Freund öfters "betrogen"?!

    Liebe Community,


    ich wende mich an euch, weil ich ein riesen riesen großes Problem hab und dem ganzen Mal Luft machen will. Ich versuchs möglichst kurz zu machen: und zwar bin ich (w, 24) seit etwa 2,5 Jahren in einer Beziehung, habe aber eine wahnsinnige Bestätigungssucht, die mich schon dazu getrieben hat, dass ich meinen Freund öfters "fremdgegangen" bin, wobei ich jedoch nie mit jemand anders den Akt an sich richtig vollzogen hab, es ging *nur* bis zum Oralsex. Während des ersten Mal "Betrügens" mit einem neuen Mann wird mir meistens extrem schlecht, ich musste ich mich auch schon mal übergeben. Ich weiß nicht, womit das zusammenhängt, meine Therapeutin meinte, dass es eine Art "Fluchtreaktion" wäre... Zudem kommt auch noch, dass ich eine sexuelle Störung hab namens 'Vaginismus', d.h. das Eindringen eines Penis ist fast nicht möglich bzw. nur selten ohne Schmerzen (situativ bedingt). Meinen Freund hab ich übrigens schon von der Bestätigungssucht erzählt, von den körperlichen Ausrutschern weiß er allerdings nix... einmal hab ich"fremdgekuschelt" und ihm das gebeichtet, es war der Horror und ich will ihn so nicht wieder sehen :(


    Und ja, ich weiß, dass es scheiße ist, was ich mache und ich habe auch ein irrsinniges schlechtes Gewissen...


    Ich weiß einfach nicht mehr, was ich tun soll und wo ich ansetzen soll, um das Problem loszuwerden und meine Beziehung nicht zu belasten.


    Bitte bitte helft mir :(


    Calumyna

  • 29 Antworten

    Auch Oralsex ist Fremdgehen und meiner Meinung nach genauso schlimm wie Vaginales Fremdgehen.


    Du musst es deinem Freund beichten, klar wird ihn das verletzten. Aber du bist es ihm Schuldig wenn du ihn Liebst.


    Wenn deine Beziehung dadurch in die Brüche geht dann ist das halt so, tragisch aber dein Freund kann auch nichts für deine Bestätigungssucht.

    Hast du dafür nicht die Therapeutin?


    Was willst du dir denn durch deine "Bestätigungssucht" bestätigen lassen?!


    Hättest du keinen Vaginismus, würdest du mit den Affären auch Vaginalsex haben?


    Reden wir eigentlich von beidseitigem Oralsex? Wieso reicht dir dein Freund dazu nicht?

    Hallo Calumyna


    Dein Text liest sich für mich, als wärst du (früher) traumatisiert worden. Du hast, trotz deiner Beziehung, wahllos "Sex" mit fremden Männern und übergibst dich danach.


    Das klingt für mich nicht Bestätigungssucht, denn du kriegst ja keine Bestätigung - im Gegenteil, du fühlst dich vollkommen elend danach.


    Bitte suche dir Hilfe und pass gut auf dich auf. Das klingt für mich sehr ungesund und mir scheint, dass es da wohl noch andere Gründe dafür geben könnte.


    LG, Skolka

    @ Verhueter:

    ich hatte jetzt einige akute Probleme mit meinen Eltern, die jetzt mehr im Fokus standen. Jetzt nähere ich mich gerade mit meiner Therapeutin dem Thema mit der Bestätigungssucht. Und wir reden teilweise von gegenseitigem Oralsex, aber meist war ich die "aktive". Ob ich ohne Vaginismus mit anderen Männern "richtig" schlafen würde, weiß ich nicht...

    @ Verhueter:

    Ich weiß auch nicht, es ist wie ein "Kick" für mich, wenn mich andere Männer "begehrenswert" finden und mit mir flirten... und ich glaub deshalb ist es auch für mich auch die Phase vor dem Oralsex immer recht aufregend, was mir meine Freund nicht immer bieten kann...

    Zitat

    Während des ersten Mal "Betrügens" mit einem neuen Mann wird mir meistens extrem schlecht, ich musste ich mich auch schon mal übergeben. Ich weiß nicht, womit das zusammenhängt, meine Therapeutin meinte, dass es eine Art "Fluchtreaktion" wäre...

    Das würde ich auch sagen. Du weißt, dass das deinem Freund gegenüber nicht fein ist, dass du auf diese Typen eigentlich nicht sonderlich Bock hast und es dir im Grunde um etwas ganz anderes geht, was nicht der Grund für Sex sein sollte: Selbstbestätigung. Dass dir da sogar kotzschlecht wird, ist ja dann doch ein ziemlich klares Zeichen, dass du das sein bleiben lassen solltest.


    Was sagt deine Freundin dazu?


    Wie oft gehst du fremd? Was, wenn nicht? - Herrin über dein Handeln bist du ja.

    Zitat

    Ich weiß auch nicht, es ist wie ein "Kick" für mich, wenn mich andere Männer "begehrenswert" finden und mit mir flirten...

    Naja, dafür muss man es ja nicht vollziehen. So gut wie jeder Mensch, der nicht irgendwas ganz abstoßendes an sich hat oder sich so richtig dämlich anstellt, findet jemanden zum vögeln. Was genau bestätigt einem das jetzt? Genau, gar nichts.


    Die weitaus größere Bestätigung für dich sollte sein, dass du einen Freund hast, der mit dir eine Beziehung führen will. Dafür muss man nämlich weit mehr an dir schätzen, als dass du gut blasen kannst.



    Zitat

    Du musst es deinem Freund beichten, klar wird ihn das verletzten.

    Muss nicht. Manchmal sollte man auch einfach mit seinem schlechten Gewissen alleine klarkommen. Das einzige, was wirklich ihrem Freund zugute kommt, ist es ab sofort bleiben zu lassen. Oder eben um einen Freifahrtschein zu bitten, aber das scheint hier illusorisch zu sein und langfristig eh nichts zu helfen.

    @ mnef:

    Ich würde es ihm ungern sagen, z.T. auch weil ich denke, dass das weniger was mit ihm zu tun hat, als mit mir (und meiner Psyche selbst), auch wenn das für manche ungerecht klingen mag.


    Er sagt mir, dass ich das mit der Bestätigungssucht in den Griff bekommen sollte, ansonsten wäre er beim nächsten Mal weg.


    Wie oft ich fremdgehe? Seit ca. 10 Monaten ist es akut geworden... alle paar Monate mal wieder.

    @ Verhueter:

    Was meinst du damit?

    Zitat

    Muss nicht. Manchmal sollte man auch einfach mit seinem schlechten Gewissen alleine klarkommen. Das einzige, was wirklich ihrem Freund zugute kommt, ist es ab sofort bleiben zu lassen.

    Naja so einfach sollte man es sich nicht machen, die Vergangenheit kann einen auch einholen. Was ist wenn der Partner irgendwie anders dahinter kommt? Das ist noch Schlimmer als wenn die TE einfach mal reinen Wein einschenkt.

    Zitat

    Meinst du sexuell traumatisiert? Ich kann mich aber leider (?) an nichts Derartiges erinnern.

    Traumatisiert heißt manchmal eben, dass man sich an nichts erinnern kann. Das ist eine Schutzreaktion bei manchen Traumata.


    Hat Vaginismus eigentlich eine organische Ursache oder sind das nur "Krämpfe"? Die könnten dann ja auch psychisch bedingt sein.


    Ansonsten: für mich ist der nahliegendste Grund, fremdzugehen, dass man den falschen Partner hat oder diesen nicht liebt. Ich würd erstmal nicht daran denken, dass das was mit Bestätigungssucht zu tun hat. Es ist halt relativ häufig, dass Menschen in Beziehungen stecken, die eher nur "Notlösungen" sind. Bei manchen sind die dann nur kurz oder wenn länger, dann wird da halt viel verdrängt. Wenn ich richtig verliebt bin komm ich nie auf die Idee, fremdzugehen. Hab dann überhaupt kein Interesse an sowas. Ging es dir überhaupt jemals schonmal so? Vielleicht auch in Phasen, wo du Liebeskummer hattest oder unglücklich verliebt warst?


    Natürlich gibts auch Menschen, die mit Monogamie so gar nix anfangen können, die haben dann offene Beziehungen oder mehrere Partner oder generell keine Beziehungen, sondern nur Sex oder Affären. Aber so ein Zustand, wo man sich nicht mit wohl fühlt oder ständig schlechtes Gewissen haben muss, ist nicht so erstrebenswert. Man muss schon wie immer man lebt damit zufrieden sein, bist du denn eigentlich zufrieden?