@ Xirain

    Zitat

    Gibt es eine Übersicht in welchen Bundesländern das geht?

    Gegenfrage: Was hat er denn für einen Meister? BiffyC hat schon Recht.

    Zitat

    Was ist denn überhaupt der Unterschied FH zu Uni?

    Eine FH hat kein Promotionsrecht und unterrichtet angeblich praxisorientierter. Ein qualitativer Unterschied besteht heutzutage kaum noch.

    Zitat

    Ich dachte eigentlich dass die Abschlüsse gleichwertig sind, also müsste doch das Studium auch gleichwertig sein? :-/

    Wenn man für ein konsekutives Studium von FH an eine Uni wechseln will, ist das mit gewissen Problemen verbunden. Umgekehrt interessiert es kein Schwein.

    Ich glaube "Elektroniker-Meister", aber wenn ich ehrlich bin...zu 100% bin ich mir nicht sicher ^^"


    Ohje im Ernst? Ich weiß grad nichtmal was "konsekutiv" bedeutet, jaja und sowas hat Abi ;-)


    In meinem beruf gibt es zBsp keinen Meister, sondern nur einen Techniker. Das deutsche System ist wirklich wirklich kompliziert

    Zitat

    Bisher wurde kein Hashi festgestellt.


    Die Schilddrüse ist aber vergrößert.

    Klingt schwer nach Hashi. TPO-AK, tg-AK und TR-AK (alles Antikörper, die die SD schädigen) wurden aber schon bestimmt, oder?

    Zitat

    Ich bin aber dran das abklären zu lassen. In 3 Wochen werden erneut Werte genommen, diesmal auch Vitamin D und alle Eisenparameter. Ggf eine Schilddrüsenszintigrafie.

    Das ist gut. Soll bei der Szinti Jod gegeben werden? Wissen die, dass du Hashi haben könntest? Du musst auf Jod verzichten, hast du Hashimoto.

    Zitat

    Eigentlich wird bei mir nur T3 und T4 mitbestimmt, macht das einen unterschied, oder ist das das gleiche?

    Ja, das macht schon einen Unterschied. Ich bin jetzt kein Super-Experte, aber meines Wissens nach sind T3 und T4 eben nicht aussagekräftig sondern nur fT3 und fT4 - das "f" steht für "frei".

    Zitat

    Diese waren jetzt im August in Ordnung, im Mai jedoch im unteren Normbereich. (Ich war aber im Juni 2 Wochen im Urlaub in der Sonne, vielleicht hat das ja wirklich meine Vitamin D Werte gepusht und damit auch bessere Werte?)

    So weit ich weiß, hat Vitamin D keinen direkten Einfluss auf die Schilddrüse, auch wenn natürlich Alles im Körper dich gegenseitig beeinflusst. Der Vitamin-D-Wert hängt wohl zusammen mit den Werten von Calcium und Magnesium und dem Parathormon (Nebenschilddrüsen). Puuh... wie das jetzt aber genau ist... Ich wusste das mal, als ich vor Jahren einen Vitamin-D-Mangel hatte.

    Zitat

    Bei einem Endokrinologen war ich schon seit Jahren nicht mehr, muss ich zugeben... ":/


    Ich wurde regelmäßig geultraschallt, keine Knoten.

    Wer untersucht dich denn? Dein Hausarzt? Der ist unter Umständen nicht qualifiziert genug, anhand des Ultraschallbildes Hashimoto festzustellen. Es spielen da ja nicht nur Knötchen eine Rolle, sondern beispielsweise auch entzündetes und fehlendes Gewebe, was eine Inhomogenität im Bild verursacht.

    Zitat

    Aber Frauenarzt und Hausarzt meinten alle, darum kümmern wir uns wenns soweit ist...

    Wenn "was" so weit ist? Die Schwangerschaft? Oder das Hinarbeiten darauf? Eigentlich sollte das geklärt sein, bevor ihr in die heiße Phase geht... ??man, gibt es eigentlich einen normalen begriff für kinder machen?? ;-D ?!

    Zitat

    Und ja klar Urlaub darf er natürlich ;-) Aber 2 mal im Jahr Semesterferien sind ja auch schon mehr Urlaub als ich hätte, oder hab ich da den falschen Eindruck ":/

    Nee, das stimmt schon. Ich wollte nur ausdrücken, dass er nicht die komplette Zeit der Ferien Vollzeit arbeiten gehen wird.

    @ Xirain

    Zitat

    Ich glaube "Elektroniker-Meister", aber wenn ich ehrlich bin...zu 100% bin ich mir nicht sicher ^^"

    Definitiv "fachtreu", also sollte es da keine Probleme geben. Den Vorteil der Uni verstehe ich aber noch nicht ganz in seinem Fall. Könnte mir auch vorstellen, dass man Integralrechnung dort umso mehr voraussetzt, weil man dort hauptsächlich mit Abiturienten zu tun hat.

    Zitat

    Ohje im Ernst? Ich weiß grad nichtmal was "konsekutiv" bedeutet, jaja und sowas hat Abi ;-)

    Das ist der Master.

    @ WalkingGhost

    Er lernt es schon :) Also inzwischen kann er es ganz gut. Ich hab ihm meine Matheabibücher in die Hand gedrückt ;-)


    Vor nem halben Jahr musste ich das noch für ihn berechnen, aber jetzt kann ers. Also er ist schon gewillt und bereitet sich mathetechnisch darauf schon vor.

    @ cinnamon4

    Es ist....kompliziert und es ist mir peinlich... aber ich weiß es leider nicht.


    Ich bekam die Diagnose UF mit 8. Damals gab man eine Jodaufnahmestörung an. Die Untersuchungen wurden damals an einem uniklinikum gemacht, aber ich habe keinerlei Unterlagen dazu.


    Viele Jahre war ich in einer extra Praxis für Ultraschall, bis ich 15 war... danach ging alles bei uns...sehr verwirrend zu, weil meine Schwester an Krebs erkrankte und dadurch meine harmlose Erkrankung irgendwie... naja nicht so kontrolliert wurde, wie sie es hätte werden müssen.


    Nach dem Auszug zuhause habe ich tatsächlich 1 Jahr lang auch meine Tabletten nicht genommen, weil...ja...jung...und dumm. Seit dem bin ich aber wieder konsequent in Behandlung. Blut alle 3 Monate, aber eben nur TSH, T3 und T4. Ultraschall macht meine Hausärztin, sie hat eine Fortbildung dafür und sie nehmen mich ernst, wenn ich sage ich habe Symptome.


    Leider sind halt viele Unterlagen von früher nicht mehr "abgreifbar", da mein alter Hausarzt bereits verstorben ist und ich nur einen bestimmten Teil der Unterlagen hab...


    Kann sich denn in den Jahren auch Hashi entwickelt haben?


    Würde ein Hausarzt das wirklich jahrelang nicht bemerken x.x?? Ich hab mich eigentlich gut aufgehoben gefühlt, da ich auch früher als Kind nicht bei nem extra Arzt war außer der Ultraschall alle 2 Jahre.

    Xirain

    Zitat

    Das wäre natürlich eine Möglichkeit, die ich in Betracht ziehen würde, wäre zwar sehr schade, weil ich gerne etwas mehr Zeit mit dem Kind hätte, aber es wäre für mich möglich...

    War mein erster Gedanke. Es gibt ja viele, die Studieren und Kinder bekommen. Insofern könnte ja er sich um das Kind kümmern und Du normal weiterarbeiten, sofern er auch nach wie vor auch so bald Kinder will.

    Zitat

    Nur stell ich es mir auch schwer vor zu lernen, wenn ein Kleinkind da ist, was ja auch beschäftigt werden möchte, oder?

    Es ist auch schwer arbeiten zu gehen und ein Kleinkind zu versorgen. Das Leben ändert sich sowieso, wenn ein Kind da ist, egal ob man studiert oder arbeitet. Egal, wer zu Hause bleibt und wer arbeitet, wenn beide erziehen wollen, muss es sowieso besprochen und organisiert werden.

    Zitat

    Wie läuft das wenn Papa Elternzeit macht... Hab das leider auch noch nie so erlebt...ja mal ein halbes jahr... aber ein ganzes Jahr? Brauche Kinder nicht am Anfang stark die Mutter (wegen Stillen usw...)

    Naja, wenn es eine Option für Euch beide ist, dann könnte Ihr Euch ja über alles informieren.

    Zitat

    Aber ich glaube da schweif ich schon ZU WEIT ab ^^" Das ist wirklich Zukunftsmusik...

    Sehe ich anders. Es kann auch schnell gehen mit dem Kind und dann sollte man sich meiner Ansicht nach über alles einig sein, angefangen davon wer wie das Kind versorgt, wie es erzogen wird, etc. etc.

    Zitat

    Momentan schwankt mein TSH leider sehr... zwischen 1 und 6 war im letzten Jahr alles dabei...

    Auch da würde ich mich mal erkundigen, ob Du wirklich noch in der UF bist oder schon Hashimoto hast. Ich würde mich auch über eine eventuelle OP erkundigen, ob die nicht bessere Umstände für eine Schwangerschaft bietet, wenn Du keine Schilddrüse mehr hättest.

    Zitat

    Bei einem Endokrinologen war ich schon seit Jahren nicht mehr, muss ich zugeben...

    Naja, wenn Ihr die Umstände geklärt habt und Du schwanger werden willst, würde ich das schon machen.

    Zitat

    Wie gesagt ich hab da leider kaum Erfahrungswerte...

    Dann würde ich mich auch da mal langsam einlesen und Fakten sammeln, mir Preise anschauen und rechnen, anstatt auf Vermutungen aufzubauen.

    Zitat

    Kann sich denn in den Jahren auch Hashi entwickelt haben?

    Ja, ist möglich.

    Zitat

    Würde ein Hausarzt das wirklich jahrelang nicht bemerken x.x?? Ich hab mich eigentlich gut aufgehoben gefühlt, da ich auch früher als Kind nicht bei nem extra Arzt war außer der Ultraschall alle 2 Jahre.

    Ein Hausarzt ist kein Endokrinologe.

    @ Xirain

    Zitat

    Es ist....kompliziert und es ist mir peinlich... aber ich weiß es leider nicht.


    Ich bekam die Diagnose UF mit 8. Damals gab man eine Jodaufnahmestörung an. Die Untersuchungen wurden damals an einem uniklinikum gemacht, aber ich habe keinerlei Unterlagen dazu.

    Ah, ja, mit dieser speziellen Erkrankung kenne ich mich nicht aus. Wenn das in der Uniklinik festgestellt wurde, würde ich mal hoffen, dass das stimmt.

    Zitat

    Seit dem bin ich aber wieder konsequent in Behandlung. Blut alle 3 Monate, aber eben nur TSH, T3 und T4. Ultraschall macht meine Hausärztin, sie hat eine Fortbildung dafür und sie nehmen mich ernst, wenn ich sage ich habe Symptome.

    Das klingt doch eigentlich ganz gut.

    Zitat

    Leider sind halt viele Unterlagen von früher nicht mehr "abgreifbar", da mein alter Hausarzt bereits verstorben ist und ich nur einen bestimmten Teil der Unterlagen hab...


    Kann sich denn in den Jahren auch Hashi entwickelt haben?

    Man kann schon Flöhe und Läuse gleichzeitig haben, aber ich würde an deiner Stelle wohl eher erstmal die grundsätzliche Diagnose sichern lassen - wie du es ja auch vorhast - und dann weiterschauen.

    Zitat

    Würde ein Hausarzt das wirklich jahrelang nicht bemerken x.x?? Ich hab mich eigentlich gut aufgehoben gefühlt, da ich auch früher als Kind nicht bei nem extra Arzt war außer der Ultraschall alle 2 Jahre.

    Tja, es gibt solche und solche Hausärzte. Ich denke, dass ein guter Hausarzt schon ausreichend ist, geht es um die Behandlung einer Schilddrüsenstörung. Bei der richtigen Diagnosestellung würde ich aber eher zum Facharzt raten.

    Und: Es sollte schon fT3 und fT4 bestimmt werden.


    Und mit "Facharzt" meine ich einen Endokrinologen oder Nuklearmediziner.


    Fortbildung hin oder her - könnte man Alles das Thema Betreffende und Relevante in einer Fortbildung lernen, bräuchte es ja keine Fachärzte mehr.

    Worum genau machst du dir jetzt eigentlich Sorgen?


    Mir ist auch aufgefallen, dass du von deiner und seiner Zukunft sprichst. War es denn eine gemeinsam beschlossene Sache in nächster Zeit schwanger zu werden? Wenn ja, dann muss ihm doch klar gewesen sein, wie sich sein Studienwunsch darauf auswirkt und wie er sich das mit einem Kind vorstellt.


    Was sagt er zu deinen Gedanken?

    Du machst dir auch finanzielle Sorgen, aber das ist Zukunftsmusik? Wann willst du das denn sonst klären? Wenn das Kind unterwegs ist und dann aus allen Wolken fallen?




    Als erstes solltest du dich mit deinem Freund hinsetzen und eure Vorstellungen und Erwartungen abgleichen. Falls ein Kind in den nächsten Jahren unbedingt sein soll, dann rechnet mal durch, wie eure finanzielle Situation wäre. Auf der einen Seite schaut, was ihr an Einnahmen hättet (Job, Elterngeld, Sonstige finanzielle Unterstützung) und auf der anderen Seite, welche Kosten. Was ein Kind in den ersten Jahren kostet, kann man auf zahlreichen Seiten im Internet nachlesen. Dann seht ihr ja, was euch erwartet. Bis zur Geburt habt ihr von heute an noch genug Zeit zu sparen und so Erstausstattung zu finanzieren und ggfs. finanzielle Engpässe zu überbrücken.


    Wichtiger als finanzielle Aspekte sind aber Absprachen über Betreuung und Erziehung. Möchtest du 8 Wochen nach der Geburt wieder Vollzeit arbeiten? Möchte dein Freund Elternzeit nehmen? Möchte er sich neben dem Studium vermehrt um das Kind kümmern? Bekommt ihr rechtzeitig einen bezahlbaren Betreuungsplatz, damit er den Berufseinstieg nach dem Studium schafft? Solche Dinge müsst ihr klären.


    Anstatt deinem Freund einzureden, wie er studieren soll, obwohl du keine Ahnung hast, solltest du lieber mit ihm gemeinsam nach Alternativen, Lösungen und Kompromissen suchen und so zusammen eine gemeinsame Zukunft planen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    hmm, ich hab jetzt nicht alles im detail gelesen, daher sorry falls der vorschlag schonmal kam...


    dein freund möchte studieren, danach würde er ja logischerweise einen neuen job suchen, bei dem er das studium nutzen kann. also steht bei ihm ohnehin eine berufliche umorientierung an. dh seinen jetzigen job zu behalten, dürfte bei ihm keine hohe priorität haben. du hingegen hast einen sicheren job, in dem du auch gut verdienst und den du scheinbar magst. daher: wie wäre es denn, wenn du vollzeit weiterarbeitest um das geld zu verdienen und dein freund neben dem studium nicht mehr arbeitet sondern den größeren anteil an der kinderbetreuung übernimmt?


    die option A wäre ja, dass du nun ne 80% stelle ausübst, 60-80% der kinderbetreuung übernimmst und dein freund nebenbei arbeitet, studiert und 20-40% der kinderbetreuung stemmt.


    bei meinem vorschlag (option B) würdest du vollzeit arbeiten und irgendwas zwischen 20 und 40% der kinderbetreuung übernehmen, dein freund würde studieren und 60-80% der kinderbetreuung übernehmen.


    bei option A hätte dein freund vollzeitstudium, halbzeitjob und noch kinderbetreuung. bei option B fiele für ihn der halbtagsjob weg, dafür mehr kinderbetreuung. unterm strich wäre er weniger belastet und die kinderbetreuung würde sich ganz gut kombinieren mit der recht großen zeitlichen flexibilität eines studenten. du müsstest bei option B 20% mehr arbeiten, dafür rund 40% weniger zeit für kinderbetreuung aufwenden, solltest also unterm strich auch weniger stark belastet sein. weiterer vorteil: du bleibst bei vollzeit und hast dann später nicht das risiko, von der 80%-stelle nicht mehr auf vollzeit zurückzukönnen. nachteil von option B: nur noch ein 100%-gehalt statt ein 80% & ein 50% gehalt.


    unterm strich würdet ihr bei meinem vorschlag also für einen zeitlich befristeten abschnitt auf etwas geld verzichten, um euch während einer ohnehin anstrengenden lebensphase zeitlich zu entlasten; zusätzlich dazu, dass damit dein wunsch nach baldiger familienplanung mit seinem wunsch nach einem studium unter einen hut zu bekommen wären.


    zugegebenermaßen hängt das aber ein wenig davon ab, wie viele präsenzstunden an der uni er bei seinem studium hätte und ob ihr für diese zeiten (du wahrscheinlich in der arbeit, er muss an der uni sein) eine anderweitige kinderbetreuung organisieren könntet. großeltern zb. sollte das nicht möglich sein, sind sowohl option A als auch option B nicht praktikabel und eure wünsche wären wohl prinzipiell unvereinbar.