"Freundin" dreist, unverschämt und undankbar? Oder...?

    Mich beschäftigt etwas, was ich gerade nicht einordnen kann. Ich bin der Meinung meine "Freundin" verhält sich dreist und unangebracht – sieht es aber NULL ein – es sind immer die anderen an allem Schuld.


    Sie war lange Zeit nicht hier und ich habe hier hier zu einer Wohnung verholfen (wohnt jetzt unter uns). Wir haben massiv geholfen, sei es beim Umzug oder beim renovieren und Einkaufen für die Wohnung. Schon da fing es an: Hast du mal eine Säge, hast du mal ne Wasserwaage, hast du mir Pinsel, hast du Klebeband, kannst du fertigstreichen bis der Umzug ist, hast du dies und hast du das, kannst du dies und kannst du das.


    Das ist jetzt 5 Monate her und so ziemlich jeden Tag steht sie bei uns vor der Tür und will irgendwas. Sei es Rohlinge, Druckerpapier, CD's, Küchengeräte, meine Haarschneideschere, Essen, Kabelbinder, dies und das (habe einen super gut organisierten Haushalt und es gibt kaum was, was wir nicht haben).


    Das ginge ja noch – aber sie will andauernd reden, und zwar von sich. Sie kommt hoch und fängt an über ihre Probleme zu reden (eigentlich NUR am Jammern die Dame, über alles und jeden). Auch wenn ich sage ich habe keine Zeit, fängt sie trotzdem an und ich war bisher zu freudnlich zu sagen: du ich hab jetzt kein Bock. Fast täglich hör ich mir irgendwas über ihren Job an (der mich null interessiert) oder über ihre Liebschaften (wo es immer auf dasselbe rausläuft, daß sie sie nicht will und sie sie dann ausnutzt für rumfahrerei und sachen reparieren etc.) oder daß sie ja so ein armer Tropf ist, alle sind ja so scheisse zu ihr. Jammer jammer und kaum fange ich an mal was zu erzählen, gähnt sie oder sagt: Du ich hab noch sooo viel zu tun ich muss jetzt runter.


    Ich bin Mama und zuhause. Insgesamt scheint sie zu denken wir haben kein eigenes Leben und tut vor uns immer gar furchtbar beschäftigt. Auf der anderen Seite jammert sie, daß keiner was mit ihr unternehmen möchte.


    Dann lädt sie sich selbst bei uns ein (Schwiegereltern waren zum grillen da) und fängt nach 15 Minuten rumzudrängeln: Wie lang braucht ihr denn noch? Ich will nämlich nachher noch weg...


    Oder sie kommt hoch setzt sich dazu (in eine gemütliche Runde) und fängt an alle mit ihrem Geschwätz über ihre Arbeit zu nerven und keinen interessiert es. Aber aufhören tut sie auch nicht, alle sitzen dann schweigend da und denken sich: boah wie nervig.


    Neulich war meine Mutter da, selbes spiel. Fängt an nur über sich zu reden und kaum rede ich mit meiner Mutter, dauert es keine 20 sekunden und sie fängt wieder von sich und ihrer Arbeit an. Checkt sie es nicht daß man Leute nicht dauernd zutextet, vor allem dann nicht wenn man sich selber quasi einlädt?


    Schreibt mich über Whats app an ob ich ihr CD's leihen kann weil ihr MP3 stick weg ist. Ich schreibe nur zurück: du nein wir essen gleich und sind müde, jetzt nicht. Keine 5 Minuten später höre sich meinen Freund mit ihr reden. Er hat ihr seinen MP3 stick gegeben und laut ihm unten an der Tür nichtmal ihm Hallo gesagt. Nur: Du kannst du mir schnell was geben, ich habs eilig! (er wusste nicht daß sie mich vorher schon gefragt hatte). Am übernächsten Tag haben wir sie abends getroffen und da hat sie dann uns vor allen Leuten bloßgestellt, was wir für komische Musik auf dem Stick hätten.


    D.h. 1. sich über unser Ruhegesuch hinweggesetzt und trotzdem gefragt. Nichtmal hallo gesagt. Unser Leben scheint sie nicht zu interessieren? Und dann noch dafür blöde anmachen...


    Ich könnte noch 20000 Beispiele nennen – u.a. beklagt sich sich auch ständig über geschenkte sachen, die seien ja kaputt und nicht mehr gut nutzbar etc. (einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul?)


    Mir kommt es so vor als denkt sie wir haben IMMER für sie da zu sein egal wann und was sie will. Sie scheut sich auch nicht nachts zu klingeln um was zu wollen (wir haben ein Baby) und behält ausgeliehenes einfach ewig. Frage ich nach dem ausgeliehenen weil ich es selber brauche, sagt sie: Ach mist wie lange brauchst du das denn? Weil eigentlich brauche ich das nachher nämlich dann auch wieder.." Und so weiter. Sie knallt morgens die Türe so zu daß mein Baby aufwacht und sagt dann nur: Sorry hatte es so eilig. Im grunde zählen nur ihre Belange.


    Dazu kommt daß sie andauernd versucht, uns vor gemeinsamen Bekannten bloßzustellen – egal wie. Mit dummen kommentaren oder siehe oben mit der Aussage über die Musik auf unserem MP3 Player.... ich finde es einfach dreist. Denn im Grunde haben wir ihr andauernd nur geholfen und waren immer für sie da. Dabei hat sie uns NUR ausgenutzt und oh Wunder, als mir der kragen geplatzt ist (als sie vor anderen Leuten nen Spruch losließ in etwa, warum ich so "n Scheiss mache" und schwanger werde (Hallo, ich liebe mein Kind!!!)) spielt sie jetzt wiedermal beleidigt und Opfer. Okay ich hab halt echt gesagt daß sie, wenn sie schon lästern will, es bei Leuten machen soll bei denen sie NICHT jeden Tag vor der Türe steht und irgendwas will. Und daß es mich auch nen scheiss juckt wenn sie spät dran ist, denn wer zu jemandem kommt und etwas WILL, der hat auch "zuerst" Hallo zu sagen und freundlich zu warten, und nicht noch nen Spruch zu bringen wie: aber bitte schnell, ich habs eilig! Oder daß ich es nicht toll finde wenn sie anderen ausplaudert was ich gewählt habe und sich dann vor allen darüber lustig macht.


    Bilde ich mir das nur ein, oder ist es mega dreist? Ich glaub ich hab schon den Blick für Realität verloren... da sie uns wirklich die ganze Zeit über als Einkaufsladen und Seelenabfalleimer missbraucht hat und wir nie was gesagt haben.


    War es gut die "Freundschaft" zu kündigen? oder bilde ich mir das alles nur ein und sowas kann mal vorkommen?


    Egozentrische dreiste Menschen.. die meinen sie seien der Mittelpunkt der Welt... aber im Grunde kann sie kaum einer richtig leiden... Man! Ich fühl mich echt komisch – als hätte ich was falsch gemacht.


    Kann mir jemand ein paar Worte dazu schreiben? @:) |-o


    LG!

  • 56 Antworten

    Worum genau geht es Dir denn bei der detaillierten Beschreibung Eurer ganzen Verwicklungen?


    Du darfst Dir Deine Freunde aussuchen, Du darfst auf die Freundschaft mit dieser Frau verzichten, Du musst das nicht rechtfertigen, hier schon gar nicht.


    Warum hast Du Dir diese Frau überhaupt ins Haus geholt, und warum bezeichnest Du Euer Verhältnis als Freundschaft?


    Warum war es für Dich über einen langen Zeitraum hinweg normal, für jemand anderen einseitig den kostenlosen Dienstleister zu spielen?


    Warum ist Dir die Frau überhaupt wichtig?

    Achja, ich vergaß noch was: Mein Freund und ich haben gegrillt und waren schön 2sam (Bay schon im Bett) und dann kommt sie hoch auf unsere Dachterrasse, labert uns beide zu, und fängt anschließend an, zu telefonieren – laut und etwa 30 Minuten lang. Wir beide haben uns nur angesehen... weil irgendwie findet die sich ja schon sauuu geil! Und scheinbar findet sie sich und ihr Leben auch meeega interessant und toll – aber iss voll nicht unsere Welt... wir waren einfach immer zu lieb was zu sagen.


    Oder bleibt bis in die Puppen weg und beschwert sich dann daß ich um 10 Uhr Vormittags am Samstag den Pürierstab für Babynahrung nutze. SIE wollte schließlich ausschlafen...


    ARGH!

    Zitat

    Bilde ich mir das nur ein, oder ist es mega dreist?

    So wie du es beschreibst, ist sie mega dreist. Ich hätte sicher nicht so viel Geduld aufgebracht wie du/ihr.

    Zitat

    War es gut die "Freundschaft" zu kündigen?

    Hast du das?

    Ich frage mich dasselbe wie Ella71.


    Wie erbärmlich diese Frau drauf ist, müßte Dir doch schon klar gewesen sein, bevor ihr diese Frau ins Haus geholt habt. Nie und nimmer hätte ich mir diese Nerventerroristin in meine Gefilde geholt und ihr auch noch geholfen. Sorry, aber ihr seid selbst schuld, sowas so lange mitgemacht zu haben. Ich hätte den Kontakt komplett abgebrochen und wäre auf keinerlei Kontaktversuch mehr eingegangen. Und ausgeliehen hätte ich der schon gar nichts.

    Zitat

    Mein Freund und ich haben gegrillt und waren schön 2sam (Bay schon im Bett) und dann kommt sie hoch auf unsere Dachterrasse, labert uns beide zu, und fängt anschließend an, zu telefonieren – laut und etwa 30 Minuten lang

    Wie kommt die auf Eure Terrasse, wenn nicht durch Eure Wohnungstür? Habt ihr die reingelassen oder ist die an der Fassade hochgeklettert?


    Tür zulassen, Klingel abstellen, zur Not noch ein Schild außen an die Tür hängen: bitte nicht stören.

    Vielleicht ist das auch einfach nur keine wie meist übliche "symmetrische" Freundschaft, sondern eher eine nach einer Art Schlüssel-Schloss-Prinzip. Die eine Nachbarin liefert materielle Vorteile und Dienstleistungen, die andere das Gefühl von Wichtigkeit/Bedeutsamkeit sowie einen gewissen Unterhaltungswert.

    Floppy_whisk

    Zitat

    War es gut die "Freundschaft" zu kündigen?

    Hast du das denn? Ansonsten sollte es wohl reichen sie gar nicht erst in die Wohnung zu lassen bzw. sie vor die Tür zu setzen, wenn es gerade nicht passt. Ihr habt halt keine Grenzen. Wo keine Grenzen sind, kann man auch keine Grenzen beachten und manche, sie, machen das dann halt auch exzessiv.

    Floppy_whisk

    Zitat

    Dann lädt sie sich selbst bei uns ein (Schwiegereltern waren zum grillen da) und fängt nach 15 Minuten rumzudrängeln: Wie lang braucht ihr denn noch? Ich will nämlich nachher noch weg...

    Habt Ihr keine Eingangstür? Ich meine, wenn doch, dann muss sie doch jemand hereinlassen, Telefon abheben, sprich jemand, also Du/Ihr setzt ihr keine Grenze.

    Zitat

    Bilde ich mir das nur ein, oder ist es mega dreist?

    Naja, sie fragt und ihr gebt. Wieso ist sie plötzlich "dreist"?

    Zitat

    Ich glaub ich hab schon den Blick für Realität verloren... da sie uns wirklich die ganze Zeit über als Einkaufsladen und Seelenabfalleimer missbraucht hat und wir nie was gesagt haben.

    Dazu gehören zwei einen, der missbraucht und einen, der sich missbrauchen lässt.

    Zitat

    War es gut die "Freundschaft" zu kündigen? oder bilde ich mir das alles nur ein und sowas kann mal vorkommen?

    Naja, Du hast Dir mal Luft gemacht. Inwieweit das eine Kündigung ist, wird sich ja herausstellen. Dass es so gekommen ist, liegt auf der Hand, da Du vorher nie Grenzen gesetzt hast. Wenn Du keinen Kontakt mehr zu ihr willst, ist es doch legitim. Ansonsten könntest Du einfach mal mit ihr reden und auch etwas in Deinem Verhalten ändern. Inwieweit sich jemand nun über ihr Benehmen aufregt, ist aus meiner Sicht unwichtig, denn Du hast ja den Faden eröffnet und sie kannst Du nicht ändern, nur Dich.


    Natürlich ist es aber auch legitim, sich einfach über andere, sprich sie aufzuregen. Es wird sich dadurch nur nichts ändern.

    Ich finde eigentlich eher Dein verhalten dreist: Sich all das ohne Einspruch bieten zu lassen und dann hinterrücks über die böse Freundin jammern... ;-)


    Du solltest dringend lernen, Dich abzugrenzen, wenn Dir etwas unangenehm ist, dies deutlich zu kommunizieren und durchzusetzen.


    Deine Nachbarin ist dazu wohl ein gutes Übungsfeld.

    Schafft sie es auch, euch irgendwie subtil manipulativ ein schlechtes Gewissen zu machen, wenn ihr mal nicht für sie da seid? Ein Indiz mehr dass sie eine waschechte egozentrische Narzisstin ist. Aber viel raten kann man da nicht, ausser den Kontakt zu beenden.

    Hey ihr, bedanke mich schonmal für die antworten. Habe momentan leider keine Zeit alles genau zu lesen aber ich lese und antworte heute abend.... hab nur kurz überflogen (sind aufm Sprung)


    Ja, ich find es "dreist"... wenn jemand nicht merkt, wenn er die Freundlichkeit anderer nur ausnutzt. Darf das Fass nicht irgendwann überlaufen? Und JA ich habe definitiv ein Problem damit, Grenzen zu setzen bzw deutlich zu sagen wenn ich etwas nicht möchte. Ich drücke mich zu schwammig und zu lieb aus... Ja DAS ist MEIN Problem, definitiv.