Freund ist zu vernarrt in Animes

    Hallo Leute ich weiß wiklich nicht weiter ich liebe meinen Freund und bin schon seit 1 1/2 Jahren mit ihm zusammen, aber leider hat er im letzten halben Jahr angefangen sich sehr stark für Animes zu interessieren. Damit meine ich dass er sich lieber einen auf anime pronos runterholt als richtigen sex mit mir zu haben. Das kränkt mich schon sehr, wir machen es nun vielleicht nur noch 2 mal im monat miteinander und ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Ich habe ihn schon darauf angesprochen aber er hat meistens keine lust auf normalen sex und das ist erst seit dem er so süchtig nach diesem zeug geworden ist. Hat vlt jemand ähnliche erfahrungen bei denen der Beziehungspartner keine lust mehr auf sex hat. Würde mich sehr freuen wenn mir jemand weiterhelfen würde.

  • 9 Antworten

    Ehrlich gesagt finde ich die Überschrift etwas unglücklich gewählt. Das musste ich jetzt mal als Animeliebhaber (ohne pornographischen Hintergrund) loswerden ;-D Die pornographische Animes heißen Hentai ;-)


    Wie auch immer... Wenn er lieber sich selbst befriedigt als mit dir Sex zu haben, wirst du wohl kaum was daran ändern können. Dass er jetzt nicht mehr so oft Sex mit dir haben möchte, muss auch nicht zwingend etwas mit dem Pornokonsum zu tun haben.

    Schon ein komischer Kauz ;-D


    Na ja, ich habe 15, 20 Jahre lang gerne Anime geschaut. Hätte ich mehr Zeit, würde ich auch heute noch die eine oder andere Serie schauen. Allerdings hat mich das anrüchige Zeugs (Hentai, Ecchi) nie interessiert sondern nur die guten Serien...


    Lässt er denn überhaupt nicht mit sich reden? Ein guter Partner sollte doch eigentlich merken, wenn er seine Freundin vernachlässigt. Spätestens wenn du unglücklich bist und ihm das mitteilst, müsste er doch eigentlich von selber drauf kommen, dass auch er etwas für die Beziehung tun sollte. Ich finde sein Verhalten sehr egoistisch.


    Ich würde ihn nun aber noch nicht mit Vorwürfen bewerfen oder so. Rede doch nochmal mit ihm, oder schau vielleicht auch mal mit ihm zusammen so ein Filmchen und falle nachher über ihn her. Vielleicht bereitet es ihm auch Freude, wenn ihr mal ein Rollenspiel machen könntet oder du dich ein bisschen so verkleidest wie die Frauen in diesen Serien.


    Das soll natürlich nicht die Norm sein. Du machst ihm dadurch zwar eine Freude, solltest deinerseits dann aber auch Zugeständnisse von ihm einfordern, nämlich, dass er dir wieder mehr Beachtung schenkt und gemeinsam mit dir an der Beziehung arbeitet.

    Zitat

    Es ist mir ein Rätsel, wie man auf Zeichentrickmännekes sexuell scharf werden kann. ":/

    Und mir ist es ein Rätsel, wie man Analsex toll finden kann. Aber viele Leute finden das toll. Geschmäcker sind halt verschieden, bringt die Threaderstellerin hier aber nicht weiter. ;-)

    Zitat

    Geschmäcker sind halt verschieden, bringt die Threaderstellerin hier aber nicht weiter. ;-)

    Eben, das Problem liegt ja nicht daran was für Pornos er konsumiert, es könnten aus Lesben, Schwulen, Gangbang oder was auch immer für Videos sein, das Problem ist ja das er sich dauerhaft lieber einen schüttelt als mit seiner Partnerin Sex zu haben.


    Ich glaube übrigens nicht das die Videos gezielt der Auslöser sind, dann müsste er schon nen ganz extremen Fetisch haben und durch nichts anderes mehr erregt werden. Ich glaube viel mehr das ihm das faule Hand anlegen lieber ist als "aufwändiger" und "anstrengender" Sex mit der Partnerin. Wichtig wäre an der Stelle jetzt herauszufinden warum, was ihn so stresst oder ihm die Energie nimmt. Und wenn es doch ein so massiver Fetisch ist und er sich da nicht bei helfen lassen will dann muss die TE eben Konsequenzen daraus ziehen.

    Pornos können in Extremfällen dazu führen, dass jemand nur noch durch sehr heftige Sachen erregt werden kann, die in echt nicht möglich sind.. Man stumpft sozusagen ab. Bei Hentais ist das Problem natürlich noch grösser, da in einem "Comic" eben alles möglich ist.