• 5 Antworten

    Freunde: sind wie Familie, habe ich nur zwei. Die kenne ich schon sehr lange, ich weiß, dass ich mich jederzeit auf sie verlassen kann, dass sie im Notfall sofort da wären (und ich für sie natürlich auch). Wir können über fast alles miteinander reden.


    Bekannte: habe ich einige, viele engere Bekannte, wir unternehmen viel zusammen, haben Spaß, wir sind auch füreinander da, haben gute Gespräche, auch über Persönliches und Problemchen :), aber doch etwas zurückhaltender als bei den Freunden.


    Im Ernstfall würde ich mich nur an die Freunde wenden.


    Weitläufigere Bekannte: eher Smalltalk-Gespräche, "Schönwetter-Bekannte", mit Problemen würde ich mich nie an sie wenden.


    Sorry, sind doch mehr als ein paar Worte geworden...

    Spannend wir es doch, wenn aus den entfernteren Bekannten durch ein persönliches Gespäch doch viel mehr Nähe entsteht. Mir so ergangen, als ich von meinen Problemen erzählt habe. Das hat Schleusen geöffnet!!!

    Zitat

    habe ich einige, viele engere Bekannte, wir unternehmen viel zusammen, haben Spaß, wir sind auch füreinander da, haben gute Gespräche, auch über Persönliches und Problemchen :), aber doch etwas zurückhaltender als bei den Freunden

    Das würde ich auch als größten Unterschied sagen. Mit guten Bekannten kann ich auch über viele Dinge spreche, sogar über fast alles. Über manche Themen kann ich mit Bekannten sogar besser reden als mit Freunden, eben weil mir deren Meinung nicht so wichtig ist. Möglicherweise wir der Begriff "Freund" deswegen auch so inflationär gebraucht mittlerweile. Aber ja, mit Freunden verbindet einen mehr als die Tatsache das man sich mag.


    Wirkliche Freunde habe ich in dem Zusammenhang auch nur vier. Witzigerweise habe ich mit dem einen Freund normalerweise nur über Internet Kontakt, man sieht sich vielleicht einmal alle 1-2 Jahre und das wars. Trotzdem weiß ich, das der auf ne ernsthafte Anfrage sofort reagieren würde. Die Qualität einer Freundschaft hat für mich also nur wenig mit der Quantität zu tun.

    Zitat

    Die Qualität einer Freundschaft hat für mich also nur wenig mit der Quantität zu tun.

    Das ist bei mir genauso. Ich finde es nicht wichtig, wie oft man sich sieht. Viel schöner ist es doch, wenn man eine alte Freundin wiedersieht und es ist sofort wie immer, wie früher. Man hat sich viel zu erzählen, viel zu lachen und hat dieses vertraute Gefühl.