• Freund fliegt mit Ex-Freundin gemeinsam auf Urlaub

    Ich habe seit ca. 4 Monaten einen Freund und er ist mit seiner Ex-Freundin sehr gut befreundet. Sie hören sich oft und jetzt fliegen die beiden gemeinsam auf Urlaub für zwei Wochen. Sie hat auch einen Freund mit dem Sie 3 Jahr schon zusammen ist, aber irgendwie ändert das die ganze Situation und die Einstellung bei mir nicht. Ich würde gern von Euch…
  • 413 Antworten

    Meiner Meinung nach hast du zwei Möglichkeiten:


    1. du sagst ihm das du nicht willst dass er mit ihr fliegt, also verbietest du es ihm (so wie ich das sehe wird das unweigerlich zur Trennung führen muss aber nicht so sein.) oder und ich denke das wäre die bessere Lösung


    2. Du fliegst mit ihnen in den Urlaub und freundest dich auch mit seiner EX an und hast Spaß. So wie ich das sehe(verstanden habe) sind sie sehr gute Freunde und kennen sich schon recht lange... daher kann es für dich nur von Interesse sein, sie näher kennen zu lernen.


    Außerdem was bringt es dir zu Hause zu bleiben und dir im Kopf aus zu malen was die beiden im Urlaub alles miteinander anstellen könnten, da wirst du mit Sicherheit durchdrehen. und vor allem wirst du nie wissen ob etwas passiert ist oder nicht...

    :-D Also ich finds schon einen Unterschied ob er mit ihr alleine fliegt oder ob da noch ihr Freund mitkommt. Alleine faend ich auch nicht so toll.


    Aber ich besuche selbstverstaendlich auch in meinem Heimaturlaub (lebe im Ausland und fahre 6 Wochen heim) meinen Exfreund und der derzeitige Freund hat sich dazu echt nicht zu aeussern, waer ja noch schoener ]:D . Exfreund hat auch ne neue und kriegt ein Kind, aber wir sind halt doch Freunde irgendwie.

    Ex-Freund in neuer Beziehung hat einfach nichts zu suchen (wenn Kinder vorhanden sind, dann nur für die Kinder, nicht für den Ex). Mit dem Ex in den Urlaub? Geht's noch? Die schönste Zeit des Jahres, die paar Tage, mit dem Ex? Das wäre für mich ein Zeichen, dass da jemand noch nicht wirklich in der neuen Beziehung angekommen ist und noch zusätzlichen Halt in der Vergangenheit sucht. Unfair gegenüber dem Neuen. Habe ich nie gemacht und würde ich auch nicht dulden.

    Ich finde es auch seltsam! Und gar nicht harmlos!


    Nach 4 Monaten Beziehung sollte man noch so verliebt sein, dass man nur mit dem Partner in den Urlaub möchte und nicht mit der Ex. Und dann auch noch die Sache, dass er für Euren Urlaub evtl. kein Frei bekommt. ":/


    Eigentlich zeigt Dir das, wo Du bei ihm stehst! An erster Stelle jedenfalls nicht. Und es hat nichts damit zu tun, ob die Museen besichtigen wollen oder aus dem Bett nicht raus kommen. Fakt ist, dass es sie dir vorzieht.


    Sind die im Hotel - teilen die vielleicht noch ein Zimmer?

    LadyZ...es ist eine Tour durch Amerika (sie besuchen auch Freunde und so). Er wollte zuerst alleine fliegen und dann eines Abends sassen alle eben beisammen, dass war natürlich vor meiner zeit, und er hat so in die Runde gefragt: hat noch jem Lust?. Also so hat er mir das gestern erzählt!

    Zitat

    Echt? wow so lange schon....und seit ihr beiden in einer festen Beziehung oder wie ist das bei euch? (ich will auf keinen Fall, dass wir Konkurrentinnen werden/sind und deswegen such ich auch hier nach einer Lösung)

    er hat seit 12 Jahren eine Beziehung. Sie sieht mich leider als Konkurrentin und will mit mir nichts zu tun haben. Das Ergebnis: sie erfährt es nicht, wenn wir uns mal treffen, denn er hat keine Lust auf Stress und erst recht keine, seine Freundschaft mit mir aufzugeben. Meine "nachfolgenden" Beziehungen hatten mit ihm und meiner Freundschaft zu ihm kein Problem.


    Es wäre bei euch echt etwas naderes, wenn ihr beiden schon seit Jahren zusammen sein würdet und er kommt dann auf einmal mit Urlaubsplänen mit der Ex um die Ecke. Aber für eine relativ frische Beziehung würde ich auch nicht die "Entfernen-taste" drücken, was mein Leben vor der Beziehung betrifft.

    Zitat

    er hat seit 12 Jahren eine Beziehung. Sie sieht mich leider als Konkurrentin und will mit mir nichts zu tun haben. Das Ergebnis: sie erfährt es nicht, wenn wir uns mal treffen, denn er hat keine Lust auf Stress und erst recht keine, seine Freundschaft mit mir aufzugeben. Meine "nachfolgenden" Beziehungen hatten mit ihm und meiner Freundschaft zu ihm kein Problem.

    Echt? Und mit so einem

    warst Du mal liiert? Der keine Entscheidungen (welcher Art auch immer) treffen mag, nicht Farbe bekennt (welche auch immer) und alles lieber hintenrum macht, weil das der einfachste Weg ist?


    So jemandem könnte ich nie vertrauen.

    Zitat

    Echt? Und mit so einem

    warst Du mal liiert? Der keine Entscheidungen (welcher Art auch immer) treffen mag, nicht Farbe bekennt (welche auch immer) und alles lieber hintenrum macht, weil das der einfachste Weg ist?


    So jemandem könnte ich nie vertrauen.

    hä?


    er hatte, als ich mit ihm zusammen war, auch freundschaftlichen Kontakt mit meiner Vorgängerin, nur hat es mich null gestört. Wir haben uns mit ihr und ihrem neuen Partner regelmäßig getroffen. Bei mir gabs wohl nicht die Notwendigkeit, mir etwas zu verheimlichen. Und er ist ein toller Mensch, so eine negative Aussage wie von dir hat er nicht verdient.-DU kennst ihn ja nicht.

    PS: sie drohte ja nicht mit Trennung, wenn er weiter Kontakt mit mir hat, war dann nur übellaunig bzw hat sich den Kopf für nix zerbrochen. Wie es momentan, nach all den Jahren mit ihr ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht, denn über sie haben wir ca 8-10 Jahre nicht gesprochen......

    Ist ja auch egal. Die einen ziehen einen sauberen Schlußstrich, die anderen haben noch Kontakt mit Exen. Da scheiden sich die Geister, sieht man ja auch hier im Thread.


    Ich kenne jemanden in der entfernten Verwandtschaft, der sich, inzwischen in den 50ern, fast jeden Morgen unter dem Vorwand, mit dem Hund Gassi zu gehen, zu seiner Mutter schleicht um dort zu frühstücken. Seine Freundin darf das nicht wissen..... Und Muttern freut's insgeheim, weil es ihr schmeichelt. Mir wäre das unangenehm, sowohl als Ex als auch als Mutter. Solche Heimlichtuerei wirft einfach kein gutes Licht auf eine Person, zumindest meine Meinung.

    Für mich ergeben sich aus der Thematik zwei Schwerpunkte. Zum einen bin ich hin- und hergerissen, was Kontakt mit Ex-Partnern angeht. Eigentlich spricht es aus meiner Sicht für jemanden, wenn er einen ehemaligen Partner nicht komplett aus seinem Leben streicht, sondern ihn weiterhin schätzt. So würde ich als Ex jedenfalls gerne behandelt werden, wenn man ein Stück Lebensweg gemeinsam gegangen ist. Ich könnte mir nicht vorstellen, meine heutige Lebensgefährtin irgendwann komplett aus meinem Leben zu streichen. Das sage ich aber natürlich heute, vor dem Hintergrund, sie innig zu lieben und in der Annahme, dass eine Trennung fair ablaufen würde. Auf der anderen Seite befürchte ich aber auch, dass ich mich dann womöglich gar nicht richtig auf eine andere Frau einlassen könnte, weil ein Teil meines Herzens immer ihr (also meiner jetzigen Partnerin, dann Ex) gehören würde. Schwierig also. Wäre interessant, wie ich diesen Spagat hinbekäme, ich hoffe aber, dass ich nie in die Verlegenheit komme...


    Ich wüsste auch nicht, wie ich als Partnerin damit umgehen würde, meine Partnerin hat keinen Kontakt zu ihrer Ex, weil die sich mit der Trennung nicht so recht abfinden konnte und sich laut eigener Aussage dann nur weiterhin vergeblich Hoffnung gemacht hätte. Deshalb wurde ihrerseits kompletter Kontaktabbruch gewünscht, was ich in dem Fall auch vernünftig fand.


    Bestünde seit Jahren aber eine gut funktionierende Freundschaft zu einem Ex-Partner (die für mich aber immer eine andere Bedeutung hätte, als eine Freundschaft zu jemandem, mit dem man nie Sex hatte) und hätte ich im Alltag damit grundsätzlich kein Problem, was z.B. Treffen angeht, spräche aus der Sicht für mich auch nichts gegen einen Urlaub. Ich hätte aber grundsätzlich ein Problem damit, Urlaube getrennt zu verbringen und ich würde nicht wollen, dass der Partner mit einer anderen Person, egal ob Ex oder Kumpel oder Bruder, so eine große Reise macht, an die man sich vermutlich das ganze Leben erinnert, während ich Zuhause sitze... Ich finde, das so etwas sehr verbindet und es wäre mir wichtig, es gemeinsam als Paar zu erleben.


    Wieso fliegst du eigentlich nicht mit, Deejana?

    Vertrauen kann man sich nicht erzwingen.


    Es sieht so aus, als ob Du bereit bist einen Zustand zu ertragen, der Dir eigentlich nicht guttut.

    @ smaragdauge

    Ich habe vor zwei Jahren eine sehr harte Trennung hinter mir (wo auch eine dritte Person involviert war)...leider blieb mir da was hängen und bin dadurch etwas geschädigt. Und deshalb denke ich auch, dass es eine kleine Therapie ist für mich! er hat mir auch diesen Vorschlag gemacht, dass ich mehr mit ihm,seiner Ex und ihrem Freund unternehmen sollte, damit ich ein Bild davon habe und nicht so voreingenommen bin.