Freund nicht zufrieden mit meinem Körper

    hi!


    ich wollt hier einfach mal einen erfahrungsaustausch starten.


    es geht darum: ich(fast 29) bin seit ca 6 monaten mit meinem freund (29) zusammen.eigentlich ist alles total toll mit ihm,wir führen eine echt tolle beziehung.


    aber eine sache bringt mich immer wieder ins grübeln...ich war im referendariat und hatte vor,danach-also wenn der stress rum ist-abzunehmen(wiege zwischen 95 und 100kg bei 168 größe). ich hatte eigentlich kein größeres problem mit meinem körper,da mich meine exfreunde immer akzeptierten.es war nie ein thema. aber mit meinem jetzigen freund gab es neulich eine diskussion über das thea.vielmehr war es ein gespräch.also kein streit oder so.aber ich war sehr gekränkt,weil er mir klarmachte,dass es ihm besser gefallen würde,wenn ich abnehmen würde. soweit ok...er würde mir hingegen mit paar kilo mehr auch besser gefallen,aber ich käme nicht auf die idee,das zu fordern. er ist wie er ist,und so liebe ich ihn. er liebt mich ja auch wie ich bin,aber seit dem gesüpräch hab ich echt hemmungen bekommen was meinen körper betrifft.-das beginnt bei weniger lust auf sex, geht weiter,dass ich mich kaum bzw ungern nackt vor ihm zeige(außer eben beim sex,aber da sioeht er meinen körper ja eh nicht,wenn er auf mir liegt,oder ich auf ihm) uind dass ich mir mittlerweile immer erst überlege,bevor ich was essewenn er dabei ist,weil ich mich dabei nicht mehr wohl fühle.


    kurz gesagt:seine einstellung belastet mich ziemlich (und führ natürlich dazu,dass ich erst recht nicht abnehme,im gegenteil:die 5 kg die ich schon runter hatte hab ich seit dem gespräch wieder drauf).


    gibt es hier leute,bei denen es ähnlich ist?wie geht ihr damit um?berichtet doch mal...


    lg

  • 178 Antworten

    lunali79

    Zitat

    aber ich war sehr gekränkt,weil er mir klarmachte,dass es ihm besser gefallen würde,wenn ich abnehmen würde. soweit ok...

    Wieviel hätte er denn gerne? Soll sich deine Figur ändern? Wenn ja: Abschießen.

    :°_ auch wenn es virtuell ist.


    Ich habe zwar nicht das Problem, aber es kommt drauf an, wie er es dir vermittelt hat. Geh in dich hinein: Findest du das er Recht hat? Überhaupt von den gesundheitlichen Aspekten her. Es ist doch besser, wenn er es dir ins Gesicht sagt, anstatt gar nichts zu sagen und dann immer zu meckern. (Hab ich hier auch oft gelesen)


    Wenn er selbst auch nicht gerade dünn ist, sollte er auch auf den Geschmack kommen wie es ist, wenn man sowas einem ins Gesicht sagt. Wenn du abnehmen sollst, muss er mitmachen. Wäre doch die besten Voraussetzungen dafür!

    Naja, ich find sowas generell auch immer doof.


    Dass erinnert mich ein bisschen an meine Freundin - sie ist Raucherin. Ihr neuer Freund wusste das von Anfang an und plötzlich will er, dass sie mit dem Rauchen aufhört.


    Anders sieht es aus, wenn du dich im Laufe eurer Beziehung total verändert hättest. Aber das scheint ja nicht der Fall zu sein.


    Vielleicht ist es am Besten, das Thema noch einmal mit deinem Freund anzusprechen und genau zu erfragen, was er meint. Möglicherweise ist ihm wirklich der gesundheitliche Aspekt am Wichtigsten. Vielleicht möchte er dich mit dieser Aussage auch motivieren - du hattest ja selbst schon geplant, etwas abzunehmen. Oder oder oder ...


    Ich denke schon, dass dein Freund dich attraktiv und begehrenswert findet - sonst wäre er ja nicht mit dir zusammen.

    er ist sehr dünn.


    es ist nicht so dass er meckert oder dass es zwischendurch iommer wieder thematisiert wird. es war einmal dieses gespräch. als er merkte wie es mich verletzt und dass ich dann heulte nahm er mich in den arm und meinte,dass es ihm leídf tut und er mich nicht verletzen wollte.


    das gespräch kam zustande, weil er mich in die seiten zwickte und ich das nicht mag,weil da halt der meiste speck sitzt (und mir das bei ihm komischerweise von anfang an ein komisches gefühl bzw peinlich war) ich meinte dann "nicht da!das ist doch meine problemzone" (so oder ähnlich) und er schaute mich bissl vorwurfsvoll an und meinte "tja..." und ich wusset genau,wie dieses tja zu deuten war und war dann angepisst.als wir dann zum auto lifene haben wir das thema angesprochen. ich meinte dann, wie er sich denn vorstellt,dass ich weiter mit ihm schlafen soll,wenn ich weiß,dass ihm mein körper nicht gefällt, und ob ich mich denn jetzt überhaupt noch nackt vor iohm zeigen dürfe.


    er meinte,ich brauche keine hemmungen zu haben oder auch nichts heimlich machen,und er liebt mich doch auch so,dass es ihm aber halt anders besser gefallen würde.


    dabei scheint er der meinung zu sein,dass 10kg viel ausmachen,was aber bei meinem gewicht nicht so ist.


    aber abgesehen davon hat er meinen körper eh noch nicht richtig betrachtet, beim sex werden immer nur die brüste berührt,da kann ich machen was ich will...hab manchmal da sgefühl, körperlich diene ich ihm nur zum sex...und dabei meine ich sex im sinne von rein und raus,nicht im sinne von nähe,wärme,den anderen glücklich machen (auch wenn er immer darauf achtete,dass ich nen o bekomme)...

    lunali79

    Zitat

    dabei scheint er der meinung zu sein,dass 10kg viel ausmachen

    Zitat

    nein er verlangt nicht,dass ich meine figur ganz verändere,sondern einfach bissl was abnehme.

    ???

    hi lunali!


    erst mal will ich dir sagen dass ich bestens nachvollziehen kann wie du dich jetzt fühlst. Mir ist vor kurzem was ganz ähnliches passiert:


    nach ein bisschen flaute im bett habe ich meinen freund (sind nun fast 1 jahr zusammen) gefragt was denn los wäre. Nach langem hin und her ist er damit rausgerückt dass er merkt dass ich zugenommen habe und dass ihn das irgendwie abturnt weil er auch angst hat dass es so weitergeht. Du kannst dir vermutlich vorstellen wie gekränkt ich in dem moment war, ich habe sogar über trennung nachgedacht. Im ersten moment wirkte alles super-oberflächlich für mich, ich hatte danach genauso wie du keine lust mehr auf sex mit ihm, wollte mich nicht nackt zeigen, wollte in seiner gegenwart nichts essen usw.


    Dann hab ich mir ein paar tage zeit genommen und drüber nachgedacht. Habe versucht ganz ehrlich zu mir zu sein und festgestellt dass ich mich zwar in meinem körper immer ganz wohl gefühlt habe, aber auch insgeheim mich ständig über mein gewicht geärgert habe - nur ich hatte nie den richtigen drang dazu, abzunehmen! denn mein ex und (wie ich erst gedacht hatte) auch mein jetziger freund haben mich so kennengelernt und lieben mich wie ich bin! tja, dem ist aber nicht ganz so, mein freund liebt mich zwar für meine art und würde mich deswegen bestimmt nicht verlassen, aber er hat einfach klar gesagt dass etwas weniger mich doch wirklich attraktiver für ihn machen würde. Da mögen sich die meinungen jetzt teilen, ich allerdings hab verstanden was er sagen will und bin froh darum dass er es doch so offen rübergebracht hat.


    Habe mich sofort in einem fitnessstudio angemeldet, wäre eh schon lange nötig. Mache nun mindestens 3 mal die woche ausdauertraining über je 2 stunden und ernähre mich gesund. Ab und zu gibts ausrutscher, die gehören dazu. Habe auch mit meinem freund darüber gesprochen wie sehr mich das verletzt hat aber auch gesagt dass ich was tun will weil es de facto nötig ist (ca. 15 kilo übergewicht) und dass ich seine unterstützung brauche.


    Die bekomme ich nun total, er zeigt dass es ihm gefällt dass ich sport mache, kommentiert schon die ersten erfolge und auch beim essen achtet er mit darauf dass immer was da ist was ich auch essen kann. Einmal die woche gibts dann als belohnung immer irgendwas tolles, mal n eis, mal was lecker gekochtes und das gönn ich mir dann auch!


    ich denke es ist eine frage wie man damit umgeht - wenn man wirklich 100% mit sich zufrieden ist und nichts ändern will, dann sollte man das dem partner so sagen und ggfls. eine entscheidung treffen. Wenn man aber irgendwie nur mal den "kick" braucht, so wie ich, dann kann man eine solche aussage des partners verzeihen bzw. positiv annehmen. Ich sag ihm ja auch wenn mich was stören würde, ob er's dann ändert ist seine sache. Wenn nicht, und es für mich aber zu gravierend ist, dann muss ich halt überlegen ob ich mich trennen will.


    sprich doch nochmal in ruhe mit ihm. Frag ihn ob es von anfang an zuviel für ihn war oder es einfach zuviel geworden ist. Mach ihm klar dass du vermutlich nie aussehen willst wie ein topmodel und frag ihn nach seinen vorstellungen. Ich glaube, es reicht ihm aus wenn er einfach sieht dass du was dagegen unternimmst - das endergebnis ist dabei weniger wichtig. Viel erfolg und schreib mal wie es weitergeht!

    es gibt ein bild von mir won ich auf einer hochzeit war vor 3 jahren. da hab ich ca 93 kg gewogen.also nicht wesentlich weniger als jetzt. er meinte er hätte das foto gesehne und sich gedacht"ach,wenn sie doch wieder so aussehen würde".


    als ich ihm sagte,dass ich da nur paar kilo weniger gewogen hatte hat er dumm geschaut.


    ich weiß,dass es ihm AUCH um den gesundhtl aspekt geht. er selbst hat mal 15kg mehr gewogen und hatte da schon erhöhte zuckerwerte. dabei war er da nicht mal ansatzweise dick.


    ich hab auch schonmal einiges mehr gewogen.


    ok dumal,das wirkte wohl wie ein widerspruch.


    er verlangt nicht,dass ich meine figur komplett ändere. ich hab aber den eidnruck,er ist der meinung,wenn ich 10kg abnehmen würde,würd ich meine figur komplett ändern und auf einmal schlank sein.

    Er scheint sich ja entschuldigt zu haben aber wenn er möchte das du abnimmst, dann verang auch von ihm, deine volle Unterstützung. Wie ist es denn bei dir? Möchtest du denn soviel abnehmen wie er möchte?

    doch lunali, grade die "paar kilo" könnten es sein! guck bei mir sind es genau 4 kilo die ich seit anfang der beziehung zugenommen habe. Es waren vorher schon zuviele, aber offensichtlich war das nicht weiter tragisch für ihn - klar, weniger wär toll, aber so gings auch... dann aber noch mehr draufzukriegen, das hat ihn wohl erschreckt und vermutlich wäre es weitergegangen wenn er nicht was gesagt hätte! für mich machen die 4 kilo keinen wesentlichen unterschied, aber man selbst sieht sich ja oft mit anderen augen...

    @ pez:

    er hat mich ja so kennengelernt. was mich geärgert hatte: ich hatte ja 5 kg abgenommen,aber die hat er ja nicht mal gemerkt,stattdessen,als es noch ein kilo weniger wurde, meinte er,er hätte den eindruck,ich hätte wieder zugenommen.dabei schaut er meinen körper ja nicht mal wirklich an:|N


    ich ernähre mich eigtl auch gesund, nur sind die naschereien momentan vor frust zuviel. bin auch im fitness-studio,gehe ab und zu walken. aber momentan hab ich keinen drang.


    klar will ich paar kilo abnehmenaber ich möchte nicht da sgefühl haben,als würde davon die beziehung abhängen. er meinte zwar,dass es kein grund wäre,sich deshalb zub trennen,aber ich meinte,dass ich mir aber auch überlegen müsse,ob ich mit jemandem zusammen sein kann,dem mein körper nicht gefällt.


    das setzt mich einfach so unglaublich unter druck...

    lunali

    a) dein Freund hat das Thema nie von sich aus angeschnitten. So wichtig scheint es ihm also nicht zu sein.


    b) du bist doch offensichtlich selber nicht mit deiner Figur zufrieden. Warum sollte dein Freund es sein?


    c) Was wäre denn dein Wunschgewicht? Wie viel hattest du vor, abzunehmen?

    ich wiege jetzt genausoviel wie am beginn der beziehung.das kanns also nicht sein.


    er hat mir seine volle unterstützung zugesagt, will aber jedes we wenn wir uns sehen dinge essen,die völlig daneben sind: pommes,rösti,frikadellen, solche dinge. unter der woche ess ich oft gekochtes geflügel mit reis,oder salat oder solche dinge eben. getrennt kochen will er aber auch nicht...ok immerhin hat er schon aufgehört, süßigkeiten in der schüssel bei sich liegen zu haben(die schüssel war sonst immer voll).


    ich hab keine ahnung,was ich seiner meinung nach abnehmen soll...