Freundin fliegt mit besten Freund in den Urlaub

    Hallo liebe med1-Mitglieder,


    ich brauche eure Meinung zu einem Thema, welches mich wirklich beschäftigt und ich im moment einfach ratlos bin.


    Wie der Titel schon sagt ist es so, daß meine Freundin, mit der ich seit kurzem zusammen bin (ca 2 Monate) jetzt mit ihrem besten (männlichen) Freund, den sie seit Jahren kennt, in den Urlaub geflogen ist. Für 3 Wochen...


    Den Urlaub hatten sie geplant bevor sie mich kennengelernt hat (aber nicht gebucht) und als wir uns langsam immer öfter traffen hatte sie mich gefragt ob es denn mir was ausmacht, daß sie mit ihrem besten Freund in den Urlaub fliegt und mir immer wieder versichert, daß sie nur Freunde sind und da nie was laufen würde..


    ich war natürlich perplex, verbieten wollte ich ihr das nicht, und das habe ich ihr gesagt, daß mir das zwar nicht gefällt, aber wenn sie das schon so lange geplant haben, will ich das auch nicht verbieten. (ich konnte übrigens beruflich nicht mit)


    Nun, jetzt sind sie weg. Und ich bin zuhause, mit teilweise etwas zu vielen Gedanken, und frage mich ob ich das nicht doch lieber verhindern hätte sollen.


    Ich meine wer macht denn sowas. .


    Ein Freund haben, aber mit einem anderen Typen eine Rundreise von 3 Wochen machen..


    Ich selber würde nie auch nur auf den Gedanken kommen!


    Was denkt ihr darüber?


    Ich habe das Gefühl, daß wir doch unterschiedliche Ansichten einer Beziehung haben.


    Ein anderes Beispiel, als es vor kurzem den SuperBowl gab, wollte sie tatsächlich zu ihrem ExFreund gehen (der mit ihrem Freundeskreis noch befreundet ist) und das Spiel dort mit Freunden UND ExFreund anschauen. Mit dem ExFreund, der sie angeblich betrogen hat und von dem sie nichts mehr will, und mit dem sie 4 Jahre zusammengelebt hat und Mitte letztens Jahres auseinander ging.


    Als ich ihr sagte, daß sie ruhig gehen kann, aber dann auch nicht wiederkommen braucht, hat sie meine Botschaft verstanden und ist geblieben.


    Wer kommt denn nur auf diese Ideen...


    Jetzt ist es schon so, daß sie mir täglich schreibt und sich meldet, daß sie mich vermisst und sie weiss, daß es hart für mich ist und es tut ihr so leid, aber sie ist ja in 2 wochen wieder da..


    und ich weiss nicht was ich darauf antworten soll, da es ür mich so einen negativen Beigeschmack hat..


    Wer macht denn bitte sowas?!

  • 179 Antworten

    Ein erwachsener Mensch, der mehr Kontakt hat und brauch als nur mit dem Partner.


    Für mich wäre deine Eifersucht nichts, würde mich belasten, das würde auf die Dauer zerbrechen. vielleicht kommt ihr beide aber damit klar, das kann ich nich beurteilen.


    Ich würd an deiner Stelle aber mal nen Gang zurück schalten. Sie ist immernoch ein eigenständiger Mensch. Du willst bestimmt nicht ihr einziger Lebensinhalt werden, denn dann hockt ihr irgendwann nurnoch aufeinander und habt euch nichts mehr zu erzäheln.


    Schreib ihr doch, dass du grad ein bisschen traurig bist, dass du nicht mit konntest, aber jetzt die Eifersuchtsschiene fahren :(v doof.

    Hi Nemphis,


    schwierig - für mich persönlich wäre das ein NoGo aber Menschen sind unterschiedlich.


    Habe noch ein paar Fragen:


    Erfolgte die Buchung in der Kennenlernphase zwischen Euch oder als ihr dann schon fix zusammen wart?


    Kennst Du ihren besten Freund?

    Zitat

    Ein anderes Beispiel, als es vor kurzem den SuperBowl gab, wollte sie tatsächlich zu ihrem ExFreund gehen (der mit ihrem Freundeskreis noch befreundet ist) und das Spiel dort mit Freunden UND ExFreund anschauen. Mit dem ExFreund, der sie angeblich betrogen hat und von dem sie nichts mehr will, und mit dem sie 4 Jahre zusammengelebt hat und Mitte letztens Jahres auseinander ging.

    Hättest Du nicht mitgehen können?

    Zitat

    und ich weiss nicht was ich darauf antworten soll, da es ür mich so einen negativen Beigeschmack hat..

    dh, sie schreibt Dir täglich und Du schreibst nie zurück?


    Mehr dann später

    Hallo Nemphis,


    natürlich ist es blöd, dass sie gerade in eurer Verliebtheitsphase verreist (und dann auch noch mit einem Mann). Aber ich glaube, du machst dir zu viele Gedanken.

    Zitat

    Jetzt ist es schon so, daß sie mir täglich schreibt und sich meldet, daß sie mich vermisst und sie weiss, daß es hart für mich ist und es tut ihr so leid, aber sie ist ja in 2 wochen wieder da..

    Das zeigt doch, dass sie an dich denkt und sie sagt es ja auch deutlich, dass sie dich vermisst.


    Vielleicht braucht sie einfach ein paar mehr Freiheiten, als du es dir vorstellst. Das heißt aber noch lange nicht, dass sie dich betrügt oder dich nicht liebt. Meine beste Freundin ist mit ihrem Freund auch erst kurz zusammengewesen und war dann mit einem guten Bekannten 4 Wochen am anderen Ende der Welt wandern. Das war für beide Seiten schwer, aber sie haben es überstanden.


    Und du schaffst das auch. Vertrau ihr.


    Ich würde das auch nicht gut finden, aber würde es akzeptieren. Jeder Mensch hat unterschiedliche Bedürfnisse/Träume/Wünsche und die muss man akzeptieren. Sonst zerbricht die Beziehung. Du musst wissen, wie du am besten damit umgehen möchtest und ob du das akzeptieren kannst.


    Du solltest ihr, wenn sie dir was bedeutet, aber auch mal antworten.

    Zitat

    Wer kommt denn nur auf diese Ideen...

    Ich würde durchaus auch auf diese Ideen kommen. Schließlich hatte ich schon ein Leben vor dieser neuen Beziehung. Mit eigenen Plänen. In dem Fall fände ich es auch fies dem besten Freund gegenüber. Die Reise war schließlich schon langfristig geplant und offenbar beiden wichtig. Wenn dann einer kurzfristig abspringt, ist es für den anderen auch nicht schön!


    Ich persönlich bin aber niemand, der für einen (neuen) Partner sofort alles andere stehen lässt und nur mehr diesen einen Lebensinhalt hat. Und erwarte das auch umgekehrt nicht. Ganz im Gegenteil, ich finde es wichtig, dass beide auch ein eigenes Leben haben. Da ist natürlich jeder anders, für mich wäre es jedenfalls eher ein No Go mir den bereits geplanten Urlaub verbieten/ausreden/vermiesen zu lassen.


    Die nächste große Reise kann man ja dann mit dem neuen Partner planen und gemeinsam die Vorfreude und dann den Urlaub genießen :)z!

    Ich finde das jetzt ehrlich gesagt nicht schlimm. Ich meine der Urlaub wurde geplant, als sie dich noch gar nicht kannte. Ok, gebucht wurde erst danach. Trotzdem spricht es meiner Meinung nach für sie, dass sie dann den Kumpel nicht einfach fallen lässt. Soll ja noch Menschen geben die verlässlich sind, auch wenn sie plötzlich einen Partner haben;) Bzgl des Super Bowls: Das finde ich echt übertrieben von dir. Sie waren 4 Jahre zusammen! Da kommt es nun mal dazu, dass sich auch der Freundeskreis vermischt und man hin und wieder noch was mit dem Ex zu tun hat. So what? Vertraue ihr, oder lass es lieber. Sie wären ja nur in einer Gruppe zusammen gewesen.


    Ich finde es ziemlich egoistisch, wenn du jetzt deine Eifersucht raushängen lässt, weil du ihr damit den ganzen Trip versaust. Sie meldet sich regelmäßig und zeigt dir doch, dass sie an dich denkt.


    Ohne Vertrauen sehe ich echt keine Zukunft in einer Beziehung.

    Also ich halte mich ja nicht für besonders eifersüchtig, allerdings auch nicht für naiv.


    Urlaub, Unbeschwertheit, 21 Tage lang zusammen, romantische Abende, naja, trotz guter Vorsätze hat es schon geringere Anlässe gegeben, um einen Menschen zu einem "Ausrutscher" zu bringen. Hinzu kommt, dass die beiden ja noch nicht so lange zusammen sind.


    Kurze Rede, kurzer Sinn: Ich hätte da nicht mitgespielt.


    Das mit dem Super-Bowl sehe ich allerdings ähnlich, wie meine Vorschreiberin. Da hättest Du Dich vielleicht zurück nehmen können.

    Zitat

    Ich meine wer macht denn sowas. .


    Ein Freund haben, aber mit einem anderen Typen eine Rundreise von 3 Wochen machen..

    Ich glaube da gibts ne ganze Menge von Menschen, die sowas normal finden! Ich gehöre auch dazu. Klar ziehe ich den Urlaub mit meinem Partner vor, aber bei uns war auch schon im Gespräch, dass ich mit meinem besten Kumpel in den Urlaub fliege, weil mein Freund keine Zeit hatte, 3 Wochen Urlaub zu nehmen.


    Siehs mal so, hätte deine Freundin jemals was mit ihrem besten Freund anfangen wollen, hätte sie es längst gemacht. Ich würd mir da an deiner Stelle gar keine Gedanken drüber machen, dass da irgendwas läuft. Gönn ihr den wohlverdienten Urlaub und freu dich auf sie, wenn sie voller Sehnsucht zu dir zurück kommt @:)

    Mich würde an Deiner Stelle diese ganze Situation auch nicht sonderlich gefallen.


    Aber was willst Du machen. Ich würde ihr (wenn ich sie so sehr mögen würde) einen Vertrauensvorschuss erteilen und sehen was von ihr zurückgegeben wird.


    In der Zukunft würde ich aber nicht wollen, dass sie mit ihrem besten Freund alleine in den Urlaub fährt. Wenn das eine ganze Clique ist, ist das wieder was anderes. Vielleicht magst Du diese Leute auch und Du kommst zukünftig mal mit, lernst diese Leute kennen. Wenn Deine Freundin diese Clique nicht aufgibt (sind ja ihre Freunde), Du da aber nicht dabei sein magst oder nicht immer kannst, musst Du Deiner Freundin aber schon vertrauen.


    Vertrauen baut sich halt erst nach einiger Zeit auf, 2 Monate sind noch keine Basis. Da kannst Du nur wie gesagt Vertrauen investieren, wenn sie es Dir Wert ist.


    Ansonsten musst Du auf Dein Gefühl hören und im Notfall die Bremse ziehen und Dir eine Partnerin suchen, die ähnliche Ansichten hat wie Du :)z

    Zitat

    meine Freundin, mit der ich seit kurzem zusammen bin (ca 2 Monate)

    Das ist also noch ziemlich frisch.


    Ich halte es für problematisch, wenn sich ein Paar schon in der Frischverliebtheitsphase längere Zeit trennt (ich halte ohnehin nicht viel von selbst produzierten Trennungen- das liegt aber an meinem Nähebedürfnis- ohne dieses Bedürfnis wäre es nur eine halbe oder schwache Liebe).


    Aber ich ticke da vermutlich anders- ich könnte es nicht verstehen, warum meine Partnerin so einen großen Wert auf eine Reise legen würde und kein Problem mit einer dreiwöchigen freiwilligen Trennung hat- das ist unabhängig davon, mit wem sie loszieht. Genauer gesagt hätte weder ich noch meine Partnerin eine besonders große Freude daran, ohne sie/ohne mich längere Zeit loszuziehen. Offenbar denkt und fühlt da deine Freundin anders.

    Zitat

    Schön, von dir zu hören. Freut mich, dass es dir gut geht! Genieß den Urlaub! Ich bin schon gespannt auf deine Erzählungen!

    So etwas in der Richtung hätte ich vermutlich auch geschrieben- trotz alledem.

    Zitat

    Den Urlaub hatten sie geplant bevor sie mich kennengelernt hat (aber nicht gebucht) und als wir uns langsam immer öfter traffen hatte sie mich gefragt ob es denn mir was ausmacht, daß sie mit ihrem besten Freund in den Urlaub fliegt und mir immer wieder versichert, daß sie nur Freunde sind und da nie was laufen würde..

    Ich wäre mir an ihrer Stelle ein bisschen schäbig vorgekommen, wenn ich mit einem weiblichen Kumpel als Single schon lange Urlaubspläne schmiede, und dann am Schluss einen Rückzieher mache "weil ich nun vergeben bin". Die beiden wären nicht in Urlaub gefahren, wenn dieser nur dem Zweck gedient hätte, sich körperlich näherzukommen. Dann hätten sie das abgeblasen, sobald sie mit dir zusammen war. Sie hätte auch nichts mit dir angefangen, wenn sie was vom Kumpel wollte. Es gehören immer noch zwei dazu, um fremdzugehen. Manchmal ist man auch einfach nur befreundet.


    Also lebt sie jetzt diese Planung, und das finde ich OK. Ihr seid ja erst 2 Monate zusammen und die Buchung wird ja schon paar Wochen her sein. Für zukünftige Urlaube kannst du ja in Ruhe mit ihr nochmal reden - nicht als Vorwurf, dass du das "verbieten" willst. Sondern weil du die kostbare Urlaubszeit gerne mit ihr verbringen möchtest. Dies ist auch ein wunderbarer Katalysator für euer Vertrauen. Wenn nach dieser Reise zwischen euch was kaputt wäre, dann hast du es einfach nur schneller herausgefunden, was früher oder später ohnehin passiert wäre. Und wenn alles super ist und sie sich freut, dich wiederzusehen, dann wirst du in Zukunft auch etwas gelassener sein.


    Hier auf med1 war schon mal ein Faden, wo sie reiselustiger war als er und mit dem besten Freund durch Europa tingelten. Die beiden haben sich später dann getrennt - aber nicht, weil sie fremdgegangen wäre, sondern weil sie sich von ihm eingesperrt fühlte.


    Dass sie Fußball im Freundeskreis guckt wo auch der Ex dabei ist, finde ich auch nicht verwerflich und deine Reaktion zu hart.

    Hmmm, ich bewundere schon ein wenig die Leute hier, die da so unbeschwert ihren Partner mit einer Freundin von ihm in den Urlaub fahren lassen würden. Offenbar können sie ihr Kopfkino konsequent abschalten und Abends nicht daran denken, wie ihr Freund jetzt mit seiner besten Freundin bei Kerzenschein in einem netten Lokal am Meer sitzen wird und sich über die schönen Impressionen des Urlaubstages unterhalten.


    Naja, vielleicht bewundere ich sie ja auch nicht so ganz... 8-) ;-D

    Zitat

    Schön, von dir zu hören. Freut mich, dass es dir gut geht! Genieß den Urlaub! Ich bin schon gespannt auf deine Erzählungen!

    Zitat

    So etwas in der Richtung hätte ich vermutlich auch geschrieben- trotz alledem.

    Ich auch :-) :)z

    Ich glaube, es ist normal, dass man sich da den Kopf zerbricht, das Kopfkino schlimmste Dinge ausmalt und man alles in Frage stellt. Und ganz ehrlich: Es ist ja auch nicht gänzlich auszuschließen, dass da nichts "schief läuft".


    Andererseits ist das wohl der Preis, den man zahlt, wenn man kein brav erzogenes Haustiert hat sondern eine Freundin, ein mündiges Wesen mit eigenem Leben. Finde Dich damit ab. Klar ist das Timing Mist, aber ehrlich, ich hätte es idiotisch gefunden, einen lange geplanten Urlaub abzusagen, nur weil da plötzlich ein fester Freund in mein Leben getreten ist. Und wenn im Urlaub was läuft und sie sich für den anderen entscheidet - Dumm gelaufen, aber ihr gutes Recht. Sie gehört Dir nicht.


    Die Aktion mit dem Ex - wenn sie dahin geht, kann sie bleiben... Ich hätte Dir einen Vogel gezeigt und wäre gegangen. "Wer tut sowas?" Gegenfrage: Wer tut das, seine Freundin so zu bevormunden? Klar, in einer Beziehung braucht es Regeln, auch und gerade hinsichtlich dessen, was man einander an Freiheiten zugesteht. Die werden aber gemeinsam festgelegt und Du überspannst den Bogen da gewaltig. Sie wollte mit diversen Kumpels ein Spiel gucken und nicht mit dem Ex allein einen romantischen Abend machen und da übernachten... Lass mal die Kirche im Dorf!

    Hey,


    ich kann Deine Bedenken und Dein Kopfkino zwecks der Reise mit dem besten Freund absolut verstehen.


    Das Timing ist mehr als bescheiden, aber manches muss man vielleicht einfach hinnehmen.


    Suhle Dich jetzt bitte nicht in der Opferrolle und mache in Deinen Antworten auch nicht auf beleidigt, denn das bringt überhaupt nichts. Weder Dir noch ihr. Versuche, ihr das zu gönnen und Deine Antworten auch dementsprechend zu formulieren. ;-)


    Wenn Du nun ein riesen Fass aufmachst, kann ihr während ihrer Abwesenheit im schlimmsten Fall klar werden, dass ihr beide vielleicht doch nicht so gut zusammen passt. ;-)


    Was ich als ziemliches NoGo empfinde, ist Dein Verhalten wegen dem SuperBowl beim Ex (mit weiteren Freunden aus der Clique!!).


    Da finde ich Deinen Spruch mit "...dann brauchst Du nicht wieder zu kommen..." mehr als hart.


    Ja, sie hätte von selbst drauf verzichten können, aber Du hättest ihr andererseits nicht so hart an den Karren fahren müssen. Ich an ihrer Stelle hätte dicht gemacht und wär entweder trotzdem gegangen, oder wär zutiefst schockiert von Deiner Reaktion gewesen... da wäre meiner Ansicht nach eine Entschuldigung Deinerseits fällig! ;-)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Käme für mich wahrscheinlich darauf an, wie lange die Beiden schon beste Freunde sind. Wenn diese Freundschaft schon Jahre besteht und sie vielleicht sogar schonmal gemeinsam im Urlaub waren, würde ich mich damit beruhigen, dass sie schon tausendmal Gelegenheit für alles Mögliche gehabt hätten und dafmit nun nicht gerade in diesem Urlaub anfangen müssten. Aber so ganz locker wäre ich sicher trotzdem nicht...