Hier gehe ich nun direkt auf Ralphs Beitrag ein, weil dazupassend:

    Zitat

    Ist eine Beziehung nur perfekt, wenn man wirklich JEDEN Tag Sex hat?

    Nein nein, haben wir auch nicht. Ich hab auch meine Phasen wo ich mal weniger Lust habe. Das merkt er nur nicht so arg weil er mich sozusagen dann trotzdem nimmt, wenn ihm danach ist.

    Zitat

    Würde es Dir besser gehen, wenn er sich nicht selbst befriedigt, ihr aber ganz genau so viel / wenig Sex habt?

    Ja, momentan definitiv weil ich das halt gedanklich verbinde.. wenn er SB hatte, bin ich abgeschrieben obwohl ich gerne Sex hätte und wirklich Lust auf ihn habe.

    Zitat

    Wenn man gerade geil ist, muss man nicht unbedingt auf die Partnerin Lust haben.

    Jap, ich hab auch manchmal einfach Lust auf nen Porno statt auf richtigen Sex.

    Zitat

    Die Frage ist also, warum in aller Welt macht er das lieber mit sich allein, als mit Dir? Ist ihm der Sex mit Dir zu anstrengend?

    Laut seiner Aussage nicht, er würde es total genießen und wir haben ja auch Abwechslung. Er muss sich auch nicht anstrengen, mich zum Orgasmus zu bringen oder so weil ich kann vaginal (bisher) nicht kommen und er sagte oft, wie entspannt das für ihn ist, weil das total den Druck raus nimmt da er weiss, er muss sich nicht abrackern, bis ich vaginal gekommen bin. Manchmal komm ich danach noch, manchmal nicht. Für mich ist der Orgasmus nicht das entscheidende am Sex und das finden wir beide recht relaxed. Ich brauch als Ausgleich jetzt auch nicht immer ein mega Vorspiel.. es ist einfach imemr so, wie wir grad Lust drauf haben.

    Zitat

    Bist Du zu fordernd? Zieht er aus dem Sex mit Dir nur Frust, weil Du hinterher meckerst, weil es nicht genug war?

    Nein, ganz ganz sicher nicht.

    Zitat

    Den ganzen Problemen geht man mit der SB nämlich aus dem Weg. Erektionsprobleme ist auch so ein Grund. Bei der SB ist das kein Hindernis und man vermeidet erfolgreich dieses Frusterlebnis "hat nicht geklappt".

    Wieso gibt es bei der Selbstbefriedigung keine Erektionsprobleme? Da könnten ihn die Aussengeräusche doch genauso ablenken, oder? ":/

    Zitat

    Oder habt ihr sonst Stress, Ärger?

    Eigentlich nicht... wie gesagt, das ging ja schon im Urlaub los und sonst ist auch alles sogar mehr als paletti momentan.

    Zitat

    Der Sexualtrieb scheint in ihm gut entwickelt, sonst müsste der nicht ständig Druck abbauen. Aber irgendwas hindert ihn daran, das mit Dir auszuleben und den Grund gilt es herauszufinden.

    Es ist auch nicht so ein suerkurzes Druckabbauen von wegen 2 Minuten. Er verbringt schon gut Zeit damit.

    Zitat

    Da hilft es aber nichts, auf der SB herum zu hacken. Ignorier das Thema mal eine Weile und konzentrier Dich auch Euch als Paar. Versucht herauszufinden, warum das bei Euch zu zweit nicht klappt.

    Ich hacke ja nur für mich drauf rum und involviere ihn da nicht aber ja.... jetzt gilt es erstmal, diese Unsicherheiten wieder zu beseitigen. Bei beiden.

    Zitat

    Leider schreibst Du zu dem Rest Eures Sex Lebens und Eurer Beziehung so ziemlich wenig. Nur über seine SB lässt Du dich viel aus. Da ist nicht viel zu raten, ohne irgendwelche Hintergründe.

    Was genau möchtest Du wissen? Sonst kann ich ja ganz allgemein mal schreiben..

    @ TOFU

    Zitat

    :-( Und was sagt er dazu, warum er sich im Bad einschließt und onaniert ?

    Wie gesagt, darauf habe ich ihn gar nicht angesprochen. Und irgendwie ist die Baustelle nun auch noch größer geworden ;-(

    @ IndividuelleMeinung

    Zitat

    Ich denke ihr zwei habt als Paar zwei Baustellen. Die eine ist, so liest es sichaus dem Thread heraus, dass Du die Häufigkeit eurer sexuellen Aktivitäten unmittelbar mit positiven Gefühlen wie Begehren und das Geliebtwerden durch Deinen Freund festmachst.

    Da ist was dran, muss ich zugeben. Aus der "Historie" entstand das so, dass er sich nicht auf den Sexseiten (anderer Thread) rumtrieb, wenn wir beieinander waren und viel Sex hatten. Kaum waren wir getrennt, kamen wieder die Anmeldungen. Ich weiss, das ist ein Denkfehler aber es fällt mir schwer, da auszubrechen. Das ist die Wurzel dessen, dass ich immer denke, ich muss ihm gefallen / genug Sex bieten. Zudem bin ich älter und ich habe Sorge, ihn irgendwann an eine jüngere, heissere zu verlieren. Auch hier, ich weiss, ist es Qusctht, das kann immer und in jeder Konstellation und Altersklasse passieren aber ich denke, wenn ich ihm genug Sex biete, dann kommt er gar nicht auf die Idee, sich was anderes zu suchen {:(

    Zitat

    Jeder "Badbesuch" ist für Dich mit der Weile ein "rotes Tuch", weil Dein allgemeines Misstrauen Dir suggiert, er hat dort SB und Du bist "ausgesperrt" davon.

    Jein, ich weiss ja auf was er steht, das ist nix groß aussergewöhnliches. Es geht eher da drum dass ich mich dann statt ausgesperrt eher weggestoßen fühle. AUch das ist Quatsch aber gegen das Empfinden ist schwer vorzugehen.

    Zitat

    Hier stellen sich zwei Fragen, wie war euer Sexleben bevor sich dieses tiefe Misstrauen in Dir noch weiter aufgebaut hat? Äußerst Du öfter Kritik an seiner erotischen Performance als Mann und an ihm im Alltagszusammenleben?

    So wie jetzt auch. Oder meinst Du schon vor 1, 2 Jahren als das mit den Sexseiten los ging?


    Zweimal gabs sanfte Kritik von mir. In den ersten 6 MOnaten als er mich beim Sex plötzlich vergaß und es nur um seine Befriedigung ging (das war gerechtfertigt, ist ihm selbst aufgefallen) und dann vor nem halben Jahr als ich sagte, dass er einfach mehr Geduld haben muss, um gewissen Dinge zu erreichen (anal wieder). Eigentlich bekommt er mehr Anerkennung von mir denn irgendwas anderes; und und zwar nicht gespielt sondern ernst gemeint. Ich stehe auf ihn, seinen Körper, unseren Sex.. das zeige ich ihm auch. Ansonsten im Alltagsleben eigentlich auch nicht, das läuft sehr harmonisch bei uns.

    Zitat

    Zusätzlich kommt als negativer Faktor hinzu, dass Du ein Großteil Deines weiblichen Ego's gezielt vom gemeinsamen Paarsex und der gefühlten Liebe Deines Freundes zu Dir aufbaust.


    Auf dieser Basis dreht ihr zwei euch massiv im Kreis. Dein Freund spürt den Druck auf sich, dass Du sehr konkrete Erwartungen an ihn hast, was im Bett für Dich gute Befriedigung ist oder wann er "versagt" hat.


    Ich gehe davon aus, dass Du dies sehr deutlich nach außen zeigst. Ihm Deine massive Unzufriedenheit nicht verborgen bleibt. Aber er weiß für sich derzeit nicht, wie er das ändern kann und verzieht sich ins Bad, um dort der Mann zu sein, der den sexuellen Genuss ohne Druck erlebt.

    Hier muss ich rundherum widersprechen. Ich übe keinen Druck aus - weder bewusst noch unbewusst und solche Themen im Bett wie "Versagen, Enttuschung und massive Unzufriedenheit" gibt es auch nicht. Bis auf seine jetzigen Versagensängste aufgrund des Gesprächs, meine Enttäuschung bzgl. der Lügen und Heimlichkeiten (aber davon weiss er ja nichts).

    Zitat

    Wenn Du ehrlich zu Dir bist, empfindest Du zunehmend seine SB, die er Dir gegenüber nicht offen kommuniziert als Konkurrenz, was sich aus der starken Unzufriedenheit mit dem Paar-Sex allgemein verstärkt.

    Ja, weil es m.M. nach unser Sexleben derzeit beeinflusst.

    Zitat

    Dein Freund kennt diese Situatiion, will das Ganze aber nicht ständig thematisiert wissen. Dies kann unbewusst in ihm zu einem Abwehrmechanismus führen, der sich aufgrund der Diskussionen auf sein Begehren auswirkt.

    Ich frage mich ob er die Situation wirklich kennt, das glaube ich nämlich nicht. Gut, jeder macht SB eher für sich und posaunt das nicht raus aber vermeinlichen muss man das eigentlich nicht, das sehe ich nach wie vor so. Früher sprachen wir auch offen drüber. Seit das weg ist und für mich wahrscheinlich auch negativ behaftet (wegen den Sexseiten), hat diese Offenheit aufgehört, wenn ich drüber nachdenke. Ist aber nur ne Vermutung ich kann einfach nicht sagen, warum wir nicht drüber reden.

    Zitat

    Das ist in dieser speziellen Situation nicht so, weil er Dich zu wenig als Frau begehrt, sondern weil Du als Partnerin Deine starke Unzufriedenheit zu sehr thematisierst.

    Wie gesagt, das mache ich ja nicht.

    Zitat

    Es wäre hilfreicher, wenn Du für Dich selbst aktiver an Deinem Selbstwertgefühl arbeitest und es nicht wie bisher stark von der körperlichen Zuwendung Deines Freundes für Dich ableitest.

    Da hast Du recht, nur weiss ich nicht, wie ich das hinkriegen soll. Das zieht sich ja durch mein ganzes Leben.. :-(

    Zitat

    Versucht mehr an der Paarharmonie zu arbeiten. Wieder mehr Freude an eurem Zusammensein zu entwickeln. Ein Mann der sich daheim wohlfühlt, gern nach Haus kommt und sich auf die Freundin freut, wird ingesamt auch wieder lustvoller reagieren, wenn die Liebe zwischen euch stark genug geblieben ist. Miteinander reden bedeutet auch einander zuhören wollen.

    Aber genau so ist es. Wir sind ungern voreinander getrennt, wenn einer mal mehrere Stunden weg ist gibts erstmal ewig lange Umarmungen. Wir sind auch so ein Paar, welches noch immer nachts eng umschlungen einschläft und auch nachts nur eine Decke braucht. Und freuen tun wir uns immer, wenn der andere wieder da ist und obwohl wir viel viel viel Paarzeit haben, ist diese immer qualitativ hochwertig. Das schtze ich sehr an unserer Beziehung.

    @ L.vanPelt

    Zitat

    Also, meine Vermutung ist, dass Dein Freund ein ganz handfestes Porno-/Sb-Problem hat. Da hilft es auch gar nichts, Dich zu hinterfragen, zu überlegen, wie Du Dich denn anders Verhalten kannst, damit er keine Versagensängste oder whatever hat, denn er hat es wortwörtlich in der Hand.

    Woran machst Du diese Sucht fest? Kannst Du mir das genauer erläutern?

    Zitat

    Du schreibst, dass ihr durchaus sehr experimentell wart und Du auch sexuell sehr offen bist. Nur ist es mit Porno, Phantasie und Hand schlicht viel einfacher. Es geht schnell, er muss nicht auf Dich eingehen, es klappt auch alles, wie geschmiert. Es selbst umzusetzen funktioniert nunmal nicht nach Drehbuch.

    Das stimmt aber ganz ehrlich... das kanns doch echt nicht sein. Möchte/kann man die Phantasien des Partners nicht leben ist es falsch, möchte man es, ist es auch falsch weils immer noch das Optimum, die SB, gibt? Grmpfh. ABer ja, SB ist einfacher, stimmt. Ich dachte eher, Mann wäre froh, wenn Frau seine Phantasie mitauslebt und Spaß dran hat.

    Zitat

    Und hier hat man auch schon von dem ein oder anderen jungen Mann gelesen, der durch exzessive SB "Performance"-Schwierigkeiten beim Geschlechtsverkehr bekam. SB und Sex sind nunmal grundverschiedene Dinge, es kann aber anscheinend passieren, dass, wenn man sich sehr auf SB einschießt, das für den Sex nachteilig ist.

    Also Exzessiv ist es nicht - glaube ich!!! Wobei, einmal am Tag macht er es sich sicher. Wenn ich nicht zuahuse bin, 100% auch, bzw. nochmal. Aber jeden Tag mehrmals, nein, das glaub ich nicht.


    Google Dich mal ein in "No Porn" (die Seite dazu ist ganz interessant) oder Porno-Sucht. Es würde mich nicht wundern, wenn Du in den (Verhaltens-)Beschreibungen Deinen Freund wiedererkennst.


    Hab jetzt nur auf die Schnelle englischsprachige Seiten gefunden, macht aber nix. Klemm' mich gleich dahinter @:)

    Zitat

    Auch, dass er weiterhin Sexseiten nutzt, nach eigenen Aussagen nur zum Ausleben in der Phantasie, zeigt mir an, dass er seine Ego-Interessen über die Paar-Interessen setzt.

    Das letzte mL avor einem Jahr aber ich bin nicht sicher, ob er nicht mittlerweile Accounts hat, von denen ich nichts weiss. Kann also durchaus sein, dass er das noch aktiv macht :-(

    Zitat

    ich habe übrigens überhaupt nichts gegen SB, ich tu' es, mein Partner tut es, wir reden darüber. Aber nicht, weil wir da einander Rechenschaft schuldig sind, im Gegenteil. Es ist schön, es ist erregend und wir können auch gönnen bzw. nehmen uns dadurch gegenseitig nichts.

    Find ich richtig gut :-) Afangs war das bei uns auch so.

    Zitat

    Ich finde es zwar grundsätzlich richtig und wichtig, sich selbst auch infrage zu stellen bzw. bei sich selbst anzusetzen, vorallem in Paar-Dynamiken, liegt bei euch aber der Fall so, wie von mir vermutet, geht diese "Sucht" mit den gleichen negativen Verhaltensweisen einher, wie bei anderen Süchten, die rein und absolut gar nichts mit DIR zutun haben und sucht man da die Ursache bei sich bzw. zieht sich diesen Schuh an, wird man dadurch halb wahnsinnig. Gerade da ist es eher besonders wichtig, sich von dem Problem zu distanzieren. Ähnlich wie bei jemanden, der trinkt oder spielt.


    Schau' einfach mal in die Thematik rein. Und sollte ich richtig liegen, würde das dann auch zu einem völlig anderem Gespräch zwischen euch führen. Denn dann ist es einfach nicht mehr die Frage, was Du denn alles noch machen kannst, sondern ob er bereit ist, dieses Problem anzugehen, damit eure Partnerschaft nicht darunter leidet und Deine Bedürfnisse, emotional wie körperlich, auf der Strecke bleiben. @:) :)*

    Mach ich, lieben Dank L.vanPelt

    @ DieSeherin

    Zitat

    mittlerweile bin ich schier erschüttert... du zählst so nebenbei sexuelle "spielarten" auf, die ihr ausprobiert habt, die ihr mal ausdiskutiert habt, die bei euch im raum stehen...


    das hat für mich gar nichts mehr damit zu tun, dass ein junges paar sich und die gemeinsame leidenschaft zusammen entdeckt, grenzen steckt, überschreitet, den spieltrieb auslebt.

    Die Aussage überrascht mich jetzt etwas. Würdest Du mir genauer erläutern, was Du daran so erschreckend findest? Wir entdecken ja Dinge zusammen und haben auch schon eine größere Phantasie nach 2 Jahren und intensiven Gesprächen gemeinsam langsam entdeckt und finden es bei gut. Wir sind ja auch nicht mehr so wirklich blutjung (Anfang 30 & Ende 20)

    Zitat

    das wirkt auf mich, als seien da irgendwelche sachen abzuarbeiten, die man(n) mal gemacht haben sollte.

    Damit hast Du allerdings recht und ich bin ziemlich verdattert vorm PC gesessen. Ich habe Sorge, dass meinem Freund der normale Sex irgendwann nicht mehr reicht und er dann unbedingt solche Sachen machen muss und will wie Swingerclub, Paartausch oder so. Und ich habe Sorge, dass das zu früh kommt und vielleicht nicht mehr umkehrbar ist. Daher dachte ich, wir halten unser Sexleben mit spezielleren Dingen interessant. Offenbar sind wir da aufm Holzweg.

    Zitat

    swingerclub, squirten... das sind doch sachen, die ganz andere hintergründe brauchen, als: nun, passt gerade sexuell nicht, dann gehen wir mal in einen swingerclub, oder üben squirten! ":/

    Ja, es ist eher so - und das habe ich im Gespräch auch gesagt - dass wir die Vertrautheit wieder hinbekommen müssen um sich fallen lassen zu können. Ich kann nicht mit ihm in den SC gehen wenn die Basics derzeit nicht passen und abgesehen davon: wenn man das alles schon nach 4 Jahren macht - was soll dann noch kommen?

    Hui. Da hast Du ja mal eine Menge geschrieben, was sicher hilft, Eure Situation besser zu verstehen!


    So wie ich das rauslese, habt ihr zwei schon ziemlich oft Sex. Aber ex klappt dann hin und wieder nicht. Das ist ein Stück weit normal und wird im Alter auch nicht besser. Aber ich gebe Dir da absolut Recht, morgens Sex, mittags SB, abends Sex klappt nicht, da wird die SB sicher ihren Teil dazu beitragen. Ich hätte Dir da direkt geraten, das in dem Moment anzusprechen. Seine SB ist sein Ding, geht Dich nichts an. Aber wenn der Sex zwischen Euch ja nun in dem Moment ganz offensichtlich darunter leidet, dann wird das auch zu Deinem Thema. Versuch ihn nicht im WC zur Rede zu stellen, sondern sprich das Thema an, wenn es mal wieder nicht klappt und er vorher SB hatte.


    SB geht übrigens gut ohne komplette Erektion. Zum einen muss er nicht annähernd so steif sein, wie er das beim Sex sein muss, zum anderen geht beim Sex die Erektion gerne mal verloren, wenn man die Partnerin oral verwöhnt z.B., das ist bei der SB kein Thema.


    Wenn ihr merkt, dass seine Erektion während dessen erschlafft, dann "beeilt" Euch halt. Die Erregungskurve beim Mann ist mitunter steil und kurz und wenn man dann bremst, damit die Partnerin zu ihrem Vergnügen kommt, dann kann das schnell vorbei sein. Gerade dann, wenn man schon morgens und mittags aktiv war.


    Was das Thema anal, squirten etc. angeht: Macht aus dem Sex keinen Leistungssport. Da gibt es keine Ziele, die man erreichen und abhaken muss.

    Zitat

    Die Aussage überrascht mich jetzt etwas. Würdest Du mir genauer erläutern, was Du daran so erschreckend findest? Wir entdecken ja Dinge zusammen und haben auch schon eine größere Phantasie nach 2 Jahren und intensiven Gesprächen gemeinsam langsam entdeckt und finden es bei gut.

    auf mich wirkt es aber insgesamt eher so, als würde er quasi vorgeben, was er gerne mal probieren würde und du kannst dann (gefälligst) mitziehen - gut, ich übertreibe jetzt mit absicht ein wenig, aber im kern kommt es so bei mir an!?

    Zitat

    Ich habe Sorge, dass meinem Freund der normale Sex irgendwann nicht mehr reicht und er dann unbedingt solche Sachen machen muss und will wie Swingerclub, Paartausch oder so. Und ich habe Sorge, dass das zu früh kommt und vielleicht nicht mehr umkehrbar ist.


    ...Ich kann nicht mit ihm in den SC gehen wenn die Basics derzeit nicht passen und abgesehen davon: wenn man das alles schon nach 4 Jahren macht - was soll dann noch kommen?

    und genau solche aussagen, bestärken mein gefühl dazu noch. du willst begehrt sein, dich begehrt fühlen, schönen und geilen sex haben... und eigentlich nicht auf teufel komm raus alle seine sexuellen wünsche (von denen ich nicht mal weiß, ob sie aus ihm selber heraus kommen, oder eben auf so einer "liste der sachen, die man unbedingt mal gemacht haben muss" stehen) bedienen, nur damit er dich geil findet?

    @ Die Seherin

    Zitat

    auf mich wirkt es aber insgesamt eher so, als würde er quasi vorgeben, was er gerne mal probieren würde und du kannst dann (gefälligst) mitziehen - gut, ich übertreibe jetzt mit absicht ein wenig, aber im kern kommt es so bei mir an!?

    Ja, das stimmt insofern, dass ich voher auf die Ideen nicht gekommen wäre. Aber ich würd es gern mitmachen, es reizt mich auch. Eineseits weil ich persönlich es anregend finde, andererseits weil ich es natürlich auch heiss finde, wenn mein Freund es / etwas mag. Aber es ist nicht so, wie Du es empfindest und dass ich das mitmachen muss wenn ich interessant bleiben will.

    Zitat

    und genau solche aussagen, bestärken mein gefühl dazu noch. du willst begehrt sein, dich begehrt fühlen, schönen und geilen sex haben... und eigentlich nicht auf teufel komm raus alle seine sexuellen wünsche (von denen ich nicht mal weiß, ob sie aus ihm selber heraus kommen, oder eben auf so einer "liste der sachen, die man unbedingt mal gemacht haben muss" stehen) bedienen, nur damit er dich geil findet?

    Es fällt mir auch schwer, das zu unterscheiden. Da ist die liebe Pornographie halt wieder echt hinderlich, pflanzt sie einem doch etwas in den Kopf, was dann angeblich "normales Standard-Programm" sein soll...


    Aber ja, es trifft zu, was Du sagst. In Kombination mit dem ersten Absatz weiter oben.

    @ Ralph

    Zitat

    Versuch ihn nicht im WC zur Rede zu stellen, sondern sprich das Thema an, wenn es mal wieder nicht klappt und er vorher SB hatte.

    Nein, das hab ich mittlerweile nicht mehr vor, alles viel zu komplex mittlerweile und sehr sensibel. Aber wenn ich Deinem Rat folgen würde, mpsste ich ihn dann Deiner Vorstellung nach mit dem Thema SB konfrontieren oder nur eine Vermutung äussern? Weil woher sollte ich denn wissen, dass er vorher SB hatte.. ihm sagen, dass ich durchs Schlüsselloch gespitzelt habe, möchte ich wenn möglich vermeiden.

    Zitat

    SB geht übrigens gut ohne komplette Erektion. Zum einen muss er nicht annähernd so steif sein, wie er das beim Sex sein muss, zum anderen geht beim Sex die Erektion gerne mal verloren, wenn man die Partnerin oral verwöhnt z.B., das ist bei der SB kein Thema.

    Aha. Ich dachte beim SB ist Mann megascharf und hat damit sowieso eine sehr starke Erektion.


    Und wieso geht die Erektion beim zB Oralverkehr verloren? Liegt das an der körperlichen Position?


    Sorry für die evtl etwas naiven Fragen :-)

    Zitat

    Wenn ihr merkt, dass seine Erektion während dessen erschlafft, dann "beeilt" Euch halt. Die Erregungskurve beim Mann ist mitunter steil und kurz und wenn man dann bremst, damit die Partnerin zu ihrem Vergnügen kommt, dann kann das schnell vorbei sein. Gerade dann, wenn man schon morgens und mittags aktiv war.

    No way.... wenn er merkt, es wird schlaffer, dann ist es mit Garantie aus. Vor allem jetzt, wo er so unter Druck ist. :-(

    Zitat

    Was das Thema anal, squirten etc. angeht: Macht aus dem Sex keinen Leistungssport. Da gibt es keine Ziele, die man erreichen und abhaken muss.

    Ja ich geb Dir recht. Ich glaub da muss ich MIR an dierNase packen. Gründe hab ich hier ja schon erläutert.


    Aber mal was anderes - wie gehen wir am besten mit diesen Versagensängsten um?

    Zitat

    Und wieso geht die Erektion beim zB Oralverkehr verloren? Liegt das an der körperlichen Position?

    Weil die Stimmulation des Penis dann nachlässt oder ganz wegbleibt.


    Selbst beim 69, kann man sich meist nur auf eines konzentrieren ... also entweder aktiv den Partner stimmulieren oder passiv genießen, was der Partner macht ...


    Wenn Mann dabei erregt bleibt, dann ehr durch das Feedback der Partnerin.

    Zitat

    wie gehen wir am besten mit diesen Versagensängsten um?

    Am einfachsten, indem man kein Verkehr erwartet und das kann man bekräftigen, indem man Verkehr erst einmal ausschließt und die gemeinsame Zeit als Paarzeit/Quallitätszeit sieht, wo man einfach nur das Beisammensein genießt.

    Euer Gespräch war wichtig. Aber es ist nicht an die realen Ursachen für euer "Dilemma" heran gegangen. Diese sehe ich nach wie vor in Deinen starken Verlusthängsten und das innere Misstrauen in Bezug auf Deinen Freund. Es hat sich in Dir manifestiert über häufige Sexfrequenz ständig auf Wünsche Deines Freundes eingehend eine noch stabilere Basis zwischen euch aufbauen zu können. Immer die tolle lustvolle Geliebte sein zu müssen, die er auf keinen Fall gegen eine andere Frau eintauschen will.


    Es ist seit der Entdeckung seiner Profile auf den Sexdating-Portalen in Dir die Urangst zurück geblieben, ihm als Frau nicht genug bieten zu können. Deshalb beäugst Du alle seine Aktivitäten negativ, die sich nicht genug und ausschließlich auf Dich konzentrieren als "Bedrohung". (in Bezug auf seine emotionalen Gefühle für Dich)


    Deinen inneren Druck überträgst Du auf Deinen Freund, welchen er wiederum als Kritik an sich empfindet. Es ist nicht seine SB im Bad, die ihn für Dich nicht "potent" sein lässt. Sondern Deine starke Erwartungshaltung immer toll für ihn sein zu müssen und ihn damit in selbige Rolle drängst. Das hat euch in eine ungesunde Dynamik geführt, die zum Teufelskreis wird, wenn ihr es so weiter verfolgt.


    Macht den Sex zwischen euch nicht zum Maß aller Dinge in Bezug auf die emotionale Liebe. Ihr habt vielfältige Möglichkeiten eure Beziehung zu genießen, und glücklich miteinander zu sein. Seine SB ist nichts was Dir reales Bedrohungspotential bringt, so lange es nicht sein Alltagsleben dominiert. Aus Deinen bisherigen Beiträgen lese ich diese Gefahr jedoch nicht heraus.


    Ich sehe eine gute Chance darin den Sex vorläufig nicht weiter zu thematisieren. Du Dich vor lauter Verlustängsten von dem Gedanken löst die perfekte Geliebte zu sein zu müssen, damit er nicht erneut in Sexportalen seine Neugier auf andere Dinge/Frauen konzentriert.


    Erfüllter Sex ist nur eine Säule einer zufriedenen Beziehung, aber nicht das Non plus Ultra schlechthin das alle anderen Bereiche unbedeutender werden lässt. Arbeit an Deinem Selbstbewusstsein und versuche die Verlustängste aus Deiner Gedankenwelt zunehmend heraus zu bringen.

    Wollte kurz zwischenmelden dass er sich oder uns gestern wohl unbedingt beweisen wollte, dass es geht. Versteh ich auch total, das muss ihn furchtbar umgetrieben haben und tut es sicherlich auch immer noch. Es hat dann auch geklappt... allesdings ist er auf 3 Etappen ins Bad, hat sich da Pornos angeschaut und als er genug scharf war (das hat er offenbar 3 mal angetestet), hats dann geklappt. ":/


    Zu euren Beiträgen später mehr.

    Zitat

    Arbeit an Deinem Selbstbewusstsein und versuche die Verlustängste aus Deiner Gedankenwelt zunehmend heraus zu bringen.

    Ich frag mich nur immer: wie?? Eifersucht, Verlustängste, Selbstbewusstsein.. man soll dran arbeiten. Ja aber wie denn? Mir fällt da für mich nur professionelle Hilfe ein und die schicken mich wahrscheinlich ob einer gängigen Lapalie direkt wieder heim.

    Zitat

    Ich frag mich nur immer: wie?? Eifersucht, Verlustängste, Selbstbewusstsein.. man soll dran arbeiten. Ja aber wie denn? Mir fällt da für mich nur professionelle Hilfe ein und die schicken mich wahrscheinlich ob einer gängigen Lapalie direkt wieder heim.

    Du kannst doch auch erst mal an einer Selbsterfahrungsgruppe teilnehmen. So etwas gibt es von verschiedenen Veranstaltern, Volkshochschule, etc. Da gibt es natürlich Qualitäts- und Preisunterschiede. Man muss ja nicht gleich auf Rezept zum Seelenklempner. Falls du die Möglichkeit hast, an einer GESTALT-therapeutischen Veranstaltung teilzunehmen, dann gehe dort hin. :)^

    Warum man sich 3x im Bad verkriecht und Pornos anguckt, ist mir ein Rätsel. Wenn er das braucht, um geil zu werden, ist das eine Beleidigung erster Güte an die Adresse der Frau, die offenbar nicht heiss genug ist, um das zu bewirken? Abgesehen davon scheint nun auch der Freund irgendwie den Sex als Leistungssport zu begreifen, wobei das Thema "es muss klappen, er muss stehen" bei Männern ohnehin ausgeprägter ist als bei Frauen.


    Schafft Euch beide mal einen Ausweg aus diesem Thema. Eine Woche Handy aus, keine Pornos, keine SB und auch kein Sex! Einfach mal nur kuscheln und schmusen. Ihr müsst ganz dringend mal weg von diesem Leistungsdruck, der den Sex zwischen Euch zum Maßstab über alle Dinge erhebt. Der Sex hat bei Euch einen Stellenwert, der extrem ist und das ist nicht gut. Ihr braucht beide die Erfahrung, dass ein Abend im Bett auch schön sein kann, wenn mal kein Sex stattfindet. Und Dein Freund scheint mir pornosüchtig und braucht schlicht auch dringend mal Entzug.