• Freundin kann nie Entscheidungen treffen.

    Fraglich ob es überhaupt in diese Rubrik gehört, aber ich versuche mein Glück ;-) Es ist etwas, was mir bei meiner Freundin (19) immer wieder auffällt, sie kann absolut keine Entscheidungen treffen. Was möchte sie essen? Was möchte sie trinken? Wollen wir heute Abend was zusammen unternehmen? Da passiert es nicht selten, das wir unser Essen einkaufen gehen…
  • 38 Antworten

    Das Problem kenne ich auch - und zwar von mir UND meinem Freund dazu auch noch---- furchtbar!


    Aber in unterschiedlichen Ausführungen: mein Freund will mir wirklich ALLES Recht machen und lässt mir jede Entscheidung (alleine kann er sehr wohl entscheiden ??? ). %-|%-|%-|


    Mir ist es oft einfach schlichtweg gleichgültig, welche Entscheidung getroffen wird.


    Ihr seht, dass führt dann zu GAR keiner Entscheidung. (Mein Freund will wissen, in welches Lokal wir gehen. Mir ist es gleich. Er entscheidet nicht, weil er es mir Recht machen will. = Wir gehen nirgends hin! ) >:( %-| :|N


    Mh also ich denke mal, dass deine Freundin erstens mal nicht ÜBER dich entscheiden will. Das wollen viele nicht, gerade bei sowas

    Zitat

    frage sie, ob ich heute noch bei ihr vorbei kommen kann, die Antwort von ihr ist ein manchmal sogar etwas enttäuschendes "ich weiß nicht"

    Sie will dich wahrscheinlich wirklich nicht sehen, traut sich es aber nicht zu sagen.... Wärst du nicht ein bissl sauer und enttäuscht, wenn sie "nein, ich will dich nicht sehen" sagt (obwohl sie Zeit hätte) ?


    Die Frage ist bei so Dingen immer, wie der anscheinend Entscheidungsfreudigere (also hier in dem Fall Du) auf eine mögliche Antwort der Nicht-Entscheidungsfreudigen- Person (deine Freundin) reagiert. Wenn du ihre Entscheidung, die sie sich abgerungen hat, in Frage stellst, wird sie dir nie mehr eine Antwort geben.


    Gleiche Frage hat mir mein Freund letztens gestellt, ich habe "nein" gesagt, weil ich alleine sein wollte und einfach mal Ruhe von ihm haben wollte. Er hat rumgemeckert und mir mein "böses,abweisendes Nein" Übel genommen, weil er sich zurückgesetzt fühlte.


    Klar ist es eigentlich besser seine Meinung zu sagen, aber Partner nicht verletzen zu wollen, ist halt ein (glücklicher) Drang des Menschen.

    Zitat

    Tipps

    Ihr wirklich klar machen, dass du ihre Entscheidung hören willst. Und dann sie auch ohne Murren akzeptieren!!!!! Auch wenn du ihre Meinung vllt. dumm/enttäuschend/traurig... findest.


    Wie von anderen schon vorgeschlagen, selbst entscheiden und hart bleiben, wenn sie es doch nicht machen mag. Entweder sie akzeptiert deine Entscheidungen oder sie fängt an, ihren Mund aufzumachen.


    Bei uns bin ich dazu übergegangen, das meiste selbst zu entscheiden, auch wenn es sehr nervig ist. Aber so wird wenigstens irgendetwas gemacht^^

    @ :)

    @ josie77:

    man darf dabei nicht davon ausgehen, dass man den menschen ändern kann. bei meinen kiddies (sind nicht meine eigenen, nur damit keine missverständnisse aufkommen) besteht zwar in der hinsicht noch hoffnung *gg*


    aber bei nem erwachsenen menschen läßt sich da sicher nicht mehr soviel machen. ich finde, es geht dabei hauptsächlich darum, dass man als "leidtragender" nen weg findet damit umzugehen ohne den stundenlangen entscheidungsprozess abzuwarten. und vor allem dass man die sache etwas gelassener sehen kann.


    ich denke, mit den beschriebenen verhaltensweisen sollte das möglich sein - und ab und zu sollte sich auch ne klitzekleine verbesserung zeigen. wahrscheinlich gibts die nicht jedesmal und auch nicht stetig, aber ab und zu und das ist dann auch gut so. mehr darf man da wohl nicht erwarten.

    Zitat

    Sie will dich wahrscheinlich wirklich nicht sehen, traut sich es aber nicht zu sagen.

    also das kann auch anders sein. wir haben auch mal abgemacht, uns zu sagen, wenn man mal seine ruhe will, und das is auch für beide seiten völlig in ordnung.


    es gibt aber tage, da denke ich zb (ups, ich kann also auch nich immer alles so locker flockig entscheiden :-o:-D) "ja, zusammen wär schon schön... andererseits, so n abend allein hier rumgammeln und faulenzen und machen was ich will, das hätte auch was".


    (ich hör dann gut in mich rein, wir besprechen das, er sagt, wie er sich heut so fühlt, ob er lust hätte etc, und wenn er zb müde is oder angenervt - was ab und an mal vorkommt nach der arbeit - dann verleben wir den tag getrennt, und wenn beide sagen "weiß auch nich, aber wär schon auch schön mitm hasen heut...", dann treffen wir uns halt)


    aber vielleicht traut sich die freundin des TE auch wirklich nicht. dann mußt du

    Zitat

    Ihr wirklich klar machen, dass du ihre Entscheidung hören willst. Und dann sie auch ohne Murren akzeptieren!!!

    ...aber ihr auch klarmachen, daß du ihr nicht böse bist, das nicht persönlich nimmst und es ok is, wenn sie mal nichts mit dir machen möchte.

    Zitat

    man darf dabei nicht davon ausgehen, dass man den menschen ändern kann.

    natürlich, von sowas geh ich eh nich aus. mit ende 30 is da nichts mehr zu erwarten, und ich will ja auch niemanden verbiegen.

    Zitat

    geht dabei hauptsächlich darum, dass man als "leidtragender" nen weg findet damit umzugehen (...) und vor allem dass man die sache etwas gelassener sehen kann.

    eben... mit dem gelassen sehen tu ich mich manchmal etwas schwer ;-)

    Zitat

    Sie will dich wahrscheinlich wirklich nicht sehen, traut sich es aber nicht zu sagen.... Wärst du nicht ein bissl sauer und enttäuscht, wenn sie "nein, ich will dich nicht sehen" sagt (obwohl sie Zeit hätte) ?

    Nein, ich würde ihr kein bisschen böse sein, ebenso würde ich mich auch nicht zurückgesetzt fühlen. Wenn sie mal Zeit für sich braucht, finde ich das vollkommen in Ordnung. Ich würde mir ein wenig eingeengt vorkommen, wenn meine Freundin böse auf mich wäre, weil ich mal ein oder zwei Tage für mich brauche, das hat doch nicht damit zu tun, das man den anderen nicht gerne sieht oder gerne was mit ihm macht, es ist einfach so, das man manchmal auch Zeit für sich alleine braucht.

    Zitat

    Ihr wirklich klar machen, dass du ihre Entscheidung hören willst. Und dann sie auch ohne Murren akzeptieren!!!!! Auch wenn du ihre Meinung vllt. dumm/enttäuschend/traurig... findest.

    Dann würde es sich aber so einpendeln, das ich ihre Entscheidung dann immer akzeptiere, da sie wahrscheinlich dann wieder stark verunsichert ist, wenn ich gerne etwas andere hätte.


    Bisher danke an alle, die geantwortet haben @:)

    @ josie:

    Zitat

    eben... mit dem gelassen sehen tu ich mich manchmal etwas schwer

    glaub ich dir gern! sieh's als lernaufgabe für dich. guck mal, andere leute bezahlen viel geld dafür ihre mitte und die innere ruhe zu finden. du hast das glück, einen freund zu haben, der dir ganz nebenbei dazu verhilft ;-)

    a propos frollein pony, haben wir nich selbst n paar entscheidungsprobleme nen chef betreffen? ;-D


    (wußte doch, daß mir der nick bekannt vorkam :=o)

    da bin ich aber beruhigt *:) hoffe ja immer noch, dass es mal ne auflösung gibt, was der mensch nun eigentlich wollte, aber das wird wohl nur ein wunsch bleiben...