Freund geht weg für 3 Monate :(

    Hallo ihr lieben!


    Ich bin schon länger stiller Leser in diesem Forum, war damals unter anderem Namen hier bekannt.


    Nun muss ich mich jedoch mal bei euch ausheulen.


    Ich bin mit meinem Freund nun 15 Monate zusammen, erste große Liebe. Wir sind beide 20 ;-). Nunja er hat sich kurzerhand entschlossen Work & Travel in Neuseeland zu machen. Sprich er ist für 3 Monate weg. Gründe sind, dass er erst im August seine Lehre beginnt und jetzt noch Zeit für sowas hat.


    Zuerst hieß es, er fährt für 6 Monate, dann wurde es *Gott sei dank* immer weniger, auch weil er im Juni Geburtstag hat. Im März fliegt er weg, also haben wir noch einen Monat. Im März beginnt auch mein Studium und ich denke, dass er mir dann sehr fehlen wird, auch weil ich dann einfach ne Stütze brauche :/.


    Er verspricht mir, dass wir viel Kontakt haben (Msn, Skype). Er hat in Neuseeland eine alte Bekannte von seiner Mutter, die ihn erstmal aufnehmen wird, dann gehts weiter nach Australien! Da bezweifle ich, dass wir viel Kontakt haben werden, auch wegen dem großen Zeitunterschied %-|


    Im Januar hat ers mir erzählt und ich war erstmal ziemlich baff, weil ich darauf nicht vorbereitet war. Ich gönn es ihm, doch ich weiß nicht wie ich die 3 Monate überstehen soll. Ansonsten bin ich mit ihm ganz glücklich. Nach 15 Monaten kennt man ja schon einige Macken und hat keine starke rosarote Brille mehr.


    Habt ihr auch mal solch eine Erfahrung gemacht? Auch wenn 3 Monate nun nicht so lang sind wie ein halbes oder ein ganzes Jahr....bin ich echt überfordert mit der Situation :°(.


    lg, finish

  • 12 Antworten

    ich kann das gut nachvollziehen.. mein freund geht im septemer für ein jahr weg.. er studiert dann ein jahr im ausland. ich weis das es schwer wird aber ich denke mir wenn wir das durchhalten dann steht auch dem rest nichts mehr im weg.. :) mach dir über die drei monate keine gedanken.. gönne deinem freund das er das macht.. ich denke wenn du die chance dazu hättest würdest du es auch tun... und drei monate vergehen bestimmt schnell.. und da dein studium beginnt hast du viele neue sachen mit denen du dich beschäftigen kannst.. :)

    Danke cosmica für deine aufbauende Antwort :).


    Ehrlich gesagt könnte ich aber das, was du da durchstehst NIE im Leben schaffen. EIN Jahr! Das ist richtig, richtig lange. Man entwickelt sich doch, auch wenn man Kontakt hat, baut er sich ein neues Leben auf in 2 Semester, hat neue Freunde...besuchst du ihn? Hast du keine Verlustängste?


    Ich habe diese Ängste ja schon in diesen 3 Monaten...dass es hinterher anders sein könnte als vorher! %-|


    An meiner Stelle anstatt meines Freundes hätte ich ihn nicht einfach hier in Deutschland zurückgelassen...


    Ich meine, er könnte anstatt dessen einen Urlaub mit mir machen?! Wir waren noch nie zusammen weg!


    Es war NIE sein größter Traum mal nach Neuseeland zu fliegen, er hat mir davon nichts erzählt.....


    Oh man :|N

    na klar hab ich ängste aber das ist normal..ich sehe einfach das positive.. eben das wenn wir dieses jahr schaffen uns nichts mehr im weg steht.. aber ich hab auch leidensgenossen hier zu hause.. da beginnen die freundinnen von ihnen am 01.03 ihr auslandsjahr..


    und besuchen werde ich ihn auf jeden fall.. der vorteil wenn er im september geht dann kommt er zu weihnachten heim dann besuch ich ihn dann nochmal drei monate später und dann wiederrum drei monate später ist er schon wieder hier..


    er geht ja nach irland.. also hab ich ja dann die chance endlich mal dort hinzukommen und bis dahin kennt er sich ja dann auch weng aus.. kann mir viele tolle sachen zeigen.. ich weis einfach irgendwie das das gut gehen wird :)


    und ich denke das es bei dir auch gut gehen wird.. steigere dich nicht so rein.. und wenn die drei monate rum sind wirst du dir bestimmt auch denken das die zeit schnell rumging.. kopf hoch :)

    Hallo... ich bin genau in der gleichen Lage...bei mir ist es ein anderes Land... zum glück näher... Ich hab mich auch erst mal ausgeheult... Ich habe immer Bilder im Kopf dass sie mir fremdgeht da, oder mich vergisst...Ich führe sonst eine ehrliche beziehung und hatte noch nie gross probleme oder streit...


    ich mache sonst jeden tag etwas mit ihr... ich weiss nicht was ich dann tun soll...


    Wäre froh um Antwort... LG

    Ja das sagt sie mir auch immer aber diese gefühle die ich dabei habe... diese jetzt 4 monate auszuhalten..


    und verändern wir uns in dieser zeit nicht? Lieben wir uns dann noch... ich finde ich höre mich an wie ein kleines kind aber seit sie mir erzählt hat das si 3 monate weggehen möchte und wird kann ich an nichts anderes mehr denken....

    Mit meiner großen Liebe war ich 1/2 Jahr zusammen, da musste ich 157 Tage ins Ausland. Es war unendlich lang. Wir haben das übserstanden, aber es tat tierisch weh.


    2 Jahre später durfte ich noch mal für 2 Monate weg - die Beziehung war inzwischen etwas aus dem Ruder gelaufen. Hinterher waren wir tatsächlich wieder etwas besser drauf - aber nur 2 1/2 Jahre, dann kam die Trennung. Wir haben uns immer am besten verstanden wenn wir getrennt waren.


    Inzwischen bin ich mit meiner ganz, ganz großen Liebe (so was gibt es tatsächlich nicht nur einmal im Leben) seit 23 Monate zusammen. Davon war er 11 Monate 8000 km weit weg, einmal 135 Tage an einem Stück. Tja, jetzt könnte ich große, weise Worte loslassen "Wahre Liebe übersteht eine Trennung auch von X Jahren" oder "Hinterher wisst ihr, dass ihr zusammen gehört". Aber wenn man getrennt ist, ist es Hölle. Die Zeit dehnt sich ins unendliche. Irgendwann hatte ich dass Gefühl, dass die Trennung nie endet , so als wäre ich verflucht. Die nächsten Auslandaufenthalte waren so bei 4-5 Wochen. Das geht vorüber.


    Am Samstag, nach 38 Tagen, sehen wir uns wieder x:);-Dx:):)_x:):)*x:):-Dx:) *:)x:)


    Mein Tipp: Ohren steif halten und Trübsal blasen.


    Interview der Walfischfangkapitänsfrau: "Ihr Mann ist 11 Monate im Jahr auf See. Wie verkraften Sie das?"


    "Och, joh, das geht. Den einen Monat kriege ich schon irgendwie rum."

    Hallo!


    Ich melde mich mal wieder zu Wort! Bin früher irgendwie nicht dazu gekommen.


    So, mein Freund ist nun am 2. März geflogen...irgendwann am 4. oder 5ten März ist er dann in Neuseeland angekommen.


    Seitdem haben wir nur zweimal telefonisch Kontakt gehabt. 1:15 Std. ungefähr (einmal über Skype).


    Ich befinde mich sozusagen grade noch in der ersten Woche und habe grad schreckliche Sehnsucht nach ihm. Dazu kommt, dass ich weiß, dass er erst im Juni wiederkommt. :-(


    Was mich manchmal sehr irritiert ist die Zeitverschiebung von 12 Stunden. Das heißt, wenn wir hier spät abends haben, ist es in Neuseeland schon morgens früh. Und da fällt die Kontaktaufnahme etwas schwer. Morgen will mein Freund mich anrufen, und dann will ich mit ihm mal fixe Zeiten zum Sprechen ausmachen.


    Diesen Montag fängt mein Studium an. Ich hoffe das verschafft mir etwas Ablenkung. :)z

    @ Cosmica

    Danke für deine aufbauenden Worte. Es ist schön, dass du deinen Freund besuchen kannst und auch mal seine Umgebung und vieleicht seine "Leute" kennen lernst. Das ist für ein Jahr Ausland auch sehr wichtig finde ich.

    @ Skydiver

    Da befinden wir uns wirklich mehr oder weniger in der gleichen Position. Vielleicht hilft dir dieses Forum ja für die Kraft, die du brauchst :°_:)*

    @ Sugar-ans-spice

    Du sagst wahre Worte. Wahre Liebe müsste diese Trennung in null komma nix überstehen. Nur die Zeit dehnt sich wirklich dermaßen, weil ich immerzu an den Zeitpunkt denken muss wann er wieder kommt. Wäre dies nicht so, und würde ich mir vielleicht nicht so viele Gedanken machen, würde die Zeit schneller rumgehen.


    Du hast ja nun wirklich eine sehr weite Fernbeziehung und sehr viele Monate zu überstehen...Es freut mich aber, dass du so positiv denkst und somit auch ein klein wenig meine Stimmung erhellst :)_


    Den Satz der Walfischkapitänsfrau hab ich mir übrigens gemerkt und muss immerzu dran denken ;-D.


    Ich freue mich einfach auf den Tag, wenn er wiederkommt. Meinen Leidensgenossen wünsch ich viel Kraft :)*

    hi ich kann dich verstehen. Ich sehe ihn erst im Juli wieder, seit ner Woche ist er weg. Bei uns war es zwar anders und wir sind den nur Internet- Kontakt gewohnt, aber es ist trotzdem anders als vorher. Die körperliche Nähe fehlt einfach.


    Ich mache täglich ein Kreuzchen in den Kalender, schreibe bei Bedarf in mein Buch, steiger mich sehr in die Uni rein. Das hilft alles. Nur an so Nachmittagen wie heute, an denen man nichts zu tun hat und alleine in der Wohnung herumsitzt, ist dieses Vermissen sehr schlimm. Am liebsten hätte ich jetzt meine Katze hier.


    Aber schau mal: ich gehe davon aus dass ihr euch liebt, also werdet ihr auch diese Zeit überstehen (wahrscheinlich mit viel Kummer). Du hast ein Ziel vor Augen: ihn im Sommer endlich wieder in die Arme schließen zu können. Ich stell mir immer vor, wie mich der Süße am Bahnhof abholt und ich ihn fast umwerfe vor Freude. Das hilft und zaubert mir ein Lächeln auf die Lippen.


    Also Kopf hoch und ans Positive denken und auch mal zwischendurch den Kummer rauslassen, aber nicht nur Trübsal blasen! :)_

    Hey Lily87 :-)


    Schön das du mir schreibst, habe schon deinen anderen Faden gesichtet und gelesen, den du eröffnet hast.


    Du bist zwar mehr Internet als ich gewohnt, aber das kann man ja nicht vergleichen, man vergisst ja doch seinen Geruch, das Körperliche...


    Mein Freund hat mir Abend, als wir uns verabschiedet haben (wollte nicht mit auf den Flughafen, hasse Abschiede) sein T-Shirt hinterlassen, dass nun in meinem Bett liegt ;-). Es hilft manchmal ihm etwas näher zu sein und ich finds auch gar nicht kindisch! :)z


    Ja wir lieben uns. Manchmal habe ich das Gefühl ich werde ihn mehr vermissen, als er mich... Ist aber eigentlich auch verständlich, weil er tausende neue EIndrücke hat und erstmal alles erkunden muss, da kommt man schließlich nicht so schnell wieder hin in dieses Land!


    Ich freue mich wirklich ihn in die Arme zu schließen (am Flughafen wahrscheinlich) ..wie du am Bahnhof *gg*:)_


    Wünsch dir noch Alles Gute und wir packen das schon! (irgendwie...) :)^

    danke wünsche ich dir auch :-)


    Ich hasse es halt keine Uni zu haben oder nicht lernen zu müssen. Ich sitze schon seit 6 Stunden alleine hier in meiner neuen Wohnung und tu genau nichts. Kennen tu ich hier noch nicht wirklich jmd, und zu meinen Eltern fahren mag ich auch nicht, kostet nur wieder Geld. Er ist gerade auf ner Messe mit ner Studienkollegin, kommt erst spät heim. Ich bleibe aber solange auf bis er kommt.


    Wochenenden sind doof, kann hier nicht mal Programmieren üben für die Uni, weil mein Notebook hinüber ist (schreibe vom Handy). Fernseher hab ich noch keinen hier. Die Katzen sind bei meinen Eltern. Was taten die Leute früher ohne Technik? ;-D


    Mit was lenkst du dich ab?

    Ich habe letztes Jahr mein Fachabi gemacht und fange erst dieses Jahr nun mit dem Studium an...deswegen hatte ich viel Zeit und mir fällt es nun umso schwerer, wenn ich hier alleine zu Hause sitze (natürlich noch Familie daheim).


    Ich freue mich natürlich wieder etwas Ablenkung in der Woche zu bekommen.


    Habe gerade mit meinem Freund geskypt..dann wurde das Gespräch (die I-Verbindung unterbrochen) :-/ Jetzt sitz ich hier und warte....


    Mit was ich mich ablenke? Eigentlich soweit mit gar nichts! Ich denke oft an ihn und gerade kam beim Skypen schon wieder dieses flaue Gefühl im Magen auf...sehr eigenartig. Ich denke einfach nur daran, dass wenn die letzten 2-3 Wochen anbrechen es nicht mehr lange dauern kann, bis er wieder da ist.


    Mein Freund (empfinde ich gerade als ich mit ihm geskypt habe) vermisst mich nicht. Wohl wegen er so viel neues entdeckt....


    Technik ist doch was schönes;-D