Ja walking ghost....


    es ist wirklich extrem stark. Er arbeitet auch koeperlich in seinem beruf. Ich denke mal er hat fuer seine verhaeltnisse "locker" mit der faust auf mich geschlagen. So dass es "nur" zu platzwunden und prellungen kam. Wenns fester gewesen waere, haette er bestimmt was zertruemmert.

    Er ist in vielem unreif...schon immer gewesen...auch darin, sich dann wochenlang schmollend zurueckzuziehen...trotzdem liebt er seine tochter und versucht, sein ihm moeglichst bestes zu geben. Ich moechte ihr nicht den vater nehmen. Aber wenns bei ihm keinerlei einsicht gibt, weiss ich noch nicht wie ich damit umgehen soll...

    Er ist in vielem unreif...schon immer gewesen...auch darin, sich dann wochenlang schmollend zurueckzuziehen...trotzdem liebt er seine tochter und versucht, sein ihm moeglichst bestes zu geben. Ich moechte ihr nicht den vater nehmen. Aber wenns bei ihm keinerlei einsicht gibt, weiss ich noch nicht wie ich damit umgehen soll...

    Zitat

    Es ist immer inakzeptabel, Frauen zu schlagen.

    Blödsinn.


    Und wenn man bereits diese simple Haltung hat, dann doch bitte "Es ist immer inakzetabel zu schlagen.".


    Aber zum Thema:


    In diesem Fall war es, laut deiner Schilderung, definitiv inakzeptabel zu schlagen. Gezielt jemanden aus der Fassung zu bringen ist eine Sache, aber wenn seine Grenze so niedrig angesetzt ist, dann solltest du wohl Abstand von ihm nehmen. Egal welche Ausreden er parat hat.

    Zitat

    Er ist in vielem unreif...schon immer gewesen

    Als besonders reif oder besser hast du dich jetzt auch nicht erwiesen. Erstmal an die eigene Nase fassen.

    Zitat

    Ich moechte ihr nicht den vater nehmen. Aber wenns bei ihm keinerlei einsicht gibt, weiss ich noch nicht wie ich damit umgehen soll...

    Wieso Vater nehmen? Weil ihr beide nicht miteinander könnt dann hat das doch eine Auswirkungen auf die Beziehung zwischen denen beiden.

    Zitat

    So dass es "nur" zu platzwunden und prellungen kam. Wenns fester gewesen waere, haette er bestimmt was zertruemmert.

    Das ist sehr beruhigend. Gut, dass er so 'sanft' mit dir umgegangen ist. Nein ehrlich, macht was aus eurer Beziehung. Agressionstraining und Therapie. Noch ist nicht alles verloren. Ach ja. Und erst einmal Abstand gewinnen. Das gilt wohl für euch beide...

    Zitat

    Und wenn man bereits diese simple Haltung hat, dann doch bitte "Es ist immer inakzetabel zu schlagen.".

    Das sehe ich anders. Ich habe auf jedenfall schon einmal eine Frau geschlagen weil sie mich zuerst angegriffen hat. Wenn ich geschlagen werde dann habe ich auch das Recht mich zu verteidigen. Allerdings sollte man da die Verhältnismässigkeit wahren und nicht besinnungslos draufsemmeln. In meine Fall habe ich einen Telefonhörer um die Ohren gehauen bekommen und habe mich der Situation mit einer Backpfeife erwehrt - die übrigens auch sofort zum Ziel geführt hat.


    Ich wüsste auch nicht wie ich reagieren würde wenn mich jemand versucht einzuschliessen - das wäre sicherlich unschön für die Tür.

    Und er hat sich seitdem nicht mehr gemeldet? Hat er sich schon mal irgendwie versucht zu entschuldigen oder zu erklären?


    Ich würde mir die Verletzung bei einem Arzt dokumentieren lassen! Falls da doch irgendwann nochmal mehr kommen sollte, , würde ich solche Aktionen definitiv zur Anzeige bringen.


    Du versuchst ihn die ganze zeit hier hier zu verteidigen. ..aber Fakt ist er hat dich geschlagen und es scheint ihm danach ja ziemlich egal zu sein, wie es dir nun geht.

    Zitat

    Das sehe ich anders. Ich habe auf jedenfall schon einmal eine Frau geschlagen weil sie mich zuerst angegriffen hat. Wenn ich geschlagen werde dann habe ich auch das Recht mich zu verteidigen. Allerdings sollte man da die Verhältnismässigkeit wahren und nicht besinnungslos draufsemmeln. In meine Fall habe ich einen Telefonhörer um die Ohren gehauen bekommen und habe mich der Situation mit einer Backpfeife erwehrt - die übrigens auch sofort zum Ziel geführt hat.


    Ich wüsste auch nicht wie ich reagieren würde wenn mich jemand versucht einzuschliessen - das wäre sicherlich unschön für die Tür.

    Hmm, widersprichst du da nicht eher WalkingGhost als mir?

    Wie passt

    Zitat

    er hatte sie zum glueck als der streit heftiger wurde meine mutter gegeben, die auch da war und die dann in der kueche die ganze zeit war

    zu

    Zitat

    Ich benachrichtigte auch seine eltern, zu denen ich ein gutes verhaeltnis habe. Vllt. War ich naiv. Ich hoffte irgendwie, Sie wuerden in der situation vermittlerisch helfen, zumindest der enkelin willen. Seine mutter glaubte mir jedoch nichts

    Wie passt

    Zitat

    es war so dass ich abschliessen wollte, aber es ging nicht weil der schluessel gar nicht passte

    zu

    Zitat

    ich war in dem moment aber so wuetend, dass ich abschloss und er also nicht wegkonnte

    Ersmal deine Überschrift ist eine rethorische Frage, d.h. nicht ernstzunehmn - das kommt so rüber als ob du nur Bestätigung suchst, und nicht wie eine seriöse Anfrage. Versuch doch mal, nicht manipulativ rüberzukommen, sondern dass zu sagen, was du meinst.


    Dass du nach dem Schlag seine Famile angerufen hast, werte ich als kontrollierenden Manipulationsversuch hintenrum. Hättest du deine Familie oder Freunde angerufen, dann wäre das für mich etwas ganz anderes.


    Als nächstes: Es gibt viele Formen der Gewalt. Mobbing, Intrige, Beschimpfung, Herabsetzung, bewußtes Verunsichern, Manipulation = jemanden wider seinen Willen zu etwas hinbringen.


    Unsere menschliche Gesellschaft ist voll bis zur Oberkante Unterlippe mit Gewalt. Schaut euch auf der Arbeit um, schaut euch an der Schule um.


    Es kann auch sein, dass man jemandem im Streit überfährt, herabsetzt. Auch Kontrolle erlangen indem man jemanden einsperrt ist Gewalt in Reinform. Was ich aber noch viel schlimmer finde: Warum? Du schreibst es macht dich wütend, wenn sich der Gegenüber im Streit entzieht. Wird in dem Streit denn was geklärt oder wirst du verbal ausfallen und benötigst es zur Abreaktion deiner schlechten Gefühle einen Fussabtreter zu haben, den du überfahren kannst?


    Ich denke es wird sehr viel gestritten, weil manche den Streit in ihrem normalen emotionalen Haushalt benötigen um ein gefühltes Ungleichgewicht wieder herzustellen, Macht zu demonstrieren, dem anderen Leid zuzufügen.


    Das nur mal allgemein zum Thema Arten von Streit und ausweichen.


    Und zur Natur der Gewalt. Gewalt hat viele Gesichter und wir alle sollten sehr gründlich darüber nachdenken warum und wie wir Gewalt anwenden. Gewalt in der Kommunikation, Gewalt in der Gruppendynamik.


    Gewalt erzeugt Gegengewalt weil wir uns verteidigen wollen. Wenn du aber jemandem (meine Interpretation) die Möglichkeit nimmst die Schaukel der Gewalt zu verlassen (möglicherweise möchte er gar keinen Anteil haben, möchte keine Gewalt angetan bekommen und keine austeilen), indem du ihn einsperrst, und ihn nicht deinem Streit entkommen lassen möchtest, dann hast du ganz klar Schuld.


    Ich denke du bist eine Person mit der geschilderten Emotionalität und angedeuteten Übergriffigkeit, die eine schlechte Partnerin ist, solange sie sich weiter so verhält.


    Unklar ist für mich wie sehr dein Partner im Kern gewalttätig ist, also wie hoch sein ursächlicher Anteil an der Gewalt ist. Es kann ja sein, er hat dich vorab provoziert, oder ungerecht behandelt. Oder dich unterschwellig gemobbt/Spitzen gegeben.


    Das ist nämlich für mich der Punkt wo Gewalt anfängt.


    Tatsache ist, das so was im menschlichen Zusammenleben Standard ist, und hier bin ich persönlich bereit mich zu verteidigen. Und zwar durch Flucht, oder jede Form von Gewalt die ich als notwendig erachte um illegitime Angriffe gegen mich unwirksam zu machen.


    Aber in einer Partnerschaft hat sowas nichts zu tun. Partner die untereinander Gewalt in welcher Form auch immer anwenden, verdienen nach meiner Meinung nach keinen Partner.


    Außerdem: wenn einmal eine Schwelle inakzeptabler Gewalt überschritten ist, und im physischen ist das für mich alles was über einen Schubser, auf den Arm hauen oder noch eine kleine Backpfeife hinausgeht, dann ist die Beziehung nach meinem Dafürhalten zerstört.


    Oder wie soll das aussehen, wenn ihr nochmal Streit habt, oder bei einer Spannung und er greift nach irgendwas, dann zuckst du zusammen weil du denkst er will dich schlagen? Nach dem Motto, der Feind in meinem Bett/in meiner Wohnung?


    Kann sein andere können das verarbeiten, aber wenn mich meine Frau exzessiv beschimpfen, herabsetzen, mobben oder hinter dem Rücken intrigieren würde, dann wäre für mich die Basis zerstört, ich könnte diesem Menschen wahrscheinlich nie mehr vertrauen.

    @ Paul_Revere

    Zitat

    Blödsinn.


    Und wenn man bereits diese simple Haltung hat, dann doch bitte "Es ist immer inakzetabel zu schlagen.".

    Ich hab das denke ich hinreichend differenziert. Und ja, körperliche Gewaltanwendung ist immer ein Ausdruck von Inkompetenz, sofern keine Gegenmaßnahme gegen andere körperliche Gewaltanwendung.


    Warum die Betonung auf Frauen? Wahrscheinlich kennst gerade du dich bestens damit aus, dass im Aufwand/Nutzen-Verhältnis beim Kraftaufbau zwischen Frauen und Männern "geringfügige" Unterschiede bestehen. Das hat bis auf wenige Einzelfälle nichts mit Waffengleichheit zu tun, weshalb so eine Auseinandersetzung auch von vornherein armselig ist. Ein Echo muss natürlich jeder vertragen können, aber auch das nur im Rahmen der Verhältnismäßigkeit.

    Ja ich hab gelesen dass du ihn dann ja doch nicht eingesperrt hast, lassen wir mal stehen ob ich das glaube. Für den Fall du hättest ihn aber eingesperrt, denke ich durchaus dass du schuld bist.


    Wenn er körperlich dazu tendiert andere zu schlagen in schwierigen Situationen und du ihm seine deeskalierende Haltung nimmst den Rückzug anzutreten, dann... selbst schuld.


    Da es aber ja doch nicht so war: komm von dem Gedanken weg zu solchen Mitteln zu greifen, völlig davon abgesehen wie partnerschaftstauglich und vatertauglich er ist.

    Aber mal so nur aus reiner Frauensicht: verstehen kann ich es irgendwie.


    Es gibt Eigenheiten an anderen die man fürchterlich findet, blöd wenn dann der Mensch, mit dem man in romantischer Partnerschaft zusammenlebt eben jene hat.


    Optimalerweise besitzt der andere eben keine mit der man zur Weißglut getrieben wird, schön wäre es, wenn der andere diese ablegt, man daran arbeitet oder sie einfach akzeptiert... oder sich eben trennt.