• Freund fliegt mit Ex-Freundin gemeinsam auf Urlaub

    Ich habe seit ca. 4 Monaten einen Freund und er ist mit seiner Ex-Freundin sehr gut befreundet. Sie hören sich oft und jetzt fliegen die beiden gemeinsam auf Urlaub für zwei Wochen. Sie hat auch einen Freund mit dem Sie 3 Jahr schon zusammen ist, aber irgendwie ändert das die ganze Situation und die Einstellung bei mir nicht. Ich würde gern von Euch…
  • 413 Antworten
    Zitat

    Aber mal Scherz beiseite. Für die TE ist das ernst und bei allem Flachs, der auch mal sein darf.

    Hast mich erwischt |-o


    Ja, Scherz beiseite....... ich käme niemals auf die Idee, mit meinem Ex in Urlaub fahren zu wollen. Warum auch? Denn wie es der Name schon sagt, es ist doch schließlich ein 'Ex'.

    Zitat

    Sie hören sich oft und jetzt fliegen die beiden gemeinsam auf Urlaub für zwei Wochen. Sie hat auch einen Freund mit dem Sie 3 Jahr schon zusammen ist, aber irgendwie ändert das die ganze Situation und die Einstellung bei mir nicht.

    Bei mir würde das auch nichts ändern.


    Warum um alles in der Welt fliegt man mit seinem/seiner EX in Urlaub, wenn jeder bereits einen anderen Partner hat? Kann man doch mit dem fliegen.

    Ich glaube weiterhin, dass da ein Grüppchen zusammen in den Urlaub fliegt, wo die Ex halt dabei ist. Aber da müsste sich die TE mal dazu äußern ":/

    Zitat

    und jetzt fliegen die beiden gemeinsam auf Urlaub

    Die beiden ist wohl keine größere Gruppe!




    Ich bin hier auch gerne altmodisch, denn für mich auch ein absolutes No-Go!

    Zitat

    Die beiden ist wohl keine größere Gruppe!

    nee, kann auch eine kleiner Gruppe sein.


    Mir fehlt "zu zweit" .."allein"....wie auch immer. Und für mich wäre genau dies ein nicht ganz unbedeutender Aspekt.


    Deswegen vielleicht einfach mal abwarten, ob wir noch ein paar Infos erhalten.

    Na, ich denke halt, wenn es eine Gruppe wäre, hätte sie es A) anders formuliert (die beiden zusammen mit ...), B) nicht so ein Problem damit und C) der neue Freund der Ex und die TE würden auch mitfahren.

    Ich finde, dass hier einige doch ein wenig übertreiben wenn bei einer Freundschaft und in dem Fall Urlaub mit der Ex unterstellt wird, dass Sie 100%ig miteinander schlafen werden. Das beruhigt die TE und damit die Situation sicher nicht.


    Ich selbst habe 2 lange Ex-Beziehungen zu denen ich noch sehr engen und freundschaftlichen Kontakt pflege. Die Beziehungen gingen aus gutem Grund auseinander, aber dennoch schätzen wir uns als Freunde noch sehr. Jeder hat auch neue Partner gefunden, die damit meist kein Problem haben. Nur weil es beziehungstechnisch nicht passte, muss man meines Erachtens nach nicht auf das menschliche Verzichten.


    Lustigerweise konnte damals meine 2. Freund auch anfangs nicht mit der Freundschaft zum ersten (Ex-)Freund umgehen und hat anfangs auch einen Kontakt strikt abgelehnt. Irgendwann hatte ich ihn mal soweit, dass wir alle etwas zusammen unternehmen. Was soll ich sagen, heute sind die beiden die besten Freunde und sehen sich häufiger als mich ;-D


    Auch ich wurde im Laufe der Jahre der Freundschaft zwei mal mit eifersüchtigen Neu-Freundinnen konfrontiert. Mir hat es nichts ausgemacht, da meine Freunde mir hier einfach die Stange gehalten haben und sich von der Eifersucht nicht haben unter Druck setzen lassen. (z.B. Wenn deine Ex zu deinem Geb. kommt bleib ich zu Hause usw...)


    Ich habe im Leben kein sexuelles Interesse mehr an meinen Exfreunden und die nicht an mir. Ich finde auch, dass man das im Umgang miteinander sehr wohl merkt.


    Ich habe allerdings festgestellt, dass einige Menschen scheinbar Eifersucht nicht so einfach abstellen können (bin selber kein eifersüchtiger Mensch). In dem Fall hat unsere Freundschaft auch die Beziehung überlebt, was sicherlich daran liegt, dass diese Freundinnen nicht ganz so erwachsen mit dem Thema umgehen konnten.


    Ich kann also nur dazu raten die freundschaftliche Beziehung der beiden nicht grundlos anzuzweifeln. Gute Freunde sind gold wert und findet man nicht wie Sand am Meer. Grade, dass dein Freund so offen mit dem Thema umgeht und dich auch zum Urlaub einlädt sehe ich als gutes Zeichen, dass du dir da keine Sorgen machen musst.


    Versuch da einfach objektiv ranzugehen und schlag nicht aus, wenn mal Unternehmungen zusammen mit Ihr und Ihrem Freund anstehen. So kannst du dir am besten ein Bild darüber verschaffen, wie die Freundschaft zwischen beiden läuft.


    So verärgerst du auch deinen Freund nicht mit unnötiger Eifersucht. Die kann sehr viel kaputt machen, vorallem in der sensiblen Anfangsphase einer Beziehung.


    Sollten sich deine Zweifel dann erhärten kannst du immernoch das Gespräch mit deinem Freund suchen. Ich kann allerdings aus eigener Erfahrung nur sagen, es wäre schade diese gute Freundschaft einfach aus Prinzip zu verteufeln, nur weil hier das Prädikat "Ex" vor dem Freund steht.

    Da ich Menschen mag, die ihr Wort halten, würde es mir gefallen, dass er mit seiner Ex in den Urlaub fährt, weil das eben so abgemacht war – abgemacht ist abgemacht.


    Ob das wirklich so ist, weiß ich aber nicht

    @ Cleo1

    Keine Ahnung, wie die anderen das meinten, aber ich hätte grundsätzlich kein Problem damit, wenn mein Partner mit der Ex noch befreundet wäre, nur mit der Tatsache, dass sie zusammen in Urlaub wollen, das empfinde ich als unpassend. Ich glaub nicht mal, dass zwingend noch ein sex. Interesse bestünde, aber das, was man im Urlaub miteinander teilt, ist doch was sehr Intimes/Persönliches (mir fällt gerade kein besseres Wort ein) und das fiele mir schwer, den beiden zu überlassen, obwohl ICH seine Freundin bin.

    @ mori.

    da gebe ich dir schon Recht, dass kann man nur beurteilen wenn man die genaue Situation kennt. Ich denke, ich würde auch nicht soweit gehen mir ein Hotelzimmer mit dem Ex zu teilen, wenn es einen oder sogar auf beiden Seiten Partner gibt (Eben weil keine Hintergedanken im Spiel wären).


    Mir ist auch nicht ganz klar wieviele Leute hier beim Urlaub dabei sind. Ansonsten sehe ich den Urlaub mit Freunden nicht zwangsweise als intimer oder persönlicher an, als die Zeit, die man auch so miteinander verbringt. Es kommt immer darauf an, wie man die gemeinsame Zeit füllt (persönliche Gespräche etc.) und nicht WO man das tut.


    Mir war einfach wichtig auch meine Erfahrungen aus der anderen Sichtweise zu schildern, um der TE evtl. ein wenig die Angst vor einer potenziellen Fremdgehattacke zu nehmen, die hier ja doch öfter prophezeit wurde

    Zitat

    Es kommt immer darauf an, wie man die gemeinsame Zeit füllt (persönliche Gespräche etc.) und nicht WO man das tut.

    Stimmt, wo ist sowieso egal, mein Problem wäre vor allem die Länge solch eines Urlaubs, von dem ich wüsste, dass sie zwei Wochen konstant zusammenkleben. Das ist ein Unterschied zu einem normalen Treffen für ein paar Stunden.

    Zitat

    Mir war einfach wichtig auch meine Erfahrungen aus der anderen Sichtweise zu schildern, um der TE evtl. ein wenig die Angst vor einer potenziellen Fremdgehattacke zu nehmen, die hier ja doch öfter prophezeit wurde.

    :)^


    Daran glaub ich komischerweise sowieso nicht, also dass der Urlaub ein Freifahrtsschein zum Fremdgehen werden könnte.


    Bei meinem Freund wäre das Emotionale mein Problem, dass er mit der Ex diesen Urlaub teilen würde und die Erinnerungen daran und eben nicht mit mir.

    Für alle zur Klarstellung "zu zweit gemeinsam" :-)


    Die Beziehung zwischen den beiden ist mittlerweile 4 Jahre aus (wie gesagt, Sie hat einen Freund seit 3 Jahren) und davor waren die beiden 1,5 Jahre zusammen und davor kannten sie sich schon 5 Jahre.

    Vielleicht liegt es daran das ich Baujahr 63 bin, aber für mich wäre es ein absolutes No Go.


    Ich finde es äußerst respektlos den neuen Partner gegenüber und ich wurde es nicht akzeptieren, weder mit mir zusammen zu dritt oder ohne mich zu zweit. Klar kann man niemanden was verbieten, aber dann wäre der Typ einfach kein Partner für mich.

    Mit meinem einen Ex bin ich seit 15 jahren nicht mehr zusammen, aber er ist mein bester Freund. Ich könnte bedenkenlos mit ihm in den urlaub fahren, denn ich will nichts mehr von ihm und er nichts mehr von mir. Wir können über alles reden, er ist mein vertrauter etc.


    Dass eine relativ frische Beziehung diesen Level noch nicht erreicht hat, ist irgendwie klar, und da ändert das Label "Beziehung" auch nichts. Ein über Jahre / Jahrzehnte gewachsenes Vertrauensverhältnis ist nicht mit einer Liebesbezioehung, die seit ein paar Monaten besteht, vergleichbar. In der einen herrscht Vertrauen und Vertrautheit, in der andenen knisternde Erotik, Verliebtsein, ggf schon Liebe. Es isd einfach andere Ebenen.


    Und es ist gut, wenn die beiden nicht mit einander konkurieren.

    Zitat

    Vielleicht liegt es daran das ich Baujahr 63 bin, aber für mich wäre es ein absolutes No Go.

    das muss sich bis zum 79er Baujahr hinziehen, ich kann das nicht verstehen, obwohl ich auch denen gehöre, die zu ihren "Ex"en einen guten und freundschaftl Umgang pflegen.


    Ich schieb es jetzt wirklich mal aufs Alter und die Umstände.


    Wenn ich bedenke, ich habe inzwischen 2 Kinder mit meinem Partner, wir sind 10 Jahre zusammen. Wenn ich jetzt mit meinem Ex in den Urlaub fliegen würde, würden meine Kinder UND mein Mann mir den Vogel zeigen ]:D

    Echt? wow so lange schon....und seit ihr beiden in einer festen Beziehung oder wie ist das bei euch? (ich will auf keinen Fall, dass wir Konkurrentinnen werden/sind und deswegen such ich auch hier nach einer Lösung)