• Freund will in kleiner Wohnung seines Papas übernachten

    Wir sind gerade auf Weihnachtsbesuch in den Staaten und fahren morgen zu seinem Vater weiter. Das Problem: Mein Freund will kein Geld für ein Hotel ausgeben und möchte in dem kleinen Apartment seines Vaters (~40m2) wohnen. Ich mag seinen Vater gerne, aber ich möchte nicht direkt vor seiner Tür liegen, noch dazu steht sein Vater jeden Tag um 5.00 auf,…
  • 47 Antworten

    Update:


    Haben den Abend mit seinem Vater vor dem Fernseher verbracht und gerade eben vor dem Schlafengehen meinte mein Freund dass er denkt, dass sein Vater ziemlich einsam ist & sich sehr freut dass wir da sind und er kein Hotel nehmen möchte, weil es seinen Vater sehr traurig machen würde.


    Ich bin so wütend und enttäuscht. Dieser Trip ist für mich nichts als Stress und Streit gewesen und ich kann es kaum erwarten, wieder nachhause zu fliegen. Noch dazu hab ich das Gefühl, dass es unsere Beziehung zerstört. Wir hatten seit 10 Tagen keine Zweisamkeit mehr, dauernd nur die Familie um uns herum und ich mag jetzt einfach nicht mehr. :�(


    Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll. Das kommt doch extrem asozial wenn ich mir alleine ein Zimmer such. Er sieht seine Familie 2 Mal im Jahr und meinte eben, dass es doch wohl klar war dass diese Reise kein Vergnügen wird. Mir war das nicht klar, und alles was ich will ist ein wenig Zeit zu Zweit abends.


    Und ich liege gerade bei seinem Vater in der Wohnung und fühle mich extrem unwohl. Überall knarrt es, der Hund nervt und meine Füße hängen halb am Ende des Bettes raus. :-(

    Ich finde, du achtest schlecht auf dich, just_me_92. Deine Wut und Enttäuschung hätte so nicht sein müssen.


    Dein Freund bestimmt für sich ("er kein Hotel nehmen möchte", Familie sehen, Vater glücklich machen, halt seine Sicht) und du für dich (du aber schon), was ist daran so schwer?


    Naja, und wenn du Sex mit ihm nicht in dem Rahmen haben kannst/willst, weil der Hund und die dünne Wand und die Füße und vorher die strenge Oma, dann setz dich durch: alle 3 Tage ein Abend zu zweit und eine Nacht Motel, damit du dich befriedigt fühlst und dann auch wieder zufrieden bist und Platz für eure Beziehung da ist. Manche Sachen muss man einfach klar aussprechen und einfordern.


    Was klares: "Du Freundchen, ich brauche auch meine privaten Kuschelabende zu zweit mit dir, mal die Zeit ohne deine Familie und mit dir reden können, und den Sex. Und wir brauchen da einen Weg! Sonst werd ich richtig stinkig und du fliegst das nächste Mal ohne mich! Und ein 2/3 Anteil mit deiner Familie ist ja ok hier als Über-Weihnachts-Besuch, aber 1/3 (jeder dritte Tag plus Nacht dazu) soll für uns zwei bleiben, sonst krieg ich Lagerkoller. Zeit für uns und unsere Beziehung, Freiheit und unser ganz eigenes Entdecken der USA." Wie gesagt, das hätte man vorher planen können: vielleicht auch als Hälfte/Hälfte. Ein Tag und Nacht mit und bei der Familie, ein Tag und Nacht abseits davon.

    Ich muss leider gestehen, dass ich da voll und ganz auf der Seite deines Freundes bin.


    Sehe meine Familie auch sehr selten und wenn ich bei ihnen bin, dann will ich natürlich auch bei ihnen sein.


    Da käme für mich auch kein Hotel in frage.


    Für meinen Partner ist es auch nicht immer einfach, aber ich lasse ihm die Wahl - entweder kommt er mit und tut sich das an, oder er bleibt zu hause. Du weißt es für nächstes Mal. Ich an deiner Stelle würde mich zusammen reißen und ihm diesen Gefallen tun. Herrje, er sieht seine Familie so selten, da kann man seine Bedürfnisse doch mal zurückstecken. Zweisamkeit werdet ihr danach doch noch genug haben.


    Ja, ich klinge vermutlich wie das größte Arschloch, aber - wenn es um meine Familie geht - bin ichs gerne. Denn diese ist mir unglaublich wichtig und ich stecke das ganze Jahr genug zurück.

    Ach noch was: Wenn mein Partner meint, er müsse sich ein Hotel nehmen, dann bitte. Damit hätte ICH kein Problem. Aber ohne mich. Für meine Familie wäre es natürlich etwas... eigenartig. ;-D

    Zitat

    Wir hatten seit 10 Tagen keine Zweisamkeit mehr, dauernd nur die Familie um uns herum und ich mag jetzt einfach nicht mehr

    Ich denke genau das ist der Hauptgrund für deine schlechte Laune. Das du etwas Zeisamkeit möchtest kann ich nachvollziehen. Deinem Freund ist aber seine Familie jetzt wichtiger, eben weil er sie ja so wenig sieht.


    Was du jetzt tun sollst ?


    Da gibt es mehrere Möglichkeiten.


    Du könntest ins Hotel gehen, wurde dir ja schon öfters vorgeschlagen.


    Du könnstest evtl. früher abreisen wenn es für dich so unerträglich ist. Ob man da kurzfristig einen Rückflug bekommt weis ich leider nicht.


    Oder du versucht über deinen Schatten zu springen und es so anzunehmen wie es ist und das Beste daraus zu machen.


    Ist es für dich nicht ein kleines bisschen spannend zu erleben wie die Verwandtschaft deines Freundes so ist ?


    Vor allem bei seinem Vater wäre ich als Freundin schon sehr neugierig.

    Ich kann verstehen, dass die Situation dich nervt - keine Zweisamkeit, Stress, eine fremde Wohnung in der man sich unwohl fühlt, ... alles nicht so klasse.


    Aber:

    Zitat

    Noch dazu hab ich das Gefühl, dass es unsere Beziehung zerstört. Wir hatten seit 10 Tagen keine Zweisamkeit mehr

    Das verstehe ich nicht ganz und kann ich auch nicht für voll nehmen. Es zerstört eure Beziehung, dass ihr seit 10 Tagen Familientrubel und keinen Sex habt? ":/


    Das ist doch im Endeffekt ein überschaubarer Zeitraum, wenn man zu Weihnachten zur Familie fährt, ist doch irgendwie klar, dass die im Vordergrund steht.


    Sicher ist es sehr unglücklich, dass dein Freund zwischendurch dann doch von Hotel spricht um anschließend dann wieder zu sagen, dass er bei seinem Vater bleiben möchte - dass er aber nicht auf ein Hotel ausweicht, kann ich vom Prinzip her schon verstehen.


    Im Grunde muss ich mich MarieCurie anschließen:

    Zitat

    Ich an deiner Stelle würde mich zusammen reißen und ihm diesen Gefallen tun. Herrje, er sieht seine Familie so selten, da kann man seine Bedürfnisse doch mal zurückstecken. Zweisamkeit werdet ihr danach doch noch genug haben.

    Bei allem was sie schreibt, gibt es nur einen Unterschied - ich erwarte tatsächlich von meinem Freund, dass er mit zu meiner Familie kommt, ich wäre schwer enttäuscht wenn er lieber zuhause bleiben oder sich ein Hotelzimmer nehmen wollen würde.


    Und wenn er davon reden würde, dass die Beziehung zerstört wird, weil er zwei Wochen bei meiner Familie verbringen muss.. ich wäre sprachlos.

    Ich versteh ja auch dass es ihm wichtig ist, Zeit mit seiner Familie zu verbringen. Aber ich finde das eine schließt das andere nicht aus.


    Als wir im Mai das letzte Mal hier waren, haben wir auch bei seiner Tante übernachtet und er hat seinen Dad zum Mittagessen getroffen und abends wieder. Und es hat ihm total gereicht.


    Alleine ins Hotel gehen will ich natürlich nicht, ich dachte mir einfach, dass wir ein airbnb oder hotel nehmen sobald wir wissen wann wir wieder in der Stadt sind.


    Und klar, ich verbringe gerne Zeit mit seiner Familie aber nicht 10 Tage am Stück mit fast 24h Trubel um uns herum. Würde mich bei meiner Familie auch nicht interessieren. Denke ich habe keine Wahl, schade ist nur, dass ich die Reise in schlechter Erinnerung behalten werde.


    Und mit Beziehung "zerstören" in dem Sinne meinte ich, weil wir uns sehr streiten über dieses Thema & dass total auf unsere Stimmung schlägt.

    Hast du eigentlich mal nachgefragt, weshalb er im Vorfeld auch für AirBnB war und es jetzt gänzlich ablehnt? Oder hat sich das spontan so ergeben, dass er doch noch mehr Zeit mit und bei seinem Vater verbringen möchte?

    Er konnte die Nacht anscheinend fast nicht schlafen, jetzt haben wir uns ein Hotel direkt neben der Wohnung seines Vaters genommen :)z ;-D

    Zitat

    Er konnte die Nacht anscheinend fast nicht schlafen, jetzt haben wir uns ein Hotel direkt neben der Wohnung seines Vaters genommen

    ;-D manchmal muss man nur warten können ;-D


    Euch einen schönen Urlaub @:)

    Trotzdem doof, dass es nur nach ihm ging. Es fiele mir im Traum nicht ein in einer verdreckten Wohnung zu überachten und ich würde das auch von meiner Frau nicht verlangen, Familie hin oder her.

    just_me_92

    Ich hab Deinen Faden mal durchgelesen. Mittlerweile bist Du ja im Hotel! Weil Dein Freund schlecht geschlafen hat! ":/


    Dieses Verhalten ginge für mich nicht. Ihr hattet vorher offenbar eine klare Abmachung, die Dein Freund eigenmächtig umgeworfen hat. Deine Bedürfnisse nimmt er vielleicht gar nicht wahr, auf jeden Fall aber nicht ernst. Bei allem Verständnis nach dem Wunsch nach Nähe zu seiner Familie darf er mE Dich darüber nicht vergessen. Ganz egal, ob die Wohnung groß oder klein, dreckig oder sauber ist. Jeder hat andere Ansprüche. Ich würde da mal mit ihm drüber sprechen, wenn ihr wieder zu Hause seid. Und zwar ernsthaft.

    Ihre Ferien oder war es eher ein Vater Besuchen? Sind ja jetzt vorbei.


    1. Bei Vater besuchen hätte der Mann von TE richtig gehandelt.


    2. Bei Ferien. Oh Graus. Ferien sind zur Erholung gedacht und die TE wird sich daher nicht erholt haben. Prosit aufs neue. Ich wäre von Anfang an ins Hotel.

    Zitat

    Er konnte die Nacht anscheinend fast nicht schlafen, jetzt haben wir uns ein Hotel direkt neben der Wohnung seines Vaters genommen

    Es gibt tatsächlich direkt nebenan ein Hotel? ???


    Dann verstehe ich beim allerbesten Willen nicht, warum du dir nicht schon längst dort ein Zimmer genommen hast.