Freundin lässt mir keinen Freiraum

    Hallo alle zusammen,


    Wahrscheinlich hängt euch das Thema schon zu den Ohren heraus, ich habe auch schon einiges Nützliches gelesen, möchte aber da mein Fall doch andere Ausmaße hat euch diesen noch Schildern. Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Ideen.


    Ich bin 21 und meine Freundin 18. Wir sind seit 4 Monaten zusammen. Leider habe ich durch die Beziehung und ihre Intensivität keine Zeit mehr für allgemeines wie den Hausputz geschweige denn für Freunde oder Hobbys(an beides gleichzeitig zu denken scheint mir sowieso nicht mehr möglich zu sein).


    Meine Freundin wohnt knapp 1 1/4 Stunden von mir entfernt was leider nicht gerade Vorteilhaft ist.


    So nun zum eigentlichen Problem:


    Da ich ein sehr aktiver Mensch mit sehr vielen Sozialen Kontakten bin(brauche irgendwie den Kontakt zu anderen Menschen) fühle ich mich von meiner Freundin eingeengt. Wie oben erwähnt wohnen wir nicht gerade Nahe beieinander(da sie nicht zu mir kommen möchte sondern ich IMMER zu ihr fahren MUSS fällt alleine die Fahrt ziemlich ins Gewicht). Ich bemühe mich natürlich wie es sich (wenn man gut erzogen wurde) gehört stets der Beste Freund zu sein den man sich nur Vorstellen kann. Ich fahre mindestens 2 mal unter der Woche zu ihr und übernachte auch bei ihr(was nebenbei da sie bei ihren Eltern wohnt auch für diese eine herbe Belastung ist)obwohl ich jeden Tag bis 17:00 arbeite(demnach erst um 18:15 -18:30 bei ihr bin) und am nächsten Morgen um 06:30 spätestens wieder aufbrechen muss. Das Wochenende Verbringe ich meistens von Freitag Nachmittag bis Montag Morgen bei ihr. Damit nehme ich auch in Kauf dass ich in der Früh um 6:00 aufstehe anstatt um 8:30. Die Fahrt in die Arbeit verlängert sich auch von 5 Minuten auf (Stoßzeit mit eingerechnet) knapp 1 3/4 Stunden. Das nehme ich alles problemlos in Kauf da ich dann glücklich bin wenn sie es ist. Ich habe jedoch das Gefühl dass alle meine Bemühungen völlig umsonst sind da sie nie zufrieden ist mit dem was sie hat sondern immer noch mehr will.


    Beispiel:


    Ich habe eine früheren Schulkollegen seit dem Abschluss nicht mehr gesehen(2 Jahre her). Vor kurzem hat er mich gefragt ob wir uns treffen können und da ich ihn schon so lange nicht mehr gesehen habe habe ich ein spontanes Treffen ausgemacht. Leider hat mir meine Freundin einen Strich durch die Rechnung gemacht und einen Streit angefangen nur weil ich anstatt dass ich zu ihr gefahren bin(obwohl vorher nichts ausgemacht war) zu dem Kumpel fahren wollte. Das geht mittlerweile so weit dass ich keine Zeit mehr finde meinen Haushalt zu machen (Wäsche und putzen).


    -----Kurz zwischen durch----: Sie hat gerade vorgeschlagen dass wir uns ein paar Tage nicht sehen sollten damit ich mir überlegen kann wie ich das mit der Zeiteinteilung hin bekomme -.- und redet die ganze zeit davon dass die Beziehung scheitern wird wenn ich nichts ändere.


    Ich liebe sie wirklich von ganzem Herzen aber es kommt mir so vor als wäre alles was ich für sie tue(mindestens einmal in der Woche zum Essen ausführen, Wellness-Wochenende um 700€ einfach so, Erlebnis-Therme, usw) zur Selbstverständlichkeit geworden.


    Nun zum Schluss noch ein Punkt der mich möglicherweise am meisten dazu bewegt hat diesen Text hier zu verfassen.


    Sie möchte einfach nicht zu mir kommen. sie war in der ganzen Beziehung erst insgesamt 3 mal bei mir. Für mich ist das viele Autofahren dank meines Wunderbaren Autos kein Problem jedoch geht das auf den Tank sodass ich mein geliebtes Auto vielleicht verkaufen muss nur um mir den Sprit zu ihr leisten zu können. Jede Woche 100€ Tanken geht auf die Geldtasche.


    Ich hoffe dass ihr mir mit meinem Problem weiterhelfen könnt. Ihr seid meine letzte Chance Beziehung zu retten.


    LG RoxXtecxX

  • 69 Antworten

    Hallo RoxXtecxX

    Zitat

    Das nehme ich alles problemlos in Kauf da ich dann glücklich bin wenn sie es ist.

    Ich bin über diesen Satz gestolpert, der hätte auch von mir sein können. Genauso habe ich in meiner letzten Beziehung auch gedacht. Nun habe ich die Erfahrung machen müssen, das es genau der falsche Weg ist, um eine glückliche Beziehung führen zu können.


    Du musst glücklich sein. Das bist du nicht, und ich war es auch nicht, und die Beziehung war nicht zu retten.

    Was ist denn so liebenswürdig an ihr? Hast du wenigstens den Eindruck, dass sie auch etwas für die Beziehung tut, nur eben auf eine andere Weise?

    Zitat

    Sie hat gerade vorgeschlagen dass wir uns ein paar Tage nicht sehen sollten damit ich mir überlegen kann wie ich das mit der Zeiteinteilung hin bekomme -.- und redet die ganze zeit davon dass die Beziehung scheitern wird wenn ich nichts ändere.

    Was stellt sie sich denn vor, was du ändern solltest, um die Beziehung zu retten? Klingt eher für mich danach, dass egal was du tust, es ihr auf lange Sicht nicht recht machen kannst - erst recht, wenn du es versuchst ihr recht zu machen. Hast du ihr von deiner Sichtweise erzählt?

    Zitat

    Sie möchte einfach nicht zu mir kommen.

    Welche Gründe bringt sie denn dafür an?

    Da helfen nur Konsequenzen und mal den Mut haben seinen Stiefel durchzuziehen.


    Führe ihr noch einmal vor Augen, dass du viel Zeit gepaart mit Umständlichkeiten investierst. Sie ist es gewohnt und will davon nicht abrücken, schätze ich. Du willst nichts großartiges, du willst eine Balance. Solange du immer wieder zu ihr kommst und sogar deine andere Treffen für sie absagst, weil sie sonst beleidigt ist, ist das alles andere als eine Balance. Nicht zuletzt lässt du es mit dir machen und sie nutzt das m.E. nach etwas aus, geht sogar soweit dich etwas zu erpressen.


    Allerdings, so muss ich es auch mal ausdrücken, klingt das auch irgendwie sehr verkürzt erzählt.


    Wenn alles harmonisch ist usw. tickt man normalerweise nicht aus, wenn der Freund mal etwas anderes vor hat. Ebenso würde man auch mal zum Freund kommen, damit er sich die Fahrerei spart. (Wieso will sie denn nicht kommen?) Ich frage mich halt, ob es sonst sehr gut läuft zwischen euch. Wenn ja, dann würde ich so launenhafte Sprüche erst recht nicht auf die Goldwaage legen und einfach mal Konsequenzen ziehen.

    Wie sieht es bei ihr mit Geld aus? Hat sie ein Problem sich ein Zugticket zu leisten oder was sind ihre Gründe, warum sie dich nicht besucht?


    Auch ein Wellness-Wochenende einfach mal so für 700€ - das ist echt viel. Dann noch Erlebnis-Therme usw. Das ist ein ziemliches Programm. Wer von euch zahlt?


    Ich würde an deiner Stelle etwas runterfahren in der Beziehung. Es liest sich alles sehr einseitig. Ausserdem kann man Spass haben ohne all das, man sollte zusammen Spass haben können ohne solche extra Sachen.


    Zu deinen Freunden: Nimm dir die Zeit für deine Freunde. Beziehungen enden oft irgendwann, wenn man jung ist. Im schlimmsten Fall stehst du sonst am Ende ohne Freunde da.

    Puh... in eurer Beziehung herrscht schweres Ungleichgewicht, um es vorsichtig zu formulieren. Du solltest sie grundsätzlich überdenken. Deiner Freundin scheinst DU weit weniger wichtig zu sein, als das Ausüben von Macht. Sie manipuliert dich, und du lässt dich verbiegen, gibst dein eigenes Leben, dein soziales Umfeld, deine Bedürfnisse willig auf, um ihr zu gefallen. Nicht gut. Je mehr du gibst, desto mehr wird sie fordern. Wenn du dem kein Ende setzt, hört das nie auf und du gehst unter. Ein Mann, der zu allem "ja und amen" sagt und sich nicht gelegentlich durchzusetzen weiß wird zudem von einen signifikanten Teil der Frauen als Waschlappen wahrgenommen und ist damit per se uninteressant.


    Du solltest ihr deutlich klar machen, dass das so nicht weiter gehen kann und wird. An ihrer Reaktion darauf kannst du vielleicht erkennen, worauf es ihr wirklich ankommt.

    Urgs... also mal im ernst. Wenn du dich weiter wie ein unmündiges Kind verhälst dass sich seine Zeit nicht selber einteilen darf und sich zudem noch erpressen lässt dann bist du die gute Frau schneller los als dir lieb ist. Ich lasse mal eine kleine Anekdote da:


    Click


    Ich könnte mir vorstellen dass deine Schnitte einfach probiert wie weit sie bei dir gehen kann und vielleicht hofft sie sogar darauf das du mal eine Grenze ziehst. Ganz im ernst würde ich ihr sagen dass du das Angebot mit der Pause gerne annimmst da du dir erstmal selbst überlegen möchtest ob du das weiterhin so möchtest. Ich wette mit dir dass sie danach angekrochen kommt mit "ich habs doch nicht so gemeint, blabla". Wenn du allerdings nur der nützliche Depp mit dem Auto / Geld bist dann ist nach der Ansage Feierabend. In beiden Fällen hättest du aber viel gewonnen bzw. bist beim letzteren überflüssigen Lebensballast losgeworden.

    Ich denke sie nutzt dich und deine Gutmütigkeit nur aus. Du bist hilfsbereit etc. Meine jetzige Freundin sagte mal das sie es gut findet wenn ich Zeit für mich verbringe. Sie hat dann auch Zeit für sich . Geht also in beide Richtungen.


    Deine allerdings betrachtet die als Unterhaltung.

    Eure Beziehung hat mit gemeinsamer Augenhöhe sehr wenig zu tun. Welche Gründe nimmt Deine Freundin für sich in Anspruch Dich nicht an Deinem Wohnort zu besuchen? Ist sie noch Schülerin? Wie sehen die Möglichkeiten für die Nutzung von öffentliche Verkehrsmitteln aus?


    Wie ist die Einstellung ihrer Eltern in Bezug auf eure Beziehung? Nehmen sie aktiv Einfluss darauf wie die Tochter ihre Beziehung zu Dir gestaltet?


    Bisher klingt mir das sehr nach Nehmerqualitäten auf Seiten Deiner Freundin. Nach Deiner Einschätzung nämlich hier:

    Zitat

    Ich fahre mindestens 2 mal unter der Woche zu ihr und übernachte auch bei ihr(was nebenbei da sie bei ihren Eltern wohnt auch für diese eine herbe Belastung ist)obwohl ich jeden Tag bis 17:00 arbeite(demnach erst um 18:15 -18:30 bei ihr bin) und am nächsten Morgen um 06:30 spätestens wieder aufbrechen muss.

    nicht beziehungsförderlich ist in meinen Augen. Könnte aus diesem Grund gut verstehen, wenn die Eltern Deiner Freundin nach der relativ kurzen Beziehungszeit durchaus ein Problem damit haben könnten, wenn Du an jedem Wochenende von Freitagabend bis Montagfrüh das Gastrecht bei ihnen beanspruchst. Auch wenn dies auf einseitigen Wunsch der Tochter zurück geht.


    Hast Du eine eigene Wohnung oder im Haus der Eltern einen eigenen Wohnbereich?

    Zitat

    sodass ich mein geliebtes Auto vielleicht verkaufen muss nur um mir den Sprit zu ihr leisten zu können. Jede Woche 100€ Tanken geht auf die Geldtasche.

    Nicht Dein Ernst, oder? Dein ausgeprägtes Harmoniebedürfnis steht Dir leider zu sehr im Weg, um rational sinnvolle Entscheidungen zu treffen.


    Dein Investment in eure Beziehung ist einseitig und zu hoch für die Beziehungslänge. Wenn Du weiterhin einseitig Kompromisse eingehst, ziehst Du Dir eine fordernde Zicke als Partnerin heran, die Dich mit Länge eurer Beziehung immer mehr an den Rand drücken wird, bist Du Dich als Partner und Mensch nicht mehr selbst wahrnimmst.


    Sei klug, nimm Deine Bedürfnisse positiver wahr, und hör auf Dein Bauchgefühl, dass Dir bereits jetzt signalisiert, dass an eurer Liebe vieles nicht stimmig ist. Ist Deine Freundin die erste feste Partnerin für Dich?


    Dein Harmoniestreben in Sachen Liebe in allen Ehren. Aber konstruktiv für eine stabile Beziehungsebene ist das nicht. So lange Deine Freundin mit ihrem einseitig forderndem Verhalten ohne Grenzsetzung durch kommt, wird die Spirale ihrer Einschränkungen steil nach oben schnellen zu Deinen Ungunsten.


    Wehret den Anfängen. ;-) :=o

    Oha, Rox,

    ich denke es ist allerhöchste Eisenbahn, dass Du hier mal ganz klar - und das kannst Du bestimmt, so klar wie Du formulieren kannst :)^ - in den Fokus nimmst, wie Eure "Beziehung" läuft.


    Du wirst hier wahrlich ausgenutzt, an Dich und Deine Bedürfnisse wird von Ihr hier nicht gedacht!


    Es ist bequem so für sie, wie es ist.


    Und Du lässt es ja mit Dir machen.... :=o


    Wieso sollte sie z.B. Mühe, Zeit und Geld auf sich nehmen um Dich zu besuchen? Wo Du doch sowieso kommst?


    Und kaum begehrst Du mal auf, droht die "Liebste" ganz subtil mit Trennung. ]:D


    Mach' Dir klar, dass Du unter dem Pantoffel einer selbstgerechten Egoistin stehst.


    Und mach' Dir klar, ob Du das so willst.


    Wirklich geliebt wirst Du hier leider nicht. :°_

    Zitat

    Ich liebe sie wirklich von ganzem Herzen aber es kommt mir so vor als wäre alles was ich für sie tue(mindestens einmal in der Woche zum Essen ausführen, Wellness-Wochenende um 700€ einfach so, Erlebnis-Therme, usw) zur Selbstverständlichkeit geworden.

    Zitat

    -----Kurz zwischen durch----: Sie hat gerade vorgeschlagen dass wir uns ein paar Tage nicht sehen sollten damit ich mir überlegen kann wie ich das mit der Zeiteinteilung hin bekomme -.- und redet die ganze zeit davon dass die Beziehung scheitern wird wenn ich nichts ändere.

    Warum lässt du dir sowas gefallen? Sie nutzt dich aus. ;-)


    Ihr beide scheint ja der Ansicht zu sein, dass du diese ganzen Investitionen in die Beziehung stecken musst, damit sie hält. Du investierst und sie will gar nichts machen. Nicht mal zu dir kommen. Oder dir einen Abend Zeit mit deinen Freunden lassen. Und das funktioniert nicht. ;-)


    Kann zwar sein das du sie liebst, aber so wie du das hier schilderst liebt sie dich nicht und sie lässt dir beim kleinsten Streit schon die Macht darüber, die Beziehung aufzulösen. Sie ist also Null daran interessiert dich zu halten.


    Vielleicht fehlt dir da noch das Selbstbewusstsein oder du bist noch verliebt, aber schieß so eine in den Wind.

    @ :)

    Wenn Du die Beziehung retten willst, wirst Du wohl nicht umhin kommen, Dich mit ihr zu streiten.


    Überleg Dir dafür gut, was Du eigentlich willst, im Bezug auf Kumpels, Hausarbeit, Sprit sparen, ...


    Du solltest sie dabei nicht vor vollendete Tatsachen setzen, sondern Deine Absichten zunächst ankündigen. Wenn sie hartnäckig ihr ok verweigert, mach es ohne ihr Einverständnis (Du brauchst es nicht).




    Wenn es darum geht, dass sie Dich auch mal besucht, ist es etwas anders. Du kannst sie nicht dazu zwingen. Du kannst sie lediglich einladen. Wenn sie dann nicht kommt, musst Du es akzeptieren.


    Also, bei einer Einladung möglichst immer einen Plan B in der Tasche haben, damit es Dir vergleichsweise egal ist, ob sie kommt.

    Ich kann dir nur einen Tipp geben: reduziere die Besuche und den Aufwand so, dass du dich in deinem Leben noch wohl fühlst. Wenn sie dann Schluss macht oder eure Beziehung daran kaputtgeht, dann hast du wenigstens die Gewissheit, dass das zwischen euch nicht ausreichte. Es macht ja keinen Sinn, dass du noch neben der Spur läufst, nur damit du ein Mädchen im Arm hast. Bist du glücklich mit der Situation? Nein. Daher solltest du an den Stellschrauben zu deinen Gunsten drehen und schauen, ob du dann glücklicher wirst.