Zitat

    Der TE ist doch eigentlich mehr zu bedauern als zu verachten. Er glaubt, dass die Partnerin ein Teil seines eigenen Wertes ausmacht, den er selbst nicht besonders hoch einschätzt. ( und das völlig unabhängig von seiner optischen Selbsteinschätzung.) Für ihn ist es noch ein weiter Weg zur Liebe. Ich wünsche ihm, dass er es irgendwann schafft.

    Finde ich bzw. wünsche ich ihm auch.


    Die ganze Aufregung darüber ist wahrscheinlich nur psychoanalytisch zu verstehen :)D

    Finde es unfair, dass ihr den TE so runtermacht. Klar, es ist kein schöner Move, seine Freundin wegen des Aussehens zu verlassen. Aber wenn es etwas ist, das den TE beschäftigt, so soll man ihn ernst nehmen. Aburteilen und kritisieren ist einfach. Oder ist es fair, die Freundin einfach aus Bequemlichkeit zu behalten? Was, wenn sie rausfindet, dass ihr Freund sie nie richtig attraktiv fand? Dann lieber jetzt einen Schlussstrich ziehen anstatt die Beziehung zu vertiefen und später sehr viel mehr Leid anrichten. Damit sage ich nicht, dass er die Beziehung auch tatsächlich beenden soll, aber es ist etwas, das ihn rumtreibt. Und erfahrungsgemäss werden solche Bedenken mit der Dauer der Beziehung nicht weniger, denn wenn die rosarote Brille mal ganz ab ist, fallen ihm sicher noch andere Dinge auf, die er unpassend findet (sie natürlich auch). Wie der TE weiterfahren soll, muss er für sich entscheiden. Und dann natürlich die Verantwortung für sein Handeln übernehmen.

    Ich finde das Verhalten/Denken des TEs einfach etwas kindisch. Nummern zu verteilen.


    Ich verurteile dabei gar nicht seinen Wunsch nach einer hübschen Freundin sondern eher die Art der Beurteilung.


    Am Ende muss er entscheiden ob ihm die 5,5 genügt oder nicht.


    Aber so ein Denken hat man gewöhnlich mit 17-20 Jahren, dann erkennt man dass das Leben aus mehr besteht als optischen Reizen.


    Ich persönlich hätte lieber nen reifen, netten Mann als ne 10 die Menschen derart in Schubladen steckt.


    Zumal man nicht jünger wird und selbst die Schönste irgendwann Falten und Leberflecke bekommt, wird sie dann einfach ausgetauscht?

    Auf den ersten Blick wirkt diese Bewertung von Menschen anhand der Optik auf einer Skala von 1-10 entwürdigend. Gleichwohl ist das im Netz bei diversen Bewertungsseiten heutzutage offenbar nicht nur legitim sondern durchaus beliebt. Und hey, in diesem Kontext hier ist es schlicht mal praktisch.


    Da hat nun also der TE eine Frau gefunden, die auf seiner ganz persönlichen Skala nur Mittelmaß erreicht. Unglücklich formuliert, aber egal. Es ist anschaulich, was er meint. Was macht man nun damit?


    In einer Beziehung spielen die "inneren Werte" eine große Rolle, aber was passiert denn, wenn man seine optischen Maßstäbe über Bord wirft und nur auf die inneren Werte guckt? Wieviele Fäden gibt es hier im Forum, wo über zuwenig Sex gejammert wird. Ich denke, mit einem Partner, den man nicht attraktiv findet, wird es genau darauf hinauslaufen. Das wird eine prima Freundschaft, vielleicht ist man so kompatibel, dass die gemeinsame Wohnung, der gemeinsame Haushalt optimal funktioniert, das mit dem Kinder erziehen auch, Freizeit, Reisen etc, alles super. Nur im Bett herrscht ewige Flaute, weil sich kein sexuelles Verlangen einstellen will.


    Ich denke, beim flirten konzentriert man sich ganz bewusst auf die Menschen, die einen auch optisch faszinieren. Das müssen keine Top Models sein, die bei Heidi Klum auf dem Laufsteg rumstolpern sondern ganz normale Menschen, bei denen einen die tollen Augen verzücken, die süsse Nase, was auch immer. Ein sehr individueller, persönlicher, subjektiver Eindruck. Die persönliche 10.0 kann durchaus beim Bewertungsportal auf der 5.0 landen. Na und? Was nutzt die objektiv als 10.0 empfundene Schönheit, die bei einem ganz persönlich durchfällt?


    Einen Versuch mag es wert sein. Mitunter entdeckt man ja in der Persönlichkeit doch irgendwas, was einen so verliebt sein lässt, dass man das Gesicht der Partnerin plötzlich mit ganz anderen Werten in Verbindung bringt und einem von da an gefällt, was man sieht. Aber wenn man das schon selber nur als Notlösung sieht, eher gar nicht möchte, dann sollte man doch vielleicht die Finger davon lassen, bevor es da böse Enttäuschungen gibt. Die Frau wird schnell merken, dass Du sie nicht begehrst, wenn erstmal nach ein paar Monaten die ganz großen Schmetterlinge verflogen sind.