ElafRemich0815

    Zitat

    Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das dein Freund mit dem Satz


    ständigen sex, durch den ich offenbar die einzige bestätigung erhalte


    nicht so völlig daneben liegt.

    ganz ehrlich. Mir war das bisher nicht bewusst. Da ich aber aus euren antworten mehrere dieser reaktionen herauslesen konnte, hat mich das sehr nachdenklich gemacht. möglicherweise habe ich da ein defizit, das ich auf meinen freund übertragen habe.

    Zitat

    Mit Mitte 30 solltest du doch erfahren genug sein und wissen das ihr beide keine 18 mehr seid und das man nicht mehr 24/7 wollen muss um ein erfülltes Sexualleben gemeinsam genießen zu können.

    Auch das hatte ich nicht auf dem schirm. Ich wusste auch ehrlichweise nicht, wie ein normales sexleben in einer normalen funktionierenden gefestigten beziehung auf augenhöhe aussieht. Vielleicht hatte ich hier eine überzogene erwartungshaltung. Und vielleicht habe ich auch aufgrund meiner langjährigen abstinenz das gefühl, etwas nachholen zu müssen?

    Zitat

    Vermutlich war ein einfach nur müde. Von der Fahrt, von den Eltern inkl. übernachten müssen auf einer ungemütlichen und ungewohnten Couch, von einer Wanderung, von deinen lüsternen Blicken...

    Hey, ich weiß gar nicht, wie man lüsterne blicke zuwirft, also bitte unterstell mir das nicht, das klingt ja abartig. %:| ;-D

    Zitat

    aber wenn du willst, können wir natürlich gerne


    Daumen hoch. Obwohl er vermutlich lieber schlafen wollte - weil er müde ist und nicht weil du ihm egal bist - versucht er trotzdem noch sich aufzuraffen um dir einen Gefallen zu tun, weil er dich kennt und weiß wie nötig du... :=oWar dir aber auch nicht recht. Andere hätten so einen Spruch vielleicht süß gefunden, aber für dich ist in dem Moment echt eine Welt zusammengebrochen?


    Weil - nochmal gesagt - du drei Tage lang keinen Sex bekommen hast? ":/

    Das ist nicht fair. Wie würdest du dich fühlen, wenn du wüsstest, dass es deine partnerin nur dir zuliebe macht und die bereitschaft dazu so emotionslos formuliert, als würde sie einen drink bestellen. (elaf: ‚möchtest du noch ein glas wein, meine teuerste? Freundin von elaf: "Ja, wenn du möchtest, können wir gerne noch eines trinken")


    Und a) ist nicht meine welt zusammengebrochen und b) nicht wegen 3 tage ohne sex, aber ich habe mich abgewiesen gefühlt und darüber nachgedacht, wie das wohl in zukunft wird mit dem sex. Ich trau mich nicht mehr, ihn anzufassen, er unter druck, das klingt nach einem totalen krampf und das möchte ich nicht.

    sensibelmann99

    Zitat

    Das kann so sein, muss es aber nicht. Kann es sein, dass bei ihm irgendeine (organische) Krankheit im Anmarsch ist (Blutdruck, Herz- Kreislauf-Probleme, Diabetes, ...)?


    Hatte er schon immer eine geringere Libido? Wie ist sein Lebenswandel (Ernährung, Bewegung/Sport, Bewegung draußen, Rauchen, Alkohol, ...)?

    Mein freund ist topfit. Er macht viel sport, ist nichtraucher und ernährt sich bewusst. Wie ich.


    Wir trinken allerdings viel wein – weil wir eben gerne wein trinken und gerne dazu ein paar antipasti essen und quatschen. Ob das allerdings auswirkungen auf die libido haben könnte, weiß ich nicht. Bei mir jedenfalls offenbar nicht. ;-D

    charly

    Zitat

    Gerade DU müsstst ihn verstehen. Was war denn der Grund, warum du in früheren Beziehungen nicht immer heiß auf Sex warst ???

    Ein grund, bei dem ich nicht möchte, dass es auch der grund meines partners ist. %:|


    Mein exfreund war mein kind und mein bester freund, ich KONNTE keinen sex mit ihm haben. Ich hoffe nicht, dass mein freund in mir das kind sieht.

    Hallo Sommerkind44 *:)

    Zitat

    Ist eure Beziehung denn ansonsten gefestigt oder steht ihr noch irgendwo "zwischen den Stühlen"?


    Ich kenne Frauen, die unterbewusst versuchen, durch Sex ständig die Bestätigung zu bekommen, dass ihr Mann sie liebt (und keine andere). Die Männer spüren dann aber, dass es nicht um den Sex an sich sondern um einen Beweis geht, und ziehen sich zurück.


    Daher die Frage: Bist du dir seiner sicher? Oder kämpfst du noch um ihn?

    Die frage ist berechtigt und damit triffst du womöglich einen wunden punkt. Bis vor kurzem war die beziehung aufgrund seiner vorgeschichte noch nicht ganz in trockenen tüchern. Zumindest für mich. Für ihn wohl, vom gefühl her, aber da er noch altlasten zu "entledigen" hatte, war ich mir seiner lange nicht sicher.


    Allerdings hat sich dieses gefühl gerade in den letzten wochen sehr gelegt. Die idee, zusammenzuziehen, kam von ihm und auch das bedürfnis danach, nach wie vor so viel zeit wie möglich miteinander zu verbringen, ist beidseitig und nicht einseitig.

    DieDosismachtdasGift

    Zitat

    Ich sehe es ähnlich wie die Userin Ella71, und zwar das Du all die Defizite Deiner langjährigen destruktiven Beziehung in Deiner neuen Partnerschaft versuchst zu vermeiden, indem Du die Messlatte von Anfang hoch legst.

    Ich bin so froh um eure antworten, offenbar war ich bei diesem thema einfach total verbohrt und unreflektiert. Ihr habt einige dinge aufs tapet gebracht, auf die ich von selber so nicht gekommen wäre. Ja, ich hatte defizite in meiner alten beziehung und ja, ich versuche offenbar wahrscheinlich, diese zu vermeiden, indem alles um 180grad anders sein muss. Davor: kein sex. Jetzt: am liebsten täglich und auf alle möglichen arten und weisen. ]:D

    Zitat

    Kann es sein, dass Dein neuer Partner vor eurer Beziehung längere Zeit Single war, und deswegen Umstellungsschwierigkeiten hat mit dieser schnellen intensiven Nähe, sodass sich das mit auf seine körperliche Lust aufwirkt?

    Hm. Er war zwar kein single, aber hat vielleicht in den letzten beiden jahren wie einer gelebt. (ohne fremdgehen, aber er war viel unterwegs und hatte wenig zeit mit seiner partnerin verbracht, weil es eben nicht mehr gepasst hat)


    Ich hoffe nicht, dass er umstellungsschwierigkeiten hat und wenn doch, würde ich mir wünschen, dass er das formuliert. Ich habe oft versucht, ein bisschen nachzufühlen, wie es ihm damit geht, diese intensive nähe zwischen uns, die für mich der himmel auf erden ist, aber für ihn eben vielleicht nicht. Ich glaube, hier doch relativ sensibel darauf zu sein und ich hätte es gemerkt, wenn es für ihn nicht so gepasst hätte oder passt. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass er das alles genauso möchte wie ich.

    Zitat

    Was den ersten Besuch bei den Schwiegereltern angeht, es geht vielen Menschen so, dass sie leidenschaftlichen Sex im Elternhaus, zumal Wand an Wand bzw. Tür an Tür nicht vollziehen können bzw. mögen. Das hat mit der inneren Schamgrenze zu tun, dass dies von den Eltern nicht unbemerkt bleiben könnte. Dies auf Dich als Frau/Partnerin zu beziehen, die nicht genug begehrt wird, ist denke ich in dieser speziellen Situation fehl am Platz.

    Ja, das war mir schon auch bewusst, deshalb habe ich da ja auch nicht nachgebohrt, sondern mich brav an ihn gekuschelt und geschlafen. ;-) Und wenn ich ganz ehrlich bin: ich wüsste nicht, ob ich lust auf sex hätte, wenn ich wüsste, dass MEINE eltern nebenan schlafen würden. Ich denke, das hat nur für den jeweils anderen einen gewissen reiz.

    Zitat

    Gibt es in Dir eventuell einen bisher nicht vorhandenen Kinderwunsch, der sich jetzt massiver in Dir zeigt, sodass Dir der häufige Sex mit Deinem Freund so wichtig erscheint ?

    Hm. Ich wollte nie kinder, das ist fakt. Fakt ist aber auch, dass – auch wenn ich nach wie vor überzeugt bin, nicht der richtige mensch für kinder zu sein – ich mir mit meinem partner zumindest vorstellen könnte, kinder zu haben, wenn es passieren sollte. (ist aber alles reine theorie, mein partner ist unterbunden)

    CoteSauvage

    Zitat

    Ich fände es umgekehrt abturnend, wenn ich mit meinem Freund keine normale Unterhaltung führen könnte ohne dass er sabbernd neben mir sitzt ;-D

    Omg, bitte unterstellt mir das nicht. %:| Das mach ich um himmels willen nicht. Wenn ich mal die initiative ergriffen habe, dann immer auf sehr subtile art und weise. Ich bin nicht der typ, der sexy mit den hüften wackelt oder sonstwas macht, um seinen partner heiß zu machen.

    Zitat

    Warum zieht man eigentlich mit jemandem zusammen, den man kaum kennt und wo sowas Wesentliches wie der Sex nicht stimmt? Und das nachdem man sich gerade mühsam aus einer jahrelangen Abhängigkeit lösen konnte?

    Weil man denjenigen liebt. Und es ist nicht so, dass der sex nicht stimmt! Der ist wunderschön!!! Nur fehlt es mir eben ab und zu an spontaneität, sodass ich seine leidenschaft noch besser zu spüren bekomme.

    Furious

    Viele dank für deinen beitrag. @:)

    Zitat

    Soweit so gut. Wenn man nun Deine alten Threads querliest, dann bekommt man schon den Eindruck, dass Du hier ggf. etwas kompensieren möchtest. Du scheinst Dir tatsächlich die Bestätigung über den Sex zu suchen.

    Wie schon erwähnt, das war mir vorher so nicht bewusst und mir dieser neuen erkenntnis nun kann ich sicherlich arbeiten.

    Zitat

    Vielleicht kannst Du Deine Erwartungen hier etwas zurückschrauben und versuchen, nicht alles gegen Dich auszulegen. Dann könnte sich das Ganze sicherlich entspannen. @:)

    Das ist eigentlich die quintessenz, die ich hier aus euren ganzen antworten ziehe. Ich werde mich zurücklehnen und genießen, wenn es "passiert" und passt und ansonsten einfach die zeit mit meinem partner so genießen.


    Ihm war es nach der doofen situation in der nacht offenbar auch ein bedürfnis, auf mich zuzugehen, wir waren heute gemeinsam mittagessen und das verhältnis zwischen uns war wieder total enspannt und fein und frei von unmut oder druck. :)^

    Zitat

    Ich habe es ein paar wochen lang beobachtet, ob sich vielleicht wieder etwas ändert, ohne es anzusprechen (finde sowas sowieso immer schwierig, denn lust kann man ja nicht erzwingen, also wozu drüber reden ":/ ) – dann gings jetzt zwei wochen lang recht ordentlich zur sache ]:D und auch auf seine initiative hin.

    Was war denn in diesen beiden Wochen anders als sonst?

    Zitat

    Wenn ich mal die initiative ergriffen habe, dann immer auf sehr subtile art und weise.

    Zitat

    Ich bin nicht der typ, der sexy mit den hüften wackelt oder sonstwas macht, um seinen partner heiß zu machen.

    Schade eigentlich. Denn mit dem nackten Hintern zu wackeln(z.B) funktioniert erfahrungsgemäß sehr gut. Vielleicht war deinem Kerl das Subtile zu subtil um es wahrzunehmen. "Ach, was ist das für ein schöner Ausblick" haut einen auch nicht so vom Hocker wie "Schau mal meine Strapse". ;-)

    Zitat

    dann gings jetzt zwei wochen lang recht ordentlich zur sache ]:D und auch auf seine initiative hin.

    Zitat

    Was war denn in diesen beiden Wochen anders als sonst?

    eben nichts. ":/


    gut, vier tage davon waren wir im urlaub, aber auch zuhause war was los. ;-D


    zwar immer nur brav im bett, aber es waren ein paar sehr heiße, intime momente zwischen uns.


    vielleicht war er einfach nur sehr entspannt und nicht gestresst, ich habe irgendwie ein leises gefühl, dass stress sich negativ auf seine libido auswirken könnte...


    ich warte mal ab und hoffe, dass wieder so eine phase kommt. ;-)

    Zitat

    ich denk, mein freund und ich haben ein kleines problem. Oder nur ich? Das versuche ich gerade, herauszufinden…

    Also mein "Narzissmus-Detektor" zeigt einen leichten Ausschlag bei deinem Text, losgetreten und ich glaube ich brauche die Sätze nicht nochmal zitieren. ;-D Liegt es deshalb nur an dir? Nein, mit Sicherheit nicht.


    Aus meiner Erfahrung lernen sich Menschen immer mehrmals kennen und prüfen da ihre Kompatibilität: einmal auf menschlicher Ebene von Sympathie und Liebe, einmal auf sexueller Ebene. Und bei beiden gibt's eine Art Eindruck der ersten Wochen, und dann einen Eindruck, wenn man sich schon länger kennt.


    Und sonst: ich finde, du machst einen Denkfehler: wenn er den Sex nicht will oder nicht initiativ wird, denkst du indirekt, du wärst nicht attraktiv genug. Und schlussfolgerst: weil du doch aber so knackig, scharf, dauerspitz und sonst was bist, müsste er davon auch automatisch scharf auf dich sein. Als könnte deine körperliche Attraktivität die Lust aller Männer beeinflussen. Kann sie aber nicht. Ist vielleicht auch ganz gut so. Nach einem Tag Bergwandern (trifft es das?) kann einem Mitte 40-Jährigen auch mal der Rücken so weh tun, dass er schlicht andere Sorgen hat als Sex. Aber kann er das zugeben ggü seiner jungen, attraktiven Partnerin? Doch eher nicht, schließlich ist doch die Erwartung, dass er körperlich mithält und fit ist.


    Denn was nützt die scharfe Schnalle :=o o:) neben ihm, wenn es z.B. am nächsten Tag ein anspruchsvolles Problem auf Arbeit zu lösen gilt? Oder ihn andere Sorgen belasten? Oder er tatsächlich müde ist und Schlaf braucht? Oder er Schmerzen hat?


    Ich finde, du solltest viel mehr mit einbeziehen, dass es ja nicht nur dich und deine Attraktivität in seinem Leben gibt, auch wenn alles noch recht frisch ist. Und dann liegt es an äußeren Umständen, anstatt dass du die Ablehnung als solche starke Schmach auf dich als Person beziehst, wie du es ausdrückst.


    Es mag sich anders anfühlen und nicht so nah zwischenmenschlich sein, aber für den körperlichen Anteil (unter Beeinträchtigung des emotionalen Anteils) bleiben dir doch immer noch zwei gesunde Hände. ;-) Und eben eine Neubewertung, ob du die Beziehung so unter diesen Bedingungen fortführen möchtest, oder doch nochmal im Lostopf der Singles fischen gehst - auf dass die sexuellen Bedürfnisse das nächste Mal auch langfristig symmetrischer sein mögen. Vorher solltet ihr euch nochmal über eure Bedürfnisse, Wünsche und Erwartungen an die Beziehung unterhalten und deren individuelle Wichtigkeit, vielleicht auch quantitativ. Und auch offen über Gründe, da wo es etwas zu begründen gibt. Sonst eben über Gefühle.

    Zitat

    Aber auch die sexuelle spannung habe ich wahrnehmen können, nehme sie phasenweise immer noch wahr, aber eben nur im bett. Es kam bzw kommt nur sehr selten vor, dass mich mein partner einfach so irgendwo im freien mal berührt oder küsst und sich daraus vielleicht mehr ergibt.

    Zitat

    Nur fehlt es mir eben ab und zu an spontaneität, sodass ich seine leidenschaft noch besser zu spüren bekomme.

    Da steht halt nicht jeder drauf bzw es ist nicht jeder so gepolt, und das muss überhaupt nichts mit dir zu tun haben. Hab ich auch schon kennen gelernt, dass jemand in der Öffentlichkeit keine Zärtlichkeiten austauschen mag (damit kann ich auch besser leben als wenn einer mich im Restaurant ständig abknutschen will - nein, das ist keine erneute Unterstellung an dich ;-D ), und auch Sex in freier Natur mag nicht jeder - vielleicht kriegt er keinen hoch, wenn er Schiss hat dass ein Fremder vorbeikommt?


    Ist er denn sonst evtl etwas spröde?

    Zitat

    Und vielleicht habe ich auch aufgrund meiner langjährigen abstinenz das gefühl, etwas nachholen zu müssen?

    Das ging mir beim Lesen deiner Antworten auch durch den Kopf. Ist total verständlich. Auch dein Freund weiß ja um deine letzte Beziehung, oder? Also weiß er um deinen Nachholbedarf und kann das richtig einordnen.


    Das rasche Zusammenziehen gehört für mich übrigens auch zum Bereich "ganz schnell etwas nachholen müssen" bzw "ganz schnell auf das Level einer von einem selber für normal gehaltenen Beziehung kommen". Wenn ich aus einer jahrelangen destruktiven Beziehung käme - du schreibst ja selber, dass du gar nicht mehr weißt, wie eine normale Beziehung überhaupt funktioniert - , wär ich beim Pflöcke Einziehen halt langsamer. Das soll natürlich nicht heißen dass es schiefgehen muss, außerdem sind die Menschen eben unterschiedlich, und immerhin sieht er das offenbar so wie du.

    Zitat

    Ihm war es nach der doofen situation in der nacht offenbar auch ein bedürfnis, auf mich zuzugehen, wir waren heute gemeinsam mittagessen und das verhältnis zwischen uns war wieder total enspannt und fein und frei von unmut oder druck. :)^

    Das klingt doch schon mal sehr gut :)^

    Zitat

    ohne dass wir einander auf die nerven gehen

    Naja, bis zu diesem Moment:

    Zitat

    Ich war dann sooooooo auf 180, hab ihn nochmal kurz geweckt und gefragt, ob das jetzt alles gewesen sein soll.

    ]:D

    Zitat

    Ich natürlich in erwartung, dass nun doch noch endlich was läuft (wie er ja auch am vorabend quasi angekündigt hat, wenngleich ich nix davon halte, sex zu planen, es muss einfach passen…)

    Eben. Ich finde es auch total unklug, irgendwelche Termine wie "morgen" zu nennen, wenn man gerade im Moment keine Lust hat. Woher soll man denn auch wissen, dass man "morgen" Lust hat? 200km sind jetzt kein Weltuntergang, aber wenn ich vorher im Familienstress bin und auf einem Ausziehsofa schlafen musste, dann ist mir persönlich auch eher der Sinn nach einer Mütze Schlaf.


    Dass er weniger will als du, das ist aus den Zeilen schon zu erkennen. Aber wenn du offensiv Sex einforderst, kann es sein, dass es kontraproduktiv ist. Ihr solltet eine Kommunikationsform finden, dass euch beiden immer gegenseitig klar ist, wie groß die Lust auf beiden Seiten ist. Ihr müsst euch dafür ja nicht alle 10 Minuten Punkte auf einer Skala nennen ;-) . Aber ihr kennt euch noch nicht soooo lange und müsst vielleicht noch bisschen mehr über die unterschiedlichen Bedürfnisse lernen und wie ihr sie erkennen könnt.


    Ein bisschen scheint dein Freund ja schon genervt zu sein, sonst würde er den "ständigen" Sex nicht extra erwähnen und die Befürchtung, dass du anders keine Bestätigung siehst.


    Wenn ein Mann sich beklagt, gibt es in der Regel nur zwei klassische Antworten: im besten Fall noch "Die Menschen haben unterschiedliches Sexbedürfnis, wenn dir das nicht passt, musst du eine andere suchen.", oder direkt "Kauf dir besser eine Sexpuppe, Frauen müssen nicht ständig geil und bereit sein.". Umgekehrt gilt das natürlich genauso. ??Und wenn du gerade Lust hast, dein Freund aber nicht, du aber dennoch unbefriedigt bleibst, liegt das auch ein Stück weit an dir.?? ;-)

    Zitat

    Das ist nicht fair. Wie würdest du dich fühlen, wenn du wüsstest, dass es deine partnerin nur dir zuliebe macht und die bereitschaft dazu so emotionslos formuliert, als würde sie einen drink bestellen.

    Ich bin zwar nicht angesprochen, aber das habe ich einige Jahre genau so gehabt. Das Gefühl ist unangenehm. Aber ich hatte damals gemerkt, dass nicht nur sie sich ändern muss, sondern auch ich, damit es wieder besser wurde. Und wenn es der erste Schritt war, dass es zwar immer noch mir zuliebe, aber wenigstens aufrichtig gerne mir zuliebe geschah. Bis das Verlangen aber auch wieder so groß war wie in unseren ersten Jahren, verging noch eine spürbare Zeit.

    Guten morgen erstmal. *:)


    Der tag hat heute schon mal mit einer runde sex begonnen. ":/


    Und ich hab soooo ein schlechtes gewissen, weil ich habs ja nicht mal forciert! Und ich möchte wirklich nicht, dass mein freund glaubt, ich bräuchte es jeden tag. Das ist nämlich nicht so. ich wollte es nur während dem akt nicht ansprechen :-X , das hätte einfach schon wieder eine ungute stimmung erzeugt.


    Ich hoffe einfach, dass er nur dann mit mir schläft, wenn auch er es will, denn ich hab weder gestern abend, noch heute morgen auch nur irgendeine andeutung gemacht.


    Mir wäre es sogar recht gewesen, jetzt mal ein paar tage quasi "pause" zu machen, um den druck rauszunehmen und ihm zu zeigen, dass ich kein notgeiles monster bin. {:(

    Pythonist

    Zitat

    Also mein "Narzissmus-Detektor" zeigt einen leichten Ausschlag bei deinem Text, losgetreten und ich glaube ich brauche die Sätze nicht nochmal zitieren.

    Ach herrje. Bin ich wirklich leicht narzisstisch veranlagt? :-o

    Zitat

    Und sonst: ich finde, du machst einen Denkfehler: wenn er den Sex nicht will oder nicht initiativ wird, denkst du indirekt, du wärst nicht attraktiv genug.

    Nein nein, das habe ich eigentlich nie gedacht. Ich bin mir ja dessen bewusst, dass die meisten leute mich als attraktiv bezeichnen würden und wenn mein freund dies nicht so sehen würde, wären wir nicht zusammen. Ich konnte nur nicht verstehen, dass er nicht immer lust hat, gerade eben WEIL ich so – dein zitat – "knackig, scharf, dauerspitz und sonst was" ]:D ;-) ;-)

    Zitat

    Nach einem Tag Bergwandern (trifft es das?) kann einem Mitte 40-Jährigen auch mal der Rücken so weh tun, dass er schlicht andere Sorgen hat als Sex. Aber kann er das zugeben ggü seiner jungen, attraktiven Partnerin? Doch eher nicht, schließlich ist doch die Erwartung, dass er körperlich mithält und fit ist.

    Ich glaube mal, dass mein partner sogar fitter ist als ich. :=o


    Also versteht mich nicht falsch, ich bin sportlich und hab halbwegs ne kondition, aber mein freund steht mir da sicherlich in nichts nach, im gegenteil, er hat jahrelang ausdauersport betrieben und das verschafft ihm nach wie vor eine grundkondition, von der ich wahrscheinlich nur träumen kann. ;-)

    Zitat

    Denn was nützt die scharfe Schnalle neben ihm, wenn es z.B. am nächsten Tag ein anspruchsvolles Problem auf Arbeit zu lösen gilt? Oder ihn andere Sorgen belasten? Oder er tatsächlich müde ist und Schlaf braucht? Oder er Schmerzen hat?

    Mein freund redet – zumindest glaube und hoffe ich das – mit mir über alles. Ich weiß, wenn er stress auf der arbeit hat, ich weiß, wenn es probleme mit seiner exfrau und kind gibt, ich weiß, wenn ihm was wehtut. Oder er einfach nur müde ist. und natürlich nehme ich darauf rücksicht, ich selbst bin ja auch keine maschine und oft müde oder schlecht gelaunt oder was weiß ich was…

    Zitat

    Vorher solltet ihr euch nochmal über eure Bedürfnisse, Wünsche und Erwartungen an die Beziehung unterhalten und deren individuelle Wichtigkeit, vielleicht auch quantitativ. Und auch offen über Gründe, da wo es etwas zu begründen gibt. Sonst eben über Gefühle.

    Ich will jetzt erstmal abwarten. Wir blicken in dieselbe richtung und gehen denselben weg – einvernehmlich. Wir verstehen uns super und der sex ist wunderschön. Mich hat es einfach nur irritiert, dass er offenbar nicht ständig scharf ist, aber dank eurer zahlreichen antworten, die mir wirklich den kopf zurechtgerückt und die augen geöffnet haben, sehe ich das nun in einem anderen licht. :)^

    Cote sauvage

    Zitat

    Hab ich auch schon kennen gelernt, dass jemand in der Öffentlichkeit keine Zärtlichkeiten austauschen mag (damit kann ich auch besser leben als wenn einer mich im Restaurant ständig abknutschen will - nein, das ist keine erneute Unterstellung an dich ), und auch Sex in freier Natur mag nicht jeder - vielleicht kriegt er keinen hoch, wenn er Schiss hat dass ein Fremder vorbeikommt? Ist er denn sonst evtl etwas spröde?

    Nein, spröde ist er nicht. Allerdings auch nicht wahnsinnig experimentierfreudig. ;-D Aber wir küssen und berühren uns in der öffentlichkeit sehr wohl, aber natürlich alles in jugendfreiem rahmen. ;-)

    Zitat

    Auch dein Freund weiß ja um deine letzte Beziehung, oder? Also weiß er um deinen Nachholbedarf und kann das richtig einordnen.

    Ja, er weiß um meine letzte beziehung und wie das gelaufen ist. ich denke, wenn er eins und eins zusammenzählen kann, weiß er, dass ich da evtl. nachholbedarf habe. ;-)

    Zitat

    Das rasche Zusammenziehen gehört für mich übrigens auch zum Bereich "ganz schnell etwas nachholen müssen" bzw "ganz schnell auf das Level einer von einem selber für normal gehaltenen Beziehung kommen". Wenn ich aus einer jahrelangen destruktiven Beziehung käme - du schreibst ja selber, dass du gar nicht mehr weißt, wie eine normale Beziehung überhaupt funktioniert - , wär ich beim Pflöcke Einziehen halt langsamer. Das soll natürlich nicht heißen dass es schiefgehen muss, außerdem sind die Menschen eben unterschiedlich, und immerhin sieht er das offenbar so wie du.

    Das sehe ich anders. Wir sind beide in einem alter, wo man nicht mehr ewig lange herumrätseln muss, ob es funktioniert oder nicht und wo sich beide erstmal entwickeln müssen. Wir sind ausgereifte menschen und wissen, was wir wollen und ich denke, man merkt einfach dann recht schnell, ob etwas passt oder nicht. Und ob ich dann ein paar monate früher oder später zusammenziehe, macht für mich absolut keinen unterschied. Ich habe auch nicht das gefühl, etwas "nachholen" zu müssen mit dem zusammenzug, es erschien uns beiden einfach eine logische folge der letzten monate, zumal ich meine eigene wohnung seit wochen nicht mehr betreten habe.

    Comran

    Zitat

    Dass er weniger will als du, das ist aus den Zeilen schon zu erkennen. Aber wenn du offensiv Sex einforderst, kann es sein, dass es kontraproduktiv ist. Ihr solltet eine Kommunikationsform finden, dass euch beiden immer gegenseitig klar ist, wie groß die Lust auf beiden Seiten ist.

    Das sehe ich auch so. ich weiß eben mittlerweile, dass er es nicht jeden tag treiben muss. Ich aber auch nicht. Da ist mir alle paar tage mal lieber und dafür ist man dann auch richtig heiß aufeinander.

    Zitat

    Ein bisschen scheint dein Freund ja schon genervt zu sein, sonst würde er den "ständigen" Sex nicht extra erwähnen und die Befürchtung, dass du anders keine Bestätigung siehst.

    Auweh, das möchte ich wirklich nicht. %:| %:| Ich möchte ihm zeigen, dass ich auch ohne sex gut leben kann und dies nicht als bestätigung seiner liebe brauche.

    Zitat

    Ich weiß, wenn er stress auf der arbeit hat, ich weiß, wenn es probleme mit seiner exfrau und kind gibt, ich weiß, wenn ihm was wehtut.

    Vielleicht ist es auch das? Kannst du da einen Zusammenhang feststellen, also das seine Unlust dann hervortritt, wenn er gerade Ärger mit der Ex oder dem Kind hat?


    Ich hatte ja auch schon Beziehungen zu geschiedenen Männern mit Kinder und kann bestätigen, dass die daraus resultierenden Probleme ein ziemlicher Stimmungskiller sein können. Welcher Mann hat schon Lust auf Sex wenn die Ex gerade nervt oder das Kind eine schwierige Phase durchmacht?

    Zitat

    Und ich hab soooo ein schlechtes gewissen, weil ich habs ja nicht mal forciert! Und ich möchte wirklich nicht, dass mein freund glaubt, ich bräuchte es jeden tag. Das ist nämlich nicht so. ich wollte es nur während dem akt nicht ansprechen :-X , das hätte einfach schon wieder eine ungute stimmung erzeugt.

    Sex findet im Kopf statt. Ein Feuerwerk der Nerven, der Hormone. Und Sex kann auch im Kopf blockiert werden. Pass auf, dass Du nicht bei all dem Nachdenken über da Thema bei Dir oder bei ihm irgendwann ein Riesen Problem daraus machst. Wenn er erst einmal anfängt, abends drüber zu rätseln "muss ich heute schon wieder oder geht das ohne", dann tötet das jede Lust, die normalerweise ungeplant und spontan ist. Du merkst, dass es Dir schon ein Stück weit so geht und Du den Sex nicht mal genießen kannst.


    Ich gehöre übrigens zu den Menschen, die todmüde einschlafen, kaum dass sie im Bett liegen. Ihr habt nach Deinem Bekunden nur Sex im Bett... Vielleicht ist Dein Freund es nicht gewohnt oder ist zu schüchtern, das woanders zu machen? Verführ ihn einfach mal im Wald oder in der Küche oder wo auch immer. Aber beachte den unterschied zwischen "verführen" und "Sex einfordern" !!

    Zitat

    Der tag hat heute schon mal mit einer runde sex begonnen.


    Und ich hab soooo ein schlechtes gewissen, weil ich habs ja nicht mal forciert! Und ich möchte wirklich nicht, dass mein freund glaubt, ich bräuchte es jeden tag.

    Denke nicht so viel darüber nach ... wieso, weshalb, warum ... sondern genieße es einfach. Tue dir einen Gefallen und zerrede es nicht. Denn so was turnt ab ;-)

    Zitat

    ich möchte ihm zeigen, dass ich auch ohne sex gut leben kann und dies nicht als bestätigung seiner liebe brauche.

    Zitat

    Ist das so? Oder möchtest du das für dich erst noch erreichen? ;-)

    teils teils. ;-D ich kann wirklich gut und gerne auch ein paar tage ohne sex. ich möchte erreichen, dass ich sex nicht als bestätigung brauche. ;-)

    Zitat

    Kannst du da einen Zusammenhang feststellen, also das seine Unlust dann hervortritt, wenn er gerade Ärger mit der Ex oder dem Kind hat?

    ich weiß nicht. ich hab noch nicht so darauf geachtet. ich werde da mal ein bisschen obacht geben. denn ich kann mir natürlich gut vorstellen, dass stress mit ex (weniger mit dem kind, das ist eh brav) eine gewisse unlust hervorruft. ??blöde ex??

    Zitat

    Ihr habt nach Deinem Bekunden nur Sex im Bett... Vielleicht ist Dein Freund es nicht gewohnt oder ist zu schüchtern, das woanders zu machen? Verführ ihn einfach mal im Wald oder in der Küche oder wo auch immer. Aber beachte den unterschied zwischen "verführen" und "Sex einfordern" !!

    schüchtern ist er sicher nicht. ;-D aber ich denke, er kommt gar nicht auf die idee, es woanders als im bett zu machen. :-o


    außer anfangs, da waren wir immer im auto, aber eben gezwungenermaßen und nicht, weil er so lust darauf hatte, es mal woanders zu treiben. ;-)


    das mit dem verführen ist halt auch so eine sache... :=o


    ich geh schon mal in der küche oder eben wie vor ein paar tagen auf dem balkon auf ihn zu und signalisiere ihm, dass ich - wenn es ihm denn auch gefallen würde - jetzt nicht ganz abgeneigt wäre, sex zu haben.


    das heißt, ich küsse ihn dann oder streichle ihn am po oder auch vorne, aber da er dann meistens kaum darauf reagiert, lass ichs halt wieder, weil ich keine abfuhr kassieren will. %:|


    am besten wird wohl sein, was charly schreibt:

    Zitat

    Denke nicht so viel darüber nach ... wieso, weshalb, warum ... sondern genieße es einfach. Tue dir einen Gefallen und zerrede es nicht. Denn so was turnt ab ;-)