Freund macht Psychoterror, sie geht immer wieder zurück zu ihm

    Hallo zusammen,


    Es geht hier um eine Freundin von mir. Sie ist 25 und hat seit einem halben Jahr ihren ersten Freund.


    Ich glaube, er ist sehr eifersüchtig auf sie, hier mal so die oberflächlichen Hintergründe:

    Er ist 22, hat gerade mal den Hauptschulabschluss und arbeitet auf 450€ Basis, sie eine Ausbildung mit einem hohem Einstiegsgehalt. Er wohnt in einer kleinen Wohnung bei seinen Eltern, ihre Eltern haben ein großes Mehrfamilienhaus, in dem sie eine wohnung alleine bewohnt und keine Miete zahlen muss. Er teilt sich mit seiner Familie ein kleines auto, sie hat eins vor Jahren im Wert für 60.000€ geschenkt bekommen.


    Er versucht von Anfang an, sie kleinzuhalten. Das Problem ist, sie hat kaum Selbstbewusstsein und lässt sich leider viel Gefallen, unter anderem auch, weil sie froh ist, endlich mal einen festen Freund zu haben.


    Er bittet sie seit Monaten darum, nicht mehr zu arbeiten, weil sie ja auch der Arbeit andere Männer trifft auch. Was heißt, er bittet, er macht regelrecht Psychoterror deswegen. Seit Wochen sagt er ihr, sie soll gefälligst ihr Auto verkaufen, weil da ja früher auch andere Jungs dein saßen, mit denen sie was hatte, und wenn sie in dem Auto sitzt, ist das ja so, als hätte sie mit denen noch Kontakt. Vor 2 Wochen hat er ihr gesagt, dein Auto oder ich. Darauf hat sie sich erstmal nicht gemeldet und er sie in einer woche mit 2 anderen betrogen. Außerdem darf sie nicht mehr mit Freundinnen weggehen, da sie ja andere Männer treffen könnte.


    Nochmal wegen dem Auto: Er meinte, wenn ihre Eltern nicht mehr reden deswegen, weil sie das teure Auto verkauft hätte, könnte sie ja Kontakt abbrechen und zu ihm in sein Kinderzimmer ziehen, kein Witz... Ich glaube, das erhofft er sich sogar, komplette Abhängigkeit von ihm. Er fragt sie auch 5x täglich, wo sie steckt und mit wem.


    Seit sie ihn kennt heult sie andauernd, macht nichts mehr außer zu Hause rumsitzen und essen und fühlt sich schuldig, weil er ihr ein schlechtes Gewissen einredet wegen jeder Kleinigkeit, die sie ohne ihn macht.


    Sie beschwert sich aber dauernd auch über ihn, geht aber immer wieder zurück zu ihm. Er redet sogar schon von Hochzeit und Kindern. Jeder versucht sie, von ihm wegzubekommen, weil er sie nur runterzieht und wie Dreck behandelt, aber es klappt nicht. Auf der anderen Seite beklagt sie sich nur über ihn.


    Wisst ihr vielleicht, wie man ihr helfen könnte, sich von dem Typen loszulösen? Sie hat bisher zwei Trennungsverauche gestartet, daraufhin hat er ihr gedroht zur Arbeit zu kommen und da Theater zu machen, wenn sie nicht zu ihm rauskommt. Der Typ ist einfach zur ätzend, voller Komplexe und versucht, sie zu seinem Eigentum zu erziehen.


    Ich habe ihr oft versucht zu helfen, aber wenn sie immerzu beratungsresistent ist, sich nur über ihn aufregen will weil sie ihn hasst und einen Tag später wieder bei ihm ist, fühl ich mich auch verar***t... Ihr hört schon keiner von den anderen mehr zu, alle sagen, bringt ja eh nichts.


    Sie meint selber, wenn sie sich nicht immer so allein fühlen würde (sie gehört zu den Menschen, sie nicht allein sein und immer jmd um sich rum brauchen), würde sie ihn verlassen. Außerdem würde sie gerne (auch wegen bestimmter Ereignisse in ihrem Leben) eine Therapie machen, aber sie muss leider noch Monate auf einen Platz warten.


    Bin dankbar für jeden Tipp.

  • 84 Antworten
    Layla101 schrieb:

    , sie hat kaum Selbstbewusstsein und lässt sich leider viel Gefallen,


    Layla101 schrieb:

    Wisst ihr vielleicht, wie man ihr helfen könnte


    Layla101 schrieb:

    Ich habe ihr oft versucht zu helfen, aber wenn sie immerzu beratungsresistent ist


    Die traurige Antwort ist, du kannst ihr nicht helfen, auch Freunde nicht.

    Wenn sie kein Selbstbewußtsein hat und auch Beratungsresistent ist, kannst du ihr nicht helfen.


    So traurig es ist, aber sie muss die Erfahrung selbst machen das sie ein Arschloch als Partner hat.

    Sie muss so hart es ist auf dem Boden liegen um zu verstehen das sie den falschen Mann hat.

    Erst dann, kann es sein das sie selbst merkt wie dumm alles war.


    Aber wie gesagt, helfen kannst du ihr nicht, du musst sie lassen, so schwer es ist. Sie muss diese negative Lebenserfahrung jetzt selbst machen und um daraus auch zu wachsen und zu reifen.

    Wenn sie die Erfahrung gemacht hat, daraus gelernt hat, wird sie sich vielleicht nicht wieder mit solchen Menschen einlassen.



    Für dich als Freundin ist es wichtig da zu sein wenn sie Hilfe braucht, also wenn sie zu dir kommt.

    Aber ansonsten halte dich zurück und lass sie.

    Verhueter schrieb:

    Kannst du ihr keinen Besseren suchen?

    Willkommen im Jahr 1763 - wo die Familie aufgrund von Mitgift und Herkunft fuer die Tochter den passenden Ehemann beritgestellt haben.


    Am Besten waere eine daraus folgende Zwangsheirat mit sofortiger Vergewaltigung (Neudeutsch: ungewollter Ueberraschungssex) um das Erbe zu sichern.


    Mal im Ernst: Soll ich dir auch mal eine Frau suchen? ich hab da Beziehungen ;)

    Predatorkatze schrieb:

    Willkommen im Jahr 1763

    [ ]Du hast das Problem verstanden

    [X] Nicht!

    Predatorkatze schrieb:

    Mal im Ernst: Soll ich dir auch mal eine Frau suchen? ich hab da Beziehungen ;)

    Öhm, danke, nein, bin bereits seit Jahren vergeben.

    Layla101 schrieb:

    Sie ist 25


    Und damit ist sie voll umfänglich für sich selbst, ihre Entscheidungen, ihre Fehler, ihre Beziehungen und somit für ihr Leben verantwortlich.

    Mach doch mit deiner Freundin zusammen für ein zwei Wochen einen Last minute Urlaub.

    Irgend wohin günstig mit Flug weit weg. Da ist sie außer Reichweite von ihrem Terrorfreund und hat jemanden, der sie aufrichtet. Das reicht dann hoffentlich, um sich nach der Rückkehr den notwendigen Schritten zu stellen.

    Verhueter schrieb:
    Predatorkatze schrieb:

    Willkommen im Jahr 1763

    [ ]Du hast das Problem verstanden

    [X] Nicht!

    Predatorkatze schrieb:

    Mal im Ernst: Soll ich dir auch mal eine Frau suchen? ich hab da Beziehungen ;)

    Öhm, danke, nein, bin bereits seit Jahren vergeben.

    die Freundin der TE ist doch auch vergeben. ;)


    @TE

    warum denkst du, du muesstest bestimmen was gut ist fuer deine Freundin und was nicht?


    Ich denke du gefaehrdest die Freundschaft mit ihr. Pass auf dass ihr Freund den Spiess nicht umdreht und du ploetzlich in der Schusslinie stehst.


    Was sagt ihre Familie dazu?

    Predatorkatze schrieb:

    die Freundin der TE ist doch auch vergeben. ;)

    Aber nicht glücklich! Und mit dem Falschen.

    Predatorkatze schrieb:

    Pass auf dass ihr Freund den Spiess nicht umdreht und du ploetzlich in der Schusslinie stehst.

    Wie soll er das denn anstellen?

    Zitat
    Aber nicht glücklich! Und mit dem Falschen.


    Basierend auf den Aussagen der TE. Die Freundin der TE hat ja keine Möglichkeit zu äussern. Wenn es also jemanden in deinem Umfeld gibt, der deine Frau unpassend findet, dann wärst du für Predatorskatzes Vorschlag zu haben?


    Ich finde deine Vorschlag auch absolut unpassend.

    Jolanda345 schrieb:

    Basierend auf den Aussagen der TE.

    Logisch, was anderes haben wir ja nicht.

    Jolanda345 schrieb:

    Die Freundin der TE hat ja keine Möglichkeit zu äussern.

    Sie äußert sich doch über die TE. Ansonsten kann sie sich auch hier anmelden. Vielleicht auch keine schlechte Idee.

    @TE: Bitte deine Freundin sich hier anzumelden.

    Jolanda345 schrieb:

    Wenn es also jemanden in deinem Umfeld gibt

    , der sieht wie ich unter meiner Freundin leiden würde, und deshalb

    Jolanda345 schrieb:

    deine Frau unpassend findet, dann wärst du für Predatorskatzes Vorschlag zu haben?

    Natürlich nicht. Sein Vorschlag ist vollkommener Unsinn. Aber da die Freundin der TE wohl so sehr an einem festen Freund interessiert ist, braucht sie da halt eine Alternative. Selbst wird sie wohl nicht mehr aktiv. Deshalb benötigt sie Unterstützung von außen oder ist für immer verloren. [tm]

    Jolanda345 schrieb:

    Ich finde deine Vorschlag auch absolut unpassend.

    Ich finde diesen Freund absolut unpassend.

    Leider kannst du deiner Freundin nicht helfen.

    Sie muss erst selber an den Punkt kommen, wo sie einsieht, wie furchtbar ihr Freund ist und sie muss den Willen haben, sich zu lösen.


    Sei für sie da, aber lass dich nicht zu sehr als seelischen Mülleiner missbrauchen.

    Sonst jammert sie dir jeden Tag stundenlang vor, wie fies ihr Freund ist, macht sich dadurch Luft, überträgt den Ärger über den Typ auf dich (weil DU ärgerst dich ja umso mehr über ihn) und dann geht sie wieder zu ihm zurück.


    Ich fürchte deine Freundin ist noch lange nicht soweit, dass sie sich von ihm lösen kann.


    Da wird noch viel Drama passieren, bis sie es schafft.

    Im schlimmsten Fall wird er sie ein paarmal schlagen, und dann werden ihr hoffentlich endlich die Augen aufgehen.

    (wobei es leider auch Frauen gibt, die sogar bei einem Schläger bleiben.....)


    Ich hoffe jedoch, dass deine Freundin den Absprung schafft.

    Viel kannst du leider nicht für sie tun, sei für sie da, aber lass dir nicht zu viel Energie abzapfen.

    Verhueter schrieb:

    Natürlich nicht. Sein Vorschlag ist vollkommener Unsinn. Aber da die Freundin der TE wohl so sehr an einem festen Freund interessiert ist, braucht sie da halt eine Alternative. Selbst wird sie wohl nicht mehr aktiv. Deshalb benötigt sie Unterstützung von außen oder ist für immer verloren. [tm]

    Wo hab ich einen Vorschlag gemacht? Ich habe lediglich gewarnt dass die TE schnell selbst ins Kreuzfeuer geraten kann.


    Den Vorschlag von der Urlaubsreise hast DU gemacht mein Lieber Verhueter - du alter Uebertreiber ;).

    Predatorkatze schrieb:

    Wo hab ich einen Vorschlag gemacht?

    Nirgends. Aber die Frau da hat das so bezeichnet. Bitte Beschwerden an sie richten. :D


    Welche Urlaubsreise? Nach Mu-enchen? Oder O-esterreich? Zypern wäre zu einfach.