Freund ist eifersüchtig auf beste Freundin

    Ich habe ein riesen Problem.


    Mein Freund (26) und ich (22) sind seid 5 Monaten zusammen. Wir wohnen quasie zusammen (nicht offiziell) wollen uns anfang des nächsten Jahres eine Wohnung zusammen mieten.


    Eigentlich läuft auch alles recht gut nur ist er ziehmlich eifersüchtig auf meine beste Freundin (seid 8 Jahren sind wir Freunde).


    Früher haben meine Freundin und ich uns fast jeden Tag getroffen und natürlich am Wochenende irgendwas unternommen.


    Seid ich in der Beziehung bin, versuche ich es alles recht zu machen.


    Ich versuche eine Waage zwischen Freundschaft und Beziehung zu schaffen dasmit sich keiner benachteiligt sieht.


    In der Regel läuft es seid 5 Monaten folgendermaßen ab:


    Freund verlässt morgens das Haus um zur Arbeit zu fahren und hat meistens um 17 Uhr Feierabend. Meine Freundin um 16:45 Uhr.


    Er kommt dann zu mir und wir schauen TV oder unternehmen irgendwas.


    Entweder holt er Morgens vor der Arbeit oder nach der Arbeit von sich Zuhause neue Wäsche. Wir sehen uns somit jeden Tag.


    Meine Freundin kommt ungefähr 2-3 mal die Woche zu mir und wir unternehmen für 1-2 Stunden irgendwas miteinander bis sie mich wieder Zuhause absetzt und ich mit meinem Freund was unternehme.


    Am Wochenende sehe ich meine Freundin eigentlich garnicht mehr.


    So.....


    Problem:


    Mein Freund denkt ich würde ihn vernachläsigen,er wäre immer die Zweite Wahl. Sagt meine Freundin irgendwas in Richtung lass und dies oder jendes Unternehmen. würde ich Springen und mich nicht mehr um ihn scheren ( was nicht stimmt).Zudem wirft er mir vor ich würde mich jeden Tag mit ihr treffen auch am Wochenende und ihn vernachlässigen.


    Beispiel:


    Letzten Samstag hatten wir zu dritt geplant zusammen Kekse zu backen. Freund saß nur daneben und hat rumgezickt und ist nach ca. 1 Std einfach abgehauen und kam dann Nachmittags wieder.


    Ein Wochenende davor hatten wir Theaterkarten. Er konnte nicht, weil er auf der Arbeit einspringen musste,also hab ich meine Freundin gefragt ob sie mit mir geht weil mir die Karten einfach zu schade waren die ich bezahlt hatte.


    Und diese beiden Tage hatte er mir auch gerade vorgeworfen. Ich würde lieber mit ihr backen anstatt was mit ihm zu machen ( war die ganze Woche geplant gewesen und er hatte zugesagt) und mit den Theaterkarten kann ich auch nichts für. Klar gehe ich dann mit ihr wenn er nicht kann, aber das wurde mir ja auch vorgeworfen


    Heute ruft mich meine Freundin an dass sie ihren Leihwagen noch bis Montag hat, da sie den Wagen noch auf 6000 Km ausfahren muss weil der abgemeldet wird und sie den dann kauft.


    Ich hatte dann vorgeschlagen morgen mit ihr die restlichen 500 Km zu fahren.


    Mein Freund ist dann nach dem Telefonat richtig ausgerastet und unterstellt mir wieder die Sachen die ich oben erwähnt hatte.


    Ich würde ihn vernachlässigen ect pp.


    Ich soll doch bitte meine Freundin heiraten und mit ihr zusammen ziehen ect pp ( Kindergarten scheiße )


    Dabei hatte er nichtmals gefragt ob wir am Samstag was unternehmen möchten. Kein Wort davon. Ausserdem war eh geplant dass er Morgens nach Hause fährt und Nachmittags erst wieder kommt weil ich eigentlich in meiner Wohnung was erledigen wollte.


    Jetzt hatte ich meiner Freundin abgesagt, Freund ist auch mal wieder abgehauen und ich sitze alleine in der Wohnung abwohl wir heute eigentlich ausgehen wollten.


    Ich weiß einfach nicht mehr weiter.


    Ich will doch einfach jedem gerecht werden und mag meine Freundin nicht vernachlässigen und mich rechtfertigen müssen wenn ich einfach mal etwas mit ihr unternehmen müssen.


    Ist ja nicht so dass er irgendwas geplant hatte und ich dann lieber meine Freundin vorziehe.


    Er meinte nämlich auch noch so toll " du schaust wer das beste Angebot macht und entscheidest dich dann!!"


    Achja, wir würden uns auch nur Abends sehen sagte er. Ja, klar, kein Wunder... immerhin kommt er erst Abends von der Arbeit, also bleibt das nicht aus ;-)


    Tur mir leid dass der Beitrag so lang geworden ist


    Schönen Abend noch ....


    lg

  • 8 Antworten

    Nur eins: Mit dem würde ich an deiner Stelle auf keinen Fall zusammenziehen!


    Dann hat er dich quasi in der Hand, seine Eifersucht ist alles andere als normal.


    An erster Stelle stehst DU! Und DU hast ein Recht auf soziale Kontakte- außer deinem Freund. DU bist nicht sein Haustier und anscheinend kann ER das nicht unterscheiden.

    Puh. Diese Kindergartenzickereien von deinem Freund würden mich wahnsinnig machen. Rede mal mit ihm, in einer stillen Stunde. Erkläre ihm, was dich bewegt, was dir deine Freundin bedeutet und was er dir bedeutet. Sollte sich sein Verhalten dir gegenüber nicht ändern, überleg dir, ob du dir das für die nächste Zeit antun willst. ":/

    Ich habe schon so oft mit ihm darüber gesprochen und er hatte es eigentlich auch eingesehen.


    Nur dann kommt wieder ein Tag wo ich mich mit meiner Freundin treffen möchte und dann darf ich mir alles wieder anhören.


    Er weiß auch ganz genau dass ich mich im Ernstfall für meine Freundin entscheiden würde, dass hatte ich beim letzten Streit schonmal klar gestellt.


    Ich habe auch vorhin mit meiner Mutter telefoniert und ihr alles erklärt und sie sieht es wie ich und wie ihr zwei.


    Ich soll ihm nochmal alles erklären, sie wird es auch nochmal tun und meinen Bruder mit einbinden, da er das gleiche schonmal durchmachen musste.


    Jetzt ist er wieder da ( gerade zur Tür rein) ... mal schauen was jetzt noch kommt!


    Danke schonmal und liebe Grüße ..... @:)

    Zitat

    Ich habe schon so oft mit ihm darüber gesprochen und er hatte es eigentlich auch eingesehen.

    Dann erinnere ihn an das Gespräch, wenn er wieder anfängt herum zu zicken.

    Eine kleine Anmerkung hinsichtlich Rechtschreibung, weil ich finde, dass viel zu viele sich des kleinen Unterschiedes zwischen "seid" und "seit" nicht bewusst sind:


    Es heißt "seit" (!), wenn es sich um zeitliche Angaben handelt.


    -> Seit ich in der Beziehung bin; seit letztem Jahr; seit 1998; seit dem... etc.


    Es heißt "seid", wenn es sich um Befindlichkeiten handelt.


    -> Ihr seid doof; seid ihr zufrieden?; seid mal nicht so pessimistisch; sie sind glücklich... usw.

    Achja, wir hatten uns vor einem Monat heftig gestritten, mit kurzzeitiger Trennung.


    An dem Abend kam dann meine Freundin zu mir zum trösten, kennt ja wohl jeder und ist einfach selbstverständlich in einer Freundschaft.


    Selbst das wurde mir vorgeworfen. " selbst da hast du dich direkt mit ihr getroffen"


    Ja siche ;-D musste doch getröstet werden ":/


    Wie dem auch sei. Er ist wieder weg, wollte ihn nicht hier haben, hatte ihm jedoch nochmal alles Sachlich berichtet was ich von der ganzen Sache halte.


    Freundin ist auf dem Weg zu mir ( hat er jetzt davon) kann er mir ja demnächst wieder vorhalten ;-)


    Aber ich denke dass Gespräch mit meiner Familie wird ihm mal die Augen öffnen.

    Oh je..


    ich denke übrigens nicht, dass das mit Eifersucht zu tun hat. Eher mit Macht und Kontrolle.


    Ich mein, jeder weiß doch, dass man soziale Kontakte braucht – nicht nur den Partner, denn der ist ja nicht da, wenn es eine kurzzeitige (oder endgültige) Trennung gibt.. und mit ihm kann man auch nicht über ihn reden, wenn man tratschen möchte und er ist einfach kein normaler Freund, sondern eben der Partner, was anderes.


    Aber ich habe eher das Gefühl, dass ihm nicht passt, dass du eine andere wichtige Bezugsperson hast. Hat er denn einen guten Freund oder mehrere Freunde, mit denen er auch mal was unternimmt?


    Ich verstehe nämlich auch nicht, er scheint völlig gegen diese Freundschaft zu sein, du darfst dich ja NIE mit ihr treffen, da gibts immer Gemecker... das fände ich sehr erschreckend und ich finde es gut, dass du dich nicht unterbuttern lässt, sondern na der Freundschaft festhälst! Echte Freundschaftens ind so unglaublich wichtig, die kann auch kein Partner ersetzen, weil er eben auch nur eine Person ist. Er ergänzt es, kann es aber nicht ersetzen..

    Mnemosyyne


    Genau das gleiche hat meine Mutter gesagt @:)


    Ja er hat Freunde aber mit denen hat er in den 5 Monaten wenn es hoch kommt 3 mal was unternommen :-/


    Hatte ich heute auch angesprochen dass er bitte etwas mit denen unternehmen soll.


    Seine Antwort: " ich habe denen gesagt,( wenn die sich mit ihm treffen wollten) dass ich jetzt mit dir zusammen bin und mit dir was machen möchte. Das macht man doch in einer Beziehung. Die Zeit mit dem Partner verbringen."


    Fast wortwörtlich zitiert. Ich habe ihm auch versucht zu erklären dass man seine sozialen Kontakte nicht vernachlässigen darf. Dass er mehr mit seinen Freunden unternehmen soll, denn irgendwann wird er die verlieren wenn es so weiter geht.


    Wie du schon meintest Mnemosyyne, echte Freundschaften sind wichtig und nicht zu ersetzen. Männer hingegen gibt es wie Sand am Meer.


    Ich versuche mich auch nicht unterbuttern zu lassen, das is auch garnicht meine Art, aber trotzdem fühle ich mich einfach hin und hergerissen, da ich ebend den beiden alles recht machen möchte.


    Meine Freundin sagt ja nie was dagegen dass ich nicht mehr so viel Zeit habe, aber trotzdem kann ich mir vorstellen dass sie das ein wenig traurig macht.


    Aus diesem Grund werde ich den Kontakt nicht noch weiter zurück schrauben.


    Also dass ist jetzt echt schon minimum mit den 2-3 mal, weniger würd ich selbt garnicht mehr wollen


    Liebe Grüße @:)