Wenn ich mir vorstelle ich habe mit jemanden Streit, derjenige zieht sich dann zurück und geht nicht an sein Telefon, wäre einer meiner ersten und eigentlich auch recht logischen Gedanken, dass derjenige erstmal seine Ruhe möchte.


    Deswegen verstehe ich nicht warum du schreibst er wäre mit seinem Verhalten ja Schuld daran gewesen, dass die Situation nur weiter entartet ist. Jemanden, der offensichtlich gerade keinen Bock hat auf ein Gespräch, mit Nachrichten zu bombadieren ist kontraproduktiv und ein Fehler und den Fehler hast du gemacht.


    In Streitsituationen ist es immer vorteilhaft auch auf der eigenen Seite Fehlverhalten zu erkennen und einzugestehen. Das solltest du für die Zukunft auf jeden Fall noch mehr beherzigen.


    Dazu kommt, dass ihr noch sehr frisch zusammen seit und da kommt es schon zu so einem Theater und das offenbar nicht zum ersten Mal. Puh... Ehrlich? Ich glaube das wird schwierig mit einer langfristigen Beziehung, auch wenn ich euch das natürlich wünsche. Aber ihr tickt bei Konflikten scheinbar ziemlich verschieden, du müsstest dich künftig wirklich arg zusammennehmen und lernen es zu akzeptieren, wenn er mal seine Ruhe haben möchte, sonst bist du wirklich die "nervige Freundin".

    Ich weiss man sollte nicht mit dem Ex vergleichen, aber ich habe eine langjährige Beziehung (mit zusammen wohnen) hinter mir und demnach halt evtl. "mehr" oder andere Erwartungen.


    Ihm reicht es aktuell z. B. sich "nur" 2 mal in der Woche zu sehen und was zu unternehmen, ich hätte gerne 3,4 mal.


    Ich sollte wohl einfach die Zeit mit ihm genießen, abwarten und nicht "zicken" oder "meckern".


    Sollte es sich dann nicht von alleine ergeben, dass alles "intensiver" wird, kann ich es ja immer noch beenden, falls ich unglücklich wäre.


    danke für eure ratschläge