er auf dich eingehen?


    ALso mal vorausgestzt, dass die beiden nichts mehr miteinander haben – nimmst du das denn an? – vielleicht findet ihr eine Lösung?

    Weis nicht genau wer von den User/Userinnen das mitbekommen hat....Meine Angst ist die, dass ich aus meiner Ex Beziehung zu viel Trennungsschmerz erleiden musste (mein Ex Freund verliebte sich in die Nachbarin). Wir wohnten noch 1,5 Monate zusammen nach der Trennung und das war einfach alles andere als schön. Und genau diese Angst zu überwinden, da eben jetzt in meiner jetzigen Beziehung die Ex eine große Rolle spielt, muss ich mich etwas auflockern und die Vergangenheit nicht auffrischen und genau das hätte ich am Anfang getan, wegen meiner Angst jem zu verlieren. Es ist in dem Fall eine andere Konstellation. Er hat mir aber ziemlich oft versichert, dass das nicht passieren wird und er mich wegen ihr nicht verlassen wird! Und das ich das mal richtigstelle mit den Anrufen, also ich denke nun mal dass sie sich öfters bei ihm meldet, da sie in letzter Zeit echt oft Fußball gucken (WM :-) ).... Anwesend bin ich ja nicht immer wenn sie sich meldet, aber ich hab es auch schon einpaar mal von ihm gehört!!

    Dann erzähl ihm das doch alles mal von dir! Vielleicht kann er, um dich zu beruhigen, erst mal ein wenig auf dich eingehen!


    WIe siehtst du das Thema denn grundsätzlich? Ist eine Freundschaft mit Exfreunden ok fr dich oder findest du sowas blöd? Glaubst du ihm, dass da nichts läuft?

    Die Kruemi

    Es hat für mich nicht mehr mit Vertrauen zu tun,sondern mit Vogel Strauss Politik.Die TE ist sogar viel zu tolerant und geduldig,aber alles muss sie auch nicht verharmlosen und erdulden.Die Ex hat die Grenze überschritten mit ihre ständigen Anrufe,mit Fummeln :(v .Ich meine,ich hab auch männliche Freunde,aber keiner hat bei mit noch zwischen meinen Oberschenkeln gegriffen :=o .

    @ Deejana:

    Wie alt seid ihr eigentlich und wie alt war dein Freund als er mit seiner Ex zusammen war? Weißt du die Trennungsgründe bzw. von wem ging damals die Trennung aus?