Es scheint ziemlich klar zu sein, welches Ziel der Mann verfolgt und in mancher "schwachen" Stunde deiner Freundin kann er durchaus damit Erfolg haben (ich vermute, dass er das versuchen wird). Dass deine Freundin darauf eingeht, halte ich für ziemlich naiv, denn sie macht dem anderen Mann damit richtige Hoffnungen: -kein Freund in Sicht, -freies unbeschwertes Urlaubsfeeling, dann noch etwas Alkohol (wo der Verstand vernebelt ist) und schon tut deine Freundin etwas, was sie eigentlich nicht wollte und u.U. im Nachhinein bereuen wird ...


    Der andere Mann scheint ohnehin deine Freundin ziemlich zu bedrängen (ohne dass das deine Freundin richtig wahrnimmt, denn es scheint deutlich über das Bestreben einer einfachen Freundschaft seinerseits hinauszugehen und sie geht darauf ein)- ich glaube, dass deine Freundin da nicht deutlich genug ist, auch wenn sie einen Kuss abgewehrt hat ... Teile ihr deine Bedenken mit. Entscheiden muss und wird sie am Ende selbst. Die Frage ist, wieviel eigenes Rückgrat sie hat und inwieweit sie sich fremdbeinflussen lässt.

    Das hat doch gar nix mit eifersüchtigem Trottel zu tun. Du hast ja wohl das Recht deine Bedenken und Gefühle zu äußern. Außerdem finde ich da falsche Rücksicht verkehrt am Platze. So wie sie mit dem Typen verreisen möchte und dir das nach Buchung sagt, kannst du ja wohl äußern wie es dir damit geht.

    Ernsthaft ? Nur weil man sagt das man sowas nicht gut findet gilt man bei den Kids von Heute schon als "eifersüchtiger Trottel" ? Ich bin da eher der Meinung das es nem erwachsenen Menschen lieber ist so ein ungutes Gefühl früh genug mitgeteilt zu bekommen um ggf. was dagegen unternehmen zu können. Denn was ist die Alternative ? Das sie weiter macht wie bisher, man seine Gefühle in sich aufstaut und es irgendwann zum großen Knall kommt.

    eben, sie zieht keine Grenze.


    Wenn jemand übergriffig wird und sogar versucht, zu küssen (trotz fester Beziehung), dann wäre eine klare Grenze notwendig.


    Stattdessen fährt sie mit ihm auf Urlaub (noch dazu ohne mit dir darüber zu sprechen) und schreibt mit ihm nachts per WhatsApp ":/


    Denkst du nicht, dass sie nicht auch in Mailand in Lokale gehen werden und dort Alkohol trinken.


    Vielleicht trinkt deine Freundin dann ja auch und ist nicht nüchtern, wie beim letzten mal.....


    Es ist ein Spiel mit dem Feuer.


    Erholen könnte sie sich auch zuhause mit dir.


    Dafür ist auch nicht viel Geld erforderlich.

    Du stehst auf keinen Fall als eifersüchtiger Trottel da, wenn du nicht willst, dass deine Freundin mit einem Mann verreist, der bereits versucht hat sie zu küssen.


    Ich habe lieber einen Mann, der mir zeigt, wo seine Grenze ist und damit authentisch ist.


    Du wärst eher ein Waschlappen, wenn du deine Gefühle unterdrückst und sie machen lässt, was sie will.


    Zeig ihr deine Grenze.


    Und ich denke deine Grenze ist hier erreicht.


    Man muss in einer Beziehung über Gefühle REDEN, und nicht einfach nur runterschlucken und den anderen machen lassen.

    Sehe ich wie sensibelman.


    Ich würde ihr mitteilen wie ich das einschätze, dann sehen was sie draus macht und dann sehen wie das auf mich wirkt. Allerdings wäre ich bereits bei den nächtlichen WAs tätig geworden und nicht erst bei einer gemeinsamen Reise, bei der mir lediglich eine getroffene Entscheidung nachträglich mitgeteilt wird.


    Nehmen die sich eigentlich ein Doppelzimmer? Wäre für mich ein NoGo. Da würde ich meinem Partner mitteilen dass er danach nicht mehr zu mir zurückzukommen braucht

    Ja sie mutet dir wirklich einiges zu .


    Wenn ich meinen Partner liebe und ein sehr guter Freund hat versucht mich zu küssen dann fahre ICH mit dem nicht in Urlaub das würde ich meinem Freund nicht zumuten .


    Andersherum möchte ich ja auch nicht so behandelt werden .


    Wenn du jetzt so tolerant bist und alles was sie macht hinnimmst könnte sie auch das Gefühl haben es wäre dir egal und das ist es ja nicht sonst hättest du hier diesen Thread nicht eröffnet .


    Ausserdem hat es glaube ich nichts mit übergroßer Eifersucht zu tun wenn du ihr deine Bedenken ( die durch den versuchten Kuss durchaus berechtigt sind ) offenbarst.


    Ich finde es auch dreist von ihrem besten Freund dass er diesen Vorschlag mit dem Urlaub überhaupt gemacht hat obwohl er weiß dass sie mit dir zusammen ist .


    Dies tut man nicht .


    Aber ich kann deine Freundin genausowenig verstehen dass sie da mitmacht .


    Sind beide nicht ganz koscher - ist MEINE Meinung

    Zitat

    Sie hat einen Arbeitskollegen, mit dem sie sich ziemlich gut versteht und mit dem sie auch viele Unternehmungen macht wie Radtouren, Kaffee trinken gehen und auch ständig WhatsApp schreibt. An sich überhaupt kein Problem für mich, da ich ihr ihren eigenen Privatteil ihres Lebens hundertprozentig zugestehe. Nur das schreiben nervt manchmal, aber eher aus dem Grund, dass ständig nachts noch Nachrichten bei ihr auf dem Handy ankommen und ich echt manchmal schlecht einschlafe ;-D Allerdings begann diesen Sommer das Problem in Form der Tatsache, das besagter Typ sie abends in der Kneipe küssen wollte.

    Ich kann dazu nur sagen: Kein Mann agiert so intensiv mit einer Frau, ohne etwas von ihr zu wollen, es sei denn, er ist schwul oder mit ihr verwandt!

    Zitat

    Kann sein , das ich altmodisch reagiere aber.....geht gar nicht.


    Es hat meiner bescheidenen Meinung nach auch nix damit zu tun, ihr vorschreiben zu wollen was sie tun und lassen soll.

    Sehe ich ganz genauso!

    Zitat

    Deine Partnerin ist nicht Dein persönliches Eigentum, sie kann frei entscheiden, wie sie sich verhält.

    Bla Bla Bla! Dann braucht auch niemand mehr eine Beziehung eingehen, wenn doch jeder machen kann, was er will!

    Zitat

    ich glaube, ich bin eher etwas vorsichtig im bezug auf das äußern meiner Gefühle, da ich echt bammel hab, am ende als eifersüchtiger trottel darzustehen

    Nach 2 Jahren Beziehung stehst du sicher nicht als eifersüchtiger Trottel da, wenn deine Freundin mit jemandem in den Urlaub fährt, der offensichtlich auch noch was von ihr will. Bei einer frischen Beziehung, wo sowas von langer Hand bereits geplant und gebucht war, wäre das vielleicht noch etwas anderes.


    Ich finde das Verhalten deiner Freundin unmöglich, einen Urlaub buchen und dich danach vor vollendete Tatsachen stellen. Generell würde ich die Beziegung mal überdenken, wenn sie einen anderen Kerl dir vorzieht. Sowas wie ein "Kurztrip mit den Mädels" wäre was ganz legitimes, aber ein kompletter Urlaub mit einem anderen Mann, pff. Entweder ist sie völlig naiv oder berechnend, der andere Kerl ist letzteres auf jeden Fall!


    Es ist hier definitiv besser, ein Mann zu sein und die Klappe aufzumachen, als Angst zu haben, ein eifrsüchtiger Trottel zu sein. Fährt sie trotzdem, würde ich mich trennen!

    Würde mir umgekehrt mit meinem Partner sehr zu denken geben.


    Es gab einmal eine Situation als eine Frau ihm gestand etwas für ihn zu empfinden. Da hat er sofort jeglichen Kontakt eingestellt. Eine gemeinsame Urlaubsfahrt mit der Person zu buchen ohne mir davor wenigstens mal was von zu sagen, wäre für mich absolut furchtbar gewesen und da hätte ich auch große Sorgen gehabt.


    Und mit würde nicht mal im Traum einfallen, mit Kumpels in den Urlaub zu fahren, obwohl mein Freund auch mit ihnen befreundet ist. Ich finde das unpassend.

    @ ohnepreiskeinfleiß

    Moin also zuerst Respekt an dich das du so viel vertrauen in deine Frau bzw Freundin hast!


    Ich jedoch wurde so verarscht wie du es hier zum teil schreibst !


    Meine damalige Ehefrau hatte auf der Arbeit auch einen Mann kennengelernt die beiden waren sehr schnell befreundet.


    Sie hat sich ziemlich viel mit Ihm beschäftigt sowohl auf der Arbeit und auch Privat.


    Die beiden waren aber zu der Zeit nur gute Arbeitskollegen ( Sagten Beide)


    Ich habe da wahrscheinlich genau so alles gesehen wie Du ! Ich habe Ihr vertraut und gewusst das sie Nie etwas anstellen würde ! War ja auch meine Frau ! (Falsch gedacht)


    Am Anfang haben die beiden nach der Arbeit ständig getextet über Whats app.


    danach habe ich bemerkt das sie immer stiller wurde zu hause ! weil sie ständig ins Handy geschaut hat !


    Dann hat sie auf einmal das Bedürfnis gehabt mit Ihm mal nen Kaffee trinken zu gehen


    dann noch ein zweites und drittes mal !


    Das fand ich schon ziemlich Komisch !


    irgendwann kam sie immer später Heim von der Arbeit ( angeblich Überstunden ...nur nicht auf der Arbeit )


    dann fing es damit an das sie Ihr Handy mit einem Passwort versehen hat


    hat stundenlang gebadet und war dazu immer online !


    andere male hat er sie abgeholt und die beiden sind angeblich auf eine Firmenfeier gefahren !


    So hat sie sich immer mehr distanziert


    zum Geburtstag hat sie einen Wellness Gutschein bekommen nur von Ihm ??? HAllO


    Irgendwann habe ich das alles nicht mehr ausgehalten und habe Ihr gesagt das sie den kontakt doch bitte etwas unterbinden soll da ich damit nicht klar Komme als Ehemann.


    Da war ich schon in Ihren Augen paranoid !


    es wäre doch nichts dabei sie waren nur Freunde !


    Nach 11 Monaten haben sich die Dinge immer mehr dramatisiert für mich !


    Sie wollte nicht Mals mehr mit mir in die Kiste oder hatte ständig ausreden !


    Da wurde ich so stutzig das ich angefangen habe sie etwas zu beschatten !


    Ich habe das Kennwort aus Ihren Handy rausgefunden


    und dort auch einiges Gefunden was Gute Freunde sich nichts schreiben sollten !


    einen Satz werde ich wohl nie vergessen !


    Ich Zitiere : " Der Sex gestern war so Geil das ich jetzt noch nen Ständer habe " darauf sie!


    " Ich würd die jetzt gerne wieder einen Runterschnattern"


    es gab da noch mehr zu lesen aber das ist auch jetzt egal!


    Nachdem ich es gelesen hatte war für mich diese Ehe vorbei !


    es waren da noch mehr Sachen die vorgefallen sind aber tut ja nichts zur Sache.


    Ich kann dir nur gut Raten vertrauen ist Gut Kontrolle ist Besser sei nicht so Doof wie ich es war !


    Das was du Hier schreibst siehst du selber da läuten bei einigen hier die Alarmglocken


    und zum Thema Urlaub wäre es meine Partnerin da müsste sie sich endscheiden entweder er und Urlaub oder Ich und Beziehung !


    Sorry aber so was ist ein No Go


    Du tust mir jetzt schon leid :°_

    Unpassend ist weder der gemeinsame Urlaub noch der Kontakt den sie zu einem Kollegen hat, den sie als befreundeten Typen sieht.


    Äußerst fragwürdig ist ihre nicht vorhandene Grenzsetzung zwischen kollegialem Freund und ihrem festen Partner. Weder nächtlicher Handykontakt noch ein nicht erwähnter gebuchter Urlaubstrip ist partnerschaftlich von ihrer Seite.


    Es gibt Frauen, die es durchaus sehr genießen können, wenn in ihrem Leben weiterhin interessierte Männer unterwegs sind, weil es dem Ego schmeichelt und sie womöglich im Hinterkopf haben sich noch verbessern und nicht festlegen zu müssen. Vielfach erlebt und gelegentlich auch praktisch umgesetzt, wenn Männe daheim zu tolerant und gutmütig zuschaut.


    Allerdings bin ich auch der Meinung, dass ein Partner auf Augenhöhe nicht zum Kindergärter gemacht werden sollte. Ich spüre als Frau hoffentlich von allein, welcher Mann in gefährliches Fahrwasser schwimmen könnte, wenn Frau es zulässt.


    Und hier deutet sich doch vorweg bereits an, dass dieser "nette" Kollege auf seine Chance wartet mehr tun zu dürfen als nur in einer Bar rumzuknutschen. Sofern Deine Freundin ein bissel Empathie und Verstand im Kopf hat, würde sie solche Urlaubsfahrt mit einem Anwärter unterlassen, oder eben nur in größer Gruppe unternehmen. Ihr ist hoffentlich klar, dass dieser Mann natürlich, weil er die Gelegenheit dazu bekommt, weiter dran bleibt. Aus männlicher Sicht, wenn sie seinem Beuteschema entspricht auch nicht unlogisch.


    Der moderne Partnermarkt ist auch, wenn wir es mitunter ausblenden ein Verdrängungskampf innerhalb der Geschlechter, immer wieder und neu entstehend. Man kann sich allerdings selbstbewusst und mit echten Gefühlen gesegnet klar machen, dass Gelegenheit und das Zulassen von Chancenverwertung diesen Kampf befeuern, sofern es aktive Interessenten gibt. Genau das läuft gerade in Deiner Beziehung ab. Sie hat offenbar keine konsequente Abgrenzung in Sachen Flirter und Du bist leider derzeit noch zu tolerant ihre fehlende Grenzsetzung großzügig zu akzeptieren. Das wird schief gehen, wenn ihr beide keine von beiden respektierte Absprachen und eindeutige Rahmenbedingungen für eure Beziehung vereinbart. Gelegenheit macht Diebe, das ist ein Naturgesetz seit es Menschen gibt. ;-)

    Also auch ohne die Geschichte von tailor30 würde ich bei so was nie mitspielen. Mal ganz davon abgesehen, dass meine Frau so etwas auch nicht von mir verlangen würde, bzw. niemals mit einem anderen Kerl in den Urlaub fahren würde.


    Kollegen treffen ok, aber alles hat irgendwo seine Grenzen. Alleine schon, das sie den Urlaub buchen, ohne Dich vorher in Kenntnis zu setzen, wäre für mich schon ein Vertrauensbruch.


    Mein Ratschlag wäre, klare Kante zu zeigen und ihr nahezulegen, dass Dich der intensive Kontakt mit dem anderen Mann massiv stört. Mit ungesunder Eifersucht hat da, meiner Meinung nach überhaupt nichts zu tun.