Aggressiv war er ja schon nur wegen des Einpennens vorm Fernseher; wo er noch gar nicht wusste, dass sie später eine Affäre mit ihm haben würde. Ansonsten ist es trotz allem nicht ausgeschlossen, dass sie sich vor der Trennung zusammenriss und erst mit ihm ins Bett ging, als Schluss war.


    Und ein bisschen Sex würde ich noch nicht "Affäre" nennen. Wozu TRENNT man sich, wenn es trotzdem noch Verpflichtungen gibt? Wo ist da die Trennung? Warum nennt man es so, wenn man sich offenbar doch noch als monogames paar sieht?

    Nun es gibt ja Menschen, die nicht damit klar kommen, dass nach einer Trennung der Expartner sich sei es auch nur zum Sex jemand neuen sucht und nicht sehnsüchtig darauf wartet, dass es doch wieder was wird, selbst wenn diese Menschen gar kene Beziehung mehr wollen. Denn das gibt ihnen das Gefühl, dass sie austauschbar sind und eben nicht the one and only für den Expartner. Vielleicht sieht der TE es deswegen als Fremdgehen an, das ist quasi nocht die Übergangszeit kurz danach, da zählt es noch ;-)


    Und die Aggros kommen dann weil man sich auch noch bestätigt fühlt, er hat sich getrennt weil er dachte sie hat was mit dem anderen und dann hat sie danach wirklich was mit dem anderen, also gibt es ja wirklich auch andere für sie und das hat er womöglich ermöglicht durch seine Handung, die Trennung.

    Zitat

    er hat sich getrennt weil er dachte sie hat was mit dem anderen und dann hat sie danach wirklich was mit dem anderen, also gibt es ja wirklich auch andere für sie und das hat er womöglich ermöglicht durch seine Handung, die Trennung.

    self fulfilling prophecy


    https://de.wikipedia.org/wiki/Selbsterfüllende_Prophezeiung

    naja die Sache ist doch sie trennen sich, sie schläft innerhalb einer Woche 3x mit diesem Mann und möchte danach wieder die Beziehung.


    das nächste mal wenn ich mit jemand andern schlafe möchte mache ich einfach schluss um nach einer Woche wieder anzukommen um zu sagen "nö ist nicht fremdgehen wir waren ja getrennt".

    Zitat

    self fulfilling prophecy

    Jo und das ist für Jemanden der Angst hat recht zu haben und eigentlich bewiesen bekommen wollte das er unrecht hat und der Ene für sie ist halt richtig kacke fürs Ego.

    Also, obwohl die Freundin natürlich nicht Besitz des Mannes ist, und auch nicht schreiben muss, wenn sie nach Hause geht usw. Ihr wisst ja gar nicht, wie ihre Beziehungsdynamik in den vier Jahren war. Ich finds nett, wenn jemand mir sagt, schreib mir, wenn du sicher wieder zu Hause bist. Das ist doch nicht kontrollierend, erst recht nicht, wenns von deinem Freund kommt, der eben zufällig früher als du nach Hause geht.


    Und ich würde das zwar nicht als fremdgehen bezeichnen, wenn es tatsächlich genau in der Woche war, in der sie getrennt waren, aber gleichzeitig zeigt es doch deutlich, dass sie andere Männer offenbar anziehend findet oder zumindest, was Sex angeht, da lieber offener ist. Das ist kein Betrug für den TE, aber auch nicht wirklich schön, wenn der TE da nicht so offen ist... und das sollte sie wissen, wenn sie schon so lange davor zusammen waren.

    Ja, so wie Blueberry das schreibt, ist das ja OK. Sehr bedenklich und kritikwürdig finde ich aber seine Reaktion.

    Zitat

    Ich wurde natürlich aggressiv und reagierte empört darauf. ... Durch diese Reaktion von mir haben wir angefangen zu streiten, aber irgendwie wollte sie meine Reaktion nicht akzeptieren. Was natürlich zu einem grösseren Streit führte. Durch diesen Streit habe ich ihr halt alles mögliche gesagt.

    Er wird aggressiv, streitet und sagt viele Worte, die er wohl besser nicht gesagt hätte. Und dabei offenbart er seinen Macho- Besitzanspruch an seine Freundin. Soo geht das nicht!

    Naja, also wenn man ab dem Zeitpunkt X als Paar getrennt weiter durchs Leben geht, dann ist IMHO die Ex niemand mehr Rechenschaft schuldig, was sie nach dem Zeitpunkt X alles macht und treibt.


    Die blöde Reaktion vom TE verstehe ich in dem Zusammenhang nicht. Getrennt ist getrennt, aus vorbei und Ende, over and out. Da gibts nix dazwischen, oder ? Oder aber man ist eben doch noch nicht im Status "getrennt". Ein bischen schwanger geht eben nicht :=o

    Hey lieber TE,


    Ich wurde selbst massiv betrogen und ich verstehe warum man Wut in sich ansammelt, wenn man beschissen wurde.


    Ob die dreimal in einer Woche jetzt Fremdgehen sind oder nicht, das mag strittig sein. Was nicht strittig ist, dass es nicht OK ist bei dem Kerl dann zu übernachten. Ob es nun vor der Couch war oder auf ihm drauf...

    Nach einer einvernehmlichen "Pause" nenne ich es mal, nach so kurzer Zeit mit jemandem anderen was anzufangen, ist fremdgehen. Ich würde sie rigoros abschießen.


    Noch dazu, das sie jetzt wieder was mit dir anfangen will, was sonst, soll es anderes sein, als fremdgehen.

    Zitat

    Nach einer einvernehmlichen "Pause" nenne ich es mal

    Das ist aber auch ein großer Unterschied! Wenn es eine Pause sein soll, muss man das auch so nennen. Der TE schreibt aber klar von einer Trennung. Und wer lieber nur eine Pause will und keine komplette Auflösung der Beziehung und sämtlicher Verpflichtungen, der soll sich eben auch nicht trennen und dann rumheulen.